Seite 157 von 178 ErsteErste ... 57107147155156157158159167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.570 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 42.911 Aufrufe

  1. #1561
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="832716
    Und das bekloppte, letztendlich selbst betroffene dumme Volk, fordert weitere Repressalien
    und Nötigungen, ohne zu begreifen, daß sie damit geifernd den Strick reichen, an dem sie anschliessend selbst baumeln werden. :kopfhau:
    Ich bin kein gehässiger Mensch, und wünsche auch wirklich niemandem was Schlechtes, aber.... ;-D

    Jene, die dauernd auf den Hartz4-Beziehern herumhacken, und dann auch noch persönlich werden, wünsche ich wirklich, dass sie gekündigt werden um dann gezwungen zu werden die selbe Arbeit, bei der gleichen Firma, am gleichen Arbeitsplatz für einen Euro zu machen. Als Ein-Euro-Jobber. ;-D

    Aber wahrscheinlich werden sie auch dann nicht erkennen, dass da sehr wohl System dahintersteckt, Hartz4-Empfänger zu 1 Euro-Jobs, oder anderen prekären Beschäftigungen, zu zwingen, allerdings ein System, das nicht im geringsten etwas mit der Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu tun hat, sondern nur dazu dient die Löhne weiter unten zu halten.

    Aber ist schon witzig... wenn einem die Lohnkosten in China zu hoch sind braucht man nur nach Deutschland gehen... die ARGE als Komplize und man produziert billiger als in Schwarzarfrika. Vor dem Volk steht man als Held da, weil man diese faulen Arbeitslosen zur Zwangsarbeit "verhilft", quasi knapp vor dem Bundesverdienstkreuz während man sich die Taschen voll macht.

  2.  
    Anzeige
  3. #1562
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Richtig!

    Hinzu kommt noch die Befristung der 1 Euro Jobs, was eigentlich nur den Anschein vermitteln soll, daß die Lohnzuschüsse (die weit über die 1 Euro Zahlungen hinausgehen) "nicht" ausnutzend bezogen werden.

    Also werden die Leute nach spätestens einem Jahr wieder entlassen und neue Hartz IV ler werden hoch subventioniert eingestellt.

    Dass dabei reguläre Arbeitsplätze vernichtet werden und die "gemeinnützigen Arbeitgeber" billigst für nichtgemeinnützige Firmen im Auftrag produzieren, ermöglicht diesen widerum zusätzlich die Konkurrenz zu vernichten, die noch reguläre Löhne zahlt. Das werden die natürlich nicht sehr lange durchhalten können.

    Ein perfides System und es wird noch beklatscht!

  4. #1563
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Um mal wieder die Laune derjenigen zu vermiesen, die imemr noch propagieren, in Deutschland würde alles teurer werden und daher müssten auch die Löhne steigen:

    http://wirtschaft.t-online.de/einzel...40986000/index

    Darin heißt es unter "Discounter senken Preise":

    Diesmal verbilligen Aldi und Penny vor allem Lebensmittel wie Säfte und Apfelmus - aber auch Windeln werden günstiger.
    So senkten Aldi und Penny den Preis für Saft um zehn Cent beziehungsweise sieben Prozent auf 1,29 Euro je Liter. Apfelmus in der 710-Gramm-Packung wurde um sechs Cent beziehungsweise 13 Prozent auf 39 Cent gesenkt.

    Seit Monaten liefern sich die deutschen Lebensmitteldiscounter einen Preiskrieg. Die jüngste Runde umfasste drastische Preissenkungen unter anderem bei Zucker und Mehl - um bis zu 18 Prozent.

    Marktführer Aldi musste 2009 nach Berechnungen der Marktforschungsgesellschaft GfK ein Umsatzminus von 4,7 Prozent hinnehmen.


    Ja ja, die bösen Unternehmer, die immer mehr verdienen, weil sie weniger Löhne zahlen. Geht ja alles in die eigenen Taschen rein...
    Die Realität sind anders aus: die Kunden profitieren, da die Lebenshaltungskosten sinken. Die Kaufkraft steigt. Davon profitieren alle (also nicht nur die Niedriglöhner, sonder auch die Hartzer und Besserverdienenden - gerechter geht es ja wohl nicht).

    Und daher können auch Löhne sinken. Und damit wird Deutschland international konkurrenzfähig bleiben. Also ganz mein Reden.

