Seite 40 von 67 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 668

Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

Erstellt von hueher, 20.06.2015, 22:36 Uhr · 667 Antworten · 32.846 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Ok., machen wirs einfacher ... im Endeffekt netto: über oder unter 100 Milliarden Krediterlass ?
    (sind wieviel % tasächlich , mehr als 50% nach Abzug der ZB ?)

    Sag an ... (um 10 KiloBaht ? )
    Hätte spontan eingeschlagen, aber konkret nachgedacht ist mir das zu kompliziert: Wie man das abwickeln soll, wann der Stichtag für das Ende der Wette sein soll, und anderes mehr.

    Wir wissen ja beide, dass ein Schuldenschnitt von pi mal Daumen von mindestens 60% nötig wäre für eine tragfähige Schuldenlast. Das wissen auch die Gläubiger, wenn sie nicht von willfährigen Speichelleckern beraten werden.

    Bei einem Schuldenschnitt eines Landes geht es aber nie um die Tragfähigkeit seitens der Gläubiger, und naturgemäss versuchen die Länder immer soviel wie möglich abzuschütteln. So ist dann ganz oft Jahre später ein neuer Schuldenschnitt notwendig. Die Gläubiger setzen alle Daumenschrauben an, um soviel wie möglich zurückzubekommen, die Schuldner müssen ihnen entgegenkommen um überhaupt wieder Luft zum atmen zu bekommen (an neue Kredite zu kommen).

    Positiv ist oft, dass der Druck Reformen bewirkt und das Ausgabeverhalten verbessert. Negativ oft, dass eine Land durch zu geringe Schuldenschnitte nicht aus der Rezession kommt und sich wirtschaftlich nicht vom Fleck kommt.

    Griechenland ist Lichtjahre davon entfernt, seine Schulden dauerhaft tragen zu können, das begreifen wohl noch die meisten glaube ich. Wenn man das aber weiss, ist die Wut und Häme über die Griechen etwas paradox: Denn die Reform-Berechnungen der Troika basieren auf der Annahme eines völligen(!) Schuldenschnitt-Verzichts! Das Ergebnis ist eine fatale wirtschaftliche Abwärtsspirale.

    Andererseits ist die Wut und Häme auch wieder berechtigt: Denn die überzogenen Austeritäts-Vorgaben sollen ja Druck machen, strukturelle Reformen umzusetzen, wo das Land zu wenig macht und dann auch noch völlig falsch umsetzt. Die Reichen werden verschont, der Mittelstand bricht ein und die Ärmsten und Jungen landen in Verzweiflung und Perspektivlosigkeit.

    Einen Ausweg daraus weiss ich auch nicht, ein (formal schwieriger) zwingend notwendiger Euro-Ausstieg scheint gegen jede Vernunft seitens der Griechen und überwältigenden Mehrheit der europäischen Regierungen derzeit ausgeschlosssen. Ein signifikanter Schuldenschnitt auch. Griechenland hat mit einem leichten Primärüberschuss derzeit sehr viel Zeit zum Abwarten, Druck macht nur die Zahlungsabwicklung mit dem Ausland wegen der angeschlagenen Banken. Die Eurpäer haben also nur die EZB als Joker in der Hand.

    Deshalb müssen sie den Griechen entgegenkommen und auf Schulden verzichten. Dabei werden sie aus meiner Sicht in den nächsten 12 Monaten nicht mehr als 30% zugestehen. Für wirklich notwendige Reformen sehe ich allerdings schwarz, dazu ist der "Länderfinanzausgleich" durch den Euro und die EU-Subventionen auch ohne Rettungs-Milliarden für das Land viel zu bequem. Und dass Reformen meist erst Jahre später Früchte tragen weiss man ja auch.

    Ich halte die Tsirpas-Regierung für eher fähig als die anderen Lager. Leider hat er und sein weitsichtiger Finanzminister mit dem geforderten Schuldenschnitt auf Granit gebissen. Dass sie sich die Häme aber auch verdient haben, ist die Reform-Tatenlosgigkeit in den vergangenen fünf Monaten. Man muss wohl auch bedenken, dass sie nur von einem Drittel gewählt wurden, und die komplette alte Bürokratie mit Leuten der Pasok und Nea Democratia mit beiden Füssen auf der Bremse steht und an Pfründen festhält. Das kann eine ganz neue Partei so schnell nicht aufbrechen.

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    Hoffentlich kommt Tsipras jetzt nicht
    mit folgendem Loesungsvorschlag:

    Deutschland uebernimmt die griechischen Schulden komplett und
    bekommt dafuer die Ukraine.
    Merkel wuerde sofort zustimmen und
    Barack melden: Problem geloest und
    die Ukraine haben WIR auch noch.

