Seite 9 von 67 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 668

Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

Erstellt von hueher, 20.06.2015, 22:36 Uhr · 667 Antworten · 32.744 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.959
    Wow klasse, endlich. Wenn die EZB nun noch die Notkredite für die Banken stoppt, gibts dort am Montag kein Bargeld mehr. Bin mal gespannt, wie dann die ersten Börsen in Asien eröffnen.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Nun, da bin mal gespannt. Das hätte ich jetzt so nicht erwartet - aber Tsipras ist ja wirklich ein rotzfrecher Typ.

    Varoufakis hat aber eben schon frech grinsend gesagt, dass es keine Regelung gibt, wie ein Land aus dem Euro ausscheiden sollte. Das geht gar nicht.
    Was heisst das also? Die behalten den Euro, den sie nicht haben? Dann können am 1. die Renten und Löhne nicht ausgezahlt werden.

    Auch die Banken müssten dann entweder schliessen, oder solange auszahlen bis nix mehr da ist.

    Die EZB darf unter diesen Vorraussetzungen keine Notkredite mehr gewähren um die Banken flüssig zu halten.


    Die zwei Clowns können einen echt zur Weissglut treiben.

    Ich befürchte aber, das Lachen wird ihnen bald im Hals stecken bleiben.

  4. #83
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Nun, da bin mal gespannt. Das hätte ich jetzt so nicht erwartet - aber Tsipras ist ja wirklich ein rotzfrecher Typ.

    Varoufakis hat aber eben schon frech grinsend gesagt, dass es keine Regelung gibt, wie ein Land aus dem Euro ausscheiden sollte. Das geht gar nicht.
    Was heisst das also? Die behalten den Euro, den sie nicht haben? Dann können am 1. die Renten und Löhne nicht ausgezahlt werden.

    Auch die Banken müssten dann entweder schliessen, oder solange auszahlen bis nix mehr da ist.

    Die EZB darf unter diesen Vorraussetzungen keine Notkredite mehr gewähren um die Banken flüssig zu halten.


    Die zwei Clowns können einen echt zur Weissglut treiben.

    Ich befürchte aber, das Lachen wird ihnen bald im Hals stecken bleiben.
    Sie bleiben offiziell im Euro. Da am Montag wohl der Bankenrun einsetzen wird, sind bis Mittag die Banken Pleite, oder besser man öffnet gar nicht erst und befüllt auch keine Automaten mehr.

    GR wird sehr kurzfristig eine Parallelwährung einführen, alle Bankguthaben werden 1:1 umgestellt. Der Bargeldzahlungsverkehr kann vorerst einigermaßen weiterlaufen, da man nur Euro akzeptieren wird, davon haben die Griechen ganz ordentlich gehortet. Zahlungsloser Verkehr sowieso, halt nur in Grexit.

    Die neue Währung sind Euroscheine, in Ermangelung von Scheinen werden diese als die neue Währung mit Stempel oder Aufkleber als solche markiert. War bei der Aufspaltung der tschechisch-slowakischen Krone auch so. Auf Münzen muss man vorerst verzichten, dürfte eine Weile dauern, diese zu prägen. Den Mangel an Münzen können die umgestempelten Euro-Scheine ganz gut ersetzen, werden nach wenigen Tagen eh nicht viel Wert haben.

    Nach ein paar Monaten hat sich dann ein einigermaßen verlässlicher Wechselkurs herausgebildet und man wird auch die neue Währung akzeptieren.

  5. #84
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.959
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ich befürchte aber, das Lachen wird ihnen bald im Hals stecken bleiben.
    Die Mehrheit der Griechen steht hinter denen. Ich habe in mehreren Sendungen jetzt Reaktionen von Griechen auf der Strasse gesehen: Völlig tiefenentspannt und trotzig, völlig irre! Wenn man weiss, was die osteuropäischen Staaten nach dem Fall des Kommunismus, oder in neuerer Zeit auch die Iren mitgemacht haben - da kann ich gar nicht soviel mit dem Kopf schütteln, wie ich verständnislos bin. Denen - und da meine ich wirklich die Mehrheit der Griechen - geht es immer noch viel zu gut. Ich habe jedes Verständnis für ein Volk dass die Arschbacken zusammenkneifen mus und leidet, aber die Griechen haben fünf Jahre Zeit gehabt, ihren Laden in Ordnung zu bringen. Egal ob die Forderungen der Troika alle sinnvoll waren (sicher nicht), sie hätten ja auf andere Weise reformieren können. Selbst wenn sie auf dem Papier leicht im Primärüberschuss sind (also ohne Schuldendienst), möglich ist das nur mit vielen EU-Geldern, die auch ohne Rettungsprogrammen ins Land fliessen. Und da haben alle Institionen seit fünf Jahren mehr denn je alle Augen zugedrückt, wenn es um die Bewilligungsfähigkeit von Strukturhilfen etc. ging. Die ganze Stimmung im Volk, angeheizt durch eine grottenschlechte Medienlandschaft, befindet sich in einer kompletten Realitätsverweigerung.

    Sicher ist nur eins, dass es sauteuer für Deutschland wird, aber anderen Ländern von Portugal bis Estland noch mehr weh tut. Aber aus meiner Sicht besser so als ein ständiges Weiterhangeln mit immer weiter wachsendem Schuldenberg.

