Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

«Die grossen Firmen haben begonnen, China zu verlassen»

Erstellt von Bajok Tower, 25.07.2010, 19:09 Uhr · 54 Antworten · 3.935 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    «Die grossen Firmen haben begonnen, China zu verlassen»

    Es ist soweit, ausländische Firmen ziehen aus der Fabrikhalle der Welt ab:

    «Die grossen Firmen haben begonnen, China zu verlassen» - News Wirtschaft: Konjunktur - tagesanzeiger.ch

    "Einige sind nach Vietnam, Indonesien oder Kambodscha ausgewichen."

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Aus meiner Sicht hat es auch etwas Gutes, denn einige der grossen Konzerne wurden regelrecht genoetigt ihre Entwicklungabteilungen in China zu betreiben, was ueber kurz oder lang zu einer Abkoppelung und Verselbststaendigung fuehrt, die den Mutterkonzernen schadet. Also, auch uns, (auch wenn ich nicht mehr in Deutschland lebe), es sind Arbeitsplaetze die fehlen um Volkswirtschaftliches-Einkommen zu generieren, um z.B. Renten zu garantieren...so sehe ich das.

    Mich hat von jeher die Weitergabe von KNOW-HOW gestroert, denn dadurch haben wir unserer Konkurrenz in die Haende gespielt, aber was soll's, das Hamsterrad wir sich weiter drehen.

  4. #3
    Avatar von Mike63

    Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Mich hat von jeher die Weitergabe von KNOW-HOW gestroert, denn dadurch haben wir unserer Konkurrenz in die Haende gespielt, aber was soll's, das Hamsterrad wir sich weiter drehen.
    **** genau, in Form von Joint Venture-Unternehmen und nach ein paar Jahren steht die gleiche Fabrik gegenueber, mit den Kunden der alten Fabrik.

  5. #4
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    253
    Die Firmen verlassen China nicht wegen Angst vor Know-How-Verlust, sondern weil`s die Gier-Manager noch billiger wollen. Bei steigendem Wohlstand gehen eben auch die Gehälter hoch. Große deutsche Firmen, insbesondere die Automobilbranche und deren Zulieferer, tragen dagegen jedes Jahr Milliardeninvestitionen nach China und ein Entwicklungsstandort nach dem anderen entsteht. Ein deutscher Ingenieur steht heute im direkten Wettbewerb mit einem chinesischen. Der boomende chinesische Automobilmarkt ist eben zu verlockend und die Möchtegernmanager arbeiten nur für kurzfristige gute Bilanzen um ihre Bonis und Erfolgsprämien zu sichern. Wirklich langfristig denkt heute keiner mehr.

  6. #5
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Zitat Zitat von MiPuSa Beitrag anzeigen
    Ein deutscher Ingenieur steht heute im direkten Wettbewerb mit einem chinesischen.
    nicht wirklich , das know how ist das gleiche, aber der chinesische Ingenieur trifft keine Entscheidungen und kündigt von heute auf morgen wenn es eng wird.

    Die Zeit wird bald kommen, da werden sich Verlagerungen aus Lohnkostengründen nicht mehr lohnen , die Logistik- und Qualitätskosten sprengen jetzt schon die Projekte .

    In China muß man leider produktiv (ähnlich wie Thailand) aktiv sein, da sonst die Einfuhrzölle den Konsum unattraktiv machen würden. Viele Firmen (Automobilbranche - eine andere kenne ich nicht ) spielen das Spiel so, entwickelt wird in Europa und der Anlauf findet dann in China statt und selbst das vermasseln die Spezialisten dort drüben noch .

    Gruß Sunnyboy
    (der nie in Thailand oder China arbeiten möchte )

  7. #6
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    als letzte möglichkeit für die profitgeier bleibt irgendwann nur noch afrika übrig. aufgrund der unstabilen politischen lage aber wahrscheinlich zu gefährlich. selbst in bangladesch gehen inzwischen die arbeiter auf die strasse. billigläden wie kick und co. sehen das natürlich nicht gern.
    auch die letzten heuschrecken werden begreifen müssen das man die menschen nicht ewig ausbeuten kann.

  8. #7
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    nicht wirklich , das know how ist das gleiche, aber der chinesische Ingenieur trifft keine Entscheidungen und kündigt von heute auf morgen wenn es eng wird.
    Beim Know-How im Sinne von Ausbildung an den Hochschulen stimme ich Dir zu. Erfahrung ist aus meiner Sicht aber noch wichtigerer als eine Superausbidung an einer Hochschule. Das können die Chinesen (bisher) noch nicht vorweisen. Speziell bei unseren modernen Autos setzen die Chinesen heute schon zu BMW, DA oder Audi vergeichbare Technik ein (Motorelektronik, Getriebe, ...). Wir sehen aber ständig, das einfach irgendwelche Komponenten zusammenbauen so nicht funktioniert. Da stören sich eben die verschiedenen Steuergeräte aufgrund ungünstiger Verkabelung oder fehlender Entstörung gegenseitig. Ich bin mir aber sicher, das die das in den kommenden Jahren lernen werden. Wie haben wir vor 15 Jahren die Koreaner belächelt und heute? Top-Autos. Vom Keinwagen bis zur Luxuslimousine (Hyundai Genesis Auto des Jahres in den USA).

  9. #8
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von MiPuSa Beitrag anzeigen
    Die Firmen verlassen China nicht wegen Angst vor Know-How-Verlust, sondern weil`s die Gier-Manager noch billiger wollen..
    Das sind wohl eher die Gier-Kunden, die alles billiger und noch billiger haben wollen.

  10. #9
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Oftmals sind es aber nicht die Steuergeräte ansich, sondern Softwarefehler die zu allen möglichen nicht erwünschten Erscheinungen führen können. Eine Abkehr zur absoluten zwingend erforderlichen elektronik wäre angebracht. Kaum ein normaler KFZ Mechatroniker kann verzwickte Fehler wirklich zielgerecht lokalisieren.
    Motorschäden im klassischen Sinn dagegen sind doch eher selten. Aber wer kann schon die komplizierten elektronisch gesteuerten Getriebe reparieren?
    Der Clou sind schlüssellose PKW. Schön, so lange die Batterie nicht leer ist , grins.

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Oftmals sind es aber nicht die Steuergeräte ansich, sondern Softwarefehler die zu allen möglichen nicht erwünschten Erscheinungen führen können. Eine Abkehr zur absoluten zwingend erforderlichen elektronik wäre angebracht. Kaum ein normaler KFZ Mechatroniker kann verzwickte Fehler wirklich zielgerecht lokalisieren.
    Motorschäden im klassischen Sinn dagegen sind doch eher selten. Aber wer kann schon die komplizierten elektronisch gesteuerten Getriebe reparieren?
    Der Clou sind schlüssellose PKW. Schön, so lange die Batterie nicht leer ist , grins.
    Demnächst gibt es billig PKWs nicht aus Indien sondern aus Schwarz Afrika. Als Firmenlogo wieder die Palme wie unter Rommel.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zukunftsministerin hat grossen Fisch an der Angel
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 12:15
  2. Firmen fuer den Landkauf
    Von waanjai_2 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.09, 19:23
  3. 5-Tage-Sonder-Holidays haben begonnen
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 09.07.09, 16:00
  4. 4000 für den grossen Drachen !
    Von Bökelberger im Forum Sonstiges
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 25.10.04, 16:37
  5. Geburtstagsgruss an den grossen Drachen
    Von Didel im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.05.03, 19:20