    Höhere Löhne führen zu hohen Preisen, zur geringerer Binnenkaufkraft, zu höherer Arbeitslosigkeit, zu Problemen im Export... begreift das doch endlich mal.

    Wenn die Preise weiter sinken könnte Deutschland auch bald für deutsche Rentner durchaus ein interessantes Land zum Altern werden. Sie müssen nicht mir in günstige Länder flüchten. Das fördert auch die Wirtschaft in Deutschland.
    Mit höheren Löhne und höheren H4-Sätzen erreicht man nur das Gegenteil: Flucht ohne Ende.

  5. #1564
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.240

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    @Knarfi

    ich will dir mal was über die Geschäftsprktiken von Aldi erzählen, von wegen, senken der Preise, von wegen nciht di Taschen vollstopfen

    Ein Bekannter von mir hatte eine gutgehende regionale
    Feinkostfabrik, Spezialitäten frische Salate

    Nun kommt Aldi und fragt nach einer Zusammenarbeit, aldi ist nicht irgenwer und will langfristig riesige Mengen zu einem günstigen Preis abnehmen.

    Was passiert jetzt, der Salatproduzent reibt sich die Hände und träumt vom großen Geld, er investiert in neue Belegschaft und Maschinen, sprich verschuldet sich.......

    Aldi weiß das und weiß auch das nur noch Aldi ihm dies Mengen auf Dauer abnehmen kann, Aldi spricht jetzt mit einem anderen Salatproduzenten und das gleiche spile beginnt, nur das Aldi bei diesem einen Preis heraushandelt
    der schon wiederetwas günstiger für Aldi ist.

    Nach zwei Jahren setzt Aldi nun einen so tiefen Preis fest
    das einer von den beiden Produzneten dabei drauf geht und das Spielchen geht so immer weiter und weiter.

    Mein Bekannter ist kein Salatproduzent mehr, Aldis Salate sind wieder etwas billiger geworden

    Auch hier wirst Du das Toll finden, weil Du auch diese Entwicklung nicht zu ende denkst, gehe ich jedenfall schwer von aus

  6. #1565
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Dass Discounter einige Preise senken ist die eine Sache, aber die Produzenten ihre Mogelpackungen mit weniger Inhalt drastisch ausweiten, die andere. Durchaus fraglich, ob man nun von Preissenkungen oder Erhöhungen reden müsste.

    Jedenfalls kaufe ich weder Säfte, noch Windeln, Apfelmus, Mehl und Zucker, dafür aber immer mehr 400 und 375 gr. Packungen zum gleichen Preis wie ehemals 500 gr. Packungen.

    Was dies alles mit der Ausbeutung (wie oben beschrieben) und der damit verbundenen Lohndrückerei zu tun haben soll, erschliesst sich mir auch nicht.

    Fakt ist, Ressourcen werden teurer werden, weil sie begrenzt sind und die Nachfrage u.A. Indiens und Chinas weiter steigen wird. Es wird also reinste Knarfsche Phantasie bleiben, daß sich durch fortgesetzte Preissenkungen die Löhne weiterhin deckeln lassen.

  7. #1566
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="832748
    Um mal wieder die Laune derjenigen zu vermiesen, die imemr noch propagieren, in Deutschland würde alles teurer werden und daher müssten auch die Löhne steigen:

    ...

    Darin heißt es unter "Discounter senken Preise":

    [i]Diesmal verbilligen Aldi und Penny vor allem Lebensmittel wie Säfte und Apfelmus - aber auch Windeln werden günstiger.
    ...
    Stimmt einerseits, darum kauft selbst Verona [s:2c6f7263b6]Feldbusch[/s:2c6f7263b6] Pooth beim Discounter.

    Nur inwieweit diese Billigprodukte schädlich auf den menschl. Körper reagieren, bleibt unerwähnt.

    Wie erst kürzlich der Käserückruf bei Lidl.

    .................................................. .......................

    Nur Minderlebensmittel gleichen andere Erhöhungen nicht aus. Egal ob bei Hartz IV oder [s:2c6f7263b6]Gering[/s:2c6f7263b6] Normalverdiener.

