Seite 28 von 59 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 587

Die Rente ist sicher!

Erstellt von Carradine, 20.09.2011, 15:13 Uhr · 586 Antworten · 25.920 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    Pit - nein, keine Klugscheisserei - ganz sachlich analysierte Darstellung einer kaum mehr zu verstehenden Entwicklung...
    Da geb ich dir Recht, nicht mal mehr Klugscheisser, sondern nur noch hohle populistische Phrasendrescherei ohne den geringsten Grundansatz einer Ursachenforschung.

    du bläst zum wiederholten mal die Backen auf:...Dabei wissen doch alle, die wollen, dass der Schlamassel ein Ergebnis des Systems ist, nicht einiger Akteure ...

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Exclamation gespag - entschuldige - Jarga, bitte ins Fake-Haus... deutliche Hinweise genug...

    ...vorhanden. Dort treffen wir uns dann auf Augenhöhe und zerstören keine Threads mehr - sicher von uns beiben so gewünscht - nicht???

    Also gespag, gebe Dir recht, es gibt sowohl Österreicher, Deutsche wie Schweizer (mag jetzt nicht alle Nationen aufzählen), denen es gut bis sehr gut geht. Nun nur ganz kurz ein kleiner Zwischeneinschub, weil ich ursprünglich aus der Welt der Werbung und Grafik entstamme: Ich bin nun für einen Moment eine Wirtschaftszeitung und habe bestimmte Aufgaben, die Wirtschaft auch wirtschaftlich darzulegen (lebe ja davon...). Nun habe ich für einen Moment genug und schreibe was ich sehe: 30% z.B. der Bevölkerung geht es verschissen bis sehr verschissen. Weitere 20 % sind auf dem Weg dahin.
    Nun, das ist harte Realität und Wirklichkeit - trotz aller Sparbücher und privaten Vermögen von den anderen 50 %. Kommt aber jetzt noch ein ganz bedeutender Faktor dazu. Betrifft im Moment weder Dich in Österreich noch mich als CH in Thailand eigentlich noch nicht besonders hart. Ihr wie wir hängen stark davon ab, wie es wirtschaftlich mit unserem (noch) starkem Nachbarn weitergeht...
    Ohne Schwarzmalerei - der Himmel bedeckt sich mit sehr dunklen Wolken, zwar hausgemacht, aber nicht vom Volk. Kann Dir mehr als bestätigen, dass es auch bestimmten Deutschen, Österreichern und Schweizern besser geht wie je zuvor - jetzt musst Du Dich aber auch fragen - warum denn das? Und später wirst Du Dir die gleiche Frage wieder stellen, aber in ganz anderem Zusammenhang.
    Nein, nein, freue mich, dass meine Postings belustigend ankommen - andere sehen es viel negativer. Und wo die anderen EU-Mitgliedsländer stehen werden, wenn Deutschland unweigerlich für einen Moment im Elend ersäuft, kann ich Dir nicht beantworten. Es kommt darauf an, wie schlau sie sich im Moment der Milchkuh bedienen oder bedienen können...

    gespag - denke mir, in 2 Monaten können wir erneut Gedanken austauschen - bis dann hat sich bereits einiges verändert. Wir beide tauschen Erfahrungswerte aus. Möglich, dass Deine Einschätzung zum Tragen kommt, möglich dass ich es aus meiner Sicht realistischer betrachte - mir auf jeden Fall fehlen die Begabungen von vorausblickender Ereignisse. Wie Du, trage ich Fakten zusammen und ziehe daraus meine Beurteilungen. Gibt zwei Möglichkeiten - Falsch oder Richtig - wird uns ziemlich bald beantwortet...

