Seite 11 von 178 ErsteErste ... 9101112132161111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 42.905 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="823014
    Ich kenne es anders. Sowohl in Hamburger Museen, als auch im Zoo Hagenbeck, gibt es keinen ermässigten Eintritt für Bezieher von ALG II.
    Ja, ja, klar gibt es ermässigten Eintritt in öffentlichen Museen in HH!

    Und Hagenbeck ist übrigens ein privater Tierpark, da kannst du demnächst auch ermäßigte Preise im Blockhouse oder beim Taxifahrer fordern...

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    wenn ich mir die preise anschaue wie z.b. den heidepark verzichte ich auch so darauf obwohl nicht mehr in hartzIV.
    schon unverschämt teuer, da unternehmen wir lieber etwas anderes.
    meine frau würde das geld in ihre cassette legen..........für unseren nächsten thailandtrip :-).

  4. #103
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von schimi",p="823040
    Zitat Zitat von Paddy",p="823014
    Ich kenne es anders. Sowohl in Hamburger Museen, als auch im Zoo Hagenbeck, gibt es keinen ermässigten Eintritt für Bezieher von ALG II.
    Ja, ja, klar gibt es ermässigten Eintritt in öffentlichen Museen in HH!

    Und Hagenbeck ist übrigens ein privater Tierpark, da kannst du demnächst auch ermäßigte Preise im Blockhouse oder beim Taxifahrer fordern...
    Sorry, aber im Völkerkundemuseum gab es vergangenen Sommer keine Ermässigung.

    Und Hagenbeck wurde wahrscheinlich auch schon subventioniert und ist im übrigen der einzige Zoo. Sollen etwa Kinder aufwachsen, die nie im Leben einen Zoobesuch ermöglichen konnten?

    Dann muss eben der Hamburger Senat in Kooperation und Beteiligung so etwas initiieren.

  5. #104
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    am meisten erreichen die schulen, die fast immer recht günstige gruppenpreise für kinder erhalten. das gilt auch für den heidepark etc.. so gesehen ist zumindest für die kinder schon etwas machbar.

  6. #105
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Das Kinder bzw. die Eltern von den Kosten der Klassenfahrten
    befreit werden, gehört auch zu Grimm Märchen.

    Nein lass Euch nicht verarschen von den Politikern, die haben das System so geschaffen und nicht die die das System ausnutzen, wobei das sehr wenige nur sind.

  7. #106
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von wingman",p="823047
    ... den heidepark verzichte ich auch so darauf obwohl nicht mehr in hartzIV.
    schon unverschämt teuer, da unternehmen wir lieber etwas anderes.
    ...
    Kluge Strategie.
    Mal nebenbei: wie haben die Kinder/Schüler vor 73 Jahren bzw. in der DDR überlebt?
    Da gab es (noch) keinen Holiday- bzw. Heidepark, keine DIESEL-Jeans, kein iPhone und und ...

    Was will ich sagen?
    Weniger Geld zwingt immer zur Kreativität.
    Solche Belustigungsstätten kosten ja vor allem Geld, weil sie uns genau dies abnehmen und unterhalten.
    Insofern ist der Anspruch auf Geld, das von der Allgemeinheit für solche Art Vergnügen gefordert wird, für mich nicht nachvollziehbar.

    Zumal die Eltern ja - im Gegensatz zu arbeitenden Menschen - in der Regel Zeit für den Nachwuchs haben.
    Da liesse sich sehr viel für Bildung und Unterhaltung der Kids tun.
    Dies kostet natürlich auch ein wenig Anstrengung.
    Wenn die allerdings ausschliesslich darin besteht sich von früh bis in die Nacht Kommerz-TV reinzuziehen wird das nichts

  8. #107
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Das ist ja gerade das Problem. Das Anspruchsdenken steigt stetig an.
    Da wird ernsthaft gefordert, man müsse Kindern freien Eintritt zu Hagenbeck und in den Heidepark bieten, sie volltags kostenlos ernähren und dann auch noch ab und zu mal kostenlos verreisen lassen.
    Natürlich muss man den Eltern das auch als Begleitperson bieten. Alles darunter ist ja kein menschenwürdiges Leben.

    Ich denke, jeder gönnt ein solches Leben alle Kindern und ihren Eltern. Doch ist nicht ein wenig übertrieben?

    Als Kind wollte ich auch gerne nach Disneyland nach L.A. fliegen. Damals konnte ich noch nicht den Bundeskanzler darum bitten, der mir das locker aus der Staatskasse zahlt. Daher nahm ich an einem Preisausschreiben der Micky Maus teil. Ich gewann die Reise aber nicht.
    Jetzt könnte man denken, mein Leben sei unwürdig verlaufen. Aber ich denke, ich ahbe es gerade so überlebt.

