Seite 47 von 67 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 668

Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

Erstellt von hueher, 20.06.2015, 22:36 Uhr · 667 Antworten · 32.900 Aufrufe

  1. #461
    Avatar von Rainerle

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    1.064
    Zitat Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
    Es wird weitergehen wie bisher. In letzter Sekunde wird wieder ein Aufschub, eine Einigung, eine Stundung, ein Geldgeber, ein zugedrücktes Auge oder sonstwas aus dem Hut gezaubert....
    Schrieb ich ja schon vor 2 Wochen. Es ist einfach traurig....

  2.  
    Anzeige
  3. #462
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    Na dann schaun mer mal ob die Parlamente das alles so abnicken; das griechische Parlament vorneweg!

  4. #463
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.689
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Na dann schaun mer mal ob die Parlamente das alles so abnicken; das griechische Parlament vorneweg!
    Wird halt noch einige Milliarden an Schmiergeldern kosten - fällt doch bei der Gesamtsumme auch nicht mehr ins Gewicht!

  5. #464
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.718
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Wie zu erwarten gab es jetzt einen faulen Kompromiss mit einigen Punkten, die einen weiten Interpretationsspielraum offen lassen. Die Griechen werden der EU spätestens in ein paar Monaten zeigen, dass sie wieder nichts einhalten können/werden/wollen was sie versprechen und das ganze geht wieder von vorne los.

    Natürlich wird sich da wenig bis nichts ändern, zumindest nicht innerhalb ein paar Monaten, ein über Jahrhunderte
    eingefahrenes korruptes System zu verändern, ist eine Generationsaufgabe

    Aber das Programm läuft, bzw. das Geld fließt ja über 3 Jahre, dann erst geht der Zirkus in die nächste Runde

    Und dann sind die nächsten Wahlen bereits gelaufen, der jetzige "Grexit" bis dahin wieder vergessen und
    da es ja eh nichts zu wählen gibbet, wird uns Königin Mutter weiter mit ihrer Anwesenheit und Weisheit beglücken ...

    ... alles wird gut, Triple




    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Na dann schaun mer mal ob die Parlamente das alles so abnicken; das griechische Parlament vorneweg!

    Naja, Ziel der alten gr. Parteien war zwar Tsipras zu kippen ...
    ...aber die sind halt stockpleite und da sägt man nicht gerne den Ast ab, auf dem man sitzt, sprich man will
    doch weiter im Selbstbedienungsladen EU shoppen gehn


    Und der Bundestag ? In unserer gelebten Monarchie wird Queen Angela schon richtig abstimmen lassen,
    da mach dir mal keine Sorgen ...

    ... alles wird gut, KKC

  6. #465
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    Ich dachte da auch eher an die Nordeuropäer; die Finnen z.B.

    Bzgl. griechisches Parlament; klar wenn ein paar € auch für die abfallen, wird der Zick-Zack Kurs schnell zu einer Geraden.

    Lustig ist es schon, vor ein paar Tagen hat der IWF noch bestätigt das die Schuldentragelast von Griechenland bei weitem überschritten ist, jetzt packt man noch mal 86 Mrd € darauf.

    Und in einem Referendum hat das griech. Volk inkl. Regierung gegen die Sparmassnahmen gestimmt und jetzt akzeptiert Tsipras noch härtere, mit dem ESM verbundene Massnahmen.

    Die grosse Volksvera.rschung!!

  7. #466
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.005
    Abwarten, noch ist die Messe nicht gelesen. Kann mir nicht vorstellen, dass die Griechen das durchwinken. Wann wurde ein unbesetztes Land je derart entmündigt? Obwohl sie sich das natürlich auch selber mit eingebrockt haben. Und ob die Geber-Parlamente das schlucken, sei auch dahingestellt. Wenn Merkel keine eigene Mehrheit hinkriegt (die Opposition wird geschlossen dafür stimmen) müsste sie die Vertrauensfrage stellen. Am verbrecherischsten finde ich die geplante Streckung der Schulden auf evt. 60 Jahre. Da soll die übernächste Generation noch das abbezahlen, was die jetzige Politiker-Riege verbockt hat.

  8. #467
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Und in einem Referendum hat das griech. Volk inkl. Regierung gegen die Sparmassnahmen gestimmt und jetzt akzeptiert Tsipras noch härtere, mit dem ESM verbundene Massnahmen.
    In der Tat verwunderlich.

    Er akzeptiert sogar eine Treuhandgesellschaft unter internationaler Kontrolle, die die Privatisierung griechischen Staatseigentums vornimmt.