    Grüsse Dich Pit

  4. #273
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Willst du nicht verstehen ?
    Wo kein Kapitalstock ist , kann es auch keine kapitalgedeckte Rente geben .
    Im Krieg war alles weg !
    Von den 3 Söhnen meiner Oma , liegen 2 in Russland auf dem Friedhof !
    Aber mir ist inzwischen schon klar , du bist ein Nassauer !
    Du willst zwar hier leben , aber Nichts beitragen !
    Leider müssen wir auch solche Menschen hier ertragen .

    Sombath



    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo sombath


    Die war genau das was Kapitaldeckung bringt ........ bzw. es wurde nur das ausgezahlt was eingezahlt wurde ohne Schneeballsystem und Steuerzuschuß !

    Und die Einzahlungen lagen daher eben nur bei 7% ....... die Rente war nur ein besseres Taschengeld und der Hauptrückhalt im Alter war nach wie vor die eigene Familie .....

  5. #274
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo sombath

    Willst du nicht verstehen ?
    Wo kein Kapitalstock ist , kann es auch keine kapitalgedeckte Rente geben .
    Im Krieg war alles weg !
    Es war nicht alles weg das ist so nicht ganz richtig !

    Den Rest der Rentnenkasse den die Nationalsozialisten noch übrig gelassen hätte aber kaum über 1957 hinausgereicht und Adenauer wollte gern noch einmal gewählt werden .......

    ...... oder guck hier :

    Das bisherige Kapitaldeckungsverfahren wurde zu Gunsten des Umlageverfahrens aufgegeben, die Rentenhöhe spürbar erhöht .......

    Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war die Kapitalbasis der Rentenversicherung weitgehend zerstört. Das Rentenniveau war demzufolge niedrig, Altersarmut weit verbreitet..........

    Der Grund dafür, dass die Kritiker und Gegner der Reform bei ihrer Umsetzung kaum angehört wurden, lag in der anstehenden Bundestagswahl 1957......

    Die Reform brachte eine massive Erhöhung der Renten um mehr als 60 Prozent. ........

    ....... Diese Reform brachte der CDU/CSU schließlich den Wahlsieg.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rentenreform_1957

  6. #275
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Das ist nicht richtig !
    Die Renten wurden bereits vor 1957 aus den laufenden Beiträgen bezahlt .
    Und selbst die Renten im " Arbeiter u. Bauernstaat " waren damals höher als im Westen .

    Ohne unsere Beamtenpolitiker , die ständig in die Rentenkasse greifen
    und ohne Wiedervereinigung hätte unsere Rentenvers. nicht diese großen Probleme .

    Sombath

  7. #276
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo sombath



    Es war nicht alles weg das ist so nicht ganz richtig !

    Den Rest der Rentnenkasse den die Nationalsozialisten noch übrig gelassen hätte aber kaum über 1957 hinausgereicht und Adenauer wollte gern noch einmal gewählt werden .......

    ...... oder guck hier :


    Weiss nicht was die Leutz hier so fuer Jahrgaenge sind... ist auch egal, kann der Leserschaft nur mitteilen das viele "arm" waren, aber "arm" nur im Hinblick was Mensch alles noch haette haben koennen, es gab sicher mehr (sichtbare) Obdachslose und Bettler, Messer-und Scherenschleifer, Leierkastenmaenner-"Fiedler auf dem Dach", Baenkel-und Moritatensaenger, Teppich-und Buerstenverkaeufer, Strassenkuenstler, Miniaturzirkus als Heute, die sind heute alle ALGII oder HartzIV bezieher weil Alles verboten, oder strengen Auflagen unterstellt wurde, das begann in den spaeten 50gern bis in die fruehen 60ger, als ploetzlich ALLE Beschaeftigungen dieser Einzel-und Kleinstunternehmer als "betteln und hausieren", was als "unanstaendiges Penner-Zigeunerleben" einer Art gesellschaftlicher Inquisition gebranntmarkt und allmaehlich auch gesetzlich schlichtweg verboten wurde! (Nicht kontrollierbare, versteuerbare Einkommen!)

