Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Hagida null Chance - Hannover zeigt Flagge

Erstellt von Willi, 12.01.2015, 13:20 Uhr · 14 Antworten · 1.103 Aufrufe

  1. #1
    Willi
    Avatar von Willi

    Hagida null Chance - Hannover zeigt Flagge

    Wie ich schon mal an anderer Stelle geschrieben hatte ist hier in Hannover alles schick und so wird es auch bleiben.

    Nun versuchen aber doch 100 Hohlköpfe (Hagida) hier aufmüpfig zu werden. Aber nicht mit den Hannoveranern.
    Über 10000 Gutmenschen werden Flagge zeigen

    Hannover steht am Montagabend im Zeichen zweier Demos: Anhänger der islamfeindlichen Pegida-Bewegung wollen durch die Innenstadt ziehen, parallel dazu werden zur einer Gegendemo mehrere Tausend Menschen erwartete. Alles wichtige rund um den Demo-Tag im Überblick.

    Wer demonstriert in der City?

    Hannover. Für Montagabend hat die Hagida eine Demo angemeldet. Die Hagida ist der regionale Ableger der islamfeindlichen Pegida -Bewegung („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“). Aus Protest gegen diese Demo hat ein breites gesellschaftliches Bündnis von Politik, Religionsgemeinschaften und Gewerkschaften und Kulturschaffenden eine Gegenveranstaltung unter dem Motto „Bunt statt Braun“ organisiert.

    Wo und wann wird demonstriert?

    Die Teilnehmer der Hagida-Demo ziehen ab 18 Uhr vom Steintor über den Kröpcke zum Opernplatz, wo die Veranstaltung um 19.30 Uhr enden soll. Die Gegendemonstration beginnt um 17.30 Uhr an der Marktkirche mit einer Friedensandacht mit dem evangelischen Landesbischof Ralf Meister und einer anschließenden Menschenkette, um 18.15 Uhr geht es dann über die Schmiedestraße, Osterstraße, Windmühlenstraße und Georgstraße zum Georgsplatz. Dort haben die Demonstranten eine Schlusskundgebung bis 19 Uhr angemeldet. Die SDAJ hat ihre Kundgebungen am Goseriedeplatz und am Platz der Weltausstellung von 17.30 bis 20 Uhr abgesagt. Sie wollten dort unter dem Motto "Flüchtlinge bleiben, ..... vertreiben" demonstrieren.


    Wie viele Teilnehmer werden erwartet

    Die Hagida-Veranstalter rechnen mit bis zu 100 Teilnehmern, zur Gegendemo werden mehrere Tausend erwartet. Den Organisatoren der Hagida-Demo ist offenbar jedes Mittel recht, um noch mehr Teilnehmer zu rekrutieren. Auf ihrer Facebook-Seite erklären sie, das niedersächsische Innenministerium bestätige auf Anfrage, „dass Beamte selbstverständlich an der Hagida-Veranstaltung teilnehmen dürfen“. Disziplinarrechtliche Konsequenzen deswegen seien ausgeschlossen, da dem Innenministerium keine extremistischen Bezüge der Veranstaltung und auch der Veranstalter bekannt wären, heißt es bei Hagida weiter. Dem Innenministerium ist laut ndr.de von einer solchen Anfrage allerdings nichts bekannt. Nach HAZ-Informationen soll ein Mitglied des Hagida-Organisationsteams allerdings sehr wohl stark in der recht5extremen Szene verwurzelt sein. Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe wollte sich zu der Frage nicht äußern. Auch einen Versammlungsleiter sollen die Islamfeinde bislang nicht benannt haben. Er soll den Behörden erst kurz vor Beginn des Protestes mitgeteilt werden.


    Was ist die Aktion "Licht aus für Rassisten"?

    Die Aktion „Hannover sagt: Licht aus für Rassisten“ hat dazu aufgerufen, in der Stadt die Beleuchtung abzustellen, wenn die Hagida-Demo durch die City zieht. Viele Geschäfte und Institutionen beteiligen sich daran und verdunkeln um 17.30 Uhr ihre Gebäude. Ursprünglich hatte es den Vorschlag gegeben, nur am Opernhaus, dem Ort der Hagida-Abschlusskundgebung, die Außenbeleuchtung abzuschalten. Nun schließen sich aber immer mehr Immobilienbesitzer der „Licht aus“-Aktion an - auch solche, die gar nicht an der geplanten Marschroute der Hagida-Anhänger liegen. An der Aktion beteiligen sich unter anderem die Staatskanzlei , das Neue Rathaus , die Sparkasse , das Theater Am Aegi , die Nord/LB und neuerdings auch die Üstra , die an ihrem Verwaltungsgebäude am Hohen Ufer aus Protest die Beleuchtung abstellt. Am Steintorplatz werden das Anzeiger-Hochhaus und die Kestner-Gesellschaft verdunkelt.
    Gibt es noch weitere Aktionen?

