Seite 14 von 54 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 532

Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

Erstellt von Samuianer, 12.02.2010, 10:33 Uhr · 531 Antworten · 15.013 Aufrufe

  1. #131
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825588
    Zitat Zitat von Samuianer",p="825582
    Das ist was grundlegend falsch ist - erst sollte mal kraeftig bei den Bezuegen und Freibetraegen der Polit-Elite gekuerzt werden!
    Nicht, dass ich dir da widersprechen würde. Aber was soll das bringen? Das sind ja vergelichsweise Peanuts. Wieviel Elite-Politiker gibt es denn? 1000 oder 10000 wenn's hoch kommt. Und wieviel Sozialfälle haben wir? 4 Millionen oder 6 Millionen....?

    Es sollte eben ÜBERALL überprüft werden, ob nicht Einsparpotential vorliegt - von der Elite bis zu Bettlern. Und wir werden überall etwas finden.
    Wer so gerne auf Gerechtigkeit pocht, der sollte eben keine Gruppe auslassen.
    Was willste denn bei einem Bettler finden?

    Beachtet werden muss zudem die Einhaltung der Grundrechte. Eine 2/3 Mehrheit zur Änderung des GG ist nicht in Sicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Paddy",p="825608

    Warum sollte er? Hartz IV ist nicht nur für Arbeitslose, sondern auch für Geringverdiener. Nur dürfen die einen Teil ihres Lohns zusätzlich behalten.
    Ist ja wirklich großzügig, dass der der arbeiten geht, dann einen Teil seines Geldes behalten darf. Der wird bloß keine Lust mehr zum arbeiten haben und sich rausschmeißen lassen. Das bringt keine fi....ellen Einbußen und er hat mit seinen 3 Kinder dann auch 2069 €, nur das er dann zu Hause bleiben kann.

    Das sei ihm gegönnt, denn jeder der noch einen Funken Hirn im Kopf hat, würde es genauso machen. Er verhält sich ökonomisch vollkommen richtig und handelt logisch.

    Das ganze System so wie es ist, behandelt Geringverdiener absolut ungerecht und ein Mindestlohn von 10 €/Std. würde das nachrechenbar auch nicht ändern, weil der Geringverdiener dann immer noch mit Hartz4 aufstocken müsste. Da kann der Geringverdiener dann auch gleich zu Hause bleiben.

  4. #133
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Paddy",p="825608
    Zitat Zitat von Silom",p="825583
    Zitat Zitat von mipooh",p="825493
    Ganz einfach, da es nicht möglich ist, dass Papa weniger Geld hat als der Hartz4ler...
    Du musst zugeben, war nicht ganz glücklich gewählt Deine Aussage.
    Warum sollte er? Hartz IV ist nicht nur für Arbeitslose, sondern auch für Geringverdiener. Nur dürfen die einen Teil ihres Lohns zusätzlich behalten.

    Ergo hat ein Hartz IV ler mit Job immer mehr als der ohne.

    Falls er sich schämt zusätzlich Hartz IV zu beantragen oder zu stolz dafür ist, muss er sich mit dem Thema Mindestlohn (und polit. Verantwortung für das Fehlen desselben) befassen. Mit Hartz IV hat das dann gar nichts zu tun.
    Ganz einfach, da nicht nur das ihm zustehende Hartz IV-Geld einem zusteht, sondern auch zahlreiche andere Privilegien. Fakt.

    Ferner, wenn ich denke dass ich allein für die Fahrtkosten 200€ im Monat zusätzlich ausgeben, darf ich wohl mit Recht behaupten, dass ein Hartzer der anscheinend das gleiche Einkommen erzielt, letztendlich besser gestellt ist.

  5. #134
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825588
    Zitat Zitat von Samuianer",p="825582
    Das ist was grundlegend falsch ist - erst sollte mal kraeftig bei den Bezuegen und Freibetraegen der Polit-Elite gekuerzt werden!
    Nicht, dass ich dir da widersprechen würde. Aber was soll das bringen? Das sind ja vergelichsweise Peanuts. Wieviel Elite-Politiker gibt es denn? 1000 oder 10000 wenn's hoch kommt. Und wieviel Sozialfälle haben wir? 4 Millionen oder 6 Millionen....?

    ...........

    Knarfi rechne mal richtig, nicht nur im Salto Mortale ueberschlagen!


