Seite 48 von 51 ErsteErste ... 384647484950 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 505

Generation des Recht5extremismus'

Erstellt von franky_23, 12.11.2012, 16:24 Uhr · 504 Antworten · 21.567 Aufrufe

  1. #471
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.678
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Allerdings ist ja nun zu hoffen, dass die Staatsssicherheit nicht nochmal einen Massenmord organisiert.
    Da mich das Thema sehr interessiert wäre ich um Hinweise/Links dankbar, aus denen hervorgeht, daß diese Morde von deutschen Behörden organisiert worden wären!
    Oder ist das deine übliche von Deutschland-Hass getriebene Schwurbelei?

  2.  
    Anzeige
  3. #472
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Da mich das Thema sehr interessiert wäre ich um Hinweise/Links dankbar, aus denen hervorgeht, daß diese Morde von deutschen Behörden organisiert worden wären!
    Oder ist das deine übliche von Deutschland-Hass getriebene Schwurbelei?
    Natürlich gibt es dafür keine Links. Meinst du, ein Richter kann sich auf Links beziehen, wenn jemand angeklagt wird. Da wird der Staatsanwalt selten mit Wikipedia-Links auftreten, in denen der Mörder auf dem Silbertablett serviert wird. Sonst wären ja Gerichtsverhandlungen sinnlos. Vieles läuft auf Indizien hinaus. Der Rest ist Logik.
    Man muss ja nur 1+1 zusammenzählen. Die Behörde wusste schon lange vom sogenannten Netzwerk, nach den Taten wurden die Falschen verdächtigt und ein rechtsradikaler Hintergrund komplett ausgeschlossen und später verschwanden dann plötzlich Dokumente.
    Klar, alles nur Zufall.

    Du magst das gerne weiterhin glauben. Ich hindere dich nicht daran. Ich tu es nicht. Und auch viele Medien glauben das nicht. Sie trauen sich nur nicht, den Verdacht konkret zu äußern. Ist ja klar. Man muss schon zwischen den Zeilen lesen. In TV-Diskussionen sind ein paar Einzelne schon mutiger. Nur die Diskussionsleiter gehen natürlich nicht näher darauf ein. Auch nachvollziehbar. Im Gegensatz zu mir haben sie ja auch einiges zu verlieren.

    Ich drücke es mal so aus: wenn ich auf meinem PC bewusst Viren einschleuse, um meinen PC vor Viren zu schützen, dann sollte ich mich nicht wundern, wenn ein Virus meinen PC tatsächlich beschädigt. Und der sogenannte Verfassungsschutz wird sich dann wohl einiges geholt haben... die haben wohl noch nie etwas von Doppelagenten gehört. Klar, gibt es ja nur im Film. Also entweder stockdoof oder eben Kalkül. Such es dir aus.

    Aufgeklärt werden wird das natürlich nie. Geheimdienste und ähnliche Behörden stehen halt logischerweise defacto über dem Gesetz, sonst wären sie ja nicht geheim. Oder ist James Bond jemals für seine Taten verurteilt worden? Ach ja, ist klar, ist ja nur ein Film. In der Realität unterliegt ja jeder dem vorbildlichen Rechtssystem, hö hö....

  4. #473
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen

    Anders ausgedrückt: ich brauchen nicht über die üblen Machenschaften sogenannter Schurkenstaaten zu sprechen, da das in Deutschland eh allen bekannt ist. Nur dass man selbst Dreck am Stecken hat (und nicht nur in der vergangenheit) wird ja schön wegpropagandiert. Es geht also um Bildung und Aufklärung, um die Welt besser einordnen zu können. Und Bildung fordern doch immer alle.
    knarfi,

    Du kriegst die Dinge irgendwie nicht in logischer Reihenfolge zusammen, Staaten und zwar alle sind Organisationsformen von Menschen,
    Organisationen, Interressenvertretungen, usw.

    völlig logisch das da Interressen einiger oder vieler unter die Räder geraten, die Kräfteverhältnisse werden dynamisch angeglichen, da ist nichts statisches auf Dauer.

    Ebensowenig wie es den perfekten Menschen gibt, kann es also den perfekten Staat geben..................


    Deine Antwort wird sein : Staaten/Grenzen abschaffen

    ok was bleibt dann ? wie organisiert man dann Milliarden von Menschen? wer baut Krankenhäuser, Schulen, Straßen,

    wer verteidigt Dein Haus, Dein Mooban, Deine Rechte (wenn auch eingeschränkt) ?

    wer stellt Normen auf, wer bestimmt über Gesetze und deren Einhaltung?

    denk das doch mal zu Ende......und überleg Dir mal warum es solche Gebilde wie Staaten gibt

  5. #474
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo gespag
    und ich bin froh, dass ich in einem der friedlichsten länder der welt lebe. wo es noch demokratie und von diktatur keine spur gibt.
    I LOVE AUSTRIA!
    Aber manchmal importiert ihr Diktatoren und die dies sind dann richtig böse Leute .......