  6. #85
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen

    Sicher ist nur eins, dass es sauteuer für Deutschland wird, aber anderen Ländern von Portugal bis Estland noch mehr weh tut. Aber aus meiner Sicht besser so als ein ständiges Weiterhangeln mit immer weiter wachsendem Schuldenberg.
    Ja, Italien z.B. Das, was die jetzt wahrscheinlich verlieren, macht alles zunichte, was in der letzten Zeit gut gemacht wurde.

    Und die Muddi wird uns bald erklären, das wegen der gemeinen Griechen gerade jetzt die "kalte Progression" natürlich nicht abgeschafft werden kann.
    Dass Putin sich da jetzt irgendwie "einkauft" halte ich nicht mal für so wahrscheinlich. Auf die Hampelmänner ist doch kein Verlass. Ruckzuck hängen die dem auch ein freches Maul an.

    Bin auf die Börse gespannt - aber auch hier glaube ich eigentlich, dass gar nichts passieren wird. Der Crash wird aus ganz anderen Gründen kommen.

  7. #86
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Und wenn sie kein Brot mehr haben,

    sollen sie doch Tsatziki essen

  8. #87
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.492
    Jörg
    Brot ( frisch und weiß) steht in Griechenland immer mit auf dem Tisch.
    Gerade zu Tsatziki und Melintsanosalata praktisch Pflicht.

  9. #88
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.959
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ja, Italien z.B....

    Bin auf die Börse gespannt - aber auch hier glaube ich eigentlich, dass gar nichts passieren wird. Der Crash wird aus ganz anderen Gründen kommen.
    Italien wird unterschätzt, die haben eine breitere, tragfähigere und konkurrenzfähigere Wirtschaft als die Briten (die nur noch vom Finanzsektor leben).
    Was passiert eigentlich, wenn jetzt alle griechischen Banken zahlungsunfähig sind und auf dem Interbankenmarkt keine Kredite bekommen?
    Ist es nicht auch möglich, dass die Regierung alle Staatsgehälter-Auszahlungen stoppt um den IWF zu bedienen, der EU die Schuld gibt und sich zurücklehnt und sagt "jetzt rettet uns mal schön, sonst seht ihr keinen müden Cent wieder"? Da zückt die Merkel doch glatt wieder das Portemonnaie.

  10. #89
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160
    ..............was zu befürchten ist...............

  11. #90
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Europäer versenkten 505 Milliarden Euro in Griechenland :

    Griechenland: Gegen den Grexit sprechen 500 Milliarden Euro - DIE WELT

    Trotzdem will Schäuble Griechenland im Euro halten :

    http://www.welt.de/wirtschaft/articl...ro-halten.html

    Das Geld versenken geht also immer weiter. Die deutschen Steuerzahler tragen davon mindestens 27 %.

    Wenn man ehrlich wäre, dann würde man nicht mehr von Finanzhilfen oder von Hilfspaketen sprechen, sondern die jeweiligen Transfers von Milliarden Euro als Geschenke der Euro-Partnerländer an Griechenland bezeichnen. Denn das weiß inzwischen jeder intelligente Europäer, dass Griechenland die Finanzhilfen und Kredite niemals zurückzahlen will und wird.
    Bei der Freigebigkeit der deutschen Politiker(innen) würde es mich jedoch überhaupt nicht wundern, wenn außer den mehr als 100 Milliarden Euro, die deutsche Steuerzahler für Griechenland zahlten, noch weitere Milliarden als sog. Reparationszahlungen zusätzlich überwiesen werden.
    Dabei ist Deutschland eines der ärmsten Länder Europas.
    In Deutschland besitzen nur rd. 40 % eigene Immobilien. In Griechenland sind es doppelt so viele = 80 %.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-12142944.html


    Deutschland ist extrem hoch verschuldet, wenn man die verdeckte Schuldenlast aus den Sozialsystemen in einer Größenordnung von etwa vier Billionen Euro einrechnet. Die Bundesregierung redet allerdings immer nur von einer gesamten Schuldenlast von rd. 2,1 Billionen Euro und betreibt damit Augenwischerei. In Wirklichkeit ist Deutschland mit rd. 6 Billionen Euro verschuldet. Die abgeführten Rentenbeiträge werden in Deutschland seit dem fatalen Generationenvertrag unter Adenauer sofort verbraucht. Andere Industrienationen wie z.B. Großbritannien, U.S.A. und Japan haben diese Rentenbeiträge dagegen in Mietwohnungen und anderen sicheren Kapitalanlagen angelegt. Ohne den Generationenvertrag würden die gesetzlichen Rentenversicherungen in Deutschland über Millionen von Mietwohnungen verfügen, die zu moderaten Bedingungen vermietet wären. Für die Pensionen der deutschen Beamt(inn)en wurden auch keine ausreichenden Rücklagen gebildet.

    http://www.hna.de/politik/interview-...e-1461853.html

    Bernd Raffelhüschen ist Professor für Finanzwissenschaften und Direktor des Forschungszentrums Generationenverträge an der Universität Freiburg Raffelhüschen: "Die heimliche Schuldenlast, die man nicht sieht, weil sie nicht verbrieft ist, beziffert sich etwa auf vier Billion Euro im Minimum. Das heißt mindestens doppelt so viel wie das, was wir sowieso schon als Schulden ausweisen. Wahrscheinlich liegt sie aber deutlich höher."

Seite 9 von 67 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Bayer Obdachlos und ohne Geld
    Von Sammy33 im Forum Event-Board
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 18:40
  2. Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.12.06, 09:38