Seite 4 von 45 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 442

Eine Krise jagt die nächste !

Erstellt von Conrad, 27.04.2010, 09:10 Uhr · 441 Antworten · 13.845 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von Thaimax",p="850427
    Eher wird es so kommen, dass man auf der restlichen Welt realisiert, dass die Währungsunion ihren Mitgliedsländern nicht bedingungslos zur Hilfe eilt, wenn es Probleme gibt, was zur Folge haben wird, dass Portugal noch weiter runtergestuft wird, Italien und Spanien am freien Markt auch Probleme bekommen neue Kredite zu bekommen, und dort die gleiche Katastrophe droht.
    Thaimax, alles korrekt.
    Aber selbst wenn es so kommt, geht es doch auch nach einer solchen immer irgendwie weiter.
    Wie koennte ein solches Szenario - einfach mal wieter spekuliert - aussehen?
    Jedes Land bekommt sein eigene Waehrung zurueck, Som Tam in Thailand kostet dann umgerechnet auf heute eben das 10-fache fuer uns, und ....

    Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, was eine solche "Katastrophe" fuer Deutschland bedeutet.
    Dass Millionen hungern schon gar nicht.
    Welche Konsequenzen seht bzw. befuerchtet ihr im Falle des Zusammenbruches des Euro?
    Die Konsequenzen sind meines Erachtens in beiden Faellen immer die gleichen: der Buerger bzw. das von denen angehaeufte Vermoegen wird es schon irgendwie richten.


  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von wingman",p="850368
    erstaunlicherweise sind diesmal nicht die ALG2 empfänger schuld..........das ist ein brauchbarer anfang.
    Tut mir leid, aber indirekt sind sie es doch.
    Schuld ist die hohe Verschwendung in den letzten Jahrzehnten in Europa - und zwar vor allem im Hinblick auf die Sozialleistungen. Man konnte es sich ja auch leisten, weil Europa wirtschaftlich sehr gut dastand.

    Doch die Zeiten sind vorbei. Asien ist schon längst an Europa vorbeigezogen und haben einen erheblichen Teil des Kuchens für sich eingenommen. Renten, ALG2, Versicherungsleistungen etc. konnte oder wollte man nicht kürzen, also brach das ganze System zusammen. Europa ist komplett am Boden der Tatsachen angelangt.

    Im Grunde geht es den Europäern ja nicht schlechter als den Asiaten oder den Amis. Man hat ja nur das Gefühl, weil man eben ganz oben saß. Es wir Zeit, die Sozialleistuntgen einzustampfen. Dann kann man auch wieder im Konzert der Großen mitspielen und sich auch mal wieder etwas gönnen.

    Aber so kann man eben nicht beides habe: auf der einen Seite sichere Renten und Hartz4 und auf der anderen Seiten günstige Reisen nach Thailand. Da muss man sich schon entscheiden. Ich bin natürlich klar für Variante 2. Aber das schmeckt den ALG2-EMpfängern nicht und daher sind sie natürlich durchaus Schuld (also indirekt, denn die wahren Schuldigen sitzen natürlich im Parlament in Berlin und anderen europäischen Regeirunsgorten, weil sie mit dem Geld nur um sich schmeissen).

  4. #33
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Ob manche von Euch es nun wahrhaben wollen oder nicht,ich bin davon überzeugt
    DER CRASH WIRD KOMMEN
    Die Wahl liegt nur noch zwischen Pest und Colera.
    Jetzt werden wir Griechenland,Portugal dann Italien,Spanien retten.Wenn dies geschehn ist hat D und andere Länder soviel Schulden angehäuft,das wir dann auch offiziell Pleite sind.
    Nach meiner Meinung in etwa 3-5 Jahren.
    Wenn wir jetzt aber nicht helfen,dann geht der € dieses Jahr noch baden und D meldet nächstes Jahr auch Konkurs an.

    Wer spart ist der Dumme
    http://www.manager-magazin.de/magazi...680314,00.html

    Schlußfolgerung:Nemmt Euro Kohle in die Hand und investiert schnell noch in ein Häuschen in TH.
    Dann habt Ihr noch was für die Zukunft!

