Seite 20 von 54 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 531

Hartz 4 nuechtern

Erstellt von strike, 24.09.2010, 07:18 Uhr · 530 Antworten · 22.447 Aufrufe

  1. #191
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite ist es mit Steuerhinterziehung wohl genauso. Oder ? Die einen haben zuviel und hinterziehen Steuern, die anderen haben zuwenig und erschleichen Sozialleistungen. Es ist Sache der Ämter, das zu verhindern oder aufzudecken. Ich bin da weder Kläger noch Richter. Du wohl auch nicht.
    Missbrauch von Sozialleistungen betrifft lt. einer Veröffentlichung eines Wirtschaftsmagazins nur einen äußerst geringen Teil der Arbeitslosen, während im Gegensatz dazu sich bei Handwerk und Industrie ganz andere Dimensionen an Schaden durch Schwarzarbeit bzw. Steuerhintergehen verursacht wird. Nur das fällt bei manchen anscheinend unter Kavaliersdelikt und man ist ja auch unter sich.
    Positiv stimmt daß es in dieser Diskussion Member gibt, die die Gründe für Arbeitslosigkeit differenziert betrachten können.

    Den Arbeitslosen als Arbeitsscheue bzw. -verweigerer etc., gibts sowieso nicht. Die Facette im Spektrum der Arbeitslosen ist genau so vielfältig wie bei der arbeitenden Bevölkerung. Man unterstellt ja auch nicht jedem hart Arbeitenden Steuerflucht bzw. -hinterziehung.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Lebt dieser Mieter etwa illegal in der Wohnung deines Geschäftspartners?
    So wie ich das kenne ist der Mietzins im Mietvertrag ausgeschrieben,
    Hatte dieser junge Mann keinen Mietvertrag?
    Natürlich hat er einen gültigen Mietvertrag. Ich bin nur gespannt, welche Reaktion vom Amt kommt...

  4. #193
    antibes
    Avatar von antibes
    Ich hoffe du hältst uns auf dem laufenden.

  5. #194
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    als ich noch im alg2 bezug war brauchte ich auch so eine bescheinigung. trotz mietvertrag. warum die arge das braucht weis ich nicht. nur hatte ich mit der bescheinigung kein problem die unterschrieben und ausgefüllt zu bekommen. mein vermieter ist mit der cousine meiner frau verheiratet.

    henk schrieb:
    Er solle sich mit dem Papier den Hintern putzen, er unterschreibt gar nichts. Er soll arbeiten gehen oder ausziehen….mal gespannt, wie die Geschichte weitergeht…Er hat einfach, wie so viele, die Schnauze voll, dass mit seinen Steuergelder solch arbeitsscheues Gesindel subventioniert wird!

    dieser vermieter ist bestimmt eine seele von mensch .
    Ja, Wingman du hast recht...er ist eine Seele von Mensch der sich durch Fleiß und Geschick vom "Tellerwäscher zum Millionär" aufgearbeitet hat. Er ist knapp 70 und schafft noch seine 50 h pro Woche (zeugt vielleicht doch nicht ganz für seine Intelligenz ) Habe es schon oft geschrieben und stehe nach wie vor dazu. Wer als gesunder, junger Mann in der Region Stuttgart Arbeitslosengeld 2 bezieht ist arbeitsscheu und verdient keinen Cent von der Solidargemeinschaft!!!

  6. #195
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Natürlich hat er einen gültigen Mietvertrag. Ich bin nur gespannt, welche Reaktion vom Amt kommt...
    Jetzt sagt das Amt, er muss das Dokument beibringen, dein Geschäftspartner sagt aber, Geh liebr arbeiten.
    Wer ist hier der wancker?

  7. #196
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Ich hoffe du hältst uns auf dem laufenden.
    Wenn du mich so lieb bittest, mache ich es natürlich

  8. #197
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Thaimax Beitrag anzeigen
    Alleine daran erkennt man schon, dass es nicht die Arbeitskräfte, sondern die Arbeit ist, die händeringend benötigt wird.
    Das ist mir zu einfach gesagt.
    Es liegt ganz bestimmt nicht an fehlender Arbeit. Alleine ich hätte auf Anhieb Ideen für Arbeit, die 10.000 Leute dauerhaft beschäftigen würden. Man muss doch nur mal sehen, auf welchem technischen Stand die Welt ist. gerade mal am Anfang. Wir fahren immer noch mit Autos und Zügen auf der Erde rum. Es gibt immer noch keine automatischen Dolmetscher im Ohr, so dass man mühevoll Fremdsprachen in Schulen lernen muss.
    Energieerzeugung, Wohnen in Häusern (darüber lacht die Welt in 1000 Jahren), Ernährung, Freizeit, Umwelt, Service... überall gibt es dermaßen viel Arbeit, um die Sache mal richtig mit Schwung voranzubringen... So viele Menschen gibt es gar nicht, dass man diese Arbeit in den nächsten 1000 Jahren erledigen könnte.

