Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

God Bless America!

Erstellt von strike, 15.12.2010, 09:28 Uhr · 38 Antworten · 2.714 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, nach diesen Forum, Ja!.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    gutes aus den usa........harley davidson gibt es noch, buell auch. was braucht man noch von ihnen? viel fällt mir nicht ein...........microsoft oder mac osx?
    mc kotz können se behalten. obama ist auch nur eine windhose. also........in den usa nix neues.
    die usa, ein land wo ich nicht unbedingt hin muss.

  4. #23
    Avatar von Zeitgeist

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    25
    @wingman

    Nachdem Google leider eine ziemliche Monopolstellung im Internet errungen hat, würde ich sagen dass zumindest in dieser Hinsicht nichts ohne die Amis geht, gut ist sowas jedenfalls aber nicht denn zentralisierte Infrastruktur ist immer allfällig für Zensur, ob von Seiten der Wirtschaft und/Regierungen.

    Auf Microschrott und Fallobst-Produkte mit dem egomanisch veranlagten Jobbs kann ich jedenfalls gut verzichten, zum Glück gibts ja mittlerweile Linux&co. und Android und freie MP3-Player und nicht den iSchrott und i(dioten)pad.

    Es fällt jedenfalls in der Tat schwer, nach Beispielen zu suchen was denn so für Gutes von drüben kommt: angereicherte Uranmunition, staatlich legalisierte Folter, Erpressungsdiplomatie, , Völkerrechtswidrige Angriffskriege etc pp. sind es definitiv nicht

    In ihrem Land wird ja sowieso kaum noch was produziert und die produzierende Industrien längst nach Übersee abgewandert sind, entsprechend präsentiert es sich als eine einzige Brachlandschaft - man braucht sich nur mal Bilder von Detroit anzusehen, in 10 bis spätestens 20 Jahren wird es in der ganze USA so aussehen...

  5. #24
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816
    Zitat Zitat von Zeitgeist Beitrag anzeigen
    - man braucht sich nur mal Bilder von Detroit anzusehen, in 10 bis spätestens 20 Jahren wird es in der ganze USA so aussehen...
    Ja, das haben Brechnew, Tschernenko und Andropow ja auch alle vorhergesagt und dass der Kommunismus siegen wird. Und auch Ulbricht und Honnecker haben es vorhergesagt, dass der Sozialismus siegen wird. Bloß, die gibts alle nicht mehr und ihre Staaten DDR und Sowjetunion komischerweise auch nicht....

    Ich glaube, das Gegenteil wird eintreten. In ca. 50 Jahren wird die ganze Welt amerikanisch sein, weil geniales Marketing, Kreativität und Tatendrang des amerikanischen Übermenschen die Welt dann komplett dominieren werden.

    Es gibt kein Entkommen. Resistance is futile........

  6. #25
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075
    Die meisten Amerika-Basher waren, so wie es aussieht, noch nie in den Staaten. Oder wenn, dann zumindestens nicht in mehreren Bundesstaaten.

    An der amerikanischen Aussenpolitik lasse ich, so wie viele Amerikaner auch, wirklich kein gutes Haar, aber Amerika selber ist einfach traumhaft und bietet, ähnlich wie Europa, für jeden Geschmack etwas.

    Abgesehen von den mir übertrieben erscheinenden Rechten der Polizei/Armee/sonstigen Behörden hat man dort eine enorm hohe Lebensqualität. Das fängt schon beim Haus an. Wird es hier als dekadent bezeichnet, wenn man zu viert auf 200qm wohnt, ist das dort in den meisten Bundesstaaten unterer Standard.

    Betrachte ich eine ganz normale Standardküche in Europa, hätte man in den USA bereits vor 30 Jahren nur mitleidig mit dem Kopf darüber geschüttelt.

    Amerika ständig mit den Horrormeldungen, und den Bashing-Berichten, gleichzusetzen ist ungefähr so real wie wenn ein Amerikaner einen Bericht über Bukarest sieht und "This is Europe!" von sich gibt.

