Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 190

Die DDR - Wahrheiten über den SED-Staat

Erstellt von Siamfranky, 10.12.2015, 19:02 Uhr · 189 Antworten · 10.304 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Du wärst natürlich ein Held gewesen
    Warum denn persönlich? Viele sagen, ich wäre ein Held gewesen, und nun?
    Ich mache das hier nicht, um mich ins rechte Licht zu rücken, sonst hätte
    ich längst persönliche Fakten präsentiert. Das ginge dann in Richtung Selbst-
    Therapie, oder was? "Bitte huldigt meinen Taten" ... nicht mein Anspruch! Ich
    bin nur gegen jedes verwischen, verniedlichen und vergessen, das ist alles.
    Ruf mich einfach nur Maulheld, oder Feigling - das raubt mir meinen Schlaf.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    OK Frank-dann werde ich mal meine eigenen Erfahrungen hier einstellen:Zuvor nur noch die Frage, inwieweit das von @siamfranky angestossene Thema zukünftig konform geht mit dem Bezug zu Thailand(den gibt es nämlich mit Sicherheit nicht). Andererseits hab ich persönlich keinerlei Probleme damit, meine persönlichen Erfahrungen und Wertungen hier einzubringen-allerdings dürfte das dann ein Mammutfred werden und wahrscheinlich dürfte dann irgendwann einmal bei den Members hier Langeweile eintreten oder nur noch sinnloses palavern vermeintlich Besserwissender das Geschehen prägen.

    Eine gewisse Perfidität bestand damals darin, das zu den Grenztruppen vorrangig nur "ältere"Personen gezogen wurden(bis 26 Jahre)welche meist schon verheiratet waren und Kinder hatten-sie waren dann besser erpressbar.Eine Wahl hatte man damals nicht-außer genereller Waffenverzicht mit den von mir schon angeführten Konsequenzen.Man konnte insofern steuern, das man z.B. sofort mit Erreichen des 18.Lebensjahres unter Verweis auf eine mögliche Studienaufnahme seinen"Ehrendienst" z.B. bei den Landstreitkräften antreten konnte.Inwieweit man über die sogenannten Beziehungen aus der Chose rauskam-da gehe ich hier mangels Kenntnis nicht darauf ein.
    Ich war damals 24 Jahre und Vater von 2 Kindern und durfte(nicht wollte)für 18 Monate zu den Grenztruppen.Es begann mit der sog. Grundausbildung(6 Monate) in Halberstadt(Details erspare ich mir hier mal). Nach 6 Monaten wurden wir in eine Grenzkompanie im Raum Oschersleben versetzt und durften nach kurzer Zeit das erste Mal die Westgrenze erblicken. Wer nicht total dämlich war, konnte sofort erkennen, das da rein logistisch wohl jeder Feind spielend einreiten konnte-jedoch keiner rauskam.
    Bereits beim Einquartieren wurden wir von den Gefreiten gemustert und wenn eine Vertrauenbasis aufgebaut war, auch in den Umgangston und spezielle Verhaltensweisen gegenüber den Vorgesetzten eingewiesen.
    Ich hatte das Glück nur ca. 10 Wochen dort Dienst schieben zu müssen(habe aber genug mitbekommen),danach wurde ich ins Kommando nach Stendal einbestellt.Dort "drohte" mir ein Gefreiter:"Ich will hier nach Hause und wenn Du den Job hier nicht annimmst, dann ist Dir auch nicht mehr zu helfen !"Da ich Bauingenieur war, hatte man mich auserkohren für das Grenzkommando als Bauleiter eine GÜSt(Grenzübergangsstelle) zu übernehmen.Obwohl ich vorher noch nie als BL tätig war, hab ich zugesagt und wurde ca. 1 Woche später als BL tätig.In diesem Job hatte ich nie wieder eine Waffe in der Hand,wir hatten für mich bis dato unbegreifliche Freiheiten was Ausgänge, Urlaube etc. betraf.Zur Entlassung (dann wieder in Oschersleben) habe ich all die mit mir Eingezogenen wiedersehen dürfen.Es war kein schöner Anblick, die Jungens sahen ziemlich nervlich runter und übermüdet aus-im Gegensatz zu mir, der +16 kg auf den Rippen hatte.
    Das Grenzregime wurde ziemlich raffiniert durch ein System der Einschüchterung,der gegenseitigen Denunziation und vor allem des Mißtrauens aufrechterhalten. Vor allem Fähnriche(25 Jahre Dienst), aber auch diverse "pickelgeile" Unteroffiziere waren die eigentlichen Akteure, wenn es mal wieder auf "Menschenjagd" gehen sollte.Für den einfachen Soldaten war es hingegen ein Graus und er hoffte alle Tage und Nächte, das ihm keiner vor die Flinte lief.
    Ich denke mal, das im Gegensatz zu den anderen Streitkräften im Nachhinein keiner von den Grenzern mit irgendwelchen geilen Stories über ihre Dienstzeit rumprahlen wollten.Nur mal so zur Statistik:In der kurzen Zeit, die ich da Draußen war, habe ich persönlich 1 versuchten Grenzdurchbruch, 1 "tödlich Verletzten"beim Minenräumen und 1 Selbstmord miterleben dürfen.

    So,das soll es vorerst meinerseits mal gewesen sein-es dürfen sich wieder die Hobbypsychologen aus der freien Welt produzieren.

