Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59

Edathy und die Beschneidungsdebatte

Erstellt von singto, 26.02.2015, 20:51 Uhr · 58 Antworten · 3.610 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Edathy und die Beschneidungsdebatte

    Der Fall Edathy - was ein Schmierentheater !

    Kann sich noch jemand an die Beschneidungs-Debatte vom letzten Jahr erinnern?

    Wie sah es denn damals mit der "Privatsphäre", der "Würde des Kindes" und den "Kinderrechten" im allgemeinen aus? Wurden da nicht alle Bedenken, selbst die von Medizinierverbänden und Kinderrechtlern und von den selben Politikern achselzuckend ignoriert, die jetzt nach einer Verschärfung der P.ornographie-Gesetze schreien?

    Jetzt kommen die gleichen Politiker, die bislang selbst bleibende und schädigende Eingriffe an den G.enitalien von Kindern für hinnehmbar gehalten haben, plötzlich mit der Würde des Kindes daher, dem Schutz der Privatsphäre und dem Vorrang für die Belange des Kindes.

    "Kinder werden traumatisiert durch das Zuschaustellen ihrer Nacktheit".
    Hat mal jemand die traumatischen Fälle gezählt, die durch die Beschneidung entstanden?

    Welche hirnverbrannten Päderasten kamen bloß auf die Idee, gezielt an den Geni.talien eines Kindes herumzuschneiden? Gibt es einen radikaleren Eingriff in die Privatsphäre eines Kindes als die Beschneidung? Und wenn es aus religiösen Gründen schon sein muss, warum kann man damit nicht bis zum Erwachsenenalter warten, da kann dann jeder ganz selbstbestimmt so viel von sich abschneiden lassen wie er möchte!

    Edathy wird wohl mit einer geringen (Geld-)strafe davonkommen.
    "Der Kiner.schänder, perverse Päderast. Wegsperren müsste man so einen, für immer."
    Was hat er getan? Ein paar Nackt-bildchen angeguckt, vielleicht auch -filmchen oder ein bißchen mehr, wer weiß?

    Was ist mit den unzähligen Mißbrauchsfällen der christlichen Kirchen über Jahrzehnte hinweg. Nicht nur gucken, sondern richtiger, realer Hardcore. Einfach unter den Teppich gekehrt.

    Der Herr wirds schon richten.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    In manchen Fällen handeln die Saudis absolut richtig. Da hätte man dem Herrn Edathy wohl sein Ding öffentlich mit dem Krumschwert abgeschlagen. 100%ig keine Reklamation.............

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.579
    Zitat Zitat von singto Beitrag anzeigen
    Der Fall Edathy - was ein Schmierentheater ! ...............

    Jetzt kommen die gleichen Politiker, die bislang selbst bleibende und schädigende Eingriffe an den G.enitalien von Kindern für hinnehmbar gehalten haben, plötzlich mit der Würde des Kindes daher, dem Schutz der Privatsphäre und dem Vorrang für die Belange des Kindes. ...............................
    Ich bin da ganz bei dir. Beschneidung ab 18 Jahre. Kommunion, Konfirmation ab 18 Jahre, Beschneidung der ........ ab 21 Jahre und nur nach alleiniger Befragung der Probandin.

  5. #4
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    In manchen Fällen handeln die Saudis absolut richtig. Da hätte man dem Herrn Edathy wohl sein Ding öffentlich mit dem Krumschwert abgeschlagen. 100%ig keine Reklamation.............
    Gerade diese hier dokumentierte Schlichtheit des Gemüts ist der Anfang allen Übels. Ob in Saudi Arabien, in @wingmans Sofaecke oder anderswo ...

  6. #5
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.215

    Thumbs down

    Abgesehen von Edaty`s Vergehen (mit den noch auffindbaren Beweisen), daß wohl in der momentanen Rechtssprechung noch kein strafrechtliches sondern "nur" ein moralisches Vergehen darstellt, kommt der Sumpf der Klüngelei und Korruption in der Politik, den Medien und grauen Eminenzen die die Bananerepublik "Deutschland" im Hintergrund steuern zum Vorschein.
    Politiker, Parteifreunde und Polizeipräsident der den Verdächtigen über internationale Ermittlungen/Ermittlungsbestreben/Verfahren gegen ihn im Vorfeld informieren und ein Generalstaatsanwalt der immer wieder Infos nach Abruf durch bestimmter grauer Eminenzen, bei Unbeliebtheit des Politikers zum diskreditieren und ausschalten desjenigen, an die Presse gesteuert durchsickern lassen hat.
    ...und dies nicht nur in diesen Einzelfall, sondern als Methode und Dauerzustand, wie schon bei anderen Verfahren, wenn der Politiker nicht so wollte wie die grauen Eminenzen die aktuelle Politik vorgesehen hatten/haben oder in Untersuchungsausschüssen den Falschen die falschen Fragen gestellt haben oder nahe dran waren Vertuschungen und kumme Geschäftspraktiken dieser Eminenzen aufzudecken.