  7. #26
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    Um mal zu zeigen wie dort drüben mit persönlichen Daten umgegangen wird zitiere ich hier mal meinen Neffen (aus Facebook):

    There's a site called Spokeo.com that's a new online USA phone book w/personal information: everything from pics you've posted on FB or web, a picture of your home, your approx credit score, home value, income, age, etc. You can remove yourself by searching for yourself on their site to find the URL of your page, then go to the bottom of the page and click on the Privacy button to remove yourself.
    btw you may want to remove your phone number too, your cell number should go back to the place of purchase, however your home phone is linked to your house and all the info as stated above... Just like removing your profile you can remove y......our phone number, afterwords it will only link to your city, however not to your home address and all of the other financial info and profiles. I went ahead and removed all the info of the members of my family, however had to use multiple email addresses to do so as it only lets you remove three per email address.
    Hierzulande undenkbar, und das ist jetzt völlig wertfrei.


    Gruß, Chris

  8. #27
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816
    Zitat Zitat von Thaimax Beitrag anzeigen

    An der amerikanischen Aussenpolitik lasse ich, so wie viele Amerikaner auch, wirklich kein gutes Haar, aber Amerika selber ist einfach traumhaft und bietet, ähnlich wie Europa, für jeden Geschmack etwas.

    .
    Und was ist mit der deutschen Aussenpolitik ? Der von Deutschland iniziierte Boykott gegen Österreich, weil man dort eine Partei gewählt hatte, die den Moralaposteln der Rot-Grün-Regierung nicht paßte und man hier scheinheilig, blöd und verlogen "Haider ist ......" blökte ?

    Damals gab es statt Sarrazins "Deutschland schafft sich ab" den "Aufstand der Anständigen"...............

    Ein Bundeskanzler, der Putin als lupenreinen Demokraten bezeichnet ist doch eine armselige Witzfigur, oder ? Und der sich dann auch noch schützend vor einen Diktator und Massenmörder stellt u. seine Absetzung verhindern will. Vorher noch der imperialistische Angriffskrieg Deutschland gegen Jugoslawien ohne UN-Mandat.....

    Schröder und die ganze Rot-Grün Regierung war doch mit Abstand einfach nur total peinlich, von heute aus gesehen. Und die Grünen von heute sind ja noch weitgehend die gleichen wie 10 Jahren......Deppen halt.....

    Wobei Westerwelle als Aussenminister den dicken Taxifahrer Fischer sogar noch um einiges übertrifft.

  9. #28
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Und was ist mit der deutschen Aussenpolitik ? Der von Deutschland iniziierte Boykott gegen Österreich, weil man dort eine Partei gewählt hatte, die den Moralaposteln der Rot-Grün-Regierung nicht paßte und man hier scheinheilig, blöd und verlogen "Haider ist ......" blökte ?
    Das ist von der Bedeutung ungefähr so, als ob Kalifornien Idaho mit Sanktionen belegen wollen würde, weil der 2., also der erste Verlierer der Idaho-Wahl, nicht ins politische Konzept passen würde. Also im Prinzip ein völlig unbedeutendes Ereignis, das lediglich die Schwäche Europas zeigt sich auf Unwichtiges zu konzentrieren. - Also für mich ein quasi innenpolitischer Gau, der allerdings nicht primär von Deutschland angezettelt wurde, sondern von den eigenen, österreichischen Wahlverlierern, der SPÖ unter Gusenbauer, der auf die Sanktionen mit Champagner anstiess.

    Ein Bundeskanzler, der Putin als lupenreinen Demokraten bezeichnet ist doch eine armselige Witzfigur, oder ?
    Leider ist es halt heute so, dass genau er nicht die Witzfigur ist, sondern der Bürger. Schröder wird auf Kosten der Bürger auch heute noch rund um die Uhr immer von 2 Polizisten bewacht, wie ich vor ein paar Tagen im Spiegel lesen musste. (ging um den versuchten Diebstahl seines VW-Busses)

    Bei Schröder ist es halt so, dass es einfach extrem offensichtlich ist, dass seine Aussagen nur einem dienten, nämlich ihm selbst nach seiner politischen Karriere. Der Unterschied zu den anderen "Spitzenpolitikern" liegt lediglich in der Offensichtlichkeit.

