Seite 1 von 31 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 305

Grüne Steuerpläne

Erstellt von Henk, 29.04.2013, 07:23 Uhr · 304 Antworten · 15.962 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342

    Grüne Steuerpläne

    Das die Vermögenssteuer oder höhere Steuersätze für die Superreichen nicht die erhofften Mehreinnahmen bringen werden hat nun auch wohl der dümmste Grüne realisiert. Kretsche hat wohl erreicht, dass die mittelständischen Unternehmer von der schwachsinnigen Vermögenssteuer befreit werden. Jetzt gilt der Angriff auf die Mittelschicht. Gerade die geplante Abschaffung des Ehegattensplitting trifft eigentlich alle mir bekannten thai-deutschen Ehen, eigentlich fast aller Ehen mit Kinder

    Danach müssten in Westdeutschland lebende Ehepaare mit zwei Kindern schon ab einem monatlichen Bruttolohn von 5151 Euro mehr Steuern zahlen. Verdient ein Paar 6000 Euro im Monat, müsste es davon zusätzlich 105,97 Euro an den Fiskus zahlen, im Jahr also 1271,64 Euro. Wer als Paar 10 600 Euro im Monat verdient, muss nach Berechnungen Hechtners mit einem Steuernachteil von fast 600 Euro im Monat rechnen, also 7200 Euro im Jahr

    Das macht aber Hoffnung:

    Nach Ansicht des Bundes der Steuerzahler verstößt das Parteiprogramm der Grünen teilweise gegen geltende Gesetze. „Weder die Rückwirkung der Vermögensabgabe noch die Pläne zum Ehegattensplitting sind mit der Verfassung vereinbar“,


    Quelle: http://m.focus.de/politik/deutschland/a ... 74680.html

    Sollte es so weit kommen, hilft vielleicht nur noch auswandern?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Es wird nicht so weit kommen. Es gibt ja unter den Grünenwählern noch ein paar Intelligente. Da auf dem Parteitag die Dummen dominiert haben, werden sich die anderen eben abwenden.
    Durch geschickte Propaganda ist zwar die Bereitwilligkeit, sich das letzte Hemd wegnehmen zu lassen, recht hoch. Aber es geht immer noch ums Geld. Und im letzten Moment springt man dann eben häufig doch nicht von der Brücke, d.h. man gibt das Kreuz nicht den Raubrittern.

    Die Grünen können also träumen, wie sie wollen. Nach der Wahl regiert wieder das Merkel, entweder mit der FDP oder mit den Rotnasen. Wobei eine große Koalition natürlich wohl auch kräftig zugfreifen wird - da sind ja selbst Verfassungsänderungen möglich, um die Gesetze geschmeidig zu gestalten.

    Daher hilft tatsächlich nur folgendes: FDP wählen oder auswandern (aber auch mit seinen Einnahmen). Alles andere kann sich der normale Bürger nicht mehr leisten.

  4. #3
    Willi
    Avatar von Willi
    Die Grünen suggerieren, das die unteren Einkommen bis 80 000 € entlastet werden sollen. Mir ist aber echt schleierhaft, wie dies geschehen soll. Durch Abschaffung des Ehegattensplittings mit Sicherheit nicht.

  5. #4
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Sollte es so weit kommen, hilft vielleicht nur noch auswandern?
    Wenn die Leute das nicht möchten, bleibt nur eine Wahl. CDU oder FDP

  6. #5
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen

    Die Grünen können also träumen, wie sie wollen. Nach der Wahl regiert wieder das Merkel, entweder mit der FDP oder mit den Rotnasen. Wobei eine große Koalition natürlich wohl auch kräftig zugreifen wird - da sind ja selbst Verfassungsänderungen möglich, um die Gesetze geschmeidig zu gestalten.
    Egal wer gewinnt und regiert! Alle werden zugreifen!
    Es muß ja soviel (bzw. immer mehr) gerettet werden!

    (@willi Wenn die Leute das nicht möchten, bleibt nur eine Wahl. CDU oder FDP)
    Nur die AfD könnte evtl. als kleiner Partner eine kleine Richtungsänderung bewirken!

  7. #6
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.436
    Mal ne ganz indiskrete Frage: verdient ihr mehr als 6000 Euro im Monat, das euch das treffen würde? Und wenn, dann würdet ihr den gutbezahlten Job aufgeben und wegen 100 Euro mehr Steuer im Monat auswandern? Habt ihr euch schon mal umgeschaut, wie ihr in Thailand mehr als 6000 Euro im Monat verdienen könnt?

    Ich sage nicht, das ich die Pläne der Grünen gut heiße. Aber wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen, auswandern würde ich wegen Rot-Grün sicher nicht.

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Nur die AfD könnte evtl. als kleiner Partner eine kleine Richtungsänderung bewirken!
    Mit der AfD wird keiner koalieren, daher ist diese Überlegung sinnlos.

  9. #8
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Mal ne ganz indiskrete Frage: verdient ihr mehr als 6000 Euro im Monat, das euch das treffen würde? Und wenn, dann würdet ihr den gutbezahlten Job aufgeben und wegen 100 Euro mehr Steuer im Monat auswandern? Habt ihr euch schon mal umgeschaut, wie ihr in Thailand mehr als 6000 Euro im Monat verdienen könnt?
    Es gibt ja noch andere Länder, z.B. auch welche, die gar keine Steuern verlangen. Und dann muss man eben nur 3000 EUR verdienen, um netto dasselbe zu erhalten.

    Wer Unternehmer ist und keine internationale Konkurrenz hat, wird die Steuererhöhung eh auf die Kunden (also auf die Endpreise) umwälzen können. Daher ist Steuererhöhung mit einer Erhöhung der Verbraucherkosten gleichzusetzen, was natürlich vor allem den kleinen Mann treffen wird. Aber soweit können ja Grüne, Sozis etc. nicht denken.

  10. #9
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Egal wer gewinnt und regiert! Alle werden zugreifen!
    Es muß ja soviel (bzw. immer mehr) gerettet werden!

    (@willi Wenn die Leute das nicht möchten, bleibt nur eine Wahl. CDU oder FDP)
    Nur die AfD könnte evtl. als kleiner Partner eine kleine Richtungsänderung bewirken!
    Das es für alle nach der Wahl teurer wird, sage ich schon lange. Egal welche Partei regiert.

    Die AfD ist für mich nicht wählbar, weil Sie einseitig die Abschaffung des Euro in Deutschland fordert. Durch die extreme Aufwärtung dann der D-Mark würde die Wirtschaft erheblichen Schaden nehmen. Davon bin ich überzeugt.

    Anders sehe die Lage aus, wenn in der gesamten Eurozone der Euro abgeschaft wird und überall wieder nationale Währungen eingeführt würden.

  11. #10
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Durch die extreme Aufwärtung dann der D-Mark würde die Wirtschaft erheblichen Schaden nehmen. Davon bin ich überzeugt.
    Woher nimmst Du diese Überzeugung. Das wird zwar von allen Euro-Befürwortern gebetsmühlenartig wiederholt. Aber zu Zeiten der D-Mark stand die Deutsche Wirtschaft und der Export auch nicht schlecht da.

Seite 1 von 31 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bangkok - grüne Stadt oder Betonwüste
    Von Chak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.11.11, 13:45
  2. Grüne fordern höhere Flugpreise....
    Von Simmi im Forum Touristik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.01.05, 21:42
  3. Grüne Stinker, blaue Renner & orange Gefrierboxen
    Von abstinent im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.07.04, 20:11
  4. Ich sehe grüne Männchen !
    Von MichaelNoi im Forum Forum-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.02.03, 21:17