Umfrageergebnis anzeigen: Ist die Tschechei ein Vorbild für Deutschland?

Teilnehmer
31. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    13 41,94%
  • Nein

    16 51,61%
  • Bin mir nicht sicher

    2 6,45%
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 123

Drogenparadies Tschechei!?

Erstellt von strike, 09.01.2010, 08:32 Uhr · 122 Antworten · 5.401 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Paddy, ich habe grundsaetzlich den Eindruck, Du gibst angelesenes Halbwissen zum besten.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="813090
    Paddy, ich habe grundsaetzlich den Eindruck, Du gibst angelesenes Halbwissen zum besten.
    Hinsichtlich ausgestorbener Kulturen hätte ich es auch nicht besser formulieren können.

    Hinsichtlich halluzinogener Drogen beruht es auf eigenen Erfahrungen (Empfindungen). Zusätzlich bestätigen gelesene Erfahrungsberichte kompetenter Zeitgenossen diese eigenen Erfahrungen. u.A. die komplett von mir gelesene Reihe des US-Anthropologen Carlos Castaneda.

    Da ich (noch) kein Buddha bin, ist an dem Begriff Halbwissen dennoch etwas dran. Nur gilt es zu bedenken, daß Halbwissen mehr ist als Nichtwissen, welches u.A. Dich auszeichnet.

    Ich bin gespannt, wer das versteht.

    "Eine Aussage, die hinter den „Lehren des Don Juan“ in Castanedas Werken steht, lautet: Der Mensch und die Welt, die ihn umgibt, sind ein unergründliches Geheimnis, und nur wer den „Weg des Herzens“ geht und immer seinem Herzen folgt, kann den „Weg des Kriegers“ beschreiten, sein Bewusstsein erweitern und seine Lebensenergie effektiver nutzen."

    .....wobei diese Lebensweise oberflächlich betrachtet ähnliches erreichen möchte wie der Zen-Buddhismus, bspw. das Anhalten des Inneren Dialogs.

    Das Universum besteht nach den Lehren Castanedas aus unendlich vielen Energiefäden, die sich, jeder für sich, ihrer selbst bewusst sind. Der Montagepunkt bündelt alle Energiefasern, die durch ihn hindurchgehen. Da jede Faser Informationen über die Welt beinhaltet, findet durch die Bündelung Wahrnehmung statt. Das heißt, die Lebewesen nehmen wahr, weil die Energiefasern des Universums im jeweiligen Montagepunkt gebündelt werden. Da sich der Montagepunkt aller Menschen nahezu an (fast) derselben Stelle befindet, nehmen alle Menschen auch dieselbe Welt wahr, nämlich unsere Alltagswelt, d. h. eine Welt von festen Objekten. Nach Castaneda ist es aber möglich, diesen Montagepunkt zu verschieben, was bedeutet, dass andere Energiefasern durch ihn hindurchgehen, somit ändert sich nun die Wahrnehmung des betreffenden Menschen. Das Ziel der Zauberer ist es, den Montagepunkt an eine Stelle zu verschieben, an der die Wahrnehmung von Energie als Energie möglich wird, also eine Interpretation zum festen Objekt unterbleibt und der Fluss der reinen Energie wahrgenommen wird. Eine Verschiebung des Montagepunktes müsse willentlich „beabsichtigt“ werden, die wichtigste Disziplin dazu ist das „Anhalten des inneren Dialogs“, welches u. a. auch durch die Einnahme psychotroper Pflanzen erreicht werden kann, aber auch durch Hunger, starke Erschöpfung, extremen Stress oder z. B. Kriegserlebnisse. Der wichtigste Gedanke zum Montagepunkt ist, dass die Welt, die der normale Mensch wahrnimmt, nur eine von vielen hunderten ist.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Carlos_Castaneda

    Ich teile weitgehend diese Einträge bei Wickipedia.

  4. #103
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    was immer frühere Kulturen sich reingepfiffen haben oder nicht, es gibt verschiedenste Drogen mit unterschiedlichen
    Wirkstoffen und somit daraus relultieredden Rauschzuständen.

    Wer z.B mit Alkohol, Marihuana, Koks zugedröhnt die Sukhumvit runterläuft wird noch einigermaßen gut bis sehr gut klarkommen.

    Bei LSD, Psylocybin, Peyote und anderen halluzinogenen Drogen ist das aber ein Spiel mit dem Feuer.