    Immer wieder kamen in den Strafverfahren Wulff und Edathy vertrauliche Details an die Öffentlichkeit.

    Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat gegen den Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig Ermittlungen wegen Geheimnisverrats eingeleitet. "Ihm wird vorgeworfen, als früherer Leiter der Strafrechtsabteilung im Niedersächsischen Justizministerium sowie als Generalstaatsanwalt in acht Fällen in strafbarer Weise Geheiminformationen an Dritte weitergegeben zu haben"
    Geheimnisverrat: Staatsanwalt soll Interna zu Wulff und Edathy weitergegeben haben | ZEIT ONLINE

  7. #6
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    ...und dies nicht nur in diesen Einzelfall, sondern als Methode und Dauerzustand, wie schon bei anderen Verfahren, wenn der Politiker nicht so wollte wie die grauen Eminenzen die aktuelle Politik vorgesehen hatten/haben oder in Untersuchungsausschüssen den Falschen die falschen Fragen gestellt haben oder nahe dran waren Vertuschungen und kumme Geschäftspraktiken dieser Eminenzen aufzudecken.
    Sag' ich doch. Wir werden doch längst von einer industriegesteuerten Verwaltung regiert. Die Parlamentsmitglieder üben sich nur noch in Fensterreden. Sie wurden ja mehrheitlich auch aus der Verwaltung rekrutiert und dort auch "weggelobt". Das ist das altbekannte Muster: wird man einen unfähigen Beamten nicht los, wird der solange befördert, bis er aus den Füßen ist. Das hat natürlich den Nachteil, dass er dann auch u.U. eine "Eminenz" auf schrägen Pfaden wird.

  8. #7
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    In manchen Fällen handeln die Saudis absolut richtig. Da hätte man dem Herrn Edathy wohl sein Ding öffentlich mit dem Krumschwert abgeschlagen. 100%ig keine Reklamation.............
    Wohl kaum. Du solltest mal das alte Testament, den Koran und die Geschichte des osmanischen Reiches lesen und Dich mal über diese Teile der Welt erkundigen, was davon in heutigen Zeiten immer noch aktuell ist. "Lustknaben" sind keine Erfindung kath. Priester.

  9. #8
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    "Lustknaben" sind keine Erfindung kath. Priester.
    Ist auch heute noch weit verbreitet, z. B. als Tanzknaben "Baccha Baazi" in Afghanistan.
    (Ein als Frau verkleideter Tanzjunge tanzt vor Männern und muß diese dann auch 5exuell befriedigen.)

    Die Ursache für dieses pädophile Handeln wird im afghanischen Rollenverständnis gesehen. Danach seien Frauen nicht für 5exualität, sondern nur zum Gebären gedacht, Tanzjungen hingegen zum 5exuellen Vergnügen. Dieser Widerspruch zur gleichzeitigen allgemeinen Ablehnung von Homo5exualität wird dadurch überwunden, dass die 5exualiät mit den Tanzjungen nicht als Homo5exualität, sondern als Spaß angesehen werde.

    Quellennachweis: Exzerpt des Wikipedia-Artikels Baccha Baazi.

  10. #9
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Die Beschneidung kann hier aus medizinischer Sicht notwendig werden, zum Beispiel wenn die V.orhaut zu eng ist und das Wasserlassen zum ernsthaften Problem wird.
    Die Muslime sagen zum einen aus religiöser Sicht sei dies notwendig, zum anderen aber auch aus hygienischen Gründen.
    Da ich dies bei meinem Sohn aus ersterem Grunde habe machen lassen müssen weis ich, das Kinder damit lange Probleme haben bis alles richtig verheilt ist. Probleme hat er heute keine damit.

  11. #10
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.004
    Die Beschneidung von Knaben kann man vermutlich nicht mit der von Mädchen vergleichen, da sind glaube ich ein paar Millionen Nervenzellen mehr involviert, abgesehen von der Spätfolge bei der 5exuellen Stimulation. Jungen-Beschneidung ist sehr kulturabhängig, bis vor zwei Generationen haben sich fast alle Amis beschneiden lassen, heute kaum noch. Oft werden heute auch pflegebedürftige Personen (was hier ja einigen bevorsteht) im hohen Alter noch beschnitten, damit der Käse aus dem Schrumpelteil einfacher entfernt werden kann.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nostalgie und die Emulatoren
    Von Farang im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.02, 17:41
  2. ARD bericht über thailand und die Armut
    Von Farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 20:42
  3. Männer und die Hausarbeit?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.02, 20:56
  4. Kinder und die Thailaendische sprache
    Von MenM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 20:30
  5. Verpflichtungerklärung und die Folgen
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.03.02, 18:41