    Das geht viel weiter als die urspruenglichen Forderungen und Griechenland gibt mit seiner Zustimmung mehr von seiner Souveraenitaet auf, als zuvor je gefordert wurde.

    Die Tsipras Administration duerfte solche Massnahmen kaum ueberleben oder wie will man dem Wahlvolk erklaeren, dass die von ihm per Referendum abgelehnten Einschnitte wegen Dummheit der Regierung nun leider verdoppelt werden muessen?

  9. #468
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Am verbrecherischsten finde ich die geplante Streckung der Schulden auf evt. 60 Jahre. Da soll die übernächste Generation noch das abbezahlen, was die jetzige Politiker-Riege verbockt hat.
    Das sieht etwas anders aus. Nicht die Griechen, sondern wir sind und werden von unseren eigenen Volksverarschern entmündigt.

    Griechenland hat soviel Schulden, dass deren Rückzahlung niemals erfolgen kann und wird.
    Das wissen unsere Politiker zwar ganz genau, können es aber trotzdem nicht riskieren, Griechenland offiziell pleite gehen zu lassen, weil dann auch andere wirtschaftlich marode Länder bald aus der EU verschwinden würden und die ganze EU erodiert..

    Also wird man zwangsläufig so verfahren, dass eine Umschuldung erfolgt in neue "Papiere", die zur Rückzahlung in 60 oder noch besser 100 Jahren fällig werden. Davon kann Griechenland aber nicht einmal die auf Extrem-Mini gedrückten Zinsen bezahlen. Also werden auch die bis zur Fälligkeit der Papiere gestundet oder von Brüssel in Form von neuen Langlaufpapieren gezahlt.

    Schon ist das Altlastenproblem aus den Augen der aktuellen Generation verschwunden und man hat als sowieso schon vorhandene Transferunion nur noch die laufende Alimentation des ..mit oder ohne Schulden.. weltwirtschaftlich immer noch nicht konkurrenzfähigen Griechenlands am EU-Hals. Durch Anordnung von Wirtschaftsreformen will man diese ohnehin nicht zu vermeidende Daueralimentation nun natürlich möglichst gering halten.

    Das Problem bei den Verhandlungen ist allerdings, dass die griechische Führung ganz genau weiß, dass die EU-Führung lausige Angst vor einem Ausscheiden Griechenlands aus der EU hat, weil das ein deutliches Zeichen dafür wäre, wie faul die ganze EU-Konstruktion mit ihren leider ziemlich wenig zusammenpassenden Ländern ist.

    Beispielsweise ist die Jugendarbeitslosigkeit im gelobten Spanien praktisch genau so groß wie die in Griechenland.. Die weiteren Aussichten sind also alles andere als rosig und EU ist wirklich nur noch so lange wie Deutschland dafür zahlt. Trotzdem gibt es schon genügend EU-Länder , welche nicht mehr zufrieden mit der EU und nur noch zu halten sind, wenn sie Sondervergünstigungen und spezielle Zugeständnisse erhalten, wie z.B. England. Die Engländer werden nach einer Volksabstimmung schon dafür sorgen, dass die EU in ihrem Sinne reformiert wird,

    Und so blöd, ihre (Rest-)Souveränität so weit abzugeben, dass nationale Interessen zu Gunsten anderer, sich völlig anders verhaltender Länder auf der Strecke bleiben, ist sowieso nur der mit seiner ihm dauerhaft zugewiesenen Erbschuld beladene Vergangenheitsbewältiger und heutige EU-Oberzahlmeister Deutschland. Daran ändern auch die im rosa Kittel auftretenden Figuren vom Verfassungsgericht nichts, welche den Politikern gern beim gewünschten Zurechtbiegen der deutschen Verfassung behilflich sind.

  10. #469
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Durch die Inflation sind doch heutige Schulden in 100 Jahren eingedampft.
    Stiller Schuldenschnitt sozusagen.

  11. #470
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.005
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Nicht die Griechen...
    An die habe ich ebenfalls nicht in erster Linie gedacht. Und dein "Wir" sind zu 3/4 auch Nicht-Deutsche Gläubigerländer. Eine schwere Zukunfts-Hypothek bleibt mit Zinszahlungen auf jeden Fall auch bei den Griechen.

Seite 47 von 67 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Bayer Obdachlos und ohne Geld
    Von Sammy33 im Forum Event-Board
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 18:40
  2. Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.12.06, 09:38