Seite 40 von 54 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 532

Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

Erstellt von Samuianer, 12.02.2010, 10:33 Uhr · 531 Antworten · 15.045 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Aus der heutigen Pressekonferenz der BA zur Bekanntgabe der aktuellen Arbeitslosenzahlen. Chef der BA führt den geringen Anstieg der Arbeitslosenzahlen trotz Wirtschaftskrise, Kurzarbeit und strengen Winter auf die deutlich spürbare demographische Entlastung am Arbeitsmarkt zurück....

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    MOE
    Avatar von MOE

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Sieh einer an...

    http://www.zeit.de/politik/deutschla...ar-westerwelle

    Unser Guido ist für Zuwendungen von allen Seiten empfänglich.

    Selbstverständlich ist er aber keinesfalls das, was böswillige Zungen behaupten: korrupt bis ins Mark

    MfG

    MOE

  4. #393
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von aalreuse",p="830053
    Aus der heutigen Pressekonferenz der BA zur Bekanntgabe der aktuellen Arbeitslosenzahlen. Chef der BA führt den geringen Anstieg der Arbeitslosenzahlen trotz Wirtschaftskrise, Kurzarbeit und strengen Winter auf die deutlich spürbare demographische Entlastung am Arbeitsmarkt zurück....
    Vom "Verschiebebahnhof" hat er nicht gesprochen? ;-D

  5. #394
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Paddy",p="830123
    Zitat Zitat von aalreuse",p="830053
    Aus der heutigen Pressekonferenz der BA zur Bekanntgabe der aktuellen Arbeitslosenzahlen. Chef der BA führt den geringen Anstieg der Arbeitslosenzahlen trotz Wirtschaftskrise, Kurzarbeit und strengen Winter auf die deutlich spürbare demographische Entlastung am Arbeitsmarkt zurück....
    Vom "Verschiebebahnhof" hat er nicht gesprochen? ;-D
    Abgesehen vom "Verschiebebahnhof" (du meinst damit ja die Abwanderung, oder?) macht sich der Anfang der demographischen Verschiebung, der ja so zirka jetzt anfängt zu beginnen, sich durchaus positiv bemerkbar.

    Ich halte es damit aber, bitte nicht geisseln, eher wie Conrad, man sollte der demographischen Entwicklung jetzt noch auf gar keinen Fall entgegenwirken, attraktive Angebote für Einwanderer kann man in 20 Jahren auch noch machen, und dann aber auch politisch durchsetzbar und leistbar, weil die Kassen durch weniger Arbeitslosgigkeit nicht so stark belastet sind.

    Zur Zeit, und die nächsten 20 Jahre sollte man sich mehr darauf konzentrieren junge Menschen dem zukünftigen Markt entsprechend zu schulen als zu versuchen 55jährige mit Muss in einen Job zu zwängen.

    Die älteren Arbeitslosen finden schon selber einen Job wenn es ein Angebot gibt, und sie wollen. Beides sollte ihnen in Zeiten so hoher Arbeitslosigkeit selbst überlassen bleiben, weil erfolgreiche Jobvermittlungen über die ARGE sind sowieso selten gesät, die konzentrieren sich lieber auf Gängelung als auf erfolgreiche Arbeitsvermittlung.

    Im Prinzip sieht man ja eh, dass wir alle mit den Wünschen für die Zukunft nicht so weit auseinander liegen (Jörg N. nehme ich da raus ;-D ), die vermeintlichen Lösungen sind oftmals nur von unterschiedlichem Ansatz.

  6. #395
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Thaimax",p="830125

    Abgesehen vom "Verschiebebahnhof" (du meinst damit ja die Abwanderung, oder?) macht sich der Anfang der demographischen Verschiebung, der ja so zirka jetzt anfängt zu beginnen, sich durchaus positiv bemerkbar.