    Also Arbeit gibt es ganz gewiss mehr als genug.
    Beim nächsten Step sieht es in der Tat etwas anders aus. Nicht aus jeder Arbeitsidee ensteht ein Job.
    Das wiederum liegt an den großen Hemmnissen. Früher war es einfach, aus einer Idee Jobs zu schaffen und danch zum ein großes dauerhaftes Unternehmen zu erstellen. Weil es eben kaum Hindernisse gab. Da konnte man Autos erfunden und produzieren. Ohne Risiko.

    Und was ist heute? Schaue man sich mal Google an. Da hat Google eine Riesenidee mit Street View. Schafft dafür massig Arbeitsplätze. Und dann kommen irgendwelche Medien und Politiker und meinen, das würde in die Privatsphäre der Menschen eingreifen.
    Heutzutage hätten Autobauer gar keine Chance. Und niemand würde das Risko der Vorkosten in Betracht ziehen, weil man fürchten müsste, die Politik verbietet das sofort.

    Ein anderer Punkt sind die Arbeitnehmer. Man könnte natürlich auch Ideen erstmal testen. Dann sagt man zu seinen Angestellten: kommt, wir arbeiten mal ein halbes jahr umsont. Aber wenn das Produkt dann richtig gut läuft bekommt ihr doppelt so viel gehalt wie am Markt üblich. Wer würde das mitmachen? Früher bestimmt viele, heute doch kaum noch jemand. Niemand denkt mehr langfristig. Nur noch bis morgen.

    Früher gab es auch leichter Kredite und Unterstützungen für neue Ideen. Heute schauen die banken dumm aus der Wäsche, wenn man ihnen mit fliegenden Autos ankommen würde. Die Fantasielosigkeit der Banker und Politiker ist ein großes Problem.

    Ein weiteres Problem ist der Glaube an Tradition. Das fängt damit an, dass Eltern einem immer noch einreden woll, mit Abi und Studium hätte man automatisch einen gutbezahlten sichern Job. Das ist mittlerweile ein Ammenmärchen. Da ist Betrug an der Jugend, der so etwas erzählt. Glaubt das nicht! Die Zeiten sind vorbei!

    Und die andere Tradition ist, dass man sich nur auf Stellenanzeigen in der Zeitung bewirbt. klar, dass man nach 50 Absagen frustriert ist. Wenn aber auf jede Anzeige 200 Bewerbungen kommen (darunter auch viele Jobwechler!), dann liegt alleine schon die statistische Chance auf 1 Zusage bei 200 Bewerbungsschreiben. Also muss man schon mind. 200 schreiben, um ansatzweise frustriert zu sein.
    Aber dazu kommt eben, dass eine Bewerbung ein Casting ist. Man wird immer mit anderen verglichen. Entweder ist man richtig gut oder man ist es eben nicht. Und das muss man halt erkennen und dafür Alternativen suchen. Vitamin B, eine originelle Bewerbung (z.B. ein interaktives Video auf einer DVD oder die Erstellung eines Produktes, das der Firma sofort weiterhelfen würde), persönlcihes Vorsprechen bei Firmen, die keine Anzeigen schalten sind nur einige Beispiele.

    Ein andere Idee ist, Arbeit den Firmen zu vermitteln. Ich habe das mal gemacht. Bei einem Internetportal fehlte aus meiner Sicht etwas Gravierndes, um mehr Besucher dauerhaft an sich zu binden. Dazu muss man wöchentlich etwas erstellen. Ich erstellte so etwas mal zur Probe und schickte es dem Eigentümer des Portals. Der war begeistert und bat mich, das immer zu machen. Die Bezahlung dafür ist sehr gut und ich erstelle nun für ihn seit 2 Jahren diesen Service. Es kamen in der Tat mehr Besucher, was sich für ihn dann auch auszahlte.