  4. #73
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich kann mich irren, Micha, ist ja alles lange her und ich hatte dem Himmel sei Dank damit nichts zu tun.
    War aber der Meinung, dass z.Bsp. Leute mit Westkontakte und 'Gammler' schon mal nicht an die Grenze durften. Und sich einige (viele?) gar gleich für 3 Jahre verpflichteten, da dies irgendwie für das Studium gut war.

    Aber wie gesagt: vielleicht habe ich dies falsch in Erinnerung.
    Nicht ganz. Ein gewisser Hebestreit (Buchator) war wohl der Extremfall. Er wurde wegen Republikflucht verknackt und später zum Grundwehrdienst an die Grenze eingezogen.
    Ein Freund von mir, Sohn eines selbständigen Handwerkers und nicht politisch aktiv, war nur im Grundwehrdienst und studierte dann Medizin.
    Es gab wohl zu wenig "Astreine" und auch die waren nicht immer "sicher".

  5. #74
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    OK Frank-dann werde ich mal meine eigenen Erfahrungen hier einstellen:Zuvor nur noch die Frage, inwieweit das von @siamfranky angestossene Thema zukünftig konform geht mit dem Bezug zu Thailand(den gibt es nämlich mit Sicherheit nicht).
    Ohne schon alles gelesen zu haben: das passt schon, in diesem Bereich (Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands) muss es keinen TH Bezug geben, Roland.

  6. #75
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Warum denn persönlich? Viele sagen, ich wäre ein Held gewesen, und nun?
    Ich mache das hier nicht, um mich ins rechte Licht zu rücken, sonst hätte
    ich längst persönliche Fakten präsentiert. Das ginge dann in Richtung Selbst-
    Therapie, oder was? "Bitte huldigt meinen Taten" ... nicht mein Anspruch! Ich
    bin nur gegen jedes verwischen, verniedlichen und vergessen, das ist alles.
    Ruf mich einfach nur Maulheld, oder Feigling - das raubt mir meinen Schlaf.
    Da bin ich ganz Deiner Meinung.
    Ich hatte nur den Eindruck, daß Du persönlich geworden bist.

    Vielleicht können wir das auf sich beruhen lassen. Nur Schönrederei laß ich mir nicht vorwerfen.

  7. #76
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Heute wissen wir alle, dass mit ihm andere Zeiten angebrochen waren.

    Aber so klar wohin das noch führen würde war es im Frühherbst 1989 noch nicht. Die chinesische (bzw. ungarische oder tschechische) Lösung erschien damals jedenfalls wahrscheinlicher als der Mauerfall und die Deutsche Einheit binnen eines Jahres.
    Du unterschlägst, dass Gorbatschow der grosse Hoffnungsträger
    vieler DDR-Bürger war - und das schon sehr weit vor der Wende!

  8. #77
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Aber wenn schon Speisekarten für die Verteidigung selbiger herhalten müssen, wundert mich auch kein anderes Ablenkungsmanöver. Es lebe die Deutsche Demokratische Sättigungsbeilage!
    @siamfranky-höre ich da eine gewisse Gereiztheit heraus??.Die Mitropa-Speisekarte kam von @uwalburg-ist der Ossi und wie kommt der zu einer Speisekarte aus meiner Heimatstadt(ich habe keinen Doppelnick)?

    Im Übrigen werde ich mir treu bleiben und das Ganze auch mit etwas Humor betrachten-wäre das akzeptabel ?

  9. #78
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Du unterschlägst, dass Gorbatschow der grosse Hoffnungsträger
    vieler DDR-Bürger war - und das schon sehr weit vor der Wende!
    Das ist allgemein bekannt. Aber deswegen war er bei den DDR-Machthabern verhaßt und stieß, trotz demonstrativer "Freundschaft" für die Öffentlichkeit, auf Ablehnung.
    Die haben dann gemacht was sie wollten und der Gorbatschow hätte sie nicht abhalten können, wo sie damals endlich souverän geworden waren (wie oben bereits erwähnt).
    Daß sie am Ende Skrupel hatten, war nicht vorherzusehen.

  10. #79
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    ... Aber so klar wohin das noch führen würde war es im Frühherbst 1989 noch nicht. Die chinesische (bzw. ungarische oder tschechische) Lösung erschien damals jedenfalls wahrscheinlicher als der Mauerfall und die Deutsche Einheit binnen eines Jahres.
    Richtig.

    Eine Menge glücklicher und wohl auch zufälliger Begebenheiten bestimmten das Geschehen.
    Es hätte (immer) auch anders laufen können. Wer erinnert sich an den 13. Januar 1991 in Vilnius?

    Im übrigen ist für mich - wenn es denn unbedingt eines Helden bedarf - nicht Gorbatschow, sondern Johannes Paul II. der entscheidende Impulsgeber gewesen.

  11. #80
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Tja, wer da wohl gereizt ist? Und noch "schlimmer" gefragt - warum eigentlich?


    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Zuvor nur noch die Frage, inwieweit das von @siamfranky angestossene Thema zukünftig konform geht mit dem Bezug zu Thailand(den gibt es nämlich mit Sicherheit nicht).
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    @siamfranky-höre ich da eine gewisse Gereiztheit heraus??

Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Brücke über den Kwai, 8.1.06, 23.30, HR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.05, 23:39
  2. Die Brücke über den Kwai, 23.06.05, 23.15 SWR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.05, 16:07
  3. Die Brücke über den Kwai, 6.12.04, 21:00 3sat
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.04, 19:12
  4. Die Wahrheit über den Issan
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.03, 22:53
  5. Blick über den Tellerrand hinaus
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.11.01, 01:03