    Schröder und die ganze Rot-Grün Regierung war doch mit Abstand einfach nur total peinlich, von heute aus gesehen. Und die Grünen von heute sind ja noch weitgehend die gleichen wie 10 Jahren......Deppen halt.....
    Die erwartete Kernkompetenz demokratischer Regierungen war aber erfüllt. Es standen 2 charismatische Leute an der Spitze. Fachkompetenz und der Wille für die Bürger zu arbeiten spielen in Demokratien eine eher untergeordnete Rolle, Schauspieltalent in Verbindung mit dem glaubhaften Geben von Versprechungen sind da halt einfach wichtiger.

  10. #29
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Thaimax Beitrag anzeigen
    Die meisten Amerika-Basher waren, so wie es aussieht, noch nie in den Staaten. Oder wenn, dann zumindestens nicht in mehreren Bundesstaaten.

    An der amerikanischen Aussenpolitik lasse ich, so wie viele Amerikaner auch, wirklich kein gutes Haar, aber Amerika selber ist einfach traumhaft und bietet, ähnlich wie Europa, für jeden Geschmack etwas.

    Abgesehen von den mir übertrieben erscheinenden Rechten der Polizei/Armee/sonstigen Behörden hat man dort eine enorm hohe Lebensqualität. Das fängt schon beim Haus an. Wird es hier als dekadent bezeichnet, wenn man zu viert auf 200qm wohnt, ist das dort in den meisten Bundesstaaten unterer Standard.

    Betrachte ich eine ganz normale Standardküche in Europa, hätte man in den USA bereits vor 30 Jahren nur mitleidig mit dem Kopf darüber geschüttelt.

    Amerika ständig mit den Horrormeldungen, und den Bashing-Berichten, gleichzusetzen ist ungefähr so real wie wenn ein Amerikaner einen Bericht über Bukarest sieht und "This is Europe!" von sich gibt.
    Nun, bei den Amis war schon immer alles grösser, breiter und höher. Nur heute kehrt sich das um, das Geld ist nicht mehr da. Die grossen V8er weichen kleineren Fahrzeugen, Immobilien die nicht mehr finanzierbar sind werden versteigert, verkauft. Die bislang gekannte Energieverschwendung ist nicht mehr finanzierbar. So langsam denken manche Amerikaner um.
    Die immens grosse Armut in den Staaten wird gern übersehen.
    Für den Touristen sind die USA mit Sicherheit lohnend. Mich selbst würde es trotzdem lieber nach Australien ziehen.

  11. #30
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075
    @Wingi, solange die USA mit dem BIP pro Kopf kaufkraftbereinigt noch immer an 6. Stelle weltweit liegt, wird es mit der Armut nicht so schlimm sein. Die Armut und Obdachlosigkeit, das Erfrieren und Hungern von Menschen, ist in vielen europäischen Ländern sicherich um einiges schlimmer. - Du kennst doch Rumänien sicherlich besser als jeder andere hier. Bulgarien ist sicherlich auch sehr arm dran. - Und europäische Gesetze hindern wohnungslose Menschen einfach mal irgendwo in einem Wohnwagen zu schlafen ohne Gebühren zu bezahlen. Ich meine... besser Trailerparks(wo die wirklich armen Leute einen Wohnwagen für ab 100USD mieten können) als frierende Obdachlose... nur mal so als Beispiel.

    Europa regelt sich selbst kaputt, besteuert sich kaputt, und wird aufgrund einiger zu nationaler Gedanken(innereuropäisch gemeint, dafür gibt es aussereuropäische Gruppen, die als Schätzchen verhätschelt werden) den USA immer unterlegen sein. Von dem Fehlen einer gemeinsamen Sprache, in der sich alle Bewohner Europas miteinander barrierefrei austauschen können will ich ja gar nicht erst reden, da es unter "zu nationale Gedanken" fällt.

    Ich glaube, dass viele den Fehler begehen die USA mit den schlimmsten Gegenden zu vergleichen, gar gleichzusetzen, und im Gegenzug sich in Europa die Zuckerln rausglauben um der contra Amerika-Argumentation gerecht zu bleiben. Man findet in den USA Regionen, die man am liebsten mit der Hölle gleichsetzen möchte, aber genauso in Europa. Und sein Paradies wird man auch auf beiden Kontinenten finden können. Für mich wäre es, jetzt auf die USA bezogen, sicherlich die Gegend um San Diego, oder Hawaii, so wie es in Europa die Costa Blanca oder die Kanaren sind.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Domain Registry of America
    Von Kali im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.02.05, 07:22