    Ja, und zwar am Opernhaus. Das wird ebenfalls verdunkelt. Wenn sich die Hagida dort zur Abschlusskundgebung versammelt, sollen allerdings per Laserlicht Botschaften für Toleranz und Weltoffenheit auf den verdunkelten Lavesbau projiziert werden. Der genaue Inhalt der Botschaften einer Initiative von hannoverschen Pegida-Gegnern ist allerdings noch geheim.


    Wer wird bei den Demos sprechen?

    Als Redner der Gegendemo auf dem Georgsplatz werden unter anderem Altkanzler Gerhard Schöder und die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Edelgard Bulmahn, erwartet. Auf der Hagida-Demo ist Friedemann Grabs, ehemaliger Kriminalbeamter und jetzt Regionsabgeordneter der rechtspopulistischen Gruppe „Die Hannoveraner“, als Redner vorgesehen. Die zuerst angekündigte AfD-Politikerin Anette Schultner wird doch nicht sprechen.

    Kommt es zu Verkehrsbehinderungen?

    Wegen der Protest-Veranstaltungen in der City müssen Autofahrer mit Behinderungen rechnen. Vollständige Sperrungen von Straßen oder Parkhäusern sind zwar nicht geplant. Doch könne es zu kurzfristigen Einschränkungen kommen, wenn sich beispielsweise der Zug der Gegendemonstranten von der Marktkirche zum Georgsplatz bewegt. Die Ausfahrt vom Parkhaus Windmühlenstraße könnte kurzzeitig unmöglich sein.


    Werden Störungen bei den Demos erwartet?

    Linksautonome Gruppierungen rufen weiterhin dazu auf, die Hagida-Demonstration massiv zu stören. Sie wollen den Steintorplatz frühzeitig besetzen und so einen Zug der Hagida durch die Fußgängerzone und vor die Staatsoper verhindern. Die Polizei bereitet sich auf die besonderen Umstände der Veranstaltungen am Montag vor. „Wir werden einen reibungslosen Ablauf aller Demonstrationen gewährleisten“, sagt Behördensprecher Holger Hilgenberg.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857
    es werden Gefechte erwartet ?

  4. #3
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    915
    Da Du bei den Pegida-Anhängern pauschal von "Hohlköpfen" sprichst, bist du auch einer derjenigen, denen es nicht um die Lösung aktueller Probleme geht, sondern einzig allein darum, den politischen Gegner zu diffamieren.

    Ich bin auch kein Freund von dieser Bewegung, aber genau das bei dir zu beobachtende Verhaltensmuster hat dazu beigetragen, dass wir uns nun in dieser Situation befinden.

    Abgesehen davon, kann man sehr schön beobachten, dass der Islam die deutsche Gesellschaft bereits gespalten hat.

    Die einen, halten sich für gebildet und haben natürlich recht, und die anderen sind einfach nur ungebildete Hohlköpfe.

    Aber eine konkrete Auseinandersetzung über die formulierten Ziele findet natürlich, wie immer, nicht statt.

  5. #4
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von Totolino Beitrag anzeigen
    Da Du bei den Pegida-Anhängern pauschal von "Hohlköpfen" sprichst, bist du auch einer derjenigen, denen es nicht um die Lösung aktueller Probleme geht, sondern einzig allein darum, den politischen Gegner zu diffamieren.....
    Bei Pegida Anhängern handelt es sich nicht um politische Gegner, sondern um Leute die durch ihre Ängste irgendwelchen Parolen rechter Extremisten hinterher laufen. Dabei geht es den Masterminds nicht um eine Auseinandersetzung mit islamistischen Terroristen sondern um eine Hetzjagd auf eine kleine Minderheit von Andersgläubigen. Da gab es von den gleichen Protagonisten betrieben die Forderungen Deutschland zum Schutz vor Ebola einzumauern, S-Bahnabteile für Schwarze die husten und ähnlichen Schwachsinn. Und diese Hinterherrenner merken es nicht einmal wie ihre irrationalen Ängste missbraucht werden.

    In Koran kann man hinein interpretieren was man will und zitieren bis zum Umfallen. Das gleiche kann ich mit Alten wie Neuem Testament und das hat der Christenheit für Jahrhunderte genügt um unter dem Kreuz weltweit ganze Völker auszurotten oder bis dato zu unterjochen. Glücklicherweise laufen wesentlich weniger islamistische Terroristen, insbesondere bei uns rum wie abendländische Schwachköpfe. Sonst würde es jede Woche mindestens ein Paris geben.

    Vielleicht ist der Begriff "Hohlkopf" etwas hart formuliert, ich bevorzuge da eher "Murmelspieler". Aber meinen tue ich absolut dasselbe.

  6. #5
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    es werden Gefechte erwartet ?
    Bei ca. 100 Leuten ? Glaube nicht. Was soll da passieren.

    Zitat Zitat von Totolino Beitrag anzeigen
    Da Du bei den Pegida-Anhängern pauschal von "Hohlköpfen" sprichst, bist du auch einer derjenigen, denen es nicht um die Lösung aktueller Probleme geht
    Soll sich die Gesellschaft wegen paar 100 Leuten hier in Hannover Gedanken machen ? Ich glaube nicht.