    Ich halte es damit aber, bitte nicht geisseln, eher wie Conrad, man sollte der demographischen Entwicklung jetzt noch auf gar keinen Fall entgegenwirken, attraktive Angebote für Einwanderer kann man in 20 Jahren auch noch machen, und dann aber auch politisch durchsetzbar und leistbar, weil die Kassen durch weniger Arbeitslosgigkeit nicht so stark belastet sind.
    20 Jahre sind zu spät. Der rapide Arbeitskräfteverlust setzt schon in rund 8 Jahren ein, in 20 Jahren ist der Höhepunkt der Entwicklung. Man muss damit heute schon anfangen... Auch aus dem Grund das es genügend Mitbewerber um gut ausgebildete Ausländer gibt, die schon gut aufgestellt sind oder sich gerade gut aufstellen.... wenn sich erstmal rumgesprochen hat das in Deutschland die Bezahlung schlecht und die sozialen Bedingungen mies sind, wird dem Ingenieur oder Handwerker aus Indien oder sonst wo kaum noch erklären können warum er nach deutschland und nicht nach Dänemark oder Schweden gehen soll. Hier droht Deutschland genau wie bei vielen früheren technischen Entwicklungen aus purer Arroganz und Ignoranz entweder die Führung aus der Hand zu geben oder den Anschluss zu verpassen..... warten wäre absolut fatal....

  7. #396
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    20 Jahre sind zu spät. Der rapide Arbeitskräfteverlust setzt schon in rund 8 Jahren ein, in 20 Jahren ist der Höhepunkt der Entwicklung. Man muss damit heute schon anfangen...
    Klar, aber wieso die Leute, die schon hier im Land sind zu Gunsten neuer Einwanderer dumm sterben lassen?

    Die Logik dabei erschliesst sich mir nicht, kann ja nicht sein, dass von den 4 Mio. Arbeitslosen alle strohdumm sind??

    Auch aus dem Grund das es genügend Mitbewerber um gut ausgebildete Ausländer gibt, die schon gut aufgestellt sind oder sich gerade gut aufstellen.... wenn sich erstmal rumgesprochen hat das in Deutschland die Bezahlung schlecht und die sozialen Bedingungen mies sind, wird dem Ingenieur oder Handwerker aus Indien oder sonst wo kaum noch erklären können warum er nach deutschland und nicht nach Dänemark oder Schweden gehen soll.
    Klar, stimme Dir ja voll zu, das wird sich aber auch nicht ändern, wenn ich nicht mit den Leuten, die schon im Land sind arbeite, sondern mir lieber Leute aus dem Ausland hole, die halt dann die anderen, die man grob fahrlässig nicht dementsprechend geschult hat, mitbezahlen sollen.

    Hier droht Deutschland genau wie bei vielen früheren technischen Entwicklungen aus purer Arroganz und Ignoranz entweder die Führung aus der Hand zu geben oder den Anschluss zu verpassen..... warten wäre absolut fatal....
    Als arrogant empfinde ich persönlich eher das links liegen Lassen der bereits hier vorhandenen Arbeitslosen.

    Die täglich propagierte Message, dass wir Einwanderer brauchen, weil wir keine guten Leute haben muss wie ein Schlag ins Gesicht für jeden Arbeitslosen sein, nett garniert mit Meldungen, dass man sie am besten in Container deportieren soll, und mit 100Euro-Lebensmittelgutscheinen pro Monat ausstatten soll.

    Tut mir leid, da finde ich Conrads Konzept, oder Meinung, schon schlüssiger....

