Seite 141 von 178 ErsteErste ... 4191131139140141142143151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.401 bis 1.410 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 43.255 Aufrufe

  1. #1401
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="828354
    Zitat Zitat von Samuianer",p="828349
    Dir scheint entgegangen zu sein was Sozialsystem heisst, was menschenwuerdiges Dasein heisst, was der "Arbeiterkampf" bedeutete, was "bismarcksche" Sozialistengesetze" bedeuteten, wofuer einst Menschen auf die Strassen gingen, das auch in Europa Kinderarbeit und Ausbeutung stattfanden!
    Ich habe hier schon mal erklärt: ich habe nichts gegen echte Sozialsysteme. Doch man darf die Wippe nicht zum anderen Exterm ausschlagen.

    Derzeit haben diejenigen, denen man aus ihrer Not hilft, die Macht. Sie buttern ihre helfer unter. Und das darf eben nicht sein.

    Denn dann geh bald diejenigen, die helfen, auf die Straße.
    Und das gilt auch für Frauen, Schwarze, Schwule usw. Eigentlich immer haben die bis dahin Unterdrückten ihre neuen Möglichkeiten völlig fehlinterpretiert und versuchen sich nun zu rächen. Das ist zwar ein menschlicher verständlicher psyschologiscehr Effekt, aber natürlich schädlich für die Gemeinschaft.

    Und das Sozialsystem, was wir mittlerweile in Deutschland haben, ist kein SOZIALsystem mehr, sondern ein LUXUSsystem. Das hat mit menschenwürdigem Leben gar nichts mehr zu tun, weil es weit drüber liegt.

    Ich habe gestern in der Tagesschau einen Kommentar gehört, als es um Preise von Naturkundemuseen ging, die sich ein H4-Empfänger nicht leisten könne.

    Da fiel mir der Witz ein:
    "Kommt ein H4-Empfänger ins Naturkundemuseum...."

    Vergleich mal einen Arbeitslosen in der Bismarckzeit mit dem von heute. Dann weißt du, was ich meine.

    Oder hat sich an der Definition Menschenwürde etwas geändert? In den Köpfen einiger Linken ja. Sie verstehen unter Menschenwürde ein Hauch von Luxus. Ich nicht. Das ist der Unterschied.

    Ich sehe es doch an mir selber: natürlich profitiere ich ja auch. Wenn ich zurück gehen muss, weiß ich, dass mich ein Hängematten-Paradies erwartet. Ich kenne viele Arbeitslose in Deutschland. Ich kenne ihre Lebenseinstellungen und weiß daher ganz genau, was mich erwarten würde. Und das sieht alles sehr gemütlich aus.
    Von daher könnte ich mich ja sogar in die Reihe derjenigen einreihen, die immer mehr fordern.

    Doch ich bin eben nicht egoistisch. Ich denke da eher an die Gemeinschaft aller. Und das kann natürlich auf Dauer nicht gutgehen. Insofern sogar dann am Ende auch nicht mir. Denn ein Deustchland wird es dann in 20 Jahren nicht mehr geben. Es wird total pleite sein. Also spätestens dann bekommt niemand mehr etwas - wenn man nicht aufpasst.



    Du wippst mit Guido auf der gleichen Wippe!

    Seine Steuerermaessigungen an die Hotellerie, aus deren Raengen seine FDP reichlich "Spenden" erhalten hat, sind wenn dann, DEKADENT!


    Selbst das Bundesverfassunggericht hat befunden das die HarzIV/Sozialsaetze zu niedrig sind und gefordert das diese ueberprueft werden muessen!

    Es muessten doch ALLE Alarmglocken laeuten, wenn es sich schon nicht mehr "lohnt" zu arbeiten weil die Loehne ebenfalls zu niedrigsind oder ben halt die Lebenserhaltungskosten d.h. im Klartext Mieten, Steuern etc. einfach zu hoch sind!