    Wo ist denn die untere Grenze für ein menschenwürdig leben? Wie will man das denn objektiv feststellen? Das sieht doch jeder subjektiv anders. Der eine meint, ein Leben unter einer Brücke ist durchaus würdig, der andere meint, unter einer Luxusvilla geht ja nun mal gar nichts.

    Das hängt alles von eigenem Empfinden, von Erfahrungswerten und auch von persönlichen Eigenschaften ab (Bescheidenheit vs. Gier).

    Wenn ich vom Staat abhängig wäre, dann wäre mein Leben ohnhin nicht menschenwürdig. Da könnte mir der Staat auch 1 Million im Monat schenken. Ich wäre abhängig.
    Meine Definition von Menschenwürde ist es daher, wenn man sich selber aus einer kniffligen Situation rausholt.

  9. #108
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Abhängig vom Staat ist doch jeder oder wer verzichtet freiwilig aufs Kindergeld usw.

    Wenn der Staat mir/uns 1 Million pro Monat gibt wie du gesagt hast, dann bin gerne abhängig.

    Ich bezahle Steuer damit unser Staat bzw. wir abgesichert
    sind, was kann ich dafür wenn das System nicht mehr richtig funtioniert.

    Welcher Vollpfosten gibt schon öffentlich bekannt, das Er den Staat bescheißt.

    Nein der überwiegende Teil der Hartz4 Empfänger will arbeiten, nur leider bekommt man nicht mehr die Chance
    einen Job zu bekommen.

  10. #109
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von andydendy",p="823154
    Abhängig vom Staat ist doch jeder oder wer verzichtet freiwilig aufs Kindergeld usw.
    Wenn der Staat mir/uns 1 Million pro Monat gibt wie du gesagt hast, dann bin gerne abhängig.
    Ist ja in Ordnung, aber dafür führt halt jeder Bundesbürger in unwürdiges Leben.
    Das zeigt ja nur, dass man seine Würde ab einem bestimmten Wert nur allzu gerne verkauft.
    Also komm mir hier niemand mit Menschenwürde.
    Jeder Mensch ist käuflich (es ist dann nur eine Frage der Höhe) und jedem geht es in erster Linie ums Geld, ob nun reich oder arm.

    Zitat Zitat von andydendy",p="823154
    Nein der überwiegende Teil der Hartz4 Empfänger will arbeiten, nur leider bekommt man nicht mehr die Chance
    einen Job zu bekommen.
    Ja, absolut richtig.
    Aber wenn man keinen Job mehr bekommt, dann muss man sich eben einen suchen oder einen schaffen.
    Das ist halt wie in der Natur. Ein kleiner Vogel wird einieg zeit von seiner Mutter gefüttert. Das Essen kommt sozusagen angeflogen (wie die Jobs). Irgendwann bleibt das Futter aus. Nun muss der kleine Vogel selber auf Nahrungsuche gehen, bzw. eben auf Jobsuche. Und das vermisse ich ein wenig.

    Gerade, wo man doch sieht, dass die ARGE nichts taugt.
    Und wenn dann einige schon nach 100 Bewerbungen verzweifelt sind und meinen "ich mache die Anwtorten gar nicht erst auf, weil ohnehin eine Absage drin ist".
    Man darf eben nicht so schnell aufgeben, sondern kämpfen.
    Man darf sich nicht auf den Staat verlassen, sondern selber handeln. Natürlich ist das nicht leicht. Aber der einzige richtige Weg.

  11. #110
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="823135
    Das ist ja gerade das Problem. Das Anspruchsdenken steigt stetig an.
    [highlight=yellow:30593b0e1b]Da wird ernsthaft gefordert[/highlight:30593b0e1b], man müsse Kindern freien Eintritt zu Hagenbeck und in den Heidepark bieten, sie volltags kostenlos ernähren und dann auch noch ab und zu mal kostenlos verreisen lassen.
    Natürlich muss man den Eltern das auch als Begleitperson bieten. Alles darunter ist ja kein menschenwürdiges Leben.

    Ich denke, jeder gönnt ein solches Leben alle Kindern und ihren Eltern. [highlight=yellow:30593b0e1b]Doch ist nicht ein wenig übertrieben?[/highlight:30593b0e1b]

    Als Kind wollte ich auch gerne nach Disneyland nach L.A. fliegen. Damals konnte ich noch nicht den Bundeskanzler darum bitten, der mir das locker aus der Staatskasse zahlt.
    Dein Beitrag ist nicht nur masslos übertrieben. Er ist sogar gelogen.

    Verlink mal die Forderung nach freiem Eintritt, wo tatsächlich Ermässigung angesprochen wurde. Oder nach kostenlosen Reisen.

    Deine Polemik ist unerträglich.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36