    Bei weitem nicht mehr so bitterarm wie VOR der NS-Zeit, in Folge der Inflation, die weltweit durch recht aehnliche Finanzmarktmechanismen ebenfalls so ziemlich alles ausloeschten was so an Guthaben und Werten vorhanden war!

    Heute im Rueckblick war die Allgemeinheit "arm", es gab jedoch Alles, nur eben kein McDoof, kein Starf_cks, keine Passionsfruechte, Mango's, dafuer aber heimische Apfelsorten die Heute keiner mehr kennt. Und natuerlich all die anderen "Errungenschaften" wie iPood" und Tablets.,mobil-Telefone mit all dem SchnickSchnack und das ganze elektro Zeugs, es gab keine Kaufhaus-und Supermarktketten, es gab unzaehlige Einzelhaendler und Kleingewerbler, vom Zigarren-Tabakwaren "Fachgeschaeft", ueber Suesswaren-Confisierie, Konditoreien, Baeckereien, Fleischereien, Schuhmacher, Klempner, Maler, Fotografen die noch Handabzuege machten, Blechner, ja gar Hutmacher, Korbflechter, Waeschereien, (keine Schnellreinigungen) bis hin zum Masschneider alles Erdenkliche an Kleingewerbe, vor allem war fast alles reparierbar, sogar Autos, was Heute mit ganz wenigen Ausnahmen alles verschwunden ist!

    Dan kamen die Sechziger und das "Wirtschaftwunder" .... naja... bis Heute..

    Daher sind Heute ALLE in den "Leitkulturen" des Westens, weit, weit mehr gefaehrdert als 1929/30, weil weit, weit abhaengiger von dem System und den Zwangsalmosen eines voellig der Realitaet entrueckten Staatsapperates und der Umstand das kaum Einer noch die Moeglichkeit hat oder das Wissen besitzt sich selbst zu ernaehren! Von der Abhaengigkeit von der Infrastruktur bis hin zur Energie-Wasser und Abwasserversorgung mal ganz zu schweigen!

    Sklaven des Systems "Leitkulturen in der Moderne"! Das mit der EU, der Euro Zone ist eine weitere Perfektion in diese Abhaengigkeit!

  8. #277
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.532
    @Leipziger, kannst du dich noch daran erinnern?

    Auch nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das System zunächst beibehalten. Die Rente hatte damals weitgehend Unterstützungsfunktion und wurde – mangels Rücklagen – bis zu 50 % aus Steuermitteln finanziert.
    Ist erst etwas über 1 Monat her.

  9. #278
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Jepp. Bin in einer kleinen Seitenstrasse der Sievekingsallee in Hamburg aufgewachsen. Auf beiden Seiten 4 stoeckige Wohnblochs.
    Alle 50 Meter gab es eine Wohnung mit einem extra Raum. Dieser hatte eine grosse Scheibe und Glastuer zur Strasse.
    Wir hatten einen Schuster, die juengeren werden es kaum glauben, aber man kann Schuhe reparieren, einen kleinen Gemuesehoeker
    und einen Kraemer. Regelmaessig kam der Drehorgelmann mit seinem lustigen Affen. Da wurde dann schon mal etwas
    Geld aus dem Fenster geworfen. Es gab einen Scherenschleifer, den Kohlenhaendler (Der hatte einen richtigen LKW, allerdings
    mit 3 Raedern)
    Ein sehr gutes Konzept mit den kleinen Laeden. Vattern war auf Arbeit und Mutti konnte etwas Geld verdienen und sich
    trotzdem um die Kinder kuemmern.
    Was es in der Strasse nicht gab wurde am Samstag vom wochenmarkt besorgt. Obst und Gemuese aus dem Umland.
    Alle nicht begast oder radioaktiv bestrahlt. Kein Hollaendischer Bio Muell.