  8. #1567
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="832720

    Ich bin kein gehässiger Mensch, und wünsche auch wirklich niemandem was Schlechtes, aber.... ;-D

    Jene, die dauernd auf den Hartz4-Beziehern herumhacken, und dann auch noch persönlich werden, wünsche ich wirklich, dass sie gekündigt werden um dann gezwungen zu werden die selbe Arbeit, bei der gleichen Firma, am gleichen Arbeitsplatz für einen Euro zu machen. Als Ein-Euro-Jobber. ;-D

    Aber wahrscheinlich werden sie auch dann nicht erkennen, dass da sehr wohl System dahintersteckt, Hartz4-Empfänger zu 1 Euro-Jobs, oder anderen prekären Beschäftigungen, zu zwingen, allerdings ein System, das nicht im geringsten etwas mit der Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu tun hat, sondern nur dazu dient die Löhne weiter unten zu halten.

    Aber ist schon witzig... wenn einem die Lohnkosten in China zu hoch sind braucht man nur nach Deutschland gehen... die ARGE als Komplize und man produziert billiger als in Schwarzarfrika. Vor dem Volk steht man als Held da, weil man diese faulen Arbeitslosen zur Zwangsarbeit "verhilft", quasi knapp vor dem Bundesverdienstkreuz während man sich die Taschen voll macht.
    Du hast überhaupt keine Ahnung was 1-Euro-Jobs sind, oder ? Statt 750 € haben die Leute dann fast 1000 € Netto, soviel, wie ein Ungelernter als Kistenstapler bei Getränke Hoffmann kriegt. Und Getränke Hoffmann, Schlecker, Lidl u. Co. können keine 1-Euro-Jobber einsetzen. Ausserdem sind die meisten Hartzer froh, wenn sie einen 1-Euro-Job kriegen, damit sie was tun haben, die gehen eben lieber arbeiten, statt nur rumzuflennen und Internet-Foren vollzuspammen.

    Jemand der 40 Jahre gearbeitet hat u. dann nach einem Jahr Hartzer wird hat mit absoluter Sicherheit mein Mitgefühl. Aber nicht Arno Dübel und Konsorten, das personifizierte Anspruchsdenken und in seinem ganzen versch.ssenen Leben keinen Handschlag gearbeitet. Jede Arbeit ablehnen, sofort zum Arzt rennen u. sich krankschreiben lassen, ein Asozialer wie aus dem Bilderbuch, mit dem soll man noch Mitleid haben

    Ausserdem zahlst du doch eh für kein Sozialsystem u. spielst dich hier als Salonkommunist auf, bringt hier anscheinend Pluspunkte.

  9. #1568
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="832808
    Ausserdem zahlst du doch eh für kein Sozialsystem u. spielst dich hier als Salonkommunist auf, bringt hier anscheinend Pluspunkte.
    Aber selbstverständlich zahle ich in ein Sozialsystem, man soll es nicht glauben, aber sowas gibt es auf Gran Canaria auch

    Das sind immerhin fast 3.000 Euro im Jahr.

    Ich spiele mich nicht als "Salonkommunist" auf, geiler Ausdruck übrigens, sondern denke einfach, dass es bei einer so hohen Abgabenquote eine vernünftige Absicherung geben sollte.

    Und auch da denke ich, dass die Jungen zu viel, und die Alten zu wenig bekommen, ich schreib doch schon seit Jahren hier, dass ich es ungerecht finde, dass jemand, der 30+ Jahre gearbeitet hat mehr bekommen soll als jemand, der zb. 25 Jahre alt ist.

    Von mir aus kann man aus Hartz4 auch eine sehr karge "Überlebenshilfe" machen, aber dann kann man wahrscheinlich die hohen Abgaben nicht mehr rechtfertigen, von denen einige wenige, Politiker und 50jährige, sich in Pension befindende Beamten profitieren. Letztere sind ja weltweit anzutreffen, mit einem Lebensstil, von dem die meisten nur träumen können.

    Da auf Hartz4-Empfängern herumzureiten, deren Gesamtkosten weniger ausmachen als die Beamtenpensionen, lenkt einfach von den Nehmerqualitäten im Land ab, man sucht sich die Ärmsten raus, schiebt alle Schuld auf diese, und kann ungehindert so weitermachen wie bisher.

  10. #1569
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="832808
    Du hast überhaupt keine Ahnung was 1-Euro-Jobs sind, oder ? Statt 750 € haben die Leute dann fast 1000 € Netto, soviel, wie ein Ungelernter als Kistenstapler bei Getränke Hoffmann kriegt. Und Getränke Hoffmann, Schlecker, Lidl u. Co. können keine 1-Euro-Jobber einsetzen. Ausserdem sind die meisten Hartzer froh, wenn sie einen 1-Euro-Job kriegen, damit sie was tun haben, die gehen eben lieber arbeiten, statt nur rumzuflennen und Internet-Foren vollzuspammen.
    Keine Ahnung hast nur Du. Lediglich 100 Euro über dem Hartz 4 Satz sind frei, darüber hinaus sind es 20 %. Davon widerum müssen Mehrkosten für Arbeitskleidung, Monatskarte, etc. aufgewendet werden. Lüge also nicht ständig rum.