  8. #397
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Thaimax",p="830125
    Zitat Zitat von Paddy",p="830123
    Zitat Zitat von aalreuse",p="830053
    Aus der heutigen Pressekonferenz der BA zur Bekanntgabe der aktuellen Arbeitslosenzahlen. Chef der BA führt den geringen Anstieg der Arbeitslosenzahlen trotz Wirtschaftskrise, Kurzarbeit und strengen Winter auf die deutlich spürbare demographische Entlastung am Arbeitsmarkt zurück....
    Vom "Verschiebebahnhof" hat er nicht gesprochen? ;-D
    Abgesehen vom "Verschiebebahnhof" (du meinst damit ja die Abwanderung, oder?) macht sich der Anfang der demographischen Verschiebung, der ja so zirka jetzt anfängt zu beginnen, sich durchaus positiv bemerkbar.
    Nein, ich meine das:

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im Februar 2010: 4.852.730
    Offizielle Arbeitslosigkeit: 3.643.381
    [highlight=yellow:f06c775c1b]Nicht gezählte Arbeitslose: 1.209.349[/highlight:f06c775c1b]

    Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt:
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: circa 350.000
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I (§ 428 SGB III): 2.297
    Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 288.253
    Berufliche Weiterbildung: 207.614
    Eignungsfeststellungs- und Trainingsmaßnahmen (z.B. Bewerbungstraining): 2.364
    Aktivierung und berufliche Eingliederung (z.B. Vermittlung durch Dritte): 272.528
    Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 42.286
    Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 3.707
    Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 40.300

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im Januar 2010: 4.811.485
    Offizielle Arbeitslosigkeit: 3.617.485
    [highlight=yellow:f06c775c1b]Nicht gezählte Arbeitslose: 1.194.000[/highlight:f06c775c1b]

    Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt:
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: circa 350.000
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I (§ 428 SGB III): 2.812
    Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 290.111
    Berufliche Weiterbildung: 209.040
    Eignungsfeststellungs- und Trainingsmaßnahmen (z.B. Bewerbungstraining): 2.308
    Aktivierung und berufliche Eingliederung (z.B. private Arbeitsvermittlung): 252.937
    Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 42.304
    Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 3.805
    Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 40.683

    Quellen: Bundesagentur für Arbeit: Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht Februar 2010, Seite 64. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt. Die dort ebenfalls aufgeführten älteren Arbeitslosen, die gemäß § 53a Abs. 2 SGB II nicht als arbeitslos zählen, sind enthalten in der ersten Gruppe der Tabelle (Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II). Diese große Gruppe der älteren ALG II-Bezieher, die nicht als arbeitslos gelten, ist nicht im Monatsbericht ausgewiesen, sondern in einer Sonderpublikation der Bundesagentur für Arbeit: Analyse der Grundsicherung für Arbeitsuchende Januar 2010, Seite 17. Die genaue Zahl für diese Gruppe wird jeweils mit viermonatiger Verzögerung publiziert.




    ....und das: http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=750147

  9. #398
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Thaimax",p="830131
    20 Jahre sind zu spät. Der rapide Arbeitskräfteverlust setzt schon in rund 8 Jahren ein, in 20 Jahren ist der Höhepunkt der Entwicklung. Man muss damit heute schon anfangen...
    Klar, aber wieso die Leute, die schon hier im Land sind zu Gunsten neuer Einwanderer dumm sterben lassen?

    Die Logik dabei erschliesst sich mir nicht, kann ja nicht sein, dass von den 4 Mio. Arbeitslosen alle strohdumm sind??
    Sicherlich wird man für eine gewisse Zeit den Verlust durch die vorhandenen Arbeitslosen kompensieren können, aber da tauchen auch Probleme auf

    Erstens kann man nicht jeden Arbeitslosen überall einsetzen. Eine strukturell bedingte Arbeitslosigkeit wird bleiben. Als Vollbeschäftigung gilt eine Quote von 4% oder weniger. Ferner spiegelt der Altersquerschnitt der Arbeitslosen den Querschnitt der Bevölkerung ab, der Löwenanteil der Langzeitarbeitslosen ist 40 und älter. Will heißen auch der Pool der Arbeitslosen wird im einen rasanten Tempo leer sein, a weil am Markt benötigt und b weil auch Arbeitslose verstärkt auf Rente gehen.