  6. #475
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.678
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es dafür keine Links. Meinst du, ein Richter kann sich auf Links beziehen, wenn jemand angeklagt wird. Da wird der Staatsanwalt selten mit Wikipedia-Links auftreten, in denen der Mörder auf dem Silbertablett serviert wird. Sonst wären ja Gerichtsverhandlungen sinnlos. Vieles läuft auf Indizien hinaus. Der Rest ist Logik.
    Man muss ja nur 1+1 zusammenzählen. Die Behörde wusste schon lange vom sogenannten Netzwerk, nach den Taten wurden die Falschen verdächtigt und ein rechtsradikaler Hintergrund komplett ausgeschlossen und später verschwanden dann plötzlich Dokumente.
    Klar, alles nur Zufall.
    Mit den angefragten Links wollte ich eigentlich nur wissen, ob dieser Vorwurf nur von dir stammt oder auch von Anderen geäussert wird?! Daß das keine Beweise wären ist mir schon selbst bewußt!
    Für unser Rechtssystem gilt aber immer noch die Unschuldsvermutung solange nichts anderes bewiesen ist (gottseidank)!
    Es mag manches vertuscht, gedeckt, verschlampt worden sein, aber organisiert wäre eine ganz andere Qualität!
    Mit deinen (unbewiesenen?) Schwurbeleien begibst du dich auf das Niveau div. anderer Verschwörungstheoretiker!

  7. #476
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Na ja lieber Leipziger ,
    die Österreicher haben uns den " Führer " geschickt , also exportiert .

    Sombath



    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo gespag

    Aber manchmal importiert ihr Diktatoren und die dies sind dann richtig böse Leute .......

  8. #477
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Deine Antwort wird sein : Staaten/Grenzen abschaffen
    ok was bleibt dann ? wie organisiert man dann Milliarden von Menschen? wer baut Krankenhäuser, Schulen, Straßen,
    wer verteidigt Dein Haus, Dein Mooban, Deine Rechte (wenn auch eingeschränkt) ?
    wer stellt Normen auf, wer bestimmt über Gesetze und deren Einhaltung?
    denk das doch mal zu Ende......und überleg Dir mal warum es solche Gebilde wie Staaten gibt
    Staaten sind historisch gewachsen und sind nur aus einem einzigen Grund geschaffen worden: Machtausübung von Wenigen gegenüber der Masse.
    Wohnst du noch bei deinen Eltern? Ich denke mal nicht. Es scheint also ohne schützendes Elternhaus zu gehen. So ist das auch mit einem Staat. Es ist doch eher die Gewohnheit und Trägheit der Menschen, sich Gedanken über eine Welt ohne Staaten zu machen. Alleine aber der Gedanke dürfte den meisten absurd vorkommen. Doch warum?

    Wie organisiert man denn seinen Single-Haushalt? Klar haben einige eine "Regierung" bestehend aus Haushälterin, Vermieter, Nachbarn, Eltern, Freunde, Privatcoach, Psychiater etc., die einem ab und zu mal sagen, dass die blaue Tapete nicht zum rosa Teppich passt. Aber zumeist kommt so ein Single doch auch alleine klar.
    Auch in einer Familie braucht man i.d.R. keine Regierung.
    Wenn wir ein Nittaya-Treffen veranstalten: müssen wir dann erst eine Regierung für den Abend wählen, um die Tischordnung geregelt hinzubekommen?

    Gerade die moderne Zeit (z.B. das Internet) zeigt, dass die Menschen es selbst schaffen, so etwas wie Harmonie und Ordnung zu schaffen. Klar wird es immer wieder Leute geben, die das schöne Bild stören. Doch eine gemeinschaft von 7 Mrd. Leuten bekommt das bestimmt mindestens genauso gut (ich behaupte sogar viel besser) in den Griff als so ein paar Fuzzies in einem Parlement, die das wahre Leben nur partiell kennen.
    Die "Weisheit der Vielen" ist das A und O.

    Die ganzen staatlichen Einrichtungen kann man privatisieren und von gemeinnützigen Organisationen leiten lassen. Das passiert ja heute zum großen Teil auch schon - ich denke viel besser als vom Staat (z.B. private Schulen, Kranenhäuser, Maut-Straßen, private Sicherheitskräfte (oder meinst du, der Staat bewacht meinen Mobaan????), die Tafel und sonstige Hilfsorganisationen). Ich bin sicher, dass durch freiwillige Spenden mehr Geld eingesspielt wird als durch Zwangssteuern. Da die Verwaltung zum großen Teil wegfällt und vor allem keine schlafenden Beamten, sondern Leute vom Fach involviert sind, wird alles viel günstiger und effektiver gestaltet werden können. Zudem wird das Land dann tatsächlich sozial. Denn erst durch die Freiwilligkeit kann man von sozialem Denken sprechen.

