Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 190

Die DDR - Wahrheiten über den SED-Staat

Erstellt von Siamfranky, 10.12.2015, 19:02 Uhr · 189 Antworten · 10.343 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Über die Probleme, Gewissenskonflikte und auch Repressalien im normalen "Grenzdienst" werde ich mit Dir Blitzbirne nicht diskutieren, (...)
    Musste der SBZ Grenzsoldat, wirklich tötliche Schüsse auf Deutsche abgeben und sich anschließend dafür vom Grenzregime belohnen lassen ? Ich denke nein ! --- PS.: Deine primitiven Beleidigungen kannst Du stecken lasse. ---
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Ich fühlte mich auch in dieser Zeit innerlich als Zivilist und hab nach 18 Monaten beim Studium das alles abgestreift.
    Wurde nicht der ungeliebte SBZ Grenzdienst, durch ein Studium "danach", schmackhaft gemacht ?

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.323
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Für die glaubhaften Relativierungen zur DDR-Wirklichkeit, zu lesen
    in mehreren Beiträgen, lassen sich geschichtliche Beispiele finden.

    Schon nach 1945 stellte sich sehr schnell heraus, dass nur zwei
    Personen in der Partei waren - der Führer und mein Grossvater!
    Naja. Wie schon mal angemerkt: Viele, die in Freiheit aufwuchsen, wären unter anderen Verhältnissen ebenso brav gewesen. Wer verzichtet schon gern auf eine berufliche Karriere. Da sind Parteibücher überall nützlich, ganz unabhängig vom Charakter der Partei. Nur war das in der DDR ungleich drastischer.
    Trotzdem waren in der DDR die Parteimitglieder eine Minderheit.

    Über Kompromißlosigkeit läßt sich gut theoretisieren. In der Praxis einer Diktatur knickt so mancher schnell ein.
    (Stasiverpflichtungen oder skrupellose Bonzen sind eine besondere Kategorie. Zu sowas verpflichtete die DDR-Diktatur nicht)

  4. #53
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Was die Arbeit betrifft: Irgendwer mußte ja was schaffen und die "Arbeitsplatzgammler" mit ernähren.
    Es gab keine geborenen Gammler, es gab ein marodes System, dass zum gammeln
    aufforderte. Und wenn der Arbeitsdrang der Aufrechten so gross war, warum ging die
    DDR dann Pleite? Das wäre übrigens schon viel früher passiert, wenn nicht reichlich
    Westkredite, Autobahngebühren, Zwangsumtausch, Menschenhandel etc. zu Buche
    geschlagen hätten. Ein Mensch (politischer DDR-Häftling) kostete übrigens 8000 DM!

  5. #54
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    ... Dem gegenüber hatte der Grenzsoldat( !!!)leider keine Möglichkeit sich seiner "Wehrpflicht" zu verweigern,außer er verweigerte generell den Dienst an der Waffe und kam dann in eine Baukompanie(halbwegs die harmlosere Variante) oder nach "Schwedt"( die ziemlich straffe Variante). ...
    Hmmm, dies habe ich etwas anders in Erinnerung, Roland.
    An die Grenze _musste_ meines Wissens niemand.
    Es gab einige Möglichkeiten, dies zu steuern.

  6. #55
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Naja...
    Ich spreche aber nicht von einzelnen Bonzen, oder von der genauen Anzahl
    der SED-Genossen. Das ist wurscht - das sind nur Nebelkerzen! Es geht mir
    einzig um die verbrecherische Diktatur. Aber wenn schon Speisekarten für
    die Verteidigung selbiger herhalten müssen, wundert mich auch kein anderes
    Ablenkungsmanöver. Es lebe die Deutsche Demokratische Sättigungsbeilage!

  7. #56
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.323
    Zitat Zitat von Cedi Beitrag anzeigen
    Musste der SBZ Grenzsoldat, wirklich tötliche Schüsse auf Deutsche abgeben und sich anschließend dafür vom Grenzregime belohnen lassen ? Ich denke nein ! --- PS.: Deine primitiven Beleidigungen kannst Du stecken lasse. --- Wurde nicht der ungeliebte SBZ Grenzdienst, durch ein Studium "danach", schmackhaft gemacht ?

    Ich bin mir sicher, daß er das nicht gemeint hat und diese Frage nicht anders beantwortet.

  8. #57
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    An die Grenze _musste_ meines Wissens niemand.
    Interessant, weil entweder falsch, oder abertausende Soldaten wollten dahin.
    Muss ja mächtig anziehend gewesen sein - die Aussicht Landsleute zu erlegen.

  9. #58
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.323
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Ich spreche aber nicht von einzelnen Bonzen, oder von der genauen Anzahl
    der SED-Genossen. Das ist wurscht - das sind nur Nebelkerzen! Es geht mir
    einzig um die verbrecherische Diktatur.
    ...wie den Massen, die bei der ersten Schwäche des Regimes mutig und erfolgreich auf die Straße gegangen sind. Wohl gemerkt zu einer Zeit, als die "chinesische Lösung" mit Waffengewalt und Toten drohte. Da konnte sich keiner opportunistisch Vorteile ausrechnen.

    ....................

    @strike, mit der Grenze war es nicht anders als bei der ganzen DDR-Armee: Die Masse waren Wehrpflichtige.

  10. #59
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Ich bin mir sicher, daß er das nicht gemeint hat und diese Frage nicht anders beantwortet.
    Wie auch immer, für den NVA-Grenzer galt - es gab u.a. mehrere Tage
    Sonderurlaub, für das erfolgreiche Abschlachten eines DDR-Flüchtlings.

  11. #60
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    ...wie den Massen, die bei der ersten Schwäche des Regimes mutig und erfolgreich auf die Straße gegangen sind.
    Hätte sich das Regime noch getraut (Moskau sagte njet!) und die ersten hundert
    (wirklich Mutigen) wären über den Haufen geschossen worden, dann hätten sich
    die Nachläufer doch ins Höschen gemacht. Jahrzehntelange, erzogene Duckmäuser
    nannten sich plötzlich Helden. Manchmal muss ich schmunzeln über diese Legende.
    Das war keine wirkliche Revolution, das war ein hilfloses Waffenstrecken der SED!
    Wahrscheinlich sollte ich letztere wegen ihrer menschlichen Zurückhaltung loben?

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Brücke über den Kwai, 8.1.06, 23.30, HR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.05, 23:39
  2. Die Brücke über den Kwai, 23.06.05, 23.15 SWR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.05, 16:07
  3. Die Brücke über den Kwai, 6.12.04, 21:00 3sat
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.04, 19:12
  4. Die Wahrheit über den Issan
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.03, 22:53
  5. Blick über den Tellerrand hinaus
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.11.01, 01:03