Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Energie (Kohle, Gas, Wind, Sonne ...)

Erstellt von Chak, 30.05.2013, 18:03 Uhr · 56 Antworten · 2.836 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512

    Energie (Kohle, Gas, Wind, Sonne ...)

    Hab das mal aus einem anderen Thread abgetrennt.
    @Chak ist also rein zufaellig der Thread Starter.



    Im übrigen, hätte man das Geld, was in den letzten 20 Jahren in die Solarförderung gesteckt wurde in die Kernfusionsforschung gesteckt, dann würde die Kilowattstunde heute nur noch ein Bruchteil kosten anstatt der stetig steigenden Preise, gekoppelt mit einer zunehmenden Verschandelung der Landschaft durch Windkrafträder.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Im übrigen, hätte man das Geld, was in den letzten 20 Jahren in die Solarförderung gesteckt wurde in die Kernfusionsforschung gesteckt, dann würde die Kilowattstunde heute nur noch ein Bruchteil kosten anstatt der stetig steigenden Preise, gekoppelt mit einer zunehmenden Verschandelung der Landschaft durch Windkrafträder.
    Wieviele funktionierende Kernfusionsreaktoren gibt es denn weltweit? Keinen einzigen.

    In Frankreich ist ein Forschungsreaktor in Bau (ITER), der ca. 16 Mrd. € kosten wird. Er wird frühestens 2020 fertig sein. Erste Fusions-Experimente sind für 2027 geplant. Ob das Ziel erreicht wird, mehr Energie zu erzeugen, als man hineinstecken muss, steht in den Sternen. Bis dann ein kommerziell nutzbarer Reaktor zur Verfügung steht, werden voraussichtlich weitere Jahrzehnte erforderlich sein.

    Das bedeutet, dass die meisten von uns es nicht mehr erleben werden, dass der erste kommerzielle Fusionsreaktor in Betrieb geht. Und das willst du uns als Alternative für die Wind- und Solarenergie verkaufen, die bereits heute einen wesentlichen Beitrag zur Stromerzeugung liefert?

  4. #3
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Aber Du weißt schon, dass solarthermische Anlagen und Photovoltaikanlagen nichts miteinander zu tun haben?

    Bei dem von Dir verlinkten Fall geht es um erstere. Solarthermische Anlagen machen durch Sonneneinstrahlung Wasser warm, Photovoltaikanlagen machen Strom. Völlig andere Technologie.

  5. #4
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Aber Du weißt schon, dass solarthermische Anlagen und Photovoltaikanlagen nichts miteinander zu tun haben?

    Bei dem von Dir verlinkten Fall geht es um erstere. Solarthermische Anlagen machen durch Sonneneinstrahlung Wasser warm, Photovoltaikanlagen machen Strom. Völlig andere Technologie.
    Diese sog. "solarthermischen" Anlagen machen in meinen Augen auch Sinn, die funktionieren überall, wo es etwas Sonneneinstrahlung gibt, sogar bei grosser Kälte. Da hier ja rein physikalisch Wasser erwärmt wird, gibt es da auch keinerlei Bedenken bzgl. der Materialien. Und sie helfen, grosse Mengen an Brennstoffen oder Strom einzusparen. Die Kollektoren sind auch relativ einfach aufgebaut.

    Dagegen Photovoltaik sehe ich im grossen Stil als bedenklich an, da dort sehr seltene Rohstoffe, die nur schwer zu gewinnen sind, benötigt werden. Auch die spätere Entsorgung verbrauchter Module dürfte dort eher Probleme bereiten.

  6. #5
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    Diese sog. "solarthermischen" Anlagen machen in meinen Augen auch Sinn, die funktionieren überall, wo es etwas Sonneneinstrahlung gibt, sogar bei grosser Kälte. Da hier ja rein physikalisch Wasser erwärmt wird, gibt es da auch keinerlei Bedenken bzgl. der Materialien. Und sie helfen, grosse Mengen an Brennstoffen oder Strom einzusparen. Die Kollektoren sind auch relativ einfach aufgebaut.
    Wenn man dem von Frank geposteten Link glauben darf tun sie das, zumindestin unseren Breiten, nicht wie versprochen. Ich bin da allerdings skeptisch. Ein Kollege hat so'n Teil auf dem Dach, werde den mal fragen.

    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    Dagegen Photovoltaik sehe ich im grossen Stil als bedenklich an, da dort sehr seltene Rohstoffe, die nur schwer zu gewinnen sind, benötigt werden. Auch die spätere Entsorgung verbrauchter Module dürfte dort eher Probleme bereiten.
    Hältst Du es für besser stattdessen in großem Stil Kohle, Öl und Erdgas zu verbrennen?