    Willi

  5. #34
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von Schwarzwasser",p="850159

    Im Laufe der Jahre haben die Arbeitgeber allerdings aus den Augen verloren, daß man für uns auch die Pensionsleistungen tragen muss, was ja nicht die Schuld des einzelnen Beamten ist.
    sicher haben die arbeitgeber das problem mit den pensionen einfach totgeschwiegen und nicht fuer die zukunft vorgesorgt.

    aber zumindest eine teilschuld muss sich der beamte mit anhaengen lassen. denn dass der staat die pensionslast irgendwann nicht mehr stemmen kann wurde schon vor jahrzehnten von experten vorhergesagt. es ist also jedem beamten bei amtsantritt bekannt, dass er in einem berufsfeld arbeitet, in dem es frueher oder spaeter zwangslaeufig zu aenderungen kommen muss.

    dass sich gerade immer beamte so gegen jedwede veraenderung straeuben ist vielleicht aber auch berufstypisch...

  6. #35
    Avatar von phanokkao

    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    411

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    http://www.ecb.int/ecb/educational/m.../index.de.html
    Aufgaben der Europäischen Zentralbank

  7. #36
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von phanokkao",p="850500
    http://www.ecb.int/ecb/educational/m.../index.de.html
    Aufgaben der Europäischen Zentralbank
    NOCH gibt es auf der Seite das Video

    * Das Euro-Währungsgebiet wächst weiter

    zu sehen.

    wird wohl bald geschichte sein

    ein vor 10 jahren belaechelter erfolgreicher Unternehmer - Bolko Hoffmann - sagte genau, aber wirklich ganz genau voraus, was heute mit griechenland seinen anfang nimmt, naemlich der anfang vom ende des euro...
    er investierte einen siebenstelligen DM-Betrag in den Versuch, das deutsche Volk wachzuruetteln - doch vergeblich...

    politker wollten seine voraussagen nicht mal diskutieren, so aberwitztig waren seine prognosen in ihren vorstellungen.

    aber das ist und war wie mit der staatsverschuldung... jeder finanzminister bzw. jeder regierungschef ist bei amtsantritt trotz der voelligen unmoeglichkeite seiner ueberzeugung ueberzeugt, dass zum ende seiner legislaturperiode ein ueberschuss im haushalt die papiere zieren wird...

    und die leute fallen immer wieder drauf rein und waehlen die selben versager erneut...

  8. #37
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von strike",p="850437
    Aber selbst wenn es so kommt, geht es doch auch nach einer solchen immer irgendwie weiter.
    Wie koennte ein solches Szenario - einfach mal wieter spekuliert - aussehen?
    Jedes Land bekommt sein eigene Waehrung zurueck, Som Tam in Thailand kostet dann umgerechnet auf heute eben das 10-fache fuer uns, und ....
    Hi Strike,

    natürlich geht es dann weiter, es werden auch keine Hungersnöte ausbrechen, und auch wird es keine frierenden Massen im Winter geben, auch wird die Zahl der Obdachlosen nicht ansteigen, weil es ja nicht die Häuser und Wohnungen sind, die durch eine Krise verschwinden, sondern lediglich durch Kredite geschaffte Werte, also auch Geld. Das regelt dann der Markt von ganz alleine, da es ja nicht in Europa alleine zur "Katastrophe" kommt, und deswegen die Ressourcen nicht weniger werden, als dies ohne einer Krise der Fall wäre.

    Warum ich Katastrophe unter "" geschrieben habe ist auch leicht erklärt, ich sehe ja die "erste" Krise, in der wir ja noch mitten drin stecken, auch nicht als Krise, sondern lediglich als Anpassung an die realen Begebenheiten. Eine "Katastrophe" ist dabei lediglich, dass es nicht unbedingt die "Richtigen" auszubaden haben, also die "Richtigen", einfachheitshalber "die Bösen" nach wie vor im Luxus auf Wolke 7 dahinschweben, leicht und angenehm gebettet auf der Arbeitsleistung von hunderten Millionen fleissiger Erdbürger, die täglich in der Früh zu ihrem Arbeitsplatz pilgern, oder, in ferneren Gebieten, dazu gezwungen werden.

