Seite 10 von 67 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 668

Griechenlands Banken bald ohne Geld, ein Faß ohne Boden oder gehts doch noch??

Erstellt von hueher, 20.06.2015, 22:36 Uhr · 667 Antworten · 32.713 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    893
    Griechenland-Krise: Parlament billigt Referendum

    Die Griechen sind ja wirklich schon nicht mehr normal.
    Beschließen ein Referendum was sowieso schon längst abgelehnt ist.
    Aber die Griechen wissen ganz genau, das es der EU Bauchschmerzen bereitet diesen Grexit einzuleiten.
    Unsere Finanzminister hoffen darauf, das Griechenland freiwillig aus dem Euro ausscheidet.
    Diesen Gefallen werden die Griechen uns nicht tun.
    Was wird jetzt am Dienstag passieren?
    Es wird weiter Notkredite geben um weiter zu verhandeln.

    Jedenfalls wird es nicht billiger, wenn Griechenland in der Eurozone bleibt. Wir dürfen mal wieder bezahlen.
    Das wird noch ein ganz böses Ende geben.

    Gruß Manni

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Selbst Immobilienbesitz im Inland bedeutet im Gegensatz zu den Werbeversprechungen der finanzierenden Banken nicht, dass man dauerhaft liquide ist. Wenn der Stadt Geld braucht, lässt er einfach Grundschuld eintragen und durch zwangsweise Vermögensabgaben sinkt der Wert dahin. Besser ist´s sein Vermögen aus dem Herkunftsland weitgehend abzuziehen. Das machen nicht nur Griechen und Russen so, wenn sie zu Geld gekommen sind. Nur viele Deutsche haben trotz mehrerer erfahrener Währungsreformen ein bis heute meist grenzenloses Vertrauen in Vater Staat, der alles schon gut machen wird..

  4. #93
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.269
    so aehnlich ging es zu ,als die griechend die lmu =lat.. muenzunion platzen liessen.

    die ostwachtel duerfte in bedraengnis geraten.

    mfg
    peter1

  5. #94
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    so aehnlich ging es zu ,als die griechend die lmu =lat.. muenzunion platzen liessen.

    "Es ist schwierig, zu verstehen, warum der Beitritt Griechenlands zur Münzunion gewünscht oder erlaubt wurde.“ Das Land ist in einem bemitleidenswerten Zustand, wirtschaftlich marode, von politischem Streit gelähmt und finanziell verrottet."

    Henry Parker Willis, 1901

  6. #95
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von manni50 Beitrag anzeigen
    Unsere Finanzminister hoffen darauf, das Griechenland freiwillig aus dem Euro ausscheidet.
    Sollten sich die Griechen in diesem Referendum naechste Woche mehrheitlich gegen die Annahme des von den Glaeubigern angebotenen Kompromisses entscheiden, sind sie defacto freiwillig ausgeschieden.

  7. #96
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Für mich ist das von der griechischen Regierung angekündigte Referendum ein Zeichen echter Demokratie und wie nicht anders zu erwarten fluchen die gekauften Politiker in Brüssel und Berlin..

  8. #97
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Ich betrachte es eher als einen Akt gelebter Feigheit.

    Ob dieses Kompromispaket angenommen wird oder nicht muss die Regierung entscheiden und sie haben sich ja im Prinzip schon dagegen entschieden.

    Die Verantwortung jetzt an ein Referendum zu delegieren ist nichts anderes als die Verantwortung weiterschieben.

  9. #98
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Demokratie heißt ja auch Herrschaft des Demos, des Volkes. Eurokratie kann ich nicht übersetzen..


    PS: Tsipras kommt ja in deutschen Medien nur versatzweise zu Wort hier ist er ungekürzt -> http://www.voltairenet.org/article187923.html

  10. #99
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Demokratie heißt ja auch Herrschaft des Demos, des Volkes. Eurokratie kann ich nicht übersetzen..
    Die eurofeindliche Regierung wurde ja vor kurzem vom Volk gewaelt, das sollte doch ausreichen.

    Sie wurden mit dem Versprechen gewaelt, die von der EU geforderten Reformen abzulehnen. Wozu also jetzt nochmal ein Referendum? Weil der Herr Tsipras nicht genug Arsch in der Hose hat, um zu sagen was er denkt?

    Die sollen ihren Kram packen und die Drachme wieder einfuehren.

  11. #100
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Natürlich muss eine gewählte Regierung nicht bei jedem Furz nachfragen, schließlich hat sie ja ein Mandat bekommen. Aber bei existenziellen Fragen ist ein Beteiligung der Bevölkerung erforderlich um den gesellschaftlichen Konsens nicht zu gefährden. Auf die BRD gemünzt: bei einer territorialen Veränderung wie in 1990 oder Fragen der Landesverteidigung mit oder ohne eine NATO, einem Beitritt zum EURO, ganz klar auch bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr und selbst scheinbar unwichtigen Dingen wie einer Rechtschreibreform würde ich Referenden und Volksabstimmungen begrüßen. Unsere Nachbarn in der Schweiz machen´s doch erfolgreich vor.

Seite 10 von 67 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Bayer Obdachlos und ohne Geld
    Von Sammy33 im Forum Event-Board
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 18:40
  2. Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.12.06, 09:38