Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

EU - Troll Patrol

Erstellt von strike, 07.04.2014, 08:40 Uhr · 31 Antworten · 2.216 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Die EU ist gut!
    Die EU ist gut!
    Die EU ist gut!
    Die EU ist gut!
    ....
    Und der Euro super!
    Und der Euro super!
    Und der Euro super!
    Und der Euro super!
    ....
    Die Deutschen lassen sich vom Staatsfernsehen ARD und ZDF weitaus mehr manipulieren, als viele glauben.
    Das macht sich auch bei Meinungsumfragen zur EU deutlich bemerkbar.
    Während Holländer und Briten die EU skeptisch sehen, schlafen die Deutschen weiter und lassen sich von der EU und den südeuropäischen Ländern das Fell über die Ohren ziehen. Dabei braucht Deutschland mit 80 Millionen Einwohnern die EU am wenigsten.

    EU: Mehrheit der Briten würde für Austritt stimmen - SPIEGEL ONLINE

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Noch eine Idee der Linken, den deutschen Arbeitnehmern das Geld aus der Tasche zu ziehen und nach Südeuropa zu überweisen.

    Eine Fürsprecherin dieser Idee ist Gesine Schwan. Gesine Marianne Schwan ist eine deutsche Politikwissenschaftlerin und Mitglied der SPD. 2004 und 2009 kandidierte sie für das Amt der Bundespräsidentin, beide Male scheiterte sie im 1. Wahlgang gegen Horst Köhler. (aus WIKIPEDIA).

    Die Beiträge zur deutschen Arbeitslosenversicherung sollen erhöht werden, damit die südeuropäischen Arbeitslosen nicht mehr von den Steuergeldern der eigenen Landsleute finanziert werden müssen, sondern von den deutschen Arbeitnehmern. So etwas nennt man dann : "Solidargemeinschaft der Versicherten".
    Kritiker bezeichnen solche Vorhaben als "Ausbeutung der deutschen Versicherten". Gesine Schwan braucht als Professorin auch nicht in diese Arbeitslosenversicherung einzahlen, denn sie ist Beamtin und bezieht eine auskömmliche Pension. Das ist ja auch sehr bequem das Geld anderer großzügig zu verteilen.

    EU-Krise: Europa braucht ein Bündnis mit den Bürgern | ZEIT ONLINE

    Im konkreten Falle sieht das so aus, dass ein deutscher Angestellter in einer Mietwohnung mit 700 € Miete einem Griechen oder Spanier mit einem eigenen Haus am Strand die Arbeitslosenversicherung finanziert. Denn bekanntlich besitzen 80 % der Südeuropäer eine Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus, während die Quote in Deutschland nur halb so hoch ist. Wie soll ein deutscher Arbeitnehmer auch Wohnungseigentum finanzieren, wenn er von allen Seiten abgezockt wird ?
    Darüber sollte sich Gesine Schwan einmal Gedanken machen und anregen, dass zukünftig auch Beamte und Abgeordnete in die Kassen der Arbeitslosenversicherung einzahlen. Das wäre solidarisch !

  4. #23
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160
    ..................@socky7, diese Form von Solidarität werden wir nie erleben - und in Südeuropa kommt das Geld auch nie an..................

  5. #24
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von ChangLek Beitrag anzeigen
    ..................@socky7, diese Form von Solidarität werden wir nie erleben - und in Südeuropa kommt das Geld auch nie an..................
    Nein, denn die haben das ja schon. Wir sind dann nur die Deppen, die die Tilgung und die Zinsen bei den Banken übernehmen!

  6. #25
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Die deutsche Bundesregierung bekommt jetzt ein Problem, denn in Griechenland finden Neuwahlen statt :

    "Umfragen sagen dem Land einen Linksruck voraus, was die EU-Rettungsaktion für das überschuldete Krisenland erschweren könnte. Die linke Oppositionspartei Syriza lehnt die Kreditbedingungen der internationalen Geldgeber ab und will sie neu verhandeln."

    Syriza will nicht neu verhandeln, sondern will die gewährten Kredite nicht zurück zahlen. Das nennt man dann "Schuldenschnitt".
    Die Deppen sind dann mal wieder die deutschen Steuerzahler.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2...en-gescheitert

  7. #26
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Syriza will nicht neu verhandeln, sondern will die gewährten Kredite nicht zurück zahlen. Das nennt man dann "Schuldenschnitt".
    Die Deppen sind dann mal wieder die deutschen Steuerzahler.

    Antonis Samaras: Griechenland steht vor Neuwahlen | ZEIT ONLINE
    Nicht unbedingt, man koennte ja auch mal die Kreditgeber an den Eiern packen, die die Risiken eingegangen sind.

  8. #27
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.672
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt, man koennte ja auch mal die Kreditgeber an den Eiern packen, die die Risiken eingegangen sind.
    Ein Großteil würde auf jeden Fall an den Steuerzahlern hängen bleiben, da wir ja auch für die immer weiter aufgestockten Rettungsschirme mitbürgen!

  9. #28
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt, man koennte ja auch mal die Kreditgeber an den Eiern packen, die die Risiken eingegangen sind.
    Soweit ich das verfolgt habe, ist der grösste Teil der griechischen Schulden mittlerweile indirekt in öffentlicher Hand, vor allem als verbriefte Sicherheiten für Kredite bei der EZB. Das war ja der bankenfreundliche Trick bei der Insolvenzverschleppung, dass man den Kreditinstituten alle Zeit der Welt gelassen hat, ihre Griechen-Papiere mit Abnahme-Garantie abzustossen. Ich würde jetzt aber auch nicht in Panik verfallen, nur weil da mal die Regierung wechselt. Was man im Wahlkampf erzählt, wird unter dem Druck von Realpolitik selten so heiss gegessen wie es gekocht wird.

  10. #29
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.672
    Egal welche Köpfe an die Macht kommen, alle wollen mit Euro und nicht irgendwelchen wertlosen Drachmen bezahlt werden!
    Also bleibt alles beim alten!

  11. #30
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Der EU droht ein "turbulentes" Jahr 2015, die kommende Wahl in GR und dem event. anschl. Down des Euros, sowie die 5 "PROBLEMFÄLLE": Italien, Frankreich, Großbritannien, Griechenland und zu guter letzt Ungarn mit seinem diktatorischen und EU-feindlichen Viktor Orban der sich eher Putin zuwendet als dem Westen!!
    Und zu allem ( un-)Glück ist ab heute Litauen der 19. Euro-Staat, da kann man nur noch sagen, "Pro(sit)st Neujahr"

    Daher kann man nur noch hoffen, schlimmer geht nimmer, oder doch??

    http://www.krone.at/Welt/Europaeisch...r-Story-433212

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Troll
    Von phimax im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.07.09, 17:59
  2. Japanische Handys in EU nutzen
    Von FarangLek im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.07.04, 19:52
  3. EU reduziert Kontrolle thailändischen Geflügels
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 18:59
  4. EU und ASEAN-Gruppe.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.03, 09:22
  5. Eu Vorschlag Marihuana zu legalisieren chancenlos
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.02, 11:43