    Wenn EIN Staatsdiener, nichts Anders sollten Politiker sein, das und weit mehr am Tag hat, womit ein HartzIV'ler einen ganzen Monat auskommen muss, dann ist was faul im Lande!

    Wenn der sich dann noch in Erguessen erlaesst, wie der Herr Westewave, kuerzlichst.... dann stinkt's wohl gen Himmel, my dear!

  6. #135
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    "Oberlehrerin der Nation"
    FDP schießt sich auf Merkel ein

    Es klingt fast so wie in den letzten Tagen einer Ehe, der Ton in der schwarz-gelben Koalition wird zusehends gereizter. Erst bezeichnet der frühere CDU-Generalsekretär Geißler FDP-Chef Westerwelle als "Esel". Nun kontert die FDP und attackiert Kanzlerin Merkel. Diese müsse endlich Führung zeigen. NRW-Chef Papke fragt gar: "Seit wann ist die Kanzlerin die Oberlehrerin der Nation?"

    Im Streit um die kritischen Äußerungen von FDP-Chef Guido Westerwelle zu Hartz IV verschärft seine Partei den Tonfall gegenüber dem Koalitionspartner CDU/CSU. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag, Gerhard Papke, kritisierte in der "Financial Times Deutschland", dass sich Merkel von Westerwelle und seiner Wortwahl distanziert hat. "Seit wann ist die Kanzlerin die Oberlehrerin der Nation?" [highlight=yellow:eea725fe9f]Merkels Vorgehen müsse die FDP aber nicht bekümmern. Die Partei werde sich von der versammelten politischen Linken keine Denkverbote erteilen lassen.[/highlight:eea725fe9f]

    Bayerns FDP-Chef Martin Zeil forderte in der koalitionsinternen Auseinandersetzung um Steuersenkungen oder eine umfassende Gesundheitsreform müsse Merkel "endlich Führung beweisen und ihrem Laden sagen, wo es lang geht". Stattdessen aber ergehe sich die Kanzlerin in "machttaktischen Spielchen" und flirte zusammen mit NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) mit den Grünen. "Keine fünf Monate nach einer dank der FDP fulminant gewonnenen Bundestagswahl empfinde ich das als Unverschämtheit", sagte Bayerns Vize-Regierungschef der FDP.

    Der hessische FDP-Vorsitzende Jörg-Uwe Hahn forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, ihren Vizekanzler gegen Anwürfe aus der CDU zu verteidigen. "Ich erwarte ein Machtwort von Angela Merkel", sagte Hahn der "Frankfurter Rundschau". Diese müsse ihren Stellvertreter "vor unmöglichen Beschimpfungen aus der Union in Schutz nehmen".

    Geißler bleibt bei Esel-Vergleich

    Als Beispiel nannte der hessische FDP-Chef den früheren CDU- Generalsekretär Heiner Geißler, der Westerwelle als "Esel" bezeichnet hatte. Westerwelle hatte in der Debatte über die Höhe der Hartz-IV-Zahlungen gewarnt, wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspreche, lade zu spätrömischer Dekadenz ein. In Anspielung darauf erläuterte Geißler, die spätrömische Dekadenz habe unter anderem darin bestanden, dass Kaiser Caligula einen Esel zum Konsul ernannt hatte. "Insofern stimmt Westerwelles Vergleich: Vor 100 Tagen ist ein Esel Bundesaußenminister geworden", sagte der CDU-Politiker der Zeitung "Die Welt".

    In den "Ruhr Nachrichten" bekräftigte Geißler seine harsche Kritik. Westerwelle verhöhne zehn Millionen deutsche Staatsbürger, die am Rande der Armut leben als spätrömisch dekadent, sagte er. Die spätrömische Dekadenz sei in Rom jedoch nicht unter den Sklaven und dem einfachen Volk verbreitet gewesen, sondern unter einer Luxuselite und einer Oberschicht von Reichen. "Die haben sich jeden Tag bis zum Erbrechen vollgefressen, während die einfachen Leute Hunger litten", sagte Geißler. Auch heute badeten Wohlhabende in ihrem Überfluss, während Millionen von Hartz IV und Mini-Jobs leben müssten und kaum davon leben könnten. "Kaiser Caligula hat einen Esel zum Konsul ernannt und das Volk damit verhöhnt. Wir haben einen Esel als Außenminister, der das deutsche Volk verhöhnt."