    Zeitgleich könnte man viele Dinge überdenken und verbessern: aus Krankenhäuser macht man Gesundheits-Resorts, aus Schulen macht man Begegnungsstätten der Bildung usw. Und zwar nicht nur mit einem Wortwechsel, sondern in der Tat inhaltlich verändert.

    Man benötigt keine Gesetze, nur ein einziges: tu niemanden etwas an, was derjenige nicht möchte. Zudem ein Gebot: Tu Gutes.
    Wer dagegen verstößt wird von der Gemeinschaft in seine Schranken gestoßen.
    Das passiert doch in kleinen Gruppen auch schon. Selbst bei kleinen Kindern. Klaut ein Kind einem anderen mal einen Lolly wird derjenige von der Gruppe mißachtet und ausgestoßen. Alleine hat ein Individuum in dem System schlechte Karten. Also wird man eh alles versuchen, nicht anzuecken. Das ist die ideale Welt, die man mit Staaten NIEMALS erreichen kann und wird.

    Du siehst, ich habe das Konzept sehr wohl durchdacht. Es ist von vorne bis hinten absolut stimmig. Und es löst alle aktuellen Problem und schafft sowohl mehr Liberalität für alle, aber auch ein echte soziale Welt. Dadurch verschwinden auch Neid und Gier. Es wird jedem gut gehen. Und daher wird es auch keine neuen Diktatoren geben. Denn sie würden sich selbst das Leben ja nur verschlechtern.
    Nur Staaten stehen diesem Weg noch im Weg. Denn sie haben natürlich Angst vor dieser Welt. Denn im Moment haben sie ja die Macht und das Gewaltmonopol. Und da es noch Neid gibt, sind sie natürlich neidisch darauf, wenn es dem Volk auch mal gut gehen sollte.

    Aber die Zeit wird kommen... ich kann sie förmlich schon riechen.

  9. #478
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Mit deinen (unbewiesenen?) Schwurbeleien begibst du dich auf das Niveau div. anderer Verschwörungstheoretiker!
    Ja und? In jedem Gerichtssaal gibt es einen Staatsanwalt und einen Anwalt. Nach deiner Logik müsste zumindest einer von denen immer ein Verschwörungstheoretiker sein.
    Solange Verschwörungstheorien nicht absolut sicher widerlegt worden sind, stellen sie ja zumindest eine (zumeist logische und nachvollziehbare) Möglichkeit dar. Bei den meisten halte ich mich raus. Ich halte vieles für möglich. Wenn aber so viele "Zufälle" und "Versehen" passieren wie hier (insbesondere einer Behörde, die ja ansonsten jeden kleinsten Millimeter einer Feuerwehrzufahrt abmisst), dann braucht es nicht viel Fantasie. Und ich bin da ja auch nicht alleine.
    Aus dem Schneider sind ja die Kabaretisten, die das offen aussprechen, aber dann als Gag tarnen. Schon schlimm, dass man zu Mitteln greifen muss wie in kommunistischen Staaten, wo man das ja auch gerne so macht.

    Aber ist ja auch egal. Ich werde deshalb den Staat schon nicht anzeigen. Wer sollte ihn auch bestrafen? Das ist eben der Vorteil, wenn man so stark in NATO, EU, UNO, G7 etc. verbandelt ist. Jede Rüge von Amnesty International etc. wird doch müde lächelnd übergangen.
    Also da mache ich mir nichts vor. Gegen den Staat hat man derzeit als Einzelperson keine Chance. Da kann sogar jede "Verschwörungstheorie" wegen Volksverhetzung unterbunden werden. Also mach dir keine Sorge. Ich mache mir nur meine Gedanken. Der Rest kann weiterträumen.

  10. #479
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Staaten sind historisch gewachsen und sind nur aus einem einzigen Grund geschaffen worden: Machtausübung von Wenigen gegenüber der Masse.
    Wohnst du noch bei deinen Eltern? Ich denke mal nicht. Es scheint also ohne schützendes Elternhaus zu gehen. So ist das auch mit einem Staat. Es ist doch eher die Gewohnheit und Trägheit der Menschen, sich Gedanken über eine Welt ohne Staaten zu machen. Alleine aber der Gedanke dürfte den meisten absurd vorkommen. Doch warum?
    knarfi,

    eine kleine Familie, ein kleines Dörfchen kann sich vielleicht noch selbst organisieren, aber ein Stadt wie BKK sicher nicht mehr ohne das es hauptamtliche Vollprofis gibt die das stellvertredend übernehmen.

