Seite 25 von 67 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 668

Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

Erstellt von hueher, 20.06.2015, 22:36 Uhr · 667 Antworten · 32.876 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.998
    Der ELA-Rahmen wird nicht gekürzt, d.h. der vorher geltende Rahmen von 90Mrd. wird beibehalten. Fliessen kann da gar nicht mehr viel, vermutlich ist der heute oder morgen ausgeschöpft. Was dann passiert, ist die grosse Frage. Dann könnte es auch am Automaten kein Geld mehr geben, also auch keine 60€. Ausser Tauschhandel ist dann Essig und das Land stürzt ins Chaos, Unruhen, dann Plünderungen. EU muss dann sofort weitere Notkredite rüberbeamen. Dazu wird spätestens das Referendum beitragen. Stimmen die Griechen gegen die Reformen, bleibt die Regierung im Amt, fühlt sich gestärkt, beisst in Brüssel aber auf Granit. Stimmen die Griechen dafür, schlittert Griechenland in eine anarchische Phase, weil die Regierung das nicht umsetzen wird und es wohl zu Neuwahlen kommt. Aber wer ist dann noch Ansprechpartner? Irgendwer muss ja Entscheidungen treffen, damit es ein Zahlungssystem gibt, bis es eine neue Regierung gibt. Die Lösung könnte eine vom Staatspräsidenten eingesetzte Allparteien-Regierung sein.

    Gestern sickerte übrigens durch, dass die Kommission unter Juncker die Reformvorschläge der Tsirpas-Regierung ausgearbeitet hat, da Teilnehmer sich schon tagelang über die juristisch sauber formulierten Texte gewundert hatten. Das war man von denen gar nicht gewohnt, da die gar nicht die personelle Expertise dafür haben, jedenfalls nicht in der Schnelligkeit und Kompetenz. Das erklärt auch die Widersprüche zwischen den Vorlagen und den Aussagen der griechischen Regierung am Verhandlungstisch. Schäuble hatte die ja fassungslos indirekt der Lüge bezichtigt, weil sie gegen Reformen u.a. bei der Mehrwertsteuer sei, die in deren eigenen Reformvorschlägen standen. Da hat der Juncker seinen Schützlingen mal einen Bärendienst erwiesen. In der Privatwirtschaft würde man für so ein Doppelspiel normalerweise vor die Tür gesetzt.

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Es wurden Kredite von 240 Milliarden Euro gegeben, die zu 90% in die Bankenrettung flossen.

    Damit wurde jeder der 11 Millionen Griechen mit rund 20000 Euro Schulden belastet.

    Das nenne ich Betrug am Volk.


    Ein Schuldenschnitt ist mehr als ueberfaellig.

  4. #243
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.998
    sprich: Alternativlos Hilft denen im Moment aber nix.

  5. #244
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Warum wurden die Griechen mit Schulden belastet? Das Geld kam woanders her. Bezahlt ihr Merkel Waehler doch alle aus der Portokasse. Die Griechen werden einfach sagen "Arsch lecken". Und das ist deren gutes Recht.

  6. #245
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Warum wurden die Griechen mit Schulden belastet?
    Weil sich einige Oberschlaue dachten, mit denen koennen sie es machen.

    Die Rechnung geht aber nicht auf.

    Kredite geben, fuer die griechische Buerger die Schulden abtragen sollen, aber Banken damit retten.

    Die Griechen sind nicht bloede und ich habe volles Verstaendnis, fuer deren Gegenwehr.

    Einige deutsche Steuerzahler haben auch keine Lust fuer Andere den Kopf hinzuhalten.

    Warum sollten die Griechen es tun, um Banken zu retten?

    (griechische, deutsche und franzoesische Banken)

  7. #246
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.511
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Weil sich einige Oberschlaue dachten, mit denen koennen sie es machen.

    Die Rechnung geht aber nicht auf.

    Kredite geben, fuer die griechische Buerger die Schulden abtragen sollen, aber Banken damit retten.

    Die Griechen sind nicht bloede und ich habe volles Verstaendnis, fuer deren Gegenwehr.

    Einige deutsche Steuerzahler haben auch keine Lust fuer Andere den Kopf hinzuhalten.

    Warum sollten die Griechen es tun, um Banken zu retten?

    (griechische, deutsche und franzoesische Banken)
    Dabei lässt du allerdings außen vor, dass die Banken ja nur deshalb indirekt gerettet werden mussten, weil sie den Griechen Geld geliehen hatten.

    Den Fehler haben sie nicht mehr wiederholt, so dass die Banken, außer den griechischen, kaum noch im Feuer stehen, wenn es zu einem weiteren Schuldenschnitt kommt.

    Bloß wer leiht dann noch freiwillig den Griechen Geld?

  8. #247
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.511
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich werde das wohl nie verstehen.
    Wenn jemand viel mehr ausgibt, als er einnimmt und dann bei einer Kreditanfrage keine Sicherheiten vorweisen kann, deshalb keinen weiteren Kredit erhält, dann ist der deutsche Steuerzahler schuld.
    Wieso, du hast die Logik von Tsipras und Konsorten doch gut verstanden.

  9. #248
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    ...Banken ja nur deshalb indirekt gerettet werden mussten, weil sie den Griechen Geld geliehen hatten.
    Die Banken wurden nicht indirekt sondern direkt gerettet, um einen Banken-Crash abzuwenden.

    Diese Rettung ging zu Lasten der griechischen Bevoelkerung.

    Was glaubst du, wofuer die Banken den Griechen Geld geliehen habe?

  10. #249
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.686
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Die Banken wurden nicht indirekt sondern direkt gerettet, um einen Banken-Crash abzuwenden.

    Diese Rettung ging zu Lasten der griechischen Bevoelkerung.

    Was glaubst du, wofuer die Banken den Griechen Geld geliehen habe?
    FALSCH! Wenn die griechischen Banken nicht gerettet worden wären, hätten die Griechen alle ihre Einlagen in diesen Banken verloren!
    Dann wäre damals schon die Staatspleite angestanden (wäre vielleicht für uns besser gewesen), so aber hatten die meisten Griechen Zeit, ihr Geld nach und nach in Sicherheit zu bringen!

    Es wurden also nicht nur ausländische Banken gerettet!

  11. #250
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.998
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Dabei lässt du allerdings außen vor, dass die Banken ja nur deshalb indirekt gerettet werden mussten, weil sie den Griechen Geld geliehen hatten.
    Du bist ein Meister der Vereinfachung. Zwischen der möglicherweise notwendigen Rettung einiger Banken (und vor allem Versicherungen) und der anschliessend wunderbar weissen Weste der Finanzinstitute, wäre meiner Meinung nach noch ein erheblicher Gestaltungsspielraum gewesen, der die Verluste weniger sozialisiert hätte.

Seite 25 von 67 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Bayer Obdachlos und ohne Geld
    Von Sammy33 im Forum Event-Board
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 18:40
  2. Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.12.06, 09:38