Seite 8 von 22 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 217

Die USA haben mehr als fertig

Erstellt von resci, 30.07.2011, 22:09 Uhr · 216 Antworten · 11.706 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Mich ueberrascht diese hirnlose Schadenfreude gegenueber den USA.
    Wo ist hier hirnlose Schadenfreude zu lesen ?

    Ohne die USA gaebe es in Deutschland keine Demokratie und keine Menschenrechte, ohne die USA gaebe es noch nicht einmal die Vereinten Nationen (UNO).
    Ohne die USA gaebe es auch keine EU.
    Das sind Behauptungen die es zu belegen gilt. Nehmen wir mal an die USA haetten einen massgeblichen Anteil an der demokratischen Entwicklung, so ist das anerkennenswert.

    Ewige Dankbarkeit ist nicht zu erwarten wenn sich der Zieh-Vater von seinen guten Vorsaetzen Schritt fuer Schritt verabschiedet. Die USA und ihre Intentionen im WWII sind nicht die gleichen wie in den vergangenen Jahrzehnten.

    Die USA haben die Welt keinen Deut besser gemacht, behaupten es aber staendig.

    Es sind Polarisierer.

    Sie treiben Keile in die Staaten und zwischen die Menschen anderer Kulturen.

    Der Vietnam-Krieg hat mir die Denke der US-Imperialisten verdeutlicht.

    Die USA haben in den vergangenen 60 jahren eine Unmenge Kriege angezettelt.

    Alles nach dem Motto - der Zweck heiligt die Mittel.




    Ohne die USA waeren viele bahnbrechenden medizinische und technologische Fortschritte wesentlich spaeter erfolgt.
    Wie kannst du das beurteilen ?


    Und ohne die Militaerausgaben der USA gaebe es keine Macht in dieser Welt die bereit ist, durchgeknallten Tyrannen die Grenzen aufzuzeigen.
    Wer hat dir denn das verklickert ?

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen


    ....Denke der US-Imperialisten...
    Anscheinend bist Du etwas vergrämt, weil es die DDR nicht mehr gibt, kann das sein?

    Zumindest magst Du ja diese Sparwahl. Bist Du eigentlich jemals in den USA gewesen oder käust Du nur die Parolen Deiner Vordenker nach?

    Das klingt mehr eher so, als wenn hie gerade Kuba auf der Sendung ist.

  4. #73
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823
    Der US-Militäretat wurde unter anderem dazu verwendet, um den Irak von der Diktatur des Massenmörders Saddam Hussein zu befreien, welcher wiederum seinen Militäretat dazu aufwendete, Kurden zu ......... Saddam Hussein war also im Besitz von Massenvernichtungswaffen (Giftgas) und hat diese nachweislich eingesetzt. Gegen seine eigenen Bürger.

    Somit kann also die Frage, ob Saddam Hussein im Besitz von Massenvernichtungswaffen war, als beantwortet gelten. Er hatte Massenvernichtungswaffen und hat diese auch eingesetzt.

    Giftgasangriff auf Halabdscha

    Opfer des Giftgasangriffs

    Der Giftgasangriff auf Halabdscha war ein Angriff auf die hauptsächlich von Kurden bewohnte irakische Stadt Halabdscha (kurd. Helepçe). Der Angriff fand am 16. und 17. März 1988 statt – am Ende des Ersten Golfkriegs des Irak gegen den Iran.

    Giftgasangriff auf Halabdscha
    Es gibt nun einen Diktator/Massenmörder/Kriegsverbrecher weniger auf der Welt. Ich kann darin nichts falsches oder schlechtes erkennen.

  5. #74
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    mag sein, aber auch ein unbefriedetes im chaos versunkenes land.

  6. #75
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Wo ist hier hirnlose Schadenfreude zu lesen ?



    Das sind Behauptungen die es zu belegen gilt. Nehmen wir mal an die USA haetten einen massgeblichen Anteil an der demokratischen Entwicklung, so ist das anerkennenswert.

    Ewige Dankbarkeit ist nicht zu erwarten wenn sich der Zieh-Vater von seinen guten Vorsaetzen Schritt fuer Schritt verabschiedet. Die USA und ihre Intentionen im WWII sind nicht die gleichen wie in den vergangenen Jahrzehnten.

    Die USA haben die Welt keinen Deut besser gemacht, behaupten es aber staendig.

    Es sind Polarisierer.

    Sie treiben Keile in die Staaten und zwischen die Menschen anderer Kulturen.

    Der Vietnam-Krieg hat mir die Denke der US-Imperialisten verdeutlicht.

    Die USA haben in den vergangenen 60 jahren eine Unmenge Kriege angezettelt.

    Alles nach dem Motto - der Zweck heiligt die Mittel.






    Wie kannst du das beurteilen ?