    Schalte mal deinen universellen Datenverabeitungsprozessor auf Hyperleistung oder erweitere mal die RAM um ein paar Gigabyte!

  2.  
    Anzeige
  3. #1402
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828370
    Seine Steuerermaessigungen an die Hotellerie, aus deren Raengen seine FDP reichlich "Spenden" erhalten hat, sind wenn dann, DEKADENT!
    Das sind keine Spenden, das ist Förderung des Tourismus zugunsten der Allgemeinheit, um im Vergleich der preiswerten Hotels in Nachbarländern durch geringere Steuern nicht völlig abzuschmieren.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828370
    Selbst das Bundesverfassunggericht hat befunden das die HarzIV/Sozialsaetze zu niedrig sind und gefordert das diese ueberprueft werden muessen!
    Ach Mädel, fall doch nicht auf die Hetzpropaganda rein. Aber für dich auch nochmal: das Bundesverfassungsgericht hat befunden das die HarzIV/Sozialsaetze [highlight=yellow:62d7e011b9]nicht nachvollziehbar[/highlight:62d7e011b9] sind und gefordert das diese ueberprueft werden muessen!

    Von "zu niedrig" ist da überhaupt nichts zu hören gewesen. Daher war der Kläger auch nach dem Urteil nicht zufrieden, wie die TV-Interviews bestätigen. Aber du schaust ja kein deutsches TV, sondern erhältst die Infos nur von unzuverlässigen Dritten. Dadurch könne sich Lügen ja auch leicht verbreiten. Du hast jedenfalls offensichtlich von Deutschland so viel Ahnung wie ein ostfriesischer Leuchtturmwärter von Samui.

    Auch wenn H4ler nun auf Erhöhung hoffen, so kann aber auch durchaus das Gegenteil passieren. Vielleicht kommt ja ein unabhängiges Gremium zur Ansicht, dass Kinder gar keinen Tabak für ein menschenwürdiges Leben benötigen. Was dann?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828370
    Es muessten doch ALLE Alarmglocken laeuten, wenn es sich schon nicht mehr "lohnt" zu arbeiten weil die Loehne ebenfalls zu niedrigsind oder ben halt die Lebenserhaltungskosten d.h. im Klartext Mieten, Steuern etc. einfach zu hoch sind!
    Es lohnt sich nicht zu arbeiten, weil man für kaum weniger Geld den ganzen Tag im bett liegen bleiben kann.
    Und wenn dann noch die Lebenshaltungskosten nachweisbar stetig fallen, wäre man auch schon blöd...
    Aber auch das kann man aus Samui natürlich kaum erkennen.

    Bleib bei deiner Kultur am Sandstrand und lass mal die Experten diskutieren. Und das sind zu diesem Thema Thaimax, Conrad und ich.

  4. #1403
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    @samuianer

    gibt es auf Knarfi und anderen bebohrten und verblendeten FDP-lern so etwas wie gemeinnütziges Denken beibringen zu wollen ist vergebene Liebesmüh... es lohnt nicht.....

  5. #1404
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="828305
    Zitat Zitat von messma2008",p="828301
    Zitat Zitat von Paddy",p="828293
    „Das gegenwärtige Wirtschaftssystem ist nicht konsensfähig und zutiefst undemokratisch, es muss ersetzt werden durch eine neue Wirtschaftsordnung.“ - Heiner Geissler 2007
    Eine neue Wirtschaftsordnung tut garnicht not.
    So wie es bis 1990 in Westdeutschland war, so wäre es absolut in Ordnung.
    Ein Leben ohne Leiharbeiter, ohne Lohndumping und ohne Kriegsbeteiligung der Bundeswehr.
    Du vergisst dabei, daß es inzwischen die Globalisierung und eine internat. Finanzkrise gegeben hat. Ganz so simpel, ohne international gültige, neue Regeln, geht's leider nicht.

