Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Die Deflation verschärft sich

Erstellt von Mandybär, 29.09.2009, 11:17 Uhr · 16 Antworten · 1.385 Aufrufe

  1. #1
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Die Deflation verschärft sich

    Folgender Artikel war gerade in der APA zu lesen:

    Deflation in Japan verschärft sich weiter
    zurückDie Deflation in Japan hat sich im August verschärft. Verglichen mit dem Vorjahr verbilligten sich die Lebenshaltungskosten mit 2,4 Prozent so stark wie nie, wie aus Daten vom Dienstag hervorgeht. Der deutlich gesunkene Ölpreis drückt auf die Preise, dazu kommt die schwache Nachfrage aus dem Inland.

    Während der Ölpreiseffekt vermutlich im September ausläuft, dürfte die Zurückhaltung der Verbraucher die Preise zunehmend nach unten drücken. [highlight=yellow:730095ea4d]"Die Gefahr ist, dass die Deflation länger anhält als erwartet", [/highlight:730095ea4d]sagte Susumo Kato, Chefvolkswirt bei Calyon Securities. Das dürfte die japanische Notenbank mehrere Jahre lang von Zinserhöhungen abhalten.

    In der Kern-Kernrate, bei der Lebensmittel- und Energiepreise herausgerechnet werden, gaben die Lebenshaltungskosten 0,9 Prozent nach. Für die Region Tokio liegen bereits die Daten für September vor; hier sanken die Preise auf dieser Basis sogar um 1,4 Prozent.

    ------------------------------


    Das heisst also im Umkehrschluß, daß eine Verbilligung der Grundnahrumgsmittel und anderer Dinge des täglichen Bedarfes für uns sehr gefährlich werden könnte.

    Irgendwie höre ich da eine kleine Furcht von irgendwelchen Multis bzgl. ihrer Gewinnmargen durchklingen, die kleinen Mitbürger werden sich vor einer Verbilligung ja wohl nicht fürchten. ;-D

    Es wird doch wohl nicht das große Alleilmittel der Wirtschaft sein müssen, dass diese nur durch kontinuierliche
    Preiserhöhungen gesund am Leben bleiben können.

    Grüße
    Mandybär

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Ist der richtige Umkehrschluss!

    Wie soll es auch weitergehen, sind halt die Grenzen des Turbokapitalismus und ewigem Wachstum!

    Wenn real immer weniger verdient wird, die Kosten der Lebenshaltung aber staendig steigen, wie soll das weitergehen... also gehen mit der geringeren Nachfrage, dann letztendlich auch die Erzeugerpreise in die Knie!

    Catch 22 - fast selbstregulierend!

  4. #3
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Zitat Zitat von Samuianer",p="779069
    Wenn real immer weniger verdient wird, die Kosten der Lebenshaltung aber staendig steigen, wie soll das weitergehen...
    ... dann werden die einwohnerzahlen dieses planeten sinken müssen. wenn die immer deutlicher werdenden pikölerkenntnisse stimmen, sind wir auf dem scheitel der ölförderung angelangt. dieses öl hat die hohe einwohnerzahl erst ermöglich

  5. #4
    Avatar von Christian1969

    Registriert seit
    29.03.2008
    Beiträge
    14

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Deflation ist für alle schlecht auch für uns Verbraucher.

    Wenn alles immer billiger wird halten sich die Menschen beim Konsum mehr und mehr zurück. Warum auch Geld ausgeben, wenns eh billiger wird?

    Das führt dazu, dass die Unternehmen immer weniger Leute brauchen und es zu Entlassungen kommt. Die Entlassenen konsumieren dann noch weniger etc. Die Abwärtspirale ist somit in Gang gesetzt.

    Die EZB hat mir ihrer Zielinflationsrate von rund 2% vollkommen recht. Denn dann ist der Preisanstieg einerseits moderat, andererseits werden die Verbraucher stimuliert zu konsumieren, ARbeitsplätze werden geschaffen. Denkt doch nur mal welchen Run die Mehrwertsteuererhöhung noch vor Einführung an Aufträgen ausgelöst hat.

  6. #5
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Zitat Zitat von Christian1969",p="781194
    Wenn alles immer billiger wird halten sich die Menschen beim Konsum mehr und mehr zurück. Warum auch Geld ausgeben, wenns eh billiger wird?

    Das führt dazu, dass die Unternehmen immer weniger Leute brauchen und es zu Entlassungen kommt. Die Entlassenen konsumieren dann noch weniger etc. Die Abwärtspirale ist somit in Gang gesetzt.
    Was ist denn das für eine Logik?
    Wenn alles billiger wird, konsumiere ich doch viel mehr (also in der Masse der Artikel).

    Ich hatte schon vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass die Globalisierung regulierend wirkt. Hochpreisige Länder wie Japan, Deutschland etc. müssen ihre Preise und folglich Löhne senken (also Deflation).
    Im Gegenzug wird alles in den sogenannten Schwellen- und 3.Welt-Ländern teurer und die Löhne wachsen dort (Inflation).
    Langfristig wird die Welt sich also anpassen.
    Das ist zwangsläufig so und ja auch vernünftig und richtig (global gesehen).