  7. #6
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Wenn man dem von Frank geposteten Link glauben darf tun sie das, zumindestin unseren Breiten, nicht wie versprochen. Ich bin da allerdings skeptisch. Ein Kollege hat so'n Teil auf dem Dach, werde den mal fragen.
    Bei uns funktionieren die hervorragend.....
    Kenn hier etliche, die Solar haben. Wir selbst nicht, da "nur" zur Miete

    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Hältst Du es für besser stattdessen in großem Stil Kohle, Öl und Erdgas zu verbrennen?
    Nein, aber es gibt noch Alternativen.

    Bei uns wird Strom ausschliesslich mit Wasserkraft produziert. Auch Methan (gibts ja nicht nur fossil) ist geeignet, da wenig Schadstoffe bei Verbrennung anfallen. Und die Windparks nicht zu vergessen..... auch das halte ich für eine gute Möglichkeit, zumindest dort, wo ständig Wind ist.

    Öl und Kohle gehört genauso abgeschafft wie Kern-Spaltung. In meinen Augen.

    Tante EDIT: wir werden hier so langsam OT......

  8. #7
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.973
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Oder hier: Solarkritiker flüchtet vor deutscher Justiz ins Ausland



    Nein, keine Sorge, ich bin nicht bei den VT unter gekommen.
    Aber den Fall habe ich ein wenig mitverfolgt und so ganz sauber lief der wohl auch aus oeko-politischen Gründen nicht. Und das man renitente Leute in die Klapse steckt, kommt mir sogar irgendwie bekannt vor .....

    Besonders empfehle ich Kommentar #13.
    Ein klassischer Depp halt, von jemanden mit Prokura hät ich mehr erwartet, ist den diese Einsparung im Vertrag zugesichert worden?

  9. #8
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.973
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich meinte eigentlich eher das, was im nächsten Abschnitt beschrieben wird. Wobei das ziemlich nach Abwiegelung der Gefahren durch die chemischen Vorgänge bei der Produktion klingt. Wenn man die Diskussionsseite im Archiv anschaut, dann sieht man auch, warum. Der Artikel steht offensichtlich unter der Kontrolle von Solarzellen-Befürwortern; Umerziehung findet eben auf unterschiedliche Weise statt.
    Da wird doch nicht abgewiegelt, eindeutig wird da auf die chem. Prozesse und Gefahren daraus hingewiesen.

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Wieviele funktionierende Kernfusionsreaktoren gibt es denn weltweit? Keinen einzigen.

    In Frankreich ist ein Forschungsreaktor in Bau (ITER), der ca. 16 Mrd. € kosten wird. Er wird frühestens 2020 fertig sein. Erste Fusions-Experimente sind für 2027 geplant. Ob das Ziel erreicht wird, mehr Energie zu erzeugen, als man hineinstecken muss, steht in den Sternen. Bis dann ein kommerziell nutzbarer Reaktor zur Verfügung steht, werden voraussichtlich weitere Jahrzehnte erforderlich sein.

    Das bedeutet, dass die meisten von uns es nicht mehr erleben werden, dass der erste kommerzielle Fusionsreaktor in Betrieb geht. Und das willst du uns als Alternative für die Wind- und Solarenergie verkaufen, die bereits heute einen wesentlichen Beitrag zur Stromerzeugung liefert?
    Du unterschlägst mal wieder den entscheidenden Teil meines Beitrages: "hätte man das Geld, was in den letzten 20 Jahren in die Solarförderung gesteckt wurde in die Kernfusionsforschung gesteckt". Das sind etwa 200 Milliarden (bisher, die Anlagen werden ja weiter gefördert durch die EEG-Umlage, die wir alle mit unseren Stromrechnungen bezahlen), also mehr als das zehnfache des ITER. Dass es so lange dauert liegt eben auch an der Fehlallokation der Mittel.

    2011 lag der Anteil des Solarstroms bei 3,1%. Ein wesentlicher Beitrag sieht für mich anders aus.

  11. #10
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    Bei uns funktionieren die hervorragend.....
    Kenn hier etliche, die Solar haben. Wir selbst nicht, da "nur" zur Miete
    Solarthermie ist etwas anderes als Photovoltaik. Meine Cousine in Berlin meinte auch, sie würde das nicht wieder nehmen.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wind-Energie fuer Zuhause
    Von Kumanthong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.03.13, 22:33
  2. Aus Holz wird Kohle
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 11:09
  3. Auswandern? Wie viel Kohle?
    Von Auntarman2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 223
    Letzter Beitrag: 26.06.07, 14:26
  4. Auch ich sch... kein Geld ! Thaigirl will Kohle
    Von birgit08 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 22.08.05, 16:09
  5. Wieviel Kohle haben die Leute hier ????
    Von Rooy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.06.05, 06:57