Umfrageergebnis anzeigen: Ehegattensplitting?

Teilnehmer
16. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ehegattensplitting wie gehabt.

    9 56,25%
  • Ehegattensplitting erweitern.

    3 18,75%
  • Ehegattensplitting abschaffen.

    4 25,00%
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Ehegattensplitting - Fuer und Wider.

Erstellt von strike, 17.08.2012, 08:25 Uhr · 49 Antworten · 2.737 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Ehegattensplitting - Fuer und Wider.

    Aktuell interessante Diskussionen in den Medien.
    Wie sieht denn Eure Meinung aus?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.506
    Also mal ehrlich, dass ist doch nur wieder ein Sommerlochfüller irgendwelcher No Name Politiker die ihren Namen mal ins Gespräch bringen wollen.
    Die die immer mal wieder mit so einer Sch.... an die Öffentlichkeit gehen sollten sofort ohne jedliche Pensionansprüche aus dem Amt gejagt werden.
    Das andere Politiker darauf auch noch reagieren ist fast vergleichbar mit einem Forum, kaum schreibt irgendein Fake hirnamputierten Blödsinn, stürzen sich Dutzende darauf.

    Wenn es kein Ehegattensplitting mehr gibt, dass heißt komplett getrennte Veranlagung, dann könnte z. B. meine Frau ja auch Hartz IV kassieren wenn sie kein eigenes Einkommen hat. Habe ich Recht oder habe ich Recht? Denn das Eine bringt das Andere mit.

    Mein Rat an alle Sommerpausen Politikluschen: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten! (Wo ist hier eigentlich der Smilie dazu?)

  4. #3
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Also mal ehrlich, dass ist doch nur wieder ein Sommerlochfüller irgendwelcher No Name Politiker die ihren Namen mal ins Gespräch bringen wollen.
    ...
    Hmmm, sehe ich etwas anders.
    Klingt vielleicht arg boese, aber es sind fuer mich erste, vorbereitende Gefechte um das Ehegattensplitting gaenzlich abzuschaffen.
    Vielleicht um danach ein paar Milliarden mehr fuer die Rettung systemrelevanter Banken oder Institutionen in der Hinterhand zu haben?
    Und wenn man es als das weitere Schliessen einer "Gerechtigkeitsluecke" verkauft, fuehlt sich keiner schlecht dabei.

    Ansonsten: Zustimmung.



  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Gönne es jedem Mann, der es sich leisten kann, zu Hause einen nichtarbeitenden Menschen zu unterhalten.
    Nur, warum muss ein übrig gebliebener Mann den Luxus des Wohlhabenden noch mitfinanzieren?

  6. #5
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Die Großkpfäten stellen dann ihre Frauen ein, oder deren Firma macht dann ein paar Machbarkeitsstudien und schon ist der Punkt für die auch geklärt.

    Strike wie soll es werden? so wie in F, dass die Familien mit Kinder entlastet werden? Oder generell einfach andere Freibeträge?

    Die Diskussion ist alt. Einfach eine getrennte Veranlagung ist nicht.

  7. #6
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.506
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Gönne es jedem Mann, der es sich leisten kann, zu Hause einen nichtarbeitenden Menschen zu unterhalten.
    Nur, warum muss ein übrig gebliebener Mann den Luxus des Wohlhabenden noch mitfinanzieren?
    Nunja, meine Frau verdient sich auf 400 € Basis ihr eigenes Taschengeld dazu. Bräuchte sie dann bei absolut getrennter Veranlagung ja nicht mehr. Sie könnte ja Hartz IV kassieren. Ansonten lassen wir uns scheiden und ich nehme sie als Untermieter auf. Due siehst, es ist einfach nur Bullshit.

    Wo du allerdings als übrig gebliebener Mann irgend etwas mitfinanziert ist mir schleierhaft.
    Lass dir das im Detail von Chak erklären.


    Klingt vielleicht arg boese, aber es sind fuer mich erste, vorbereitende Gefechte um das Ehegattensplitting gaenzlich abzuschaffen.
    Meines Erachtens nicht anderes als die jedes Jahr in der Sommerpause wieder diskutierte PKW Maut.
    Eine Partei die das ernshaft verfolgt hätte alle Familien gegen sich. Viel Spass bei der nächsten Wahl.

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Generell Steuern auf ein Minimum reduzieren - für alle! Sagen wir mal 3% Einheitssteuernsatz für alles und auf alles. Fertig - ohne Abzugsmöglichkeiten.
    Die Ehe ist doch eh eine Farce, wenn sie in vielen Fällen nur deshalb geschlossen wird, um Steuern zu sparen.

  9. #8
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Nunja, meine Frau verdient sich auf 400 € Basis ihr eigenes Taschengeld dazu. Bräuchte sie dann bei absolut getrennter Veranlagung ja nicht mehr. Sie könnte ja Hartz IV kassieren.
    Ist das so?
    Es hat doch nichts mit dem Status verheiratet oder nicht und steuerlich "absolut getrennter Veranlagung" zu tun,
    sondern ob es eine "Bedarfsgemeinschaft ist oder nicht.

  10. #9
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.506
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Ist das so?
    Es hat doch nichts mit dem Status verheiratet oder nicht und steuerlich "absolut getrennter Veranlagung" zu tun,
    sondern ob es eine "Bedarfsgemeinschaft ist oder nicht.
    Was zu beweisen wäre. Sie wäre dann nur Untermieterin/Wohngemeinschaft. Wer sagt denn, dass man nicht mit seiner Untermieterin vögeln darf? In welchem Gesetz steht das denn? Ist in Stufentenwohngemeinschaften doch auch gang und gebe.

    Warum überhaupt noch heiraten oder gar Kinder in die Welt setzen? (Betriifft ja nicht nur die, die heiraten müssen um die Partnerin nach Deutschland zu bekommen)

    Warum fällt mir dabei gerade der Sarrazin Buchtitel ein: "Deutschland schafft sich ab"?

  11. #10
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    ...Wer sagt denn, dass man nicht mit seiner Untermieterin vögeln darf? In welchem Gesetz steht das denn?...
    Dann wird es wieder eine "Bedarfsgemeinschaft" sein.
    Aber ist ja auch nur ein Nebeneffekt des eigentlichen Themas.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.12, 05:54
  2. (Tourist?)Visa fuer Thailand fuer mehrere Monate - Fragen...
    Von Chestnut im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 23.10.10, 07:46
  3. Vater wider besseren Wissens
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.02.07, 17:12
  4. Visa fuer eine Thailaenderin fuer die Tuerkei
    Von HaveFun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.10.05, 17:57
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 14:58