    Solche Drogen sollten nur zu besonderen Anlässen in besonderem Ambiente eingenommen werden, Zielsetzung sollte hier nicht "Spaß" sein, sondern ein Bemühen um ein eher tiefergehendes Verstehen kosmischer Energien und der Natur an sich, Vorraussetzung dafür immer eine geläuterter offene
    streßfreie, entspannte Einstellung.

    kommt hier Angst ins Spiel, kanns schnell finster ausgehen.

    und deswegen bin ich mittlerweile eher dafür die Finger von solchen Drogen zu lassen, empfehlen möchte ich diese Drogen auf keinen Fall. Ich persönlich bin froh um diese Erfahrungen, aber auch gleichzeitig froh diese Erfahrungen gesund überlebt zu haben, denn man spielt tatsächlich mit seinem Leben

  5. #104
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Zitat Zitat von rolf2",p="813121
    was immer frühere Kulturen sich reingepfiffen haben oder nicht, es gibt verschiedenste Drogen mit unterschiedlichen
    Wirkstoffen und somit daraus relultieredden Rauschzuständen.

    Wer z.B mit Alkohol, Marihuana, Koks zugedröhnt die Sukhumvit runterläuft wird noch einigermaßen gut bis sehr gut klarkommen.

    Bei LSD, Psylocybin, Peyote und anderen halluzinogenen Drogen ist das aber ein Spiel mit dem Feuer.

    Solche Drogen sollten nur zu besonderen Anlässen in besonderem Ambiente eingenommen werden, Zielsetzung sollte hier nicht "Spaß" sein, sondern ein Bemühen um ein eher tiefergehendes Verstehen kosmischer Energien und der Natur an sich, Vorraussetzung dafür immer eine geläuterter offene
    streßfreie, entspannte Einstellung.

    kommt hier Angst ins Spiel, kanns schnell finster ausgehen.

    und deswegen bin ich mittlerweile eher dafür die Finger von solchen Drogen zu lassen, empfehlen möchte ich diese Drogen auf keinen Fall. Ich persönlich bin froh um diese Erfahrungen, aber auch gleichzeitig froh diese Erfahrungen gesund überlebt zu haben, denn man spielt tatsächlich mit seinem Leben
    Richtig @Rolf2

    Ich sage zudem, nur wer tatsächlich auch die Bereitschaft zum sterben in sich trägt, kann das Risiko ausschalten. Denn jeder innere Widerstand gegen evtl. aufkommende Ängste (und man [s:4f1ab738e4]erlebt[/s:4f1ab738e4] empfindet möglicherweise unvorstellbar Verwirrendes) kann sich ewig zerstörend auswirken. Ohne Widerstand verschwinden die Auslöser von allein wieder.

    Es kann schon sehr beängstigend sein z.B. über sich selbst schwebend den eigenen Körper zu betrachten (mit der Scvhlussfolgerung gestorben zu sein) ....oder das sterben eines Fisches 1:1 nachzuempfinden, den man Stunden zuvor selbst getötet, gebraten und verzehrt hatte. Ein Prozess, der fast eine Stunde dauerte. - Oder seine Freundin mit dem Kopf unter'm Arm zu sehen. (3 Ausschnitte eigener Erfahrungen).

    Erklären muss man dazu noch, daß man sowas nicht wirklich sieht. Es handelt sich ausschliesslich um chem. Reaktionen im Gehirn. Und zwar im gleichem Teil des Gehirns, an den der Sehnerv der Augen seine Informationen vermittelt und ihn dort zu Bildern verarbeitet. Deshalb glaubt man mit den Augen zu sehen und fürchtet selbstverständlich das ungewohnte Absurde. Kaum jemand weiss um diesen Umstand, der erst vor kurzem per Computertomographie wissenschaftlich nachgewiesen wurde.

    Auch das "reale Leben" zwingt uns manchmal unvorstellbares reales Grauen zu erleben bzw. anzusehen. Hier weiss man allerdings, daß es das unausweichliche Schicksal ist, welches uns damit konfrontiert und deshalb ist es ungleich leichter zu ertragen, als die schrecklichen Absurditäten, die mittels halluzinogener Drogen erlebbar sind.

  6. #105
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    @Paddy

    ich hab ähnliche Dinge auch "gesehen", und weil es real scheint, möglicherweise in diesem Moment real ist, wirds manchmal schwierig zu unterscheiden in welcher Realität man denn nun grade sich befindet oder befinden will.

    Nur niemand kommt von so einer Reise unverändert zurück und wenn man Dinge gesehen hat, die man vorher nicht sehen konnte, bleibt die Frage, ist das was ich normalerweise sehe
    alles oder sind da noch andere parallele Realitäten.