    Abgesehen davon, kann man sehr schön beobachten, dass der Islam die deutsche Gesellschaft bereits gespalten hat.
    Dies könnte man im ersten Moment denken. Aber die Gesellschaft steht völlig hinter den Prinzipien der Zuwanderung bis auf ein paar Ausnahmen.

  7. #6
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    915
    @J.O

    Das mag einige betreffen, steht auch für mich außer Frage.

    Das aber bei einem großen Teil der Bevölkerung, vielleicht nicht so extreme, aber durchaus diskussionswürdige Ängste vor "zu großer kultureller Bereicherung" gibt, wird nun mit dem Totschlagargument "Ausländerfeindlich = Pegida = brauner Mop + Hinterherläufer" bekämpft.

    Schön mit vereinten Kräften, die auch schon mal "Deutschland verrecke" brüllen.

    Diese ganzen "Anti-Demos", sind genauso lächerlich, wie Weihnachtsliedsingerei in Dresden.

    Die Teilnehmer machen sich lediglich für das händereibende politische Establishment zum Büttel, welches bisher völlig versagte.

  8. #7
    Avatar von Piratzel

    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    89
    @Willi

    Wenn du doch so ein Gutmensch bist, dann nimm doch die nächsten 20 Familien aus den islamischen Ländern bei dir auf!

    Solche Spinner wie du, tragen dazu bei, dass es in Deutschland nicht mehr auszuhalten ist.

    Aber das ist ja das Ziel von den Gutmenschen!

    Deutschland kann und soll nicht die Welt der Nichtsnutzer retten! Die soziale Hängematte hängt schon lange durch.

    Ich empfinde es als blanken Hohn, wenn ausgerechnet Angela Merkel, die Vorsteherin von Europas größtem Gesinnungsgefängnis, in Paris in vorderster Reihe mitläuft, um für Freiheit, Demokratie und das Recht auf freie Meinungsäußerung einzutreten.

    In Deutschland wird ständig von "Integration" gesprochen, allerdings gilt diese nur für fremde Invasoren, die dieses Land nach ihrem Gutdünken verändern wollen.

    Deutsche, die so leben wollen, wie es deutsche Art seit langer Zeit gewesen ist, Deutsche, die sich nicht gefallen lassen wollen, dass ihre Eltern und Großeltern pauschal zu Verbrechern erklärt werden, und Deutsche, die nicht bereit sind, sich für Geschehnisse zu verantworten, die lange vor ihrer Geburt passiert sind, werden in diesem Land ausgegrenzt, beschimpft, diskriminiert und benachteiligt.

  9. #8
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    also von dem j.o. ist eigentlich bisher inhaltlich nix zum thema beigetragen worden.

    immer die gleichen platten sprueche (murmelspieler, etc), aber ansonsten nix .

    das fehlt mir auch auf der politischen seite, da wird nur verunglimpft, die wissen es ja nicht besser, die muessen wir noch aufklaeren, sind alles dumpfbacken und hetzer!!

    wie waere es denn mal mit argumenten gegen die aengste der bevoelkerung, oder gar ein ja zum einhalten der bestehenden gesezte durch due regierenden.

    statt dessen wird lieber ueber die bevoelkerung der muellkuebel ausgekippt.

  10. #9
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    @ KKC

    Da brauchst Du nur Deinem Vorposter sein Statement lesen. Dann weißt Du warum. Falls nicht, macht's auch nix.


  11. #10
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    @Piratzel
    Fuer mich sind es Spinner (um dein Wort zu gebrauchen) wie du, die das Leben in Deutschland unerträglich machen. Ein Elfenbeinturmdenken ohne gleichen. Zum Kotzen! Lass doch die armen Länder wie den Libanon, Türkei, Jordanien, etc. die Flüchtlinge aufnehmen - aber verschont uns. Das keine Jordanien nimmt 100 mal so viele Flüchtlinge auf wie wir. Auch die Christen.

    Guck du mal in der Tagesschau wie die Leute abgeschlachtet werden und denke weiter 'och die armen Leute - aber lieber tot als bei uns. Armselig!

    Ganz ehrlich, wenn ich irgendwo in Afrika geboren worden wäre und zusehen müsste wie meine Familienangehörigen reihenweise vor Hunger, Durst oder Bürgerkrieg krepieren und dann im TV sehe, dass man in Deutschland friedlich leben und sogar das Wasser aus der Toilette trinken kann weil es so sauber ist, wurde ich zusehen, dass ich irgendwie in dieses Paradies komme. Und du würdest es auch tun.

    Du hattest aber wie ich das grosse Glück in D geboren zu sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Tempel in Hannover
    Von phimax im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.03, 19:49
  2. Auslaenderamt- Null Pompem
    Von Jens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.02, 23:19
  3. Handy zeigt mir, wo ich bin!
    Von Talkrabb im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.02, 16:50
  4. Rechtsanwalt im Bereich Rhinteln,Hannover
    Von Zange im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.08.01, 01:41
  5. Herr G. Hannover
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.01, 13:14