Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

EU-Wahl richtunsgweisend?!

Erstellt von strike, 07.06.2009, 18:04 Uhr · 41 Antworten · 3.128 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Zitat Zitat von ernte",p="733861
    - Die Steuer muss einfacher und weniger werden.
    Bekanntlich eine Grundforderung von Herrn Westerwelle... Egal wie die Situation im Lande ist... es gibt [highlight=yellow:2d42ee1a8f]das[/highlight:2d42ee1a8f] Gegenmittel ... Steuersenkungen..... hilft gegen alles....sogar gegen Haarausfall....

    Was aber nicht gesagt wird, wo denn der Rotstift bei den Ausgaben angesetzt werden soll, ohne den kleinen Mann wieder in die Tasche zu greifen....

    Z.B. Subvention werden das was sie sind, die Sozialhilfe für Unternehmen. Will ein unternehem Geld vom Staat heißt es Hose runter und das innerste nach außen gekrempelt. Ein Unternehmen, dass eine Investion allein stemmen kann, hat vom Steuerzahler nicht einen müden Euro zu bekommen.

    Und wenn Gelder fließen dann nicht mehr als Zuschuss sondern als Unternehmensbeteiligung (mit den damit verbundenen Mitspracherechten) und der Staat wird wie alle Eigentümer ensprechend ihrem Anteil am Gewinn beteiligt. Das der restliche ausgeschüttete Gewinn natürlich noch versteuert werden muss ist klar....

    Das Geschrei der Arbeitgeber höre ich schon heute, dabei würde sie nur den Arbeitnehmern gleich gestellt.... [/u][/i]

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Wieder einmal hat sich bestätigt: "die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber"

    Hat diese Finanzkrise und ihre Ursachen, sowie die Folge Wirtschaftskrise, den deutschen Michel immer noch nicht wach gekriegt? Nein, da legen die Lobbyisten sogar noch deutlich zu. Ich fasse es einfach nicht.

  4. #13
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    @aalreuse, das von Dir Geforderte gab es in Deutschland schonmal, bis 1989.....

    Findest Du nicht, dass das etwas übertrieben ist? Ich meine ein gewisser Unterschied zwischen Leuten, die ein teilweise enormes Risiko eingehen, und denen, die lediglich dort arbeiten, risikolos und für ein monatliches, fixes Salär.

    Was passiert, wenn der Staat sich in Unternehmensentscheidungen einmischt möchte ich nichtmal in meinem schlimmsten Albtraum träumen, wer sollte denn da irgendwas entscheiden

    Beamte? Politiker?

    Das wäre der Anfang vom Ende, es hat einen guten Grund, warum Beamte Beamte geworden sind, und der hat wenig mit Fähigkeiten, maximal mit Schuldbildung zu tun. Und Politiker entscheiden prinzipiell so, dass es medial gut wirkt, beim Wähler gut ankommt. - Der richtige Weg kann nur lauten, dass sich die Politik, also der Staat aus wirtschaftlichen Sachen raushält, und nicht irgendwelche bankrotten Unternehmen auf Kosten des Steuerzahlers und vor allem auf Kosten der Mitbewerber aus der Sche... zieht.

  5. #14
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="733872
    @aalreuse, das von Dir Geforderte gab es in Deutschland schonmal, bis 1989.....
    Quatsch.... ich habe nur etwas gegen das Prinzip Kosten und Verluste sozialisieren und Gewinne privatisieren. Die Unternehmen sollen Kosten und Risiko gefälligst selbst tragen und nicht mehr auf den Steuerzahler abwälzen.

    Warum muss der Steuerzahler immer alles verschenken?

    Und wenn der Staat sich aus allem raushalten soll, dann müssen sämtliche Subventionen abgeschafft und Staatinvestitionen gestopt werden. Ich möchte mal die großen global player sehen, wenn sie ihre Autobahnen auf einmal selber bauen sollen und die Wartung für die alten übernehmen sollen. Was bei privatisierung von Staateigentum passiert...siehe englische Eisenbahn....

  6. #15
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Zitat Zitat von aalreuse",p="733877
    Zitat Zitat von Thaimax",p="733872
    @aalreuse, das von Dir Geforderte gab es in Deutschland schonmal, bis 1989.....
    Quatsch.... ich habe nur etwas gegen das Prinzip Kosten und Verluste sozialisieren und Gewinne privatisieren. Die Unternehmen sollen Kosten und Risiko gefälligst selbst tragen und nicht mehr auf den Steuerzahler abwälzen.

