Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 106

Die Schlepperbanden lachen über FRONTEX und EUROSUR

Erstellt von socky7, 21.03.2014, 11:04 Uhr · 105 Antworten · 5.310 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Mir ist auch schleierhaft, warum die Flüchtlinge aus Afrika nach Überklettern des Grenzzaunes von den Enklaven Melilla und Ceuta auf das spanische Festland übergesetzt werden und von dort ungehindert nach Frankreich, Deutschland und GB weiterreisen können. Gibt es in Europa Gesetze oder herrscht in Europa Anarchie ?
    Ich verstehe auch die Wähler(innen) der etablierten Parteien nicht, warum sie diese nicht für die verfehlte Migrationspolitik abstrafen.
    Ach Socky, irgendjemand, der mehr Einfluss hat als Du und ich zusammen, partizipiert von diesen Verhältnissen.
    Das fängt bei der Landwirtschaft in Süd-Europa an und geht bis zu den "rechten" Parteien im Norden. Unsere
    Industrie freut sich über einen hohen Stand bei der Arbeitslosigkeit, das hält die Löhne unten und ALDI, LIDL
    und Co. ist es egal, wenn der zusätzliche Umsatz aus den Sozialkassen kommt. Socky, das ist große Politik, da
    verstehen wir nix von!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Bei dieser Überschrift müsste es heißen "Schwarzafrikaner stürmen spanische Enklave Melilla"

    Flüchtlingsstrom : Marokkaner stürmen spanische Enklave Melilla - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT

    Das Problem für Spanien, Italien und die EU ist offenbar, dass es zu wenige Länder gibt, die abgeschobene Flüchtlinge aufnehmen.
    Ich fordere hier eine härtere Gangart der europäischen Regierungen nach dem Muster:
    "Entwicklungshilfe gibt es nur für die Länder, welche ihre eigenen Landsleute nach der Abschiebung wieder aufnehmen."

    Mir ist auch schleierhaft, warum die Flüchtlinge aus Afrika nach Überklettern des Grenzzaunes von den Enklaven Melilla und Ceuta auf das spanische Festland übergesetzt werden und von dort ungehindert nach Frankreich, Deutschland und GB weiterreisen können. Gibt es in Europa Gesetze oder herrscht in Europa Anarchie ?
    Ich verstehe auch die Wähler(innen) der etablierten Parteien nicht, warum sie diese nicht für die verfehlte Migrationspolitik abstrafen.
    Das mit den Wählern ist einfach, desinteresse, desinformiert und eine die Regierung wirds schon machen Philosophie.
    Natürlich wäre es einfacher das Asylverfahren gleich dort durchzuführen, nur sind wir kein einiges, zentralistisch regiertes Europa, zumindestens da nicht, geht ja um keine Bankenrettung.

  4. #13
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Ach Socky, irgendjemand, der mehr Einfluss hat als Du und ich zusammen, partizipiert von diesen Verhältnissen.
    Das fängt bei der Landwirtschaft in Süd-Europa an und geht bis zu den "rechten" Parteien im Norden. Unsere
    Industrie freut sich über einen hohen Stand bei der Arbeitslosigkeit, das hält die Löhne unten und ALDI, LIDL
    und Co. ist es egal, wenn der zusätzliche Umsatz aus den Sozialkassen kommt. Socky, das ist große Politik, da
    verstehen wir nix von!
    Das kommt noch erschwerend dazu, jeder billig Einwanderer ob aus Süd oder Ost, bringt Druck auf den unteren Arbeitsmarkt, und damit auf die Löhne.
    Auch Heute war wieder kontra zu dem Mindestlohn aus der Landwirtschaftsecke zu hören, die Preise für Obst und Gemüse würden damit (Mindestlohn) steigen müssen.

  5. #14
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.678
    Das Überklettern der Zäune ist gewissermaßen ein Eignungs-bzw. Härte-Test für die Arbeit in den Plantagen!
    Weicheier, Schwangere, Alte usw. werden so ruckzuck und kostenlos ausgesondert!

  6. #15
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Das kommt noch erschwerend dazu, jeder billig Einwanderer ob aus Süd oder Ost, bringt Druck auf den unteren Arbeitsmarkt, und damit auf die Löhne.
    Auch Heute war wieder kontra zu dem Mindestlohn aus der Landwirtschaftsecke zu hören, die Preise für Obst und Gemüse würden damit (Mindestlohn) steigen müssen.
    Na ja, es ist ja auch ein Unterschied, ob ein Landarbeiter wie z. Zt. € 2,50 (siehe Buch: "Arm durch Arbeit" von Markus Breitscheidel) oder die angedachten € 8,50 bekommt. Der (Groß)-Bauer muss dann vielleicht ein halbes Jahr länger auf seine nächste S-Klasse oder einen noch größeren, aber unnötigen Traktor sparen.