    Dafür werden diese Leute gewählt bzw ausgewählt.

    So ist das halt auch bei größeren Organisationen wie Staaten, da Menschen nicht alle gleich gut oder böse, intelligent oder dumm sind entstehen dabei zwangsläifig Verwerfungen, nicht umsonst hat Deutschland 80Millionen Bundestrainer die wissen wie man Spiele gewinnt.

    Also wer baut denn jetzt für Millionen Menschen Autobahnen, Verkehrsnetze, Infrastrukturen, wer denkt vor und korrigiert?

    oh mann, das ist doch Kindergartenniveau, egal träum weiter

  11. #480
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Also wer baut denn jetzt für Millionen Menschen Autobahnen, Verkehrsnetze, Infrastrukturen, wer denkt vor und korrigiert?

    oh mann, das ist doch Kindergartenniveau, egal träum weiter
    Wer hat denn die Autos erfunden? Ein Staat?
    Wer träumt denn hier? Jeder Fortschritt geht von der Bevölkerung, von Forschern und Unternehmern aus. Meinst du, der Staat baut Autobahnen persönlich? Die Politiker wissen dich nicht mal, wie man Zement anmischt.
    Und wenn es Unternehmen gibt, die Robotern das Fußballspielen beibringen, dann wirst du ihnen dich wohl auch zutrauen, dass sie eine Straße von Großstadt A nach B planen und umsetzen können, weil sie eben selbst davon profitieren.

    Hast du schon mal etwas von einem "Markt" gehört? In einem freien Markt geht es nach dem motto Angebot und nachfrage. Wenn also die nachfrage nach einer Autobahn von Hamburg nach München da ist, dann wird sie auch erstellt - auch ganz ohne Staat.
    Meinst du die Fluggesellschaften fragen erst den Staat, ob eine Fluglinie von Frankfurt nach Bangkok lukrativ ist?

    Meinst du, dass Unternehmen das Volk nicht ausbilden würden, wenn es den Staat nicht geben würde? Sie brauchen doch ausgebildete Leute. Und ich wette alle meine Finger, dass sie es besser könnten. Weil es viel effektiver wäre.

    Von soialen Einrichtungen habe ich ja schon gesprochen. Warum würde ich lieber meine Milliarden (wenn ich sie denn hätte) lieber persönlich an Hilfsorganisationen verteilen als mittels Steuern über den Staat. Weil nicht die Hälfte vergeudet werden soll und ich die besten Hilfsstätten aussuchen könnte. Und wenn das jeder macht, dann wiürde garantiert mehr geholfen werden als jetzt.

    Ich bleibe dabei: ein Staat ist gerade in heutiger und erst recht zukünftiger Zeit VÖLLIG überflüssig. Mir fällt nicht ein einziger Punkt, den der Staat besser könnte als die Wirtschaft und soziale Gruppierungen. Der Staat ist so überflüssig wie ein Furz. Obwohl: ein Furz entlüftet wenigstens etwas. Ein Staat ist reine Geldverschwendung und kontraproduktiv für das menschliche geistige Weiterkommen. Das sind keine Träumereien, sondern Fakt. Es belegen ja viele Projekte, die es heute schon gibt (nur mal ein paar Beispiele: Arbeitsvermittler vs. Arbeitsagentur, iPhone vs. Telefon mit Wählscheibe, Tafel vs. Hartz 4- Schikane). Die Größe ist auch kein Argument. Wenn es keine Staaten mehr gibt, gäbe es auch keine unterschiedlichen Staatsgrößen. Man kann Sädte wie Berlin auch weiterhin in kleine Einheiten aufteilen.

    Wenn ich privat ein Straßenfest organisiere, lade ich ja auch nicht die ganze Stadt ein, sondern nur die Nachbarn in der Straße. Du denkst einfach zu sehr in heutigen staatlichen Grenzen. Das lässt sich alles lokal oder auch thematisch aufteilen. Sofern man Organisation dafür braucht, können das von der Mehrheit bestimmte Organisatoren oder automatsierte Software übernehmen. Z.B. kann ich ja auch einen Hochzeitsplaner nehmen, wenn ich heiraten will.
    Nur hat dann eben jeder die große freie Auswahl und ist nicht abhängig von EINER Regierung, die nur an ihr eigenes Wohl denkt.

    Das ist kein Kindergartenniveau, sondern großes Tennis, mein Lieber. Wie gesagt: in mehreren Jahren komplett durchdacht.

Seite 48 von 51 ErsteErste ... 384647484950 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 21.09.12, 06:17
  2. Generation Google
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 15.02.08, 04:09
  3. Next-Generation-Spam ?
    Von Conrad im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.03.07, 11:08