    Wer hat dir denn das verklickert ?
    waren es nicht die usa die sich die technologien deutschlands und die führenden wissenschaftler unter den nagel gerissen haben? ich denke an den nurflügler mit turbinenantrieb........der stealtbomber sieht exakt genauso aus. deutschland wurde seiner innovationen beraubt, seiner wissenschaftler, die russen plünderten die industrieanlagen. auch eine art versaier buße.
    nachdem alles weggetragen wurde, die leeren restlichen werkhallen die noch intakt waren, waren nach der plünderung besenrein. bühler miag in braunschweig.........mein grossvater erzählte manchmal, wie die ameisen wurde alles weggetragen, selbst wasserhähne und pissbecken.

  7. #76
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Mal zur Ausgangsfrage zurueck. Eine der Thesen ist ja, das die Staatsverschuldung der USofA letzendlich die Pleite des ganzen Landes zur Folge haette.
    Daran glaube ich allerdings nicht. Der Grund: Die Verflechtungen der internationalen Finanzen hat Abhaengigkeiten geschaffen, an denen Niemand mehr vorbeikommt. Mittlerweile ist China neben der Fed der groesste Glaeubiger der USofA. Daher hat China kein Interesse an einer schwachen US Wirtschaft und wird diese im Notfall stuetzen. Wie gerade auch angeboten.

    Euro-Krise: China bietet Hilfe an und will Gegenleistungen | tagesschau.de

    Denn wenn die USofA und auch Europa in der Rezession verharrt, kaufen die auch weniger Waren aus China. Also gibt es faktisch kein Verschuldungsproblem in den USofA.

  8. #77
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Bist Du eigentlich jemals in den USA gewesen oder käust Du nur die Parolen Deiner Vordenker nach?
    Bin mit US-Amerikanern aufgewachsen und habe ca. 20 Jahre in US-Firmen gearbeitet.

  9. #78
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Es gibt nun einen Diktator/Massenmörder/Kriegsverbrecher weniger auf der Welt. Ich kann darin nichts falsches oder schlechtes erkennen.




    Quelle: Wikileaks: So hoch war der Preis für Saddams Tod | Politik | ZEIT ONLINE

    Nach den neuen Berichten schätzt IBC die Zahl der zivilen Toten auf mehr als 122.000.
    Was sagst du dazu ?

  10. #79
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    waren es nicht die usa die sich die technologien deutschlands und die führenden wissenschaftler unter den nagel gerissen haben? ich denke an den nurflügler mit turbinenantrieb........der stealtbomber sieht exakt genauso aus. deutschland wurde seiner innovationen beraubt, seiner wissenschaftler, die russen plünderten die industrieanlagen. auch eine art versaier buße.
    nachdem alles weggetragen wurde, die leeren restlichen werkhallen die noch intakt waren, waren nach der plünderung besenrein. bühler miag in braunschweig.........mein grossvater erzählte manchmal, wie die ameisen wurde alles weggetragen, selbst wasserhähne und pissbecken.
    Daran waren die Deutschen selbst schuld.

    Weder die USA noch England oder Kanada haben den 2. Weltkrieg angefangen. Und in diesen Ländern wäre wohl auch kaum jemand auf die Idee gekommen, die Juden als "Rasse" zu bezeichnen.

    Die Demokratie wurde Deutschland durch die USA, Kanada und England mit Feuer und Schwert gebracht. Insofern erübrigt sich natürlich die Frage z.B. im Fall des Irak, ob es denn funktionieren kann, wenn einem Land die Demokratie mit Feuer und Schwert "aufgezwungen" wird. An Deutschland sieht man, dass es funktioniert. An Japan auch. Und auch im Irak.

    Die USA haben also noch lange nicht fertig.

    Eher hat demnächst die EU fertig, um mal wieder auf das eigentliche Thema zurück zu kommen.

    Weil es in Deutschland keine richtige Opposition gibt, die der Regierung bei der Schuldenmacherei Grenzen setzt. Statt das erarbeitete Geld des Steuerzahlers in sinnvolle Projekte (Schulen, Universitäten, Forschung....) zu investieren, wird es sinnlos für die Schuldenmacherei anderer EU-Staaten verschleudert, obwohl das vertraglich ausgeschlossen ist durch die EU-Verträge zur Währungsunion.

    Aber Verträge sind eben nur Papier. Der eine Vertragsbruch zieht den nächsten Vertragsbruch nach sich und so geht das immer weiter........und es gibt keine Opposition, die einschreitet. Demokratie geht anders.

  11. #80
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    waren es nicht die usa die sich die technologien deutschlands und die führenden wissenschaftler unter den nagel gerissen haben?
    So ist es.

Seite 8 von 22 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.09.08, 20:33
  2. TIP: Theo hat Woerterbuch fertig
    Von catweazle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.08, 12:45
  3. Heiratsvisum - endlich fertig!!!!!
    Von Küstennebel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.11.07, 20:59
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.07, 12:07
  5. Ehevisum schon fertig?
    Von tbock im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.05, 15:56