    Und man sich mal in der Welt umschaut, dann findet man massenhaft Verbesserungsmöglichkeiten. Man muss halt nur daran denken, dass es sich auch für den Arbeitgeber dann auszahlt.

    Und immer daran denken: begeistert und motiviert bleiben, immer wieder zu sich sagen "Ja, ich bekomme meinen Traumjob", positiv denken... dann muss man gar nicht so viel tun. Frust blockiert einem jedoch.

  9. #198
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033
    Betriebsbedingte fristlose Kündigung!



    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
    sehr geehrte Ministerinnen und Minister,

    wir, das Volk als Souverän der demokratischen Bundesrepublik Deutschland, teilen Ihnen hiermit mit, dass wir Ihre Arbeitsverträge mit sofortiger Wirkung aufgrund betrieblicher, volkswirtschaftlicher und sozialer Gründe kündigen. Sie verlieren hiermit sämtliche Ansprüche aus diesen Arbeitsverträgen. Ebenfalls können wir für Ihre Pensionen, Diäten, steuerfreie Zuschläge und sonstige Leistungen nicht mehr aufkommen. Dies ist eine Notmaßnahme, da unser Unternehmen - der deutsche Staat - kurz vor der Insolvenz steht.
    Leider haben Sie als Geschäftsführer_innen in den vergangenen Monaten die Finanzsituation des Betriebs "deutscher Staat" über die Maßen strapaziert und verschärft, z.B. indem Sie unsinnige Geldzuwendungen an marode, angeblich "systemrelevante" Subunternehmen wie die Hypo Real Estate Bank, fließen ließen.

    • Sie haben die Arbeitsplatzsituation verschärft, dazu beigetragen, dass immer mehr Menschen in 400 € Jobs arbeiten müssen, oder nur befristet beschäftigt sind.
    • Sie haben es nicht geschafft, die Finanzen so einzuteilen, dass für die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen genug Geld zur Verfügung steht.
    • Sie haben die gesetzlichen Krankenversicherung zu einer Armutsfalle gemacht, Sie haben der Pharmaindustrie - als einer starken Lobby - sowie auch den Apothekern reichliche Geldgeschenke gemacht.
    • Sie haben der Hotellerie Geldgeschenke gemacht.
    • Sie haben der Atomwirtschaft Geldgeschenke gemacht.
    • Sie haben den Banken Geldgeschenke gemacht und Rechtsvorteile verschafft, ohne auch nur im geringsten dafür zu sorgen, dass neuerliche Finanzjonglagen nicht stattfinden können.
    • Sie haben keine Finanztransaktionssteuer eingeführt.
    • Sie wollten (und wollen noch immer) die Vorratsdatenspeicherung, die zahlreichen Gesetzen widerspricht.
    • Sie wollten (und wollen noch immer) die Einführung von Ganzkörperscannern, obwohl sie die Sicherheit nicht verbessern.
    • Sie haben ein sog. "Sparpaket" gepackt, dessen Folgen unsere Kinder noch tragen dürfen.
    • Sie haben das soziale Klima in unserem Betrieb "deutscher Staat" durch Ihre Äußerungen zum Thema "spätrömische Dekadenz" vergiftet.

    Diese Aufzählung ist unvollständig. Eine vollständige Aufzählung würde jedoch den Rahmen dieses Kündigungsschreibens sprengen. All dies haben Sie ohne Zustimmung des Arbeitgebers, des Volkes, getan, obwohl Ihr Arbeitsvertrag Ihnen ausdrücklich vorschreibt,

    Ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm abzuwenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes zu wahren und zu verteidigen, Ihre Pflichten gewissenhaft zu erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann zu üben. (Amtseid der Minister_innen)
    Da das Bundesverfassungsgericht eindeutig festgestellt hat, dass die
    "Freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Art. 21 II GG" eine Ordnung ist, die - unter Ausschluss jeglicher Gewalt und Willkürherrschaft - eine rechtsstaatliche Herrschaftsordnung auf der Grundlage der Selbstbestimmung des Volkes nach dem Willen der jeweiligen Mehrheit und der Freiheit und Gleichheit darstellt (folgt was?). Den grundlegenden Prinzipien dieser Ordnung sind mindestens zuzurechnen: die Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten, vor allem vor dem Recht der Persönlichkeit auf Leben und freie Entfaltung, die Volkssouveränität, die Gewaltenteilung, die Verantwortlichkeit der Regierung, die Gesetzmäßigkeit der Verwaltung, die Unabhängigkeit der Gerichte, das Mehrparteienprinzip und die Chancengleichheit für alle politischen Parteien mit dem Recht auf verfassungsmäßige Bildung und Ausübung einer Opposition." (BundesVerfG 1952)
    bleibt uns leider nichts anderes übrig, als unsere Volkssouveränität auszuüben, die Willkürherrschaft zu beenden und Sie als gewählte Geschäftsführer_innen für die Nichterfüllung Ihrer Pflichten zur Rechenschaft zu ziehen. Sie sind für unseren Betrieb untragbar.