    Im kommenden Jahr besteht Freizügigkeit für die neuen EU-Ostländer. Da werden dann Millionen einströmen und die Löhne unterbieten. Ohne Mindestlöhne kracht's dann gewaltig.
    Nun, Leiharbeit gab es auch schon vor 1990, nur war sie das was sie sein sollte...eine Randerscheinung.....

    Die Globalisierung gibt es nicht..... weltweiten Handel gab es schon vor mehr als 2000 Jahren zur Zeiten der Seidenstraße. Das einzigste was sich geändert hat ist die Geschwindigkeit des Warenverkehrs

    Das die "Gefahr" für die westeuropäischen Arbeitsmärkte, besonders für Deutschland, in den "neuen Ostgebieten" und nicht in Asien liegen, ist mir schon lange klar..... komischer weiße werden die Polen und Rumänen aber nur in Deutschland ein Gefahr sein.... denn nur in Deutschland bekommt ein eAusländer weniger Lohn nur weil er ein Ausländer ist, in Skandinavien findet der Effekt gar nicht statt, da sorgen starke Gwerkschaften dafür das der Arbeitsmarkt vernünftig läuft....

  6. #1405
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von aalreuse",p="828387
    gibt es auf Knarfi und anderen bebohrten und verblendeten FDP-lern so etwas wie gemeinnütziges Denken beibringen zu wollen ist vergebene Liebesmüh... es lohnt nicht.....
    Absolut richtig. Denn das muss man mir weder beibringen noch durch Gesetze vorschreiben. Denn gemeinnütziges Denken habe ich im Blut. Ich bin sozusagen die Gemeinnützigkeit in Person und das soziale Gewissen der Gesellschaft. Was wollen mir also Samuianer oder du beibringen

    Mir tut es allerdings bitter weh, wenn SPD und Konsorten die Gesellschaft weiter zu einem egoistischen Denken auffordern, Gier und Geiz unterstützen. Diese linke staatliche gesteuerte Ellenbogengesellschaft muss ein Ende haben. Die Hilfsbedürftigen am Ende der Kette werden einsam und enttäuscht einbrechen.

    Nur eine Rückkehr zum echten(!) sozialen Denken kann das verhindern, daher die Zweitstimme für die FDP!
    Zeigt den Heuhlern und Lügner von Union, SPD, Grünen und Linken die rote Karte!

    Für Freiheit, für Wohlstand, für Frieden! Darauf eine (Wester)welle! Hipp Hipp Hurra!

    So, ich hoffe,d as s....t euch jetzt endlich mal an. Aufwärts geht's. Packen wir's an!
    Oder wollt ihr ewig rotzen?

  7. #1406
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von aalreuse",p="828387
    @samuianer

    gibt es auf Knarfi und anderen bebohrten und verblendeten FDP-lern so etwas wie gemeinnütziges Denken beibringen zu wollen ist vergebene Liebesmüh... es lohnt nicht.....
    Das musste auch nicht. Wer weiss wie die selber leben.
    In den Foren wird gelogen daß sich die Balken biegen.

    Gestern traf ich einen FDP-Wirtschaftler, der zur Zeit eine ARGE in Bayern unterstützt.
    Seine Meinung:
    Liberalisierung des Kündigungschutz
    Einführung von Mindestlöhnen
    Es können nicht alle Arbeitslosen vermittelt werden.
    Der Missbrauch von Sozialleistungen ist gering.

    Auffällig daas Fehlen einer Diskussion über Steuerhinterziehung von Handwerkern und Firmen. Hier gibt es enorme volkswirtschaftliche Schäden, die den Missbrauch von Sozialleistungen bei weitem toppen.

  8. #1407
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="828373
    .....

    Bleib bei deiner Kultur am Sandstrand und lass mal die Experten diskutieren. Und das sind zu diesem Thema Thaimax, Conrad und ich.