    Ähnlich wie ein Hund seine Welt über die Nase sieht und einen ganz anderen Informationszugang zu seiner Umwelt hat, indem er Gefühle und Zustände riechen und interpretieren kann, Geräusche im Ultraschallbereich wahrnimmt die uns normalerweise verschlossen sind, so sehr verändert sich
    das Bewusstsein darüber, das es dort draußen mehr gibt als das was uns unsere Sinne zeigen unser Gehirn daraufhin interpretieren kann.......

    Du weißt was ich meine ;-D

  7. #106
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    @Rolf2

    Klar weiss ich was Du meinst und ich bin mir sicher, daß es Realität ausserhalb unseres "normalen" Bewusstseins gibt.

    Die Sensitivität der Menschen ist anlaog zur Zivilisation ohnehin ständig zurück gegangen bzw. verkümmert.

    Naturvölker hörten noch das Gras flüstern.

    Etwas deutlicher: sie verstanden noch, die Signale der Natur zu deuten.

    Dass man nicht unverändert zurück kommt, zeigt sich z.B. bei mir auch darin, daß ich in Diskussionsbeiträgen meist Ansichten äussere bzw. Aspekte aufzeige, die von allgemeinen Meinungen und Beobachtungen oftmals abweichen.

    Man kann alles aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Nicht nur 360 Grad Perspektiven sind da möglich, sondern auch vertikale und horizontale Verschiebungen.

    Und alles ist, für sich als Aspekt allein genommen, real.

    Es gibt nicht nur eine Wahrheit. Es gibt parallel mehrere.
    Selbstverständlich betrifft dies auch Sichtweisen Anderer. Die eigene Wahrheit kann immer nur eine subjektive sein.

    Wir können immer nur einzelne Aspekte anführen und erst die Summe aller Aspekte, der genannten und ungenannten, ergibt eine Annäherung an die Wahrheit. Je mehr Aspekte zu einer Entscheidungsfindung berücksichtigt werden können , umso näher kommt man dieser Wahrheit.

    In Think Tanks oder Brainstorming-Gruppen wirtschaftlicher Entscheidungsträger, geht man inzwischen dazu über, auch bildende Künstler einzubeziehen, die von der eigentlichen Materie nicht die geringste Ahnung haben. Dabei kommen Anregungen und Lösungen zustande, die es mit einer zielgerichteten Scheuklappenmentalität niemals hätte geben können.

  8. #107
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Bevor ich neue Mitarbeiter einstelle, lasse ich die erstmal mit meiner Frau zusammentreffen, sie kann mir nach 1 Minute sagen ob derjenige was taugt oder eher nicht.

    Sie hatte bisher immer Recht, diese Gabe habe ich leider nicht


    hat jetzt aber wiederum nix mit Drogen zu tun ;-D

  9. #108
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Zitat Zitat von rolf2",p="813164
    Bevor ich neue Mitarbeiter einstelle, lasse ich die erstmal mit meiner Frau zusammentreffen, sie kann mir nach 1 Minute sagen ob derjenige was taugt oder eher nicht.

    Sie hatte bisher immer Recht, diese Gabe habe ich leider nicht


    hat jetzt aber wiederum nix mit Drogen zu tun ;-D
    Nee, mit der Gabe einer sensitiven Intuition. Die habe ich übrigens auch bei meiner thail. Schwägerin festgestellt, die auch noch eine grosse natürliche Bezogenheit besitzt.

  10. #109
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Nun isses raus: unsere ganze Diskussion über noch Crystal, Speed und Heroin freigegeben haben, "in kleinen Mengen".
    Wer deswegen in ein Szenelokal geht, soll zunächst einen Drink bestellen und dann zum Dealer in der Ecke gehen.
    Die Infiltrierung der grenznahen Gebiete der Nachbarländer läuft bereits.
    So rauschts durch den Blätterwald.

    Gruß

    Micha

  11. #110
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Drogenparadies Tschechei!?

    Zitat Zitat von Micha L",p="816153
    Nun isses raus: unsere ganze Diskussion über noch Crystal, Speed und Heroin freigegeben haben, "in kleinen Mengen".
    Wer deswegen in ein Szenelokal geht, soll zunächst einen Drink bestellen und dann zum Dealer in der Ecke gehen.
    Die Infiltrierung der grenznahen Gebiete der Nachbarländer läuft bereits.
    So rauschts durch den Blätterwald.

    Gruß

    Micha
    Andert nichts daran, ob die Klientel nun konsumiert oder nicht. Auch nicht die diesseits der Grenze (evtl. wird's etwas billiger?).

    Denk mal nicht, was Du nicht gleich siehst, existiert nicht in Deiner Nachbarschaft oder eine Kriminalisierung würde daran etwas ändern.

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einreise in die Tschechei???
    Von ROI-ET im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.01.11, 14:02
  2. Visum Tschechei!
    Von Roland im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.04, 14:58