Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 89

Deutschlands zusätzliche Verschuldung von 3,3 Billionen € durch Renten und Pensionen

Erstellt von socky7, 11.06.2012, 23:03 Uhr · 88 Antworten · 5.059 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo franky_23
    Wie soll eine Gesellschaft die Alten bezahlen, wenn die Jungen nicht mal arbeiten?
    Frankreich hat , im Verhältnis zu den Alten , ein höheres Arbeitskräftepotential aber insgesamt auch kaum mehr (abgesehen bei den Teenagern) Arbeitslose , oder ?

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo franky_23


    Frankreich hat , im Verhältnis zu den Alten , ein höheres Arbeitskräftepotential aber insgesamt auch kaum mehr (abgesehen bei den Teenagern) Arbeitslose , oder ?
    Wirklich? In D sind es so 7 % Tendenz fallend. in Frankreich 9 - 10 % Tendenz steigend.

    Basis für die AL Quote sind dann die Arbeitsfähigen im Alter von ca. 20 - 65 in D und in F von 20 - 62. Was meinst was basierend würde, wenn plötzlich die - 65 jährigen auch noch am Arbeitsmarkt wären? Was meinst du wie die AL Quote kaschiert wird, wenn die 60 - 62 jährigen plötzlich als Rentner zählen?


    Oder vergleichst du bei den Absolutzahlen ca. 63 Mio F mit 78 Mio D?

  4. #73
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.682
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Wenn Du dich niederer als ein Tier siehst ist das Dein Problem, nicht meins.
    Kein Problem, sondern FAkt! Wer säuft und frisst sich zu Tode, vernichtet seine Lebens-Grundlagen, tötet und foltert aus Spaß, usw. usw............

  5. #74
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Kein Problem, sondern FAkt! Wer säuft und frisst sich zu Tode,
    Wie werden Kartoffelkäfer bekämpft? Schon mal das große Besäufnis in Afrika in Bildern gesehen? So wenn die Giraffen umkippen, die Affen von den Bäumen fallen?


    vernichtet seine Lebens-Grundlagen, tötet und foltert aus Spaß, usw. usw............
    Katz spielt mit Maus? Bakterien vermehren sich im Wirtskörper bis er stirbt und somit die eigene Lebensgrundlage.

    Wenn du nicht glaubst, dass auch Tiere aus Spaß töten und foltern, so bleib ungebildet und verkünde deine Weisheiten. Jeder halbwegs Gebildete schmunzelt über soviel Naivität.

  6. #75
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo franky_23

    Basis für die AL Quote sind dann die Arbeitsfähigen im Alter von ca. 20 - 65 in D und in F von 20 - 62.
    Betreibe doch keine Haarspalterei ...... wenn in D einer mit 62 Alg.2 beantragt oder er ist mit 62 immer noch arbeitslos dann wird er genötigt vorzeitig (mit Abschlägen) in die Rente zu gehen und fällt damit genau so aus der Statistik , hast du wohl vergessen oder ?

    Renteneintritt mit 65 in D ist bzw. war doch nur graue Theorie ........ im Schnitt bzw. im wahrem Leben ging ein Deutscher mit 59 in den Ruhestand !

  7. #76
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo franky_23



    Betreibe doch keine Haarspalterei ...... wenn in D einer mit 62 Alg.2 beantragt oder er ist mit 62 immer noch arbeitslos dann wird er genötigt vorzeitig (