    Jetzt wirst du beleidigend!


    ich nehme dazu keine weitere Stellung, lies halt einfach mal andere Leserkommentare und mach mal die Aeuglein auf Buebli:

    Zitat Zitat von aalreuse",p="828387
    @samuianer

    [highlight=yellow:04a2abb824]gibt es auf Knarfi und anderen bebohrten und verblendeten [/highlight:04a2abb824]FDP-lern [highlight=yellow:04a2abb824]so etwas wie gemeinnütziges Denken beibringen zu wollen ist vergebene Liebesmüh... es lohnt nicht.....[/highlight:04a2abb824]


    Es geht einem nur so lange gut, wie es einem gut geht!

    Warum will wohl Obama eine "Health-Care" Reform einfuehren, warum redet sogar Abhisit davon das Sozialwesen auszubauen?

    Warum wohl?


    Aber das willst du halt nicht peilen!

    Es geht darum das Arbeit vernnueftig entloehnt werden muss und das was nicht stimmt wenn die Loehne so niedrig sind das die Sozialleistungen da heran reichen und es sich nicht mehr "lohnt" zu arbeiten!

    Das ganze draumherum, immer hoehere Abgaben, Steuern etc, yund immer weniger Leistungen, da was mitder polit-Wirtschafterei was nicht stimmt - DARUM geht es!


    Die typischen Couchpotatoes "Urlauber auf Sozialschiene" sind weniger als Moechtegernturbokapitalisten wie du einer sein moechtest, glauben moechten.

    Fuer Leute wie dich sind natuerlich alle Anderen "Versager" das hast du wohl bei den Klingonen gelernt!

    Man muss sich mal vor Augen halten das Leute in deiner wunderschoenen mega-kapitalistischen Weltordnung! Arbeiten gehen und zusaetzlich Sozialleistungen beanspruchen muessen um ueber die Rundenzu kommen - da ist doch was Mega-Faul!

  9. #1408
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von antibes",p="828393
    [

    Liberalisierung des Kündigungschutz
    Einführung von Mindestlöhnen
    Es können nicht alle Arbeitslosen vermittelt werden.
    Der Missbrauch von Sozialleistungen ist gering.

    Auffällig daas Fehlen einer Diskussion über Steuerhinterziehung von Handwerkern und Firmen. Hier gibt es enorme volkswirtschaftliche Schäden, die den Missbrauch von Sozialleistungen bei weitem toppen.
    1. Liberalisierung des Kündigungsschutzes

    heißt nichts anderes als den Kündigungsschutz einstampfen... wenn überhaupt, dann nur so ähnlich wie in Dänemark durchsetzbar. Dort gibt praktisch keinen aber auch hier schon festgestellt wurde werden die Jobsuchenden von einem höherwertigen Sozailsystem als hier aufgefangen...

    Ich würde, wie ich schon zig Seiten vorher geschrieben habe, eine prozentual an der Belegschaft begrenzten neue Arbeitsvertragsform einführen....den Kurzzeitarbeitsvertrag begrenzt auf 6 Wochen mit einer Kündigungsfrist wie heute in der Leiharbeit 1 Woche zum Wochenende.Diese Jobs würde ich an die Soka Bau anschließen. Im Gegenzug dafür die Leiharbeit einstampfen. Die Leiharbeitsfirmen können dann von mir aus das Management für Kurzzeitarbeitnehmer anbieten. Honorar gesetzlich begrenzt auf 10% des vereinbarten Lohnes....

    Ein einheitlicher Mindestlohn, so wünschenswert er wäre, ist wohl nicht durchsetzbar. Was ich machen würde, wäre den Prekärzwang abschaffen und so den Arbeitnehmern ihre Tarifautonimie zurückgeben, hinter der sich z.B. die FDP beim Thema Mindestlohn so gerne versteckt, die es aber derzeit nicht mehr gibt.... aber auch gegen letzteres wird sich das neoliberale Gesindel mit Händen und Füßen wehren

  10. #1409
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="828392

    Absolut richtig. Denn das muss man mir weder beibringen noch durch Gesetze vorschreiben. Denn gemeinnütziges Denken habe ich im Blut. Ich bin sozusagen die Gemeinnützigkeit in Person und das soziale Gewissen der Gesellschaft. Was wollen mir also Samuianer oder du beibringen
    Quatsch keine Opern... du weißt noch nicht mal was die Wörter "Sozial" und "Gemeinwohl" bedeuten.....

