Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Ein Land, zwei Systeme gescheitert?? Scheitert jetzt die Demokratie in Hongkong .....

Erstellt von hueher, 06.10.2014, 12:51 Uhr · 19 Antworten · 1.155 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652

    Thumbs down Ein Land, zwei Systeme gescheitert?? Scheitert jetzt die Demokratie in Hongkong .....

    War Thailand ein Vorbild für die Demos in Hongkong oder sind die Studenten dort sehr mutig geworden, denn der Ursprung der Demos ging von einem 16 jährigen Studenten aus. Man kann nur hoffen, dieser junge Mann "überlebt" die kommenden Monate?!
    Die Führung in Peking ist nun in einer Zwickmühle, soll sie nachgeben oder hart durchgreifen, "a la Tianmenplatz" ??
    Wenn man die Berichte im TV verfolgt, bekommt man irgendwie ein mulmiges Gefühl, was bringt oder was wird die Zukunft in der Region bringen?? Jahrzehntelang als Commonweltmitglied war Ruhe und Wohlstand, viele Hongkong-Chinesen hatten GB Reisepässe und zogen hinaus in die Welt, verdienten gutes Geld und investierten in der Heimat nach der Rückkehr.
    Es ist verständlich wenn die Bewohner eine demokratisch gewählte Regierung haben wollen und keinen ( korrupten ) Apparatschik ins Haus gesetzt zu bekommen, von der Zentralregierung aus Peking!?

    Demos ja, aber könnte dies als Vorbild für einen asiatischen "Flächenbrand" geben, für Myanmar, Laos oder Vietnam, eventuell auch Nordkorea???
    Wie denken die Member hier im Nitty..........................????confused:

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Dass Hongkong nicht laengst von den Rotchinesen komplett einverleibt wurde, ist m.E. nur durch die Funktion als Milchkuh zu erklaeren.
    Wenn die Milchkuh aber anfaengt zu bocken, wird sie geschlachtet.
    Die Hemmschwelle im Vergleich zu Taiwan ist erheblich niedriger.
    Wer wuerde die grosse Keule rausholen, um den Hongkong Chinesen ihre Freiheiten zu sichern?
    Wer legt sich deswegen mit Rotchina an?
    Die werden auch ansonsten die Grenzen austesten und abstruse territoriale Ansprueche erheben.
    DIE wahre Gefahr fuer den dritten Weltkrieg.

    Steht Nordkorea nicht ebenfalls unter der Obhut von China?
    Zu den anderen Laendern habe ich keine Meinung/Ahnung.
    Nur ist die Situation doch wohl kaum vergleichbar?

  4. #3
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Naja, die Chinesen werden sich sicher nicht von einem Teenager weiter vorfuehren lassen. Hongkong wird aber durchaus weiter einen Sonderstatus geniessen. Wie sie das jetzt genau hinbiegen werden, werden wir sehen. Massenerschiessungen wird es aber wohl nicht geben. Ist eine kleine Enklave wie Singapore und diese "Inseln" lassen sich doch eigentlich hervorragend verwalten.

    Abgesehen von Phuket, da kriegen sie es wohl immer noch nicht hin

  5. #4
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Hongkong ist einer der bedeutensten Finanz- und Handelsplaetze der Welt. Das werden sich die Chinesen 3 x ueberlegen ob sie es sich leisten koennen das abzuwuergen in dem sie ihr Sc.heissystem darueber stuelpen.

    Ganz zu schweigen von den negativsten Auswirkungen auf das Verhaeltnis zu Taiwan.

  6. #5
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Ob Lybien, Irak oder Ägypten... nach westlichem Denken alles Regierungen und Systeme, die nichts taugten. Hussein und Gaddhafi gelyncht, Mubarak erst zu lebenslanger Haft verurteilt und dann begnadigt.

    Wie bescheuert muss man sein, um sich an zu massen, Kulturen und Systeme anderer Länder mit Waffengewalt zu zerstören um seine eigene Ideologie durch zu setzen. Die Quittung dieser Einmischpolitik und Besserwisserei wird gerade ausgestellt...

    Ein Staat wie China würde zusammenbrechen, wenn plötzlich Demokratie einzieht.. weil die Menschen dort keine Ahnung haben wie sie funktioniert. Wer dachte Hongkong würde nicht an das chinesische System zumindest angepasst werden, ist ein Träumer.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ein Staat wie China würde zusammenbrechen, wenn plötzlich Demokratie einzieht...
    Das sicher nicht, aber es wuerde auf dem heutigen Staatsgebiet ein paar neue Staatsgebilde geben. Aehnlich wie in Ost- und Suedosteuropa nach dem Zusammenbruch der UDSSR und Jugoslawiens.

  8. #7
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ein Staat wie China würde zusammenbrechen, wenn plötzlich Demokratie einzieht..
    Welchen vernünftigen Grund sollten die Chinesen, als mehrtausendjährige Kulturnation eigentlich haben, um jetzt, noch dazu freiwillig, eine "Dämokratie" westlicher Prägung zu wählen?

  9. #8
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Nun ja, die Hongkong Chinesen waren etwas Anderes gewöhnt, "Freiheit" und keine Diktatur von oben, wie dies Peking gerne haben möchte. Ich würde auch auf die Barikaden steigen, sollte bei uns eine kommunistische Staatsführung eingeführt werden, von wem auch immer?! Die Pekinger Führung kämpft angeblich gegen die allgegenwärtige Korruption im Lande, diese blüht jedoch wunderbar weiter, auch wenn hin und wieder mal ein ex-Politiker den "Gnadenschuß" erhält.
    Es ist zwar noch einige Zeit bis zu den nächsten Wahlen, aber wehret den Anfängen dachten sich wohl die Studenten..........

  10. #9
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Für die ehemalige "Kronkolonie" mag das schon zutreffen, aber ich spreche von China, dem Reich der Mitte.

  11. #10
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Nun ja, die Hongkong Chinesen waren etwas Anderes gewöhnt.........
    Hongkong hat keine demokratische Tradition. Da haben die Briten kurz vor dem Abzug nochmal mit Demokratie gespielt, weil sie selber nichts mehr zu verlieren hatten, die sie den Bürgern dort aber in ihren hundert Jahren zuvor nie gewährt haben. Ich habe die aktuellen Ereignisse nicht wirklich verfolgt, vermute aber stark, dass diese rebellische Jugendbewegung weniger in dieser Mega-Stadt verhaftet ist, als uns die US-gesteuerten TV-Bilder suggerieren. Die chinesische Mentalität ist Schaffe-schaffe-Geld-Geraffe und Familie-und-Gemeinschaft, nicht Individualismus.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kambodscha - ein Land im Ausverkauf
    Von simon im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.08, 19:19
  2. Hispaniola, eine Insel, zwei Welten
    Von resci im Forum Literarisches
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 15.01.08, 19:00
  3. Ein Land entdeckt seine Tragödie
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.11.06, 14:48
  4. Thailand,ein Land der Verbrechen?
    Von Willi im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 02:57
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.06.04, 22:26