Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 162

Es spricht einiges dafür das Cannabis-Verbot in Deutschland aufzuheben

Erstellt von socky7, 11.09.2014, 00:22 Uhr · 161 Antworten · 9.047 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    7.526
    Happig ?
    Bei Tabakprodukten liegt der Steuerantei in D. inkl. Mwst zwisch 70 und 90% des Verkauspreises.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.994
    hätte man vor 40 Jahren die konservative Stammwählerschaft darauf eingeimpft,
    Aspirin zu verteufeln,

    dann würde auch in diesem Fall heute gelten,

    bei der derzeitigen politischen Konstellation ist eine legalisierung von Aspirin politisch nicht durchsetzbar,
    man kann den heutigen, vornehmlich älteren Stammwähler einfach eine Legalisierung von Aspirin einfach nicht vermitteln,
    das Thema eignet sich dann allenfalls dafür, weitere Stammwähler zu der AfD zu vertreiben.

    Also wird das Thema alle 9 Monate in der Presse einmal hoch gekocht - thats it,

    es ist nicht mehr, als eine Nebelbombe, ein Thema, das gar nicht diskutiert werden soll,
    es sei denn, die Politik möchte von anderen (internationalen) Themen ablenken,
    und wieder die Themen der öffentlichen Diskussion bestimmen.

    Alles klar, Thema Waffenlieferungen und IS beendet, dann reden wir man übers k.iff.en
    Instrumentalisierte Nebelbomben - seit Jahrzehnten.

  4. #23
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    7.526
    Man muss die Lobby der Tabakindustrie vieleicht mit irgendwelchen neuen Märkten gnädig stimmen da die Umsätze weiter einbrechen.
    In der EU sind ja einige Hebel in Bewegung gesetzt worden den wachsenden Markt der E Dampfer in die Hände der Tabakkonzerne zu spielen indem man Gesetzesvorlagen macht die nurnoch Produkte der Tabakkonzerne erlauben sollen. Diese " Spielzeuge" und damit ist nicht der Nikotingehalt gemeint(!),
    gehen aber völlig an der Sachkenntnis, dem Geschmack und den Bedürfnissen der Konsumenten vorbei.

  5. #24
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.974
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das wäre ja schlimm, wenn in Deutschland nur Dinge erlaubt würden, die der Gesellschaft nutzen. Auch wenn die Tendenz ohnehin schon in diese Richtung geht, wäre eine derart restriktive Gesellschaft mir viel zu unfrei.

    Aber greifen wir dann mal dein Argument auf. Siehst du irgendeinen Nutzen darin das Rauchen von Tabak zu erlauben?
    Chak, ich verbuche den Konsum oder Legalisierung von THC nicht unter ein Recht zur Selbstbestimmung. Ich glaube man sollte Schaden und Nutzen gegeneinander aufwiegen. Dementsprechend wäre ich nicht dagegen, dass es zu medizinische Zwecken verordnet wird. Zugänglichkeit für alle halte ich für fragwürdig, denn ich glaube, dass nicht jeder mit Konsum und dem Umgang damit umgehen kann. Sollte zweifelsfrei nur Geld verdienen dahinter stecken, dann sagte S. Freud schon, Kokain sei gut gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit.

  6. #25
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.974
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Der Nutzen wäre erst mal, wie bereits erwähnt, eine Entkriminalisierung die Dealern die Grundlage entzieht und den Konsumenten eine strafrechtliche Verfolgung erspart. Darüber hinaus wäre der Konsum einfacher zu kontrollieren, und folglich Probleme einfacher zu identifizieren. Schließlich gäbe es dem Staat bzw. der Gemeinschaft eine zusätzliche Einnahmequelle.

    Darüber hinaus gibt es die Frage welchen Nutzen Cannabis-Konsum überhaupt hat. Da wir von "recreational use" sprechen, ist der Begriff des Nutzens ähnlich nebulös wie bei vielen anderern "recreational activities", von Karten spielen, über Musik hören, bis Parties und Filme gucken.

    Sagen wir einfach, das sind Dinge die Leute gerne tun. Solange Dritten daraus keine ernsthaften Schäden/Nachteile entstehen ist das für mich OK. Schwierig wird es mit der Kosten/Nutzen-Rechnung immer bei Aktivitäten die gefährlich für den Ausführenden selbst sind. Das muss man individuell entscheiden.

    Grundsätzlich verbietet die Gesellschaft auch Hochrisiko-Aktivitäten wie Basejumping, Bergsteigen, oder ungeschützten 5ex mit wechselnden Partner nicht. Daher ist die Frage warum sog. "weiche Drogen" wie Cannabis verboten sind, berechtigt.

    Cheers, X-pat
    Sicherlich... aber sollten gesundheitliche Schäden noch weiter toleriert werden. Letztendlich wird der entstandene Schäden auf den nicht ......den Bürger umgelegt.
    Die Entkriminalisierung ist ein Ding für sich, daran glaubte man auch als zum Beispiel Methadonprogramm- Erhaltungsprogramme eingeführt wurden. Ich denke, dass auch da das angestrebte Ziel nicht so erreicht wurde, wie es einmal geplant gewesen war.

  7. #26
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    7.526
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Zugänglichkeit für alle halte ich für fragwürdig, denn ich glaube, dass nicht jeder mit Konsum und dem Umgang damit umgehen kann.
    Das gilt auch für Alkohol und wenn es nach den Grünen geht auch bald für Fleisch.

  8. #27
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    7.526
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Letztendlich wird der entstandene Schäden auf den nicht ......den Bürger umgelegt.
    Die Schäden durch Fast Food - Konsum und Motorrad- oder Skifahren ja ebenso.

  9. #28
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.974
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Die Schäden durch Fast Food - Konsum und Motorrad- oder Skifahren ja ebenso.
    Deshalb sage ich ja, sollte der Umfang noch erhöht werden?

  10. #29
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.974
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Das gilt auch für Alkohol und wenn es nach den Grünen geht auch bald für Fleisch.
    Gewisse Dinge können nicht gemeinsam in einem Topf diskutiert werden. Deshalb brate ich mir nachher auch ein Rinderfilet.

  11. #30
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    7.526
    Das Tier selbst erstochen ?

Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Italiener sagen: dolce farniente (süßes Nichtstun). Gibt es das auch in Deutschland ?
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.12, 22:37
  2. Das soziale Netz in Thailand .
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 26.03.04, 19:43
  3. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  4. Das erste Wheinachten in D-Land
    Von hamburg im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.11.02, 16:36
  5. Das Potter Projekt in Asien
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 08:00