    Wer alles 1 Euro Jobber beschäftigt, kannst Du sofort erkennen, falls Du Dir das dreiteilige Video unter http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=832696 ansiehst.

    Aber von wahrer Aufklärung hältst Du ja nicht besonders viel, zumal Du die ARD sicher als kommunistisch gesteuert ansiehst.

    PS. Frag Dich auch besser mal, was von Leuten zu halten ist, die auf Kosten ihrer Arbeitgeber Foren zuspammen, statt Leistung zu bringen.

  11. #1570
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von rolf2",p="832798
    Mein Bekannter ist kein Salatproduzent mehr, Aldis Salate sind wieder etwas billiger geworden

    Auch hier wirst Du das Toll finden, weil Du auch diese Entwicklung nicht zu ende denkst, gehe ich jedenfall schwer von aus
    Dein Bekannter hätte halt seine Preise auch senken müssen. Das nennt sich Anpassung des Marktes. Aber kann er vielleicht nicht, weil er seinen Angestellten zu hohe Löhne zahlen muss. Tja, dann geht man eben pleite oder verliert halt Aufträge. Daran siehst du doch perfekt, was die Folgen sind. Ich finde das nicht toll (darum geht e ja auch nicht!), aber es ist eben realer dauerhafter Existenzkampf. Und da muss man eben mithalten.

    So, und nun kritisierst du also ALDI wegen seiner Preispolitik. Wo bleiben dann die ganzen Demos der Kudnen? Wo sind die Schilder "ALDI, erhöhe endlich die Preise um das Doppelte anstatt sie zu senken". Ich sehe keinen Kunden, die als Angstellte oder Hartzer immer am Jammern sind. Wenn es aber um ihren eigenen Preisvorteil geht, dann sind sie plötzlich doch ganz froh, wenn Produkte günstig sind. Das ist doch scheinheilig.

    Wer höhere Löhne will, der muss eben auch mehr zahlen. Ich schlage einfach mal vor, beim nächsten ALDI-EInkauf einfach der Kassiererin den doppelten Preis zu geben. Dann bleibt auch mehr Geld übrig, mehr Lohn zu zahlen und trotzdem am Markt zu bestehen.

    Und was die Qualität der Produkte angeht. Mittlerweile dürfte doch bekannt sein, dass hinter fast allen ALDI-Produkten qualitativ hochwertige Markenprodukte stehen, die eben nur unter einem anderen Label verkauft werden, um mehrere Zielgruppen anzusprechen. Die Qualität ist also sehr gut.

    Ob du also nun den Markenkaffee im Feinkostladen kaufst oder den ALDI-Kaffee ist wurscht. Du als Kunde entscheidest den Preis. Wenn es dem Volk also so wichtig ist, dass Leute gut verdienen, dürfte keiner mehr zu Discountern gehen. Also könnte das Volk hier selber handeln. Wäre ganz einfach.

    Warum tut es das nicht? Einerseits weegen der Geizmentalität anderseits wegend er Cleverness: warum dieselbe Qualität zum höheren Preis kaufen und mit höheren Löhnen im Lande die globale Konkurrenzfähigkeit schmälern?
    Das Volk ist halt doch nicht so doof.

    Jetzt könnte man natürlich argumentieren: weil sich viele Leute Feinkostläden nicht leisten können. Das wäre aber sehr kurz und dumm gedacht. Denn wenn alle Menschen sofort Discounter boykottieren würden, dann hätten schon nächsten Monaten viele mehr Lohn. Und dann könnten die sich auch teuere Produkte leisten. Wer also trotz aller Gefahren höhere Löhne haben will, kann das sehr schnell durch eigenens Handeln (unabhängig von der Politik) erreichen.

    So sieht das aus, meine Damen und Herren!
    Aber dazu wird es natürlich nicht kommen. Denn zum Glück (in dieser Hinsicht) ist das Volk ja träge und meckert lieber nur in Foren als selber Ideen zu entwickeln und etwas zu tun.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36