    [highlight=yellow:eea725fe9f]Westerwelle selbst verteidigte in der "Bild"-Zeitung seine Wortwahl: "Jeder hat seinen eigenen Stil. Ich will gestalten, und deswegen will ich unserem Volk auch die Wahrheit sagen. Das Herumreden um den heißen Brei führt doch nur zu noch mehr Politikverdrossenheit."
    [/highlight:eea725fe9f]
    ghö/dpa/AFP

    http://www.n-tv.de/politik/FDP-schie...cle728099.html

    [highlight=yellow:eea725fe9f]Westerwelle, wo bleibt die Wahrheit über Korruption, Mindestlöhne und Gefälligkeitsgesetze?[/highlight:eea725fe9f]

  7. #136
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Silom",p="825615
    Zitat Zitat von Paddy",p="825608
    Zitat Zitat von Silom",p="825583
    Zitat Zitat von mipooh",p="825493
    Ganz einfach, da es nicht möglich ist, dass Papa weniger Geld hat als der Hartz4ler...
    Du musst zugeben, war nicht ganz glücklich gewählt Deine Aussage.
    Warum sollte er? Hartz IV ist nicht nur für Arbeitslose, sondern auch für Geringverdiener. Nur dürfen die einen Teil ihres Lohns zusätzlich behalten.

    Ergo hat ein Hartz IV ler mit Job immer mehr als der ohne.

    Falls er sich schämt zusätzlich Hartz IV zu beantragen oder zu stolz dafür ist, muss er sich mit dem Thema Mindestlohn (und polit. Verantwortung für das Fehlen desselben) befassen. Mit Hartz IV hat das dann gar nichts zu tun.
    [highlight=yellow:8c77f3eaca]Ganz einfach, da nicht nur das ihm zustehende Hartz IV-Geld einem zusteht, sondern auch zahlreiche andere Privilegien. Fakt.[/highlight:8c77f3eaca]

    Ferner, wenn ich denke dass ich allein für die Fahrtkosten 200€ im Monat zusätzlich ausgeben, darf ich wohl mit Recht behaupten, dass ein Hartzer der anscheinend das gleiche Einkommen erzielt, letztendlich besser gestellt ist.
    Dem Aufstocker steht das Gleiche und noch mehr zu, als dem Arbeitlosen.

    Fahrtkosten werden über Freibeträge erstattet.

  8. #137
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Samuianer",p="825616
    Knarfi rechne mal richtig, nicht nur im Salto Mortale ueberschlagen!

    Wenn EIN Staatsdiener, nichts Anders sollten Politiker sein, das und weit mehr am Tag hat, womit ein HartzIV'ler einen ganzen Monat auskommen muss, dann ist was faul im Lande!

    Wenn der sich dann noch in Erguessen erlaesst, wie der Herr Westewave, kuerzlichst.... dann stinkt's wohl gen Himmel, my dear!
    Nicht nur Staatsdiener, sondern auch deren Klientel, hangeln sich auf Kosten der Steuerzahler von Bankett zu Bankett und Sektempfang zu Sektempfang, feiern Geburtstage im Kanzeleramt, usw.

    Hartz IV Empfängern werden gar Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke abgezogen.

    Die Angesprochenen hingegen, die es gar nicht nötig hätten, erhalten diese Zuwendungen zusätzlich zu üppigen Gehältern.

  9. #138
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Paddy",p="825623

    Nicht nur Staatsdiener, sondern auch deren Klientel, hangeln sich auf Kosten der Steuerzahler von Bankett zu Bankett und Sektempfang zu Sektempfang, feiern Geburtstage im Kanzeleramt, usw.

    Hartz IV Empfängern werden gar Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke abgezogen.

    Die Angesprochenen hingegen, die es gar nicht nötig hätten, erhalten diese Zuwendungen zusätzlich zu üppigen Gehältern.
    Und das soll jetzt natürlich vom eigentlichen Thema ablenken, man holt hilfsweise den Sündenbock aus dem Stall und prügelt auf den ein.

    Für einen Geringverdiener mit 3 Kindern ändert das leider gar nichts. Er ist der Dumme, wenn er arbeiten geht. Wozu den ganzen Papierkrieg mit dem Amt wegen Aufstockung ? Viel einfacher ist es doch, sich rausschmeißen zu lassen und gleich ganz zu Hause zu bleiben.

    Kann man niemandem verübeln, der es so macht, ist lediglich ökonomisch richtig.