    Ferner brauchen die notwendigen Maßnahme eine gewisse Vorlaufzeit bis sie vernünftig entwicklet und nicht mit der heißen Nadel zusammengestrickt sind und vor allem bis sie in den Gebieten wo unsere Ansprechpartner sind bekannt werden und anfangen zu greifen. Ferner dürfte die Hemmschwelle der Inder oder andere deutlich höher sein als damals bei den Italienern und Griechen, die ja praktisch um die Ecke wohnten. Auch die Intergration sprich Deutschkurse und eventuelle berufliche Weiterbildungen brauchen ihre Zeit. Bis dies alles in Fluss kommt sind 8 Jahre eine geringe Zeit... Darum sage ich jetzt anfangen

  10. #399
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Erstens kann man nicht jeden Arbeitslosen überall einsetzen. Eine strukturell bedingte Arbeitslosigkeit wird bleiben. Als Vollbeschäftigung gilt eine Quote von 4% oder weniger.
    Ja, das ist natürlich richtig, aber das liegt hauptsächlich daran, dass man nicht genügend schult.

    Weswegen es Kurse gibt, die "wie bewerbe ich mich richtig" heissen... es wird mir ein Rätsel bleiben... ich suche doch niemanden, der sich "richtig bewerben" kann, sondern jemanden, der den Job machen kann...

    Als Vollbeschäftigung gilt eine Quote von 4% oder weniger...
    Und genau da stehen wir beide vor Problemen, die die Diskussionskultur negativ beeinflussen :-)

    Die von Dir genannte Zahl von 4% ist absolut richtig, von unzähligen Experten bestätigt worden, berücksichtigt aber nichtmal im Ansatz, nein, überhaupt nicht, die realen Gegebenheiten...

    Tu Dir mal selber den Gefallen und google unter google.at , lies dort, wie Arbeitslose definiert werden, dann merkst Du, dass nach österr. nationaler Berechnung Österreich eine Arbeitslosenquote von 7% hat, nach der EU-Berechnungsmethode halt nur knapp 4%, wobei selbst bei dieser Statistik schamlos geschummelt wird.

    Nach der EU-Berechnungsmethode, nach der jeder "beschäftigt" ist, der auch nur 5 Stunden im Monat arbeitet, ist die Berechnungsformel für die strukturelle, stets vorhandene Arbeitslosigkeit, ein schlechter Witz... abgesehen davon ist die strukturelle Arbeitslosigkeit auf unter 1% zu setzen, weil Behinderte halt einach keine Arbeitslosen sind.

    Das Thema ist nicht einfach, ich weiss, aber man sollt niemals, also wirklich nie, versuchen aufgrund alter Argumente zu rechtfertigen, was man halt so will.... damit macht man sich im Extremfall maximal lächerlich, und es wird einem wirklich nur mehr "blind" geglaubt.

  11. #400
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Thaimax
    Weswegen es Kurse gibt, die "wie bewerbe ich mich richtig" heissen... es wird mir ein Rätsel bleiben... ich suche doch niemanden, der sich "richtig bewerben" kann, sondern jemanden, der den Job machen kann...
    Genau
    Aber:
    Alleine die DEKRA kassiert dafür jedes Jahr 50 Mille vom Arbeitsamt.
    Und wer hinter der DEKRA steht wissen wir ja, deshalb wird dieser Unsinn auch weiter erhalten werden.

    Aber darüber reden unsere Politiker nicht gern.

    Arbeitgeberverband und Gewerkschaft verdienen sich hier eine goldene Nase dabei.

    Sammy

Seite 40 von 54 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Empfehlenswerte Sprach-Lern-Software...?
    Von LEON im Forum Treffpunkt
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 10.09.13, 10:29
  2. Sprach Programm fürs Handy
    Von thailand-classified im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.08, 15:39
  3. integrations(sprach)kurse in koeln
    Von mot daeng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.05.06, 17:04
  4. Sprach TECHNIK ....
    Von Thaimaus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 12:53