  11. #1410
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828397
    Warum will wohl Obama eine "Health-Care" Reform einfuehren, warum redet sogar Abhisit davon das Sozialwesen auszubauen?
    Warum wohl?
    Über Marionette Abhisit brauchen wir nicht zu reden.
    Und Obama kennt halt die Problem des Luxus-Sozialsystems nicht. Sollte er natürlich ein echtes Sozialsystem aufbauen, d.h. mit einer Bremse bei der ausgewogenen Wippe, dann wärer das ja super. Aber ich fürchte, die US-Bürger werden hier auch Lunte riechen. Und da das Fleisch williger ist, nehmen sie dann die ganze hand, wenn Obama ihnen den Finger reicht. Wie in Deutschland eben.
    Obama sollte da die Finger von lassen. Das US-System ist schon gut genug.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828397
    Es geht darum das Arbeit vernnueftig entloehnt werden muss
    Wird sie doch. "Vernünftig" heißt: angepasst an Angebot und Nachfrage. Alles andere ist unvernünftig.

    Wer höhere Löhne fordert, muss das Angebot erhöhen. Und nichts anderes! Schafft mehr Arbeitsplätze oder reduziert die Zahl der potentiellen Arbeitnehmer und schon erhöhen sich die Löhne voll automatisch.

    Und wie macht man das?
    a)
    indem sich einige Arbeitnehmer oder Arbeitslose bereit erklären, ins Lage der Arbeitgeber zu wechseln.
    b)
    indem man die Arbeitgeber unterstützt, damit sie mehr Jobs schaffen können
    c)
    indem man weitere Arbeitslose/Arbeitnehmer verhindert (weniger Kinder, mehr Auswanderungen)

    Es gibt natürlich auch noch Variante
    d)
    Preise erhöhen.
    Doch die Variante ist Quatsch, weil dadurch auch die Kosten steigern, die Lohneforerungen wieder steigen usw.
    Ein Kreislauf ohne Ende.

    Es bleiben also NUR Varianten a bis c. Alles andere wird scheitern! Das ist so logisch wie die Erde eine Kugel ist.

    Man kann eben nicht in die Naturgesetze eingreifen. Wer das verspricht, ist nicht nur dekadent, sondern auch noch völlig verblödet.

    Oder anders ausgedrückt: wer Mindestlöhne einführen will, kann auch versuchen, aus Wasser bei 100 Grad Celsius Eis werden zu lassen. In beiden Fällen wird man scheitern!

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828397
    Fuer Leute wie dich sind natuerlich alle Anderen "Versager" das hast du wohl bei den Klingonen gelernt!
    Quatsch. Für mich gibt es keine Versager. Es gibt für mich nur Leute, die ihre Chancen nicht nutzen oder glückliche Menschen, die die aus ihren negativen Erfahrungen lernen können und dadurch neue Chancen erhalten.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="828397
    Man muss sich mal vor Augen halten das Leute in deiner wunderschoenen mega-kapitalistischen Weltordnung! Arbeiten gehen und zusaetzlich Sozialleistungen beanspruchen muessen um ueber die Rundenzu kommen - da ist doch was Mega-Faul!
    Nöö, das ist nur der Lauf der Dinge. Völlig normal und schon vor Jahrzehnten erkennbar.

    Wenn man etwas ändern will, kann man 2 Dinge tun:
    a) man versucht das zu ändern, was einen stört
    Problem: dabei stößt man auf große Schwierigkeiten
    b) man ändert sich selber und passt sich der Situation an
    Problem: kein Problem! Außer, dass man sein Ego über Bord schmeißen muss. Wie gesagt: kein Problem (für sozial denkenden Menschen)!

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36