Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 129

Die Grünen erreichen ein historisches Wahlergebnis

Erstellt von antibes, 05.09.2011, 12:55 Uhr · 128 Antworten · 7.848 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    ... Rechtslastige Blätter sind grundsätzlich nicht zitierfähig!! ....
    Gilt dies auch fuer "linkslastige" Blaetter?
    Und voellig unabhaengig vom Wahrheitsgehalt?


  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Ganz sicher. Ich hatte mal die "Junge Welt" gratis von der Buchmesse: Sehr demagogisch auch in der Neuzeit.

    Man darf nicht dem Irrtum verfallen, daß wenn in den Blättern des politischen Randes was anders dargestellt wird als in der Mainstreampresse, dies dann wahrer ist.
    Am politischen Rand wird nicht weniger gelogen, eher mehr, wegen der eng gefaßten und kämpferischen politischen Ausrichtung.

    Natürlich ist die Mainstreampresse bei uns bürgerlich. Aber bürgerlich bedeutet für die Redaktionen mehr Spielraum zu haben.

    Irgendwo die absolute Wahrheit zu erwarten wäre naiv, da gar nicht machbar. Man kann nur versuchen, der Wahrheit möglichst nahe zu kommen. Von demagogischen Berichterstattern ist davon weniger zu erwarten.

  4. #83
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    ... Ich hatte mal die "Junge Welt" .....
    Dies ist aber doch nicht die Schwester der "Jungen Freiheit".
    Oder doch?

  5. #84
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Aus wicki zu dem zitierten Blatt:
    Politikwissenschaftler, die sich mit der Zeitung befasst und hierzu publiziert haben, ordnen sie mehrheitlich als zentrales Sprachrohr der Neuen Rechten sowie als Medium mit „Scharnier-“ oder „Brückenkopf“-Funktion zwischen Konservatismus und Recht5extremismus ein.

    Somit kann man also gewisse Aussagen dieses Blättchens einordnen (gilt natürlich auch für linkslastige Blätter).

    Es wird einen einfach nicht erspart sich selbst Gedanken über den Wahrheitsgehalt diverser Veröffentlichungen zu machen.
    Aber so macher bekommt davon wohl Kopfschmerzen.

  6. #85
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Dies ist aber doch nicht die Schwester der "Jungen Freiheit".
    Oder doch?
    Von der Randlage her schon, auch wenn sie den anderen Rand repräsentiert. Aber wem sage ich das. Du mußt das Blatt doch von früher kennen...........

  7. #86
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Von der Randlage her schon, auch wenn sie den anderen Rand repräsentiert. Aber wem sage ich das. Du mußt das Blatt doch von früher kennen...........
    Ja, klar, Micha L.
    Das letzte Mal habe ich die nach meiner Erinnerung 1976 in der Hand gehabt.
    Anyway: BT zitiert ja hier oft aus noch viel wilderen Quellen.

    Jetzt warte ich allerdings noch auf Clemens Aussage welche Zeitungen ihm als Quellen genehm sind.

  8. #87
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.011
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Aus wicki zu dem zitierten Blatt:
    Politikwissenschaftler, die sich mit der Zeitung befasst und hierzu publiziert haben, ordnen sie mehrheitlich als zentrales Sprachrohr der Neuen Rechten sowie als Medium mit „Scharnier-“ oder „Brückenkopf“-Funktion zwischen Konservatismus und Recht5extremismus ein.
    Also wenn diese teilweise aeusserst logischen und nie radikalen Lesermeinungen schon an der Grenze zwischen Konservatismus und Recht5extremismus gesehen werden, dann stimmt aber gewaltig was nicht mehr.

  9. #88
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ich kann mich erinnern, dass sich dort auch ein Scholl-Latour aeussert(e).
    Und folgende Statements sprechen fuer sich:

    EGON BAHR (ehemaliger Bundesminister)
    „Ich habe die Zeitung über Monate ein bißchen verfolgt, fand sie interessant, intelligent, rechtskonservativ –aber nicht .....tisch– und habe gedacht, nachdem ich auch gesehen habe, daß sie auch den 20. Juli fabelhaft behandelt haben, einschließlich der dortigen Sozialdemokraten, ich könnte ein Interview geben. Mir kommt es doch auf den Inhalt an! Ich sehe mit Entsetzen, daß man sich darauf beschränkt, zu diskutieren, ob ich der Zeitung ein Interview hätte geben sollen.“
    (3sat-Sendung „Kulturzeit“, November 2004)

    ECKHARD JESSE (Extremismusforscher, TU Chemnitz)
    „Offenkundig wird mit zweierlei Maß gemessen. Als link5extremistisch gilt vielfach nur noch eine gewalttätige Variante, als recht5extremistisch hingegen bereits jede Form der ‚Neuen Rechten‘. Wer im Neuen Deutschland einen Artikel schreibt, kommt ‚ungeschoren‘ davon. Wer der JUNGEN FREIHEIT ein Interview gibt, provoziert eine Kampagne.“
    (in DIE WELT, 04. Februar 2002)

    Und nochmal in wikipedia geschaut:

    Zu den bekannteren Autoren der JF zählen Carl Gustaf Ströhm und Günter Zehm, ehemals leitende Redakteure der Zeitung Die Welt. Beide schrieben seit 1995 für die JF. Später folgten die ehemaligen FAZ-Mitarbeiter Klaus Peter Krause, Günther Gillessen und Theodor-Wolff-Preisträger Karl Feldmeyer. Mit Peter Kuntze schreibt auch ein früherer Redakteur der Süddeutschen Zeitung für die JF. Der als Reporterlegende bekannt gewordene Reisejournalist und Publizist Peter Scholl-Latour schreibt seit Jahren regelmäßig für die JF und äußert sich wiederholt in Interviews. Franz Alt war der erste Fernsehjournalist, der in der Jungen Freiheit regelmäßig Beiträge über kontrovers diskutierte Umweltthemen veröffentlichte. Außerdem publizieren zahlreiche Hochschullehrer regelmäßig auf der „Forum“-Seite, darunter Wolfgang Ockenfels, Franz Kromka (Universität Hohenheim), Jost Bauch, Karl Albrecht Schachtschneider, Wilhelm Hankel und Karl Doehring. Hans-Olaf Henkel, ehemaliger Präsident des BDI schreibt seit 2010 regelmäßig für die JF.

    Tja, so eine Zeitung sollte man meiden, gelle?
    Klingt alles nach verkappten ......

  10. #89
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Scheinen die Menschen ebenso zu sehen.
    Kaum wird die FDP mal konkreter gewinnt sie gewaltig ( von 3 auf 5 ergibt ja fast eine Verdoppelung! ) dazu.....
    Traumtänzer.

  11. #90
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Umgekehrt wird ein Schuh draus.
    In Berlin landet die FDP bei 2 Prozent, der Rösler kennt jetzt jeden FDP Wähler in Berlin beim Namen.

Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetzentwurf Ehegattennachzug der Grünen
    Von Samurain im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.05.10, 10:19
  2. Der Duft der grünen Papaya
    Von i_g im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.09, 12:10
  3. Sie ist Thai, hat einen grünen Daumen
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.11.05, 17:15
  4. Was will Amerika erreichen?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.03, 06:59
  5. TVtip Morgen : Der Duft der grünen Papaya
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.01, 13:23