    Dass es nicht zu Entlassungen kommt, wenn die Produkte günstig sind, zeigt doch Thailand deutlich. Im Gegenteil: die Arbeitslosenquote wird geringer.

    Und selbst wenn man arbeitslos ist, wäre es nicht so schlimm, da ja alles fast gratis ist. Das sollte ohnehin das Ziel der Menschheit sein: keine Arbeit mehr (nur nur asu Freude an der Arbeit) und dafür alle umsonst.

    Die Entwicklung ist also so oder so sehr erfreulich.
    Verlierer werden hierbei nur die großen Multis, die mit ihrem vielen Geld eben nichts mehr anfangen können oder eben nicht mehr so viel verdienen könenn. Na und?

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781237
    Zitat Zitat von Christian1969",p="781194
    Wenn alles immer billiger wird halten sich die Menschen beim Konsum mehr und mehr zurück. Warum auch Geld ausgeben, wenns eh billiger wird?

    Das führt dazu, dass die Unternehmen immer weniger Leute brauchen und es zu Entlassungen kommt. Die Entlassenen konsumieren dann noch weniger etc. Die Abwärtspirale ist somit in Gang gesetzt.
    [highlight=yellow:d914b65764]Was ist denn das für eine Logik?[/highlight:d914b65764]
    Wenn alles billiger wird, konsumiere ich doch viel mehr (also in der Masse der Artikel).

    Ich hatte schon vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass die Globalisierung regulierend wirkt. Hochpreisige Länder wie Japan, Deutschland etc. müssen ihre Preise und folglich Löhne senken (also Deflation).
    Im Gegenzug wird alles in den sogenannten Schwellen- und 3.Welt-Ländern teurer und die Löhne wachsen dort (Inflation).
    Langfristig wird die Welt sich also anpassen.
    Das ist zwangsläufig so und ja auch vernünftig und richtig (global gesehen).

    Dass es nicht zu Entlassungen kommt, wenn die Produkte günstig sind, zeigt doch Thailand deutlich. Im Gegenteil: die Arbeitslosenquote wird geringer.

    Und selbst wenn man arbeitslos ist, wäre es nicht so schlimm, da ja alles fast gratis ist. Das sollte ohnehin das Ziel der Menschheit sein: keine Arbeit mehr (nur nur asu Freude an der Arbeit) und dafür alle umsonst
    .

    Die Entwicklung ist also so oder so sehr erfreulich.
    Verlierer werden hierbei nur die großen Multis, die mit ihrem vielen Geld eben nichts mehr anfangen können oder eben nicht mehr so viel verdienen könenn. Na und?


    Im knarfschen Paralelluniversum ist halt Alles moeglich

    Warst du im Bildungsurlaub? ;-D

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Zitat Zitat von Samuianer",p="781246
    Warst du m Bildungsurlaub? ;-D
    Kann man so sagen. Ich war 3 Wochen in Deutschland. Und da sind mir mal wieder etliche Defizite aufgefallen.
    Und natürlich weitere Ideen, wie man die Welt verbessern kann, u.a. eben: Arbeit abschaffen, Produkte und Dienstleistungen kostenlos, Freizeit und Freiheit pur!
    Meine Agenda 2030. Yes I can!

  9. #8
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Auf Dauer ist eine Deflation nicht erstrebenswert. Vielleicht kosumieren die, die immer alles verkehrt rum schreiben oder sehen dann mehr, jedoch nicht die für die Wirtschaft wichtige Masse einer Gesellschaft.

    JMF warum glaubst du der Quacksalberei der Pseudoexperten die permanent seit den 70 er Jahren falsche Zahlen vorlegten ???

  10. #9
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781237

    Was ist denn das für eine Logik?
    Das ist volkswirtschaftliche Allgemeinbildung! Da aber sowohl das Wort "Volkswirtschaft", wie auch "Allgemeinbildung" in Deiner Welt eh keine Bedeutung haben dürfte, wird das mit der Logik auch nichts werden.

  11. #10
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Die Deflation verschärft sich

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781248
    Zitat Zitat von Samuianer",p="781246
    Warst du m Bildungsurlaub? ;-D
    Kann man so sagen. Ich war 3 Wochen in Deutschland. Und da sind mir mal wieder etliche Defizite aufgefallen.
    Und natürlich weitere Ideen, wie man die Welt verbessern kann, u.a. eben: Arbeit abschaffen, Produkte und Dienstleistungen kostenlos, Freizeit und Freiheit pur!
    Meine Agenda 2030. Yes I can!
    Die Hohenstrahlung im Flugzeug hat die sinnvoll arbeitenden Zellen und Verbindungen aber nun restlos abgetötet. Insofern ist eine Deflation bei den Gehirnzellen z.T. sehr sehr besorgniserregend.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.07, 14:08
  2. Thailändische Regierung verschärft Medienkontrolle
    Von Sydney im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.10.05, 07:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.05, 22:10
  4. Verschärft Sicherheitsmassnahmen.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.02, 17:38
  5. Sicherheitsmaßnahmen verschärft.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.10.02, 14:52