    Warum muss der Steuerzahler immer alles verschenken?
    Finde ich auch seltsam. Gewinne geben Unternehmen eher weniger denn mehr in Form von Steuern als der versuch, Staatskredite zu bekommen wegen Schieflage.

    Ich find es interessant uebrigens, wieviele grosse Unternehmen so vor sich her "wirtschaften". Das kommt jetzt erst langsam raus, weil sie alle Geld vom Staat wollen.

  7. #16
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Zitat Zitat von aalreuse",p="733877

    Quatsch.... ich habe nur etwas gegen das Prinzip Kosten und Verluste sozialisieren und Gewinne privatisieren. Die Unternehmen sollen Kosten und Risiko gefälligst selbst tragen und nicht mehr auf den Steuerzahler abwälzen.
    Sorry, dann habe ich Dich falsch verstanden, ich finde das nicht nur dem "allgemeinen" Steuerzahlern gegenüber unfair, vor allem für die direkten Konkurenzunternehmen, die ordentlich gewirtschaftet haben, ist das ein Schlag ins Gesicht, der einen schneller zu einem Standortwechsel verleiten kann als einige Politkasper das wahrhaben möchten.

    Sonst bleibt natürlich alles beim alten, Gier und der damit verbundene Gesellschaftsdruck bleiben unangefochtener Wirtschaftsmotor Nummer 1, und das ist auch gut so....

  8. #17
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="733880
    Sonst bleibt natürlich alles beim alten, Gier und der damit verbundene Gesellschaftsdruck bleiben unangefochtener Wirtschaftsmotor Nummer 1, und das ist auch gut so....
    Gegen ein gesundes, maßvolles, verantwortungsvolles Gewinnstreben verbunden mit einer auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit ausgelegten Geschäftspolitik hat auch niemand etwas einzuwenden... Aber Gier und vor allem die derzeit herrschende maßlose Habgier auf Kosten der Allgemeinheit ist unerträglich, unverantwortlich und macht unser Land kaputt.

    Aber wie titulierte letztens schon der Spiegel "Das Kapital ist unfähig aus seinen Fehlern zu lernen"

  9. #18
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    möchte mal wissen welche nachtwächter die csu gewählt haben, unglaublich.

  10. #19
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Gegen ein gesundes, maßvolles, verantwortungsvolles Gewinnstreben verbunden mit einer auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit ausgelegten Geschäftspolitik hat auch niemand etwas einzuwenden... Aber Gier und vor allem die derzeit herrschende maßlose Habgier auf Kosten der Allgemeinheit ist unerträglich, unverantwortlich und macht unser Land kaputt.
    So sind aber die Menschen nicht, deswegen wäre es verkehrt in diese Richtung Politik zu machen.

    Habgier auf Kosten der Allgemeinheit jedoch macht ausschliesslich die Politik möglich, könnte sonst ja nicht funktionieren.

    Das von Dir ironischerweise als "Wundermittel" bezeichnete Anliegen nach Steuersenkungen machen schon Sinn, vor allem dann, wenn man die "versteckten" Steuersenkungen für Unternehmen, also die Subventionen, abschafft.

    Prinzipiell ist es so, dass kein Staat seinen Bürgern/Unternehmen irgendetwas geben kann, was er ihnen vorher nicht weggenommen hat. Der logische Schluss daraus kann nur lauten, dass das, was er wegnimmt auf das absolute Minimum reduziert wird. - Es sind ja nicht die Unternehmen, die für eine ungerechte Verteilung sorgen, sondern der Staat, das sollte man bei aller roten Ideologie nicht vergessen.

  11. #20
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: EU-Wahl richtunsgweisend?!

    Ich stelle mir bei diesem Wahlergebnis die Frage, wer war dummer?

    Die Idioten, die dieses Ergebnis gewählt haben oder diejenigen die (grossteils aus Staatsverdrossenheit) es ihnen ermöglicht haben, indem sie zu Hause geblieben sind?



    Auf jeden Fall ist es nach den Vorgängen der letzten 12 Monate der absolute Wahnsinn, wie hier gewählt wurde.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahl in NRW
    Von Sammy33 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 15.05.10, 18:46
  2. Wahl-O-Mat
    Von phimax im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.09, 07:58
  3. 18.01.09 Wahl in Hessen
    Von Fred im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.01.09, 00:01
  4. Wahl am 23.12.07
    Von Conrad im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.07, 02:37
  5. Der Wahl Krimi.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.02, 09:48