  7. #16
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    und mir ist NICHT GANZ klar, warum die Marrokaner nicht aufgefordert werden, diese Migranten nicht heranzulassen und/oder diese wieder zurückzuschicken in ihre Heimatländer!?? Da liegt doch der Hund begraben, Marokko ist schuldig! Und Spanien sollte ebenfalls diese Illegalen SOFORT ohne WENN+ABER abschieben in die Wüste........................ Angeblich laut TV, warten vor den Zäunen noch weitere tausend andere................

  8. #17
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    und mir ist NICHT GANZ klar, warum die Marrokaner nicht aufgefordert werden, diese Migranten nicht heranzulassen und/oder diese wieder zurückzuschicken in ihre Heimatländer!??
    Wieso sollen die Marokkaner für Europa die Drecksarbeit machen? Marokko kann mit der Anwesenheit der Armutsmigranten leben, Europa kann das nicht.

    Wenn Europa sich abriegeln will, dann muss es auch bereit sein die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Aber man kann halt nicht auf der einen Seite von Humanität und Menschenrechten schwadronieren, und gleichzeitig geschlossene Außengrenzen haben.

    Abschreckung wäre ja möglich. Wenn man die Leute konsequent von den Zäunen knüppelt, die Flüchtlingsboote versenkt und die Leute ersaufen lässt: dann ist Ruhe, weil dann keiner mehr das Risiko eingeht. Aber das kann man der Öffentlichkeit in Mitteleuropa gegenüber halt noch nicht vermitteln.

  9. #18
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    und mir ist NICHT GANZ klar, warum die Marrokaner nicht aufgefordert werden, diese Migranten nicht heranzulassen und/oder diese wieder zurückzuschicken in ihre Heimatländer!?? Da liegt doch der Hund begraben, Marokko ist schuldig! Und Spanien sollte ebenfalls diese Illegalen SOFORT ohne WENN+ABER abschieben in die Wüste........................ Angeblich laut TV, warten vor den Zäunen noch weitere tausend andere................
    tausend? Tausende!
    Wie schon publiziert, wird das durch professionelle Schlepper organisiert.
    Warum sollen die Marokkaner weniger korrupt sein als die Behörden anderswo?

  10. #19
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    ich würde alle diese Flüchtlingsboote im Mittelmeer sich selber überlassen, also keine mehr irgendwie aufnehmen, abschleppen oder so, klingt zwar brutal, aber dies ist die einzige Abschreckung! Und jeden Schlepper inhaftieren auf mindestens 15 Jahre Haft! Wer nicht schwimmen kann, das sind meistens sowieso alle, absaufen lassen!
    Ja, mir ist bewußt was ich hier ausspreche, wenn dies jedoch ein Jahr lang gehandhabt wird, dann ist sicher Ruhe vor den Asylströmen!

  11. #20
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Ja, mir ist bewußt was ich hier ausspreche, wenn dies jedoch ein Jahr lang gehandhabt wird, dann ist sicher Ruhe vor den Asylströmen!
    Ja, aber Du selbst hättest dann auch keine Ruhe mehr. Deine Adresse
    würde mit Konterfei in der BILD-Zeitung, im Stern und im Spiegel ver-
    öffentlicht und Du hättest die ganzen Kirchgänger und Gutmenschen
    gegen Dich. Du bekämst keine Privataudienz beim Papst und kämst
    auch nicht in den Himmel.
    Es sei denn, Du wärst Präsident einer Großmacht. Dann könntest Du
    das Problem (nach Erhalt eines Nobelordens) zum Beispiel mit Drohnen
    angehen und nachher behaupten, dass das alles Terroristen gewesen seien.
    Im Ernst: das ist letztlich die Weiterführung des Sklavenhandels!

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. über Liebeskaspar und mehr....
    Von Farangus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.05, 16:27
  2. Eine freie Geschichte über Verstehen und missverstehen.
    Von thai norbert im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.03, 15:38
  3. ARD bericht über thailand und die Armut
    Von Farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 20:42
  4. Mann über 65,und was dann ??
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.07.02, 09:21