Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 57

Energie (Kohle, Gas, Wind, Sonne ...)

Erstellt von Chak, 30.05.2013, 18:03 Uhr · 56 Antworten · 2.826 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    "Windmühlen" funktionieren aber jetzt schon und liefern bereits einen beträchtlichen Teil unseres Stroms. Die Kollegen mit ihrem NIF werden vor dem gleichen Problem stehen, wie die vom Iter, nämlich ihre Fusion lange genug am Lebven zu halten, dass sie mehr nutzbare Energie liefert, als sie reingesteckt haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Mit dem Argument sollten wir unsere Wohnungen per Lagerfeuer im Wohnzimmer heizen.

  4. #23
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Im Prinzip machen wir nichts anderes indem wir Kohle, Öl und Gas verfeuern.

  5. #24
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Im Prinzip machen wir nichts anderes indem wir Kohle, Öl und Gas verfeuern.
    Eben! Daher wäre eine solche Technologie ja ganz interessant für den Fall, dass der Wind mal nicht bläst. Denn was wird für den Fall vorgehalten? Genau!

    Und so ein Gas-, Kohle, Ölkraftwerk lässt sich eben auch nicht mal innerhalb von 3 Stunden ordentlich anfeuern.

  6. #25
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Verstehe mich nicht falsch! Ich bin nicht gegen Fusionsreaktoren. Nur leider funktionieren sie noch nicht. Im Gegensatz zu Windkraftwerken. Die helfen schon jetzt große Mengen fossiler Resourcen zu sparen.

    Fusionsreaktoren haben gegenüber Kernkraftwerken große Vorteile, so sie denn irgendwann funktionieren. Man braucht kein Uran, sondern Deuterium und Tritium, welche fast unbegrenzt zur Verfügung stehen. Und die radioaktiven Produkte die entstehen, haben sehr kurze Halbwertzeiten, so dass kein Endlagerproblem entsteht.

  7. #26
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Verstehe mich nicht falsch! Ich bin nicht gegen Fusionsreaktoren. Nur leider funktionieren sie noch nicht. Im Gegensatz zu Windkraftwerken. Die helfen schon jetzt große Mengen fossiler Resourcen zu sparen.

    Fusionsreaktoren haben gegenüber Kernkraftwerken große Vorteile, so sie denn irgendwann funktionieren. Man braucht kein Uran, sondern Deuterium und Tritium, welche fast unbegrenzt zur Verfügung stehen. Und die radioaktiven Produkte die entstehen, haben sehr kurze Halbwertzeiten, so dass kein Endlagerproblem entsteht.
    Dann sind wir uns ja einig.

    Nur die Frage ist ja, warum diese Technologie anscheinend auch "Teufelswerk" ist und warum nicht auch daran geforscht wird, sondern alle Resourcen in Windmühlen gehen - die ja an gewissen Standorten auch Sinn machen, aber eben nicht überall.

    Oder warum wird in einem eher sonnenarmen Land alles mittels Steuergeldern mit Solarmodulen zu gepflastert? Die ja auch Sinn machen, so in warmen Ländern zum Betreiben der Klimaanlagen, also wenn viel Sonne da ist, wird auch viel Strom gebraucht? Aber ok, das ist ein anderes Thema und schweift nun zu weit ab.

    Obwohl der Zusammenhang zu den "Steuerplänen" kann man dennoch herstellen: Warum wird aus ideologischen Gründen von Nichtwissern entschieden, dass in unsinnige Dinge aufgrund eines "Glaubens" (ähnlich der katholischen Kirche) und von den Bürgern erarbeitetes Geld (evtl. sogar bar besseren Wissens, aber man hat ja eine Ideologie und möchte Wahlen gewinnen, wo man ein nettes Gehalt und einen schicken Dienstwagen bekommt) für die eigene Karriere verpulvert wird?

  8. #27
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Erneuerbare Energien sind mit ca. 22% (2012) an der deutschen Energieerzeugung beteiligt (PV lieber Chak mit 4,5%), aber sosehr ich die EE liebe, schließlich lebe ich davon, sollte man die Augen vor einem Hauptproblem welches nicht, noch nicht, gelöst ist verschließen, die Erzeugung ist nicht räumlich und zeitlich planbar. Der Weg der beschritten werden muß, und auch dies wird zusätzliche Kosten (Subventionen) verursachen ist Speicherung der Energie und Reduzierung des Verbrauchs, 1 Milion Elektroautos bis 2020? passen da nicht ins Bild, zumindestens in der derzeitigen Realität. Leider sind Politiker und ihre Wissenzschaftsberater nicht willens oder in der Lage dieses gedanklich zu verketten, oder wenigstens einzugestehen das da was nicht so recht zusammenpasst.
    Die Grünen sind da die Spitze der inkonsquenten.
    Seit 2009, diese am Rande und um die Probleme zu verdeutlichen, arbeitet man an einem selbsterzeugten Problem, der seinerseits postulierten rigorosen Abschaltung von PV-Anlagen bei Überschreitung von 50,20 Hz Netzfrequenz, welches heute zu einer großen Gefahr für die Funktionsicherheit des deutschen Stromnetzes werden kann, da derzeitig ca. 21 GW PV nur eine Regelleistung (Leistung zum Ausgleich von Netzschwankungen) von 3 GW gegenübersteht. Die Umstellung der PV Anlagen sollte bis ende 2014 erfolgt sein, sie hat noch nicht mal begonnen, da jetzt die Netzverteilbetreiber schauen vieviel sie aus dem Topf für sich abzweigen können, wenn es um Profit geht ist Sicherheit einer der letzten Gedanken welche gedacht werden, abgesehen von Profitsicherung.

  9. #28
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Erkläre mal das mit den 50,20 Hertz, bitte.

    P.S.: Und was hat es denn damit zu tun (also was ist dran?), dass die Feuerwehr keine Dächer mit Solarzellen aufgrund der Möglichkeit eines Stromschlages löscht?

  10. #29
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Wieso lieber Frankie sonnenarmes Land? ja gegen zb. Kreta mit ca. 3000 Sonnenstunden ist D. mit ca. 2000 h natürlich benachteiligt, aber wesentlich für die Funktion ist nicht die sichtbare und auf der Haut als warme Strahlung massgebend für die Energieerzeugung, und Wärme wirkt bei Halbleitern (und dieses sind PV Solarzellen) degrativ auf den Wirkungsgrad, bei blauen Himmel und minus 10 Grad erzeugen die PV Anlagen in D. Rekordwerte, welche im Sommer nicht erreicht werden, um mal zu vergleiche empfiehlt es sich mal diverse Solar Control Seiten zu besuchen und die Performenz der Anlagen zu beurteilen.

    https://www.sunnyportal.com/Template...PlantList.aspx

    Da kommt auch LOS vor

  11. #30
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    "Sonnenarmes Land" weil es hier dauerhaft regnet? Schon mal aus dem Fenster geschaut?

    Und nein, da bringen auch Solarzellen nichts, wenn der Himmel bedeckt ist. Da helft auch keine Ideologie und kein Sonnentanz.

    P.S.: "Performenz" ist auch gut.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wind-Energie fuer Zuhause
    Von Kumanthong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.03.13, 22:33
  2. Aus Holz wird Kohle
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 11:09
  3. Auswandern? Wie viel Kohle?
    Von Auntarman2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 223
    Letzter Beitrag: 26.06.07, 14:26
  4. Auch ich sch... kein Geld ! Thaigirl will Kohle
    Von birgit08 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 22.08.05, 16:09
  5. Wieviel Kohle haben die Leute hier ????
    Von Rooy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.06.05, 06:57