    Ich sehe in einer starken Abwertung des Euros kein Problem, weil so eine Abwertung immer die Chance bietet enorm zu exportieren, und der Export ist die einzige Möglichkeit Geld in eine Region, in dem Fall die Währungsunion, zu bekommen, die im Endeffekt für Wohlstand und Arbeitsplätze sorgt. So wird es sicherlich auch kommen, es wird ja hoffentlich keiner geglaubt haben, dass es so bleiben wird, dass man in Europa dauerhaft das 10fache Jahreseinkommen von zb. Thailändern lukriert, und dort alles zum halben Preis bekommt. Gegen eine Schrittweise Anpassung wehren sich ja alle, folglich muss es alle paar Jahre mal zu einer stärkeren Anpassung, die wir Krise nennen, kommen.

  9. #38
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von Willi",p="850447
    Schlußfolgerung:Nemmt Euro Kohle in die Hand und investiert schnell noch in ein Häuschen in TH.
    Dann habt Ihr noch was für die Zukunft!
    Das halte ich bei der derzeitigen politischen Lage, und des naturgemäß zu erwartenden Ablebens des Königs in den nächsten Jahren, rein anlagestrategisch für äusserst bedenklich.

    Griechische Anleihen wären ja zur Zeit auch recht lukrativ, wenn auch höchst spekulativ.



    phi mee

  10. #39
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    also ich weiss ja nicht was ihr davon haltet, aber meiner Meinung nach ist der dicke Kohl an dem Mist schuld, der wollte doch unbedingt den ScheixxEURO, die Griechen haben sich die Euromitgliedschaft mit gefälschten Bilanzen erschlichen, und ich bin mir sicher, Kohl wusste auch das.
    Und das deutsche Volk durfte ja nicht entscheiden, aber jetzt soll es zahlen. ... man hab ick nen Hals :-(

  11. #40
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Eine Krise jagt die nächste !

    Zitat Zitat von zappalot",p="850482
    Zitat Zitat von Schwarzwasser",p="850159

    Im Laufe der Jahre haben die Arbeitgeber allerdings aus den Augen verloren, daß man für uns auch die Pensionsleistungen tragen muss, was ja nicht die Schuld des einzelnen Beamten ist.
    sicher haben die arbeitgeber das problem mit den pensionen einfach totgeschwiegen und nicht fuer die zukunft vorgesorgt.


    dass sich gerade immer beamte so gegen jedwede veraenderung straeuben ist vielleicht aber auch berufstypisch...
    Aus gutem Grunde aber. Denn wozu viele eilige, nicht durchdachte Änderungen der Politik führen, bemerken wir meist erst hinterher.

    Nur so am Rande:

    Wir haben zweimal Krieg geführt und beides Mal lagen wir in Schutt und Asche. Daß unser Land jedes Mal wieder recht schnell auf die Beine kam, war auch in hohem Maße einer sehr rasch wieder funktionierenden Verwaltung zu verdanken, die damals ja fast ausschließlich aus Beamten bestand.

    (Daß hierbei auch Leute mit fragwürdiger Vergangenheit wieder eingesetzt wurden, steht auf einem anderen Blatt)

    Es geht mir hier nur um die Konstanz eines funktionierenden öffentlichen Dienstes. Und der hat sich in Deutschland in den letzten Jahren sehr zum Positiven hin verändert (Schnelligkeit, Bürgerfreundlichkeit etc.), ohne daß die Konstanz darunter gelitten hat.

    Vielleicht ist es berufstypisch, daß Beamte Veränderungen erst dann als sinnvoll sehen, wenn es offensichtlich ist. Jedenfalls muss man nicht jedem Ruf nach Veränderung blind folgen. Das macht Konstanz, Vertrauen und Berechenbarkeit aus.

Seite 4 von 45 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KRISE ? welche krise ????
    Von fred1 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 19:29
  2. Wo ist der nächste ATM
    Von Doby im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.12, 10:29
  3. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 11.01.05, 17:48