    Naja, die kleinen Laeden sind nach und nach verschwunden und in Wohnungen umgewandelt worden. Am laengsten hat
    sich in der Nebenstrasse Feinkost Schmidt gehalten. Da gab es das gleiche, wie beim Kraemer, aber man wurde mit
    Namen begruesst.

    Wenn ich meinen Eltern damals mit einem Wunsch in der Groessenordnung eines guten Netto Monatslohnes gekommen waere,
    haetten die geglaubt ich drehe durch.

    Im nachhinein eigentlich erstaunlich, dass wir an den Entbehrungen nicht gestorben sind.

  10. #279
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo sombath

    Ohne unsere Beamtenpolitiker , die ständig in die Rentenkasse greifen .....
    Entschuldigung aber jetzt wird es kindisch ........

    ....... wenn es seid 1957 keine Rentenkasse mehr gibt dann kann da logischerweise auch keiner hinein greifen , oder ?!


    Und dann ist genau das Gegenteil der Fall , die "Rentenverteilstelle" wird jeden Monat massiv mit Steuermittel bezuschußt ansonsten wären die Renten in der Höhe garnicht zahlbar und dies ist schon so seid Jahrzehnten ......

    ........... sollte man eigentlich wissen , oder ?!

  11. #280
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Du kannst aber schon lesen ?
    Ich schreibe , es gibt bzw es gab keinen Kapitalstock ! !
    Die Beiträge gehen natürlich in eine Kasse und werden dann wieder ausbezahlt .
    Auch du , solltest wissen , daß die Zuzahlungen des Staates nur Ersatz fürversicherungsfremde
    Leistungen sind .
    Wir Rentner wollen schon seit langem :
    Die Rentenversicherung zahlt nur für beitragsbezogene Leistungen und alles weitere zahlt der Staat .
    Oder der Staat zahlt für alle gesetzlichen Leistungen die nicht beitragsbezogen sind Beiträge ein .
    Beispiel :
    Der Staat erläßt ein Gesetz für Kindererziehungszeiten ( politisch ok ) jedoch muß er dann für jedes
    Kind einen Beitrag in die Rentenkasse zahlen ! Denn ohne diese Beiträge greift er in die Rentenkasse .
    Beispiel :
    Der Staat hätte für alle Osi-Rentner erst mal alle Beiträge nachzahlen müssen und dann entsteht ein Rentenanspruch .

    Aber unsere Politiker die ja Pensionen und keine Renten bekommen schütten alles in einen großen Topf ( Beiträge u. Steuer )
    rühren um und alles ist völlig undurchsichtig .
    Die Politik weiß genau , daß die 80 Millj. nur einen Teil der Fremdleistungen abdeckt und mischt schön weiter .

    Ich habe in den 3 Jahren als Rentner netto eine Erhöhung von 0,98 Eur. erhalten .
    Nur meine Heizkosten + 82,65 Eur.
    Ich bin also der große Gewinner !

    Sombath


    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo sombath



    Entschuldigung aber jetzt wird es kindisch ........

    ....... wenn es seid 1957 keine Rentenkasse mehr gibt dann kann da logischerweise auch keiner hinein greifen , oder ?!


    Und dann ist genau das Gegenteil der Fall , die "Rentenverteilstelle" wird jeden Monat massiv mit Steuermittel bezuschußt ansonsten wären die Renten in der Höhe garnicht zahlbar und dies ist schon so seid Jahrzehnten ......

    ........... sollte man eigentlich wissen , oder ?!

Seite 28 von 59 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Rente ist sicher.
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 814
    Letzter Beitrag: Heute, 13:58
  2. Wie sicher ist die Umgebung?
    Von xander1977 im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.03.12, 21:20
  3. Die Rente ist sicher; sicher?
    Von KKC im Forum Treffpunkt
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.11.08, 21:05
  4. Sicher "surfen" in LOS
    Von spellbound hound im Forum Computer-Board
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.12.06, 21:40
  5. Nichts ist sicher
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.04.05, 10:43