    Ab sofort werden wir, das deutsche Volk, die Geschäftsführung selbst übernehmen.

    ppa. Das deutsche Volk
    Berlin, den 28.09.2010

    Qualifiziertes Arbeitszeugnis


    Oben genannte Personen waren vom 27.09.2009 bis zum 27.09.2010 als Bundesregierung des deutschen Volkes in unseren Diensten. Die Kündigung erfolgte aus betrieblichen, wirtschaftlichen und sozialen Gründen.

    Zu ihren Aufgaben gehörten:

    • Einhaltung der Grundrechte
    • Sicherstellung der Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung
    • Gewährleistung des Rechtsstaatsprinzips
    • Gewährleistung des Sozialstaatsprinzips
    • Gewährleistung der Daseinsvorsorge
    • Gewährleistung der Gewaltenteilung
    • Sicherung des Bundesstaates
    • Sicherung der Sozialen Marktwirtschaft


    Sie haben sich bemüht, den Anforderungen gerecht zu werden und die Zielvorgaben zu erfüllen. Ihr Engagement war im Großen und Ganzen angemessen. Sie suchten stets nach guten und kostengünstigen Lösungen. Für Ihre Arbeit zeigten Sie meist Interesse. Sie versuchten nach Kräften, die Leistungen zu erbringen, die eine Anstellung in dieser Position erfordert. Ihre Arbeitsqualität entsprach meist noch den Anforderungen. Sie waren um zuverlässige Arbeitsweise bemüht. Sie waren stets bemüht, den normalen Arbeitsaufwand zu bewältigen. Sie waren bestrebt, die Kassenführung zu verstehen. Das Verhalten gegenüber Kollegen war einwandfrei. Ihr Benehmen gab in der Regel keinen Anlass zu Beanstandungen.

    Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen und wünschen viel Erfolg bei Ihrem weiteren Werdegang.

    ppa. Das deutsche Volk
    Berlin, den 28.09.2010


    Quelle : Wir treten zurück.de

  10. #199
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Sorry, aber ich kann dieses "Das sind doch nur Ausnahmen" nicht mehr hören. Wenn eine Gruppe von 10 Leuten vor mir steht. Dann kann ich dir mit einer 90% Wahrscheinlichkeit sagen, wer Hartzer ist und wer nicht. Und zwar nicht anhand der Kleidung, die zu lange getragen werden muss.

    Wenn Du das tatsächlich erkennen kannst, dann sei mal die Frage gestellt, warum Du noch soviel arbeiten muss.

  11. #200
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Betriebsbedingte fristlose Kündigung!



    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
    sehr geehrte Ministerinnen und Minister,

    wir, das Volk als Souverän der demokratischen Bundesrepublik Deutschland, teilen Ihnen hiermit mit, dass wir Ihre Arbeitsverträge mit sofortiger Wirkung aufgrund betrieblicher, volkswirtschaftlicher und sozialer Gründe kündigen. Sie verlieren hiermit sämtliche Ansprüche aus diesen Arbeitsverträgen. Ebenfalls können wir für Ihre Pensionen, Diäten, steuerfreie Zuschläge und sonstige Leistungen nicht mehr aufkommen. Dies ist eine Notmaßnahme, da unser Unternehmen - der deutsche Staat - kurz vor der Insolvenz steht.
    Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen und wünschen viel Erfolg bei Ihrem weiteren Werdegang.

    ppa. Das deutsche Volk
    Berlin, den 28.09.2010


    Quelle : Wir treten zurück.de
    Gute Idee, nicht die Betroffenen sondern die (Mit)Verursacher in die Pflicht nehmen.

Seite 20 von 54 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hartz 4 bei Trennung
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.01.11, 16:31
  2. Mal wieder Hartz 4
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.10, 21:30
  3. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  4. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36