  10. #139
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von Samuianer",p="825616
    Wenn EIN Staatsdiener, nichts Anders sollten Politiker sein, das und weit mehr am Tag hat, womit ein HartzIV'ler einen ganzen Monat auskommen muss, dann ist was faul im Lande!
    Warum verdient ein Fußball-Profi so viel mehr als ein Maurer? Warum verdient eine Bürokraft, die den ganzen nur auf ihrem Stuhl sitzt mehr als ein Dachdecker?

    Das sind Fragen, die man gerne stellen darf. Doch was nützen sie? Willst du ernsthaft, dass vorgeschrieben wird, wieviel jemand verdienen darf? Wer soll das denn bewerten?

    Sicherlich wäre darüber ein Volksbefragung interessant. Soll jeder mal für alle Berufe aufschreiben, was sie für richtig halten. Wäre ich auch mal gespannt, was dabei herauskommt.

    Ich schätze mal: Bundeskanzler: 200 EUR im Monat, einfachee Abgeordnete: 60 EUR. Wäre ich natürlich auch dafür.

    Nur dann würde sich die nächste Frage stellen: wer will den Beruf dann noch machen? Der stellt ja auch eine gewisse Verantwortung dar. Man bekommt jeden Tag was auf die Fresse (ob berechtigt oder nicht, ist ja völlig egal).

    Von daher ist es nur richtig, dass sich die Preise i.d.R. auch nach dem natürlichen Gesetz von Angebot und Nachfrage entwickelt haben.

    Und das Schöne ist ja: jeder kann fast jeden Beruf ergreifen, den er will. Gerade bei Abgeordneten ist es doch relativ einfach. In eine Partei eintreten, sich wählen lassen, Minister wählen, absahnen...
    Ich habe doch gerade von zwei H4lern gehört, denen der Sprung in ein kommunales Parlament gelungen ist. Ist doch schon mal ein Anfang. Davon gibt es sicherlich schon mehere.

    Niemand ist halt gezwungen, in seiner Gruppe der Gesellschaft zu bleiben. Zwischen H4-Empfänger und einem reichen Arbeitnehmer, Politiker oder Unternehmer liegt nur ein ganz kleiner Schritt. Natürlich auch in umgekehrter Richtung, wenn man nicht aufpasst.

    Im Gegensatz zu tödlichen Krankheiten, der Hautfarbe, seinem Geburtsort usw. kann man sich aus seiner Gesellschaftsgruppe relativ einfach trennen und somit auch die Seite wechseln. Aber vielleicht gefällt einem die eigene Situation auf der Hängematte dann doch zu gut....

  11. #140
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Er kam, sprach und patzte - Westerwave, der" Held"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825631

    Sicherlich wäre darüber ein Volksbefragung interessant. Soll jeder mal für alle Berufe aufschreiben, was sie für richtig halten. Wäre ich auch mal gespannt, was dabei herauskommt.

    Ich schätze mal: Bundeskanzler: 200 EUR im Monat, einfachee Abgeordnete: 60 EUR. Wäre ich natürlich auch dafür.

    Nur dann würde sich die nächste Frage stellen: wer will den Beruf dann noch machen? Der stellt ja auch eine gewisse Verantwortung dar. Man bekommt jeden Tag was auf die Fresse (ob berechtigt oder nicht, ist ja völlig egal).

    ....
    Warum so kompliziert ? Hartz4 wird als Standardlohn für alle gesetzt, ob Banker, Bundeskanzler,Hilfsarbeiter,Tischler, Schlosser.....alle kriegen den Einheitslohn. Alle Menschen sind gleich. Aber einige sind dann eben gleicher. Fertig.

    Wie in "Animal Farm"

    Bloß wird dann überhaupt keiner mehr einen Finger krumm machen, alle bleiben einfach zu Hause und machen es sich mit den Kindern gemütlich, man geht Spazieren, geht Schwimmen, spielt mit den Kindern im Park Federball....das Leben ist dann richtig schön für alle.

    Dann hätten wir DDR 2.0 und das ist doch genau das, was anscheinend alle wollen

Seite 14 von 54 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Empfehlenswerte Sprach-Lern-Software...?
    Von LEON im Forum Treffpunkt
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 10.09.13, 10:29
  2. Sprach Programm fürs Handy
    Von thailand-classified im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.08, 15:39
  3. integrations(sprach)kurse in koeln
    Von mot daeng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.05.06, 17:04
  4. Sprach TECHNIK ....
    Von Thaimaus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 12:53