Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 190

Die DDR - Wahrheiten über den SED-Staat

Erstellt von Siamfranky, 10.12.2015, 19:02 Uhr · 189 Antworten · 10.312 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Die Geschichte der DDR von 1962 bis 1990 "... die Menschen grau und müde ... "



  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    ........- 2015....

  4. #23
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von SED Chef Beitrag anzeigen
    ........- 2015....
    Bevor du in eine demagogische Richtung abgleitest, dein "-2015" lässt es vermuten.
    Den Thread habe ich eröffnet, um über die DDR zu berichten, verschone mich bitte
    mit dem Klassenkampf von 2015. Es gibt die DDR seit dem 3.10.1990 nicht mehr!
    Ich würde mir überdies die Augen aus den Kopf schämen, für solch einen Nickname.

  5. #24
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Die Stasi - offiziell "Schild und Schwert der SED"!



  6. #25
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Ich würde mir überdies die Augen aus den Kopf schämen, für solch einen Nickname.
    Aber SED kann doch auch anders interpretiert werden!

    z.B. ........ ,
    ....... ....... .......... ,
    .......... ...
    ..........

    Schade - alles der Zensur zum Opfer gefallen!
    Aber auch gut - ich wäre wohl endgültig gesperrt worden!

  7. #26
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    Anhang 23950

    Nostalgie zur "schönen DDR-Zeit"

    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Du hast natürlich vollkommen Recht. Allerdings darf man nicht ganz vergessen - der Mensch neigt dazu,
    negative Erfahrungen zu verdrängen, sich aber positive Erinnerungen zu bewahren. Es gibt zum Beispiel
    in der Psychologie den Begriff der "Geschichtsglättung". Wer kennt sie nicht, die Erzählungen von den
    tollen Erlebnissen bei der Bundeswehr? Selbst Menschen, die aus dem Strafvollzug kommen, wissen von
    vielen witzigen Episoden zu berichten. Alles das ist gut so. Und auch die "Ostalgie" hilft ein Stück dabei,
    den Seelenfrieden zu finden. So lange man die wirklichen Opfer dabei nicht vergisst - alles in Ordnung.

    Ganz Richtig. Aber das habe ich nicht gemeint.
    Ich mag Ostalgie überhaupt nicht
    .

    Ich meinte das damals individuelle Leben, eine Parallelgesellschaft, vorrangig in der Freizeit, z. B. in diesem Kreis:

    Hippies in der DDR: Mit Jesuslatschen gegen das Regime - SPIEGEL ONLINE

    Später war es dann für mich der Jazzclub Leipzig, der auch Weltgrößen des Genres empfangen konnte.
    Die Freiheit des Jazz war der SED verdächtig. Sie hatte ganz richtig erkannt, daß der Freiheitsgedanke dabei verallgemeinert wurde.

    Musik spielte eine noch größere Rolle als bei der aufbegehrenden Jugend im Westen.
    Mit der Musik und in dem Freundeskreis habe ich mich wohl gefühlt.

  8. #27
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    @micha L- ich mag diese Ostalgie auch nicht.Entweder sind diejenigen welche auch nach nunmehr 30 Jahren noch mit FDJ-Hemd auf Ossi-Parties rumrennen nicht ganz knusper-noch verrückter wird es , wenn Wessi's oder andere "Fremde" da einen draufmachen.Wenn Freunde von mir am "Checkpoint Charly" vermeintlich echte Mauersteine oder Russenmützen kaufen wollen, tippe ich mir an die Stirn.
    Dagegen habe ich nichts gegen wirklich gute Produkte wie z.B. Spreewaldgurken, Köstritzer Schwarzbier oder Thüringer Rostbratwürste.
    Und ja, die Musik damals: Als Student in Weimar waren wir öfters in Jena bei irgendwelchen Rockkonzerten mit bekannten Gruppen auch aus dem Westen,Blues-Messen in Berlin und Manne-Krug/Uschi-Brüning-Konzerte,aber auch in den Studentenklubs gab es nur pro forma die 40/60%-Regel zur "Tanzmusik"- Naja und der ALK war billig, die Mädels waren wi-----, und die Politik wurde irgendwo janz weit weg gemacht.
    Ich wollte den @siamfranky ja auch schon fragen, was ihn bewogen hat diesen Fred zu öffnen. Für mich und sicher auch Dich nüscht weltbewegend Neues, andererseits im Hinblick auf die heutige Situation unwahrscheinlich aktuell(ob ihm das so gefällt???)und ich bin gespannt auf die Reaktion derer,die das natürlich gaaaaanz anders gesehen haben. Schaun mer mal.

  9. #28
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Für "Meinesgleichen" war das damals Westalgie, aber ganz aktuelle

  10. #29
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Naja und der ALK war billig, die Mädels waren wi-----, und die Politik wurde irgendwo janz weit weg gemacht.
    Da ist natürlich sehr viel dran und erinnert mich ein wenig an meinen
    Grossvater. Der meinte mal, auch beim Führer wäre es wirklich nicht
    so schlecht gewesen, wusste man sich nur gebührlich zu betragen ...

  11. #30
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Der Mut der Anständigen!


Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Brücke über den Kwai, 8.1.06, 23.30, HR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.05, 23:39
  2. Die Brücke über den Kwai, 23.06.05, 23.15 SWR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.05, 16:07
  3. Die Brücke über den Kwai, 6.12.04, 21:00 3sat
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.04, 19:12
  4. Die Wahrheit über den Issan
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.03, 22:53
  5. Blick über den Tellerrand hinaus
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.11.01, 01:03