  4. #393
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Wo bei uns in Deutschland 'die Hütte brennen' soll weiß ich wirklich nicht, vielleicht trifft der Ausdruck aber bald auf Griechenland zu.
    Solltest Du jetzt irgendwo nach brennenden Asylbewerberheimen a la Lichtenhagen suchen, dann haette ich Dich mit diesem Ausdruck wohl etwas irritiert.
    Ich meinte damit die wirtschaftliche und soziale Situation in den Kommunen, die wachsende Altersarmut, das sinkende Bildungsniveau, das Wegbrechen des Mittelstandes, die wachsende Verbloedung eines immer groesser werdenden Teiles der Bevoelkerung etc. pp.
    OK-dasMerkel macht internationale Krisenpolitik, was aber ist mit dem Rest der Politclique.Das Nahles revolutioniert die Paternoster-Technik, das Uschi.m.uschi(software) sitzt auf einen Berg unbrauchbarer Schiesseisen, das Maass entn.azifiziert Mordparagraphen und spuelt gleichzeitig "Totschlaeger"weich,das Doof-Rindt versucht hoffnungslos wie einst Don Quichote den sprachlichen Auswurf seines Parteivorsitzenden bei der EU umzusetzen und das Schwesig erklaert das "Schottern"der linken SAntifa mal so en passant zum neuen Volkssport und scheisst die Truppen mit Foerdermitteln zu.
    Ich koennte das Ganze noch seitenlang weiterfuehren, aber es stinkt mir gewaltig.Amen

  5. #394
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992
    Führ mal weiter, ich finde das sehr unterhaltsam.

  6. #395
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.443
    Guter Beitrag #391 von Loso!

    Chumpae, ich glaube, wir leben nicht in dem gleichen Deutschland, so wie du das siehst. Wo (in welcher Stadt) lebst du denn?

  7. #396
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040
    Hat Er was von Stadt geschrieben ?

  8. #397
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Chumpae, ich glaube, wir leben nicht in dem gleichen Deutschland, so wie du das siehst. Wo (in welcher Stadt) lebst du denn?
    Es waren kurz gesagt berufliche Gruende, die mich veranlassten , mich von D abzunabeln-und mit dem Blick von aussen gewinnt man doch einen besseren Ueberblick darueber, was sich so in seiner Heimat abspielt.Und ich hoffe doch, das Du mir wohl bestimmte Kenntnisse ueber diese Heimat nicht absprechen willst, nur weil ich ausschliesslich per Familie, Freunde,Beruf und Internet Kontakt halte.Mit dem Entschluss, meinen Lebensmittelpunkt zu verlagern habe ich nicht meinen Verstand an der Wohnungstuer abgelegt.Ich erlaube mir meine Sicht der Dinge sowohl schriftlich (im www)als auch muendlich kundzutun ,kann andere Meinungen akzeptieren auch tolerieren-setze mich aber auch gerne mit diesen auseinander.Geboren bin ich in der Oberlausitz(gar nicht weit weg von Dir),habe Verwandschaft in Dresden und habe 32 Jahre in Berlin gelebt.Fuer weitere Infos stehe ich gern per PN zur Verfuegung.

  9. #398
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.699
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    nachfolger fuer vvaroufakis ist dimtrris mardas ohne parteibbuch geboren in istanbul.

    mfgpeter 1
    ein Stellvertreter ist und bleibt ein Stellvertreter und kein amtlicher Nachfolger ........

    ...ich lese auch nirgends , dass Tsakalotos als Nachfolger von Mardas bezeichnet wird , anstatt von VaruFuckis.

    ...aber kannst gerne weiter den rechthaberischen spielen ......

    Konferenz am Mittwoch: Kein neues Sparkonzept aus Griechenland - ESM-Antrag soll folgen 07.07.2015 | Nachricht | finanzen.net

  10. #399
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Auch so ein Beweis für die Einigkeit und Loyalität in Europa:

    Am schärfsten fordern die Osteuropäer einen Grexit bzw. knallhartes Verhalten gegenüber den Griechen.

    Nur - dafür schicken sie immer die Muddi vor, die jetzt der Buhmann der ganzen Welt ist und stellvertretend für alle Deutsche.

    Kein einziger von diesen Mustereuropäern stellt sich hinter die Frau und sagt: " Ich und mein Land wollen es genauso und noch härter.....als Klappe halten ihr Olivenlutscher!!!!"

    Ich wähle die Muddi nicht, aber ich beneide sie auch nicht.

    Sie soll ein Dilemma lösen, was nicht zu lösen ist - sonst wäre es ja keines.

    Alles was sie tut wird falsch sein. Man wird sie weltweit hassen. Dabei sind die Auslöser des kommenden Tsunamis viele Jahrzehnte in der Vergangenheit zu suchen.
    Dass es jetzt zufällig in Griechenland beginnt, würde ich damit begründen, dass das Wasser zuerst durch die schwächste Naht kommt.

    Ich finde, das ist wirklich zu viel verlangt von der Frau.

  11. #400
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992
    Der Hauptschuldige sitzt gar nicht mehr dabei, das war der dicke Barroso. Der hat alle monatelang so mit seiner Schuldenunion bearbeitet ("Eurobonds") und die europäische Öffentlichkeit gegen die "Bremser" in Berlin aufgebracht, dass die irgendwann fast zwangsläufig den ESM als das geringere Übel ansahen, um nicht vollends die uneuropäischen Buhmänner zu sein.
    So ist das ja mit Politikern. Die Fehler müssen meistens die Nachfolger ausbaden.

Seite 40 von 67 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Bayer Obdachlos und ohne Geld
    Von Sammy33 im Forum Event-Board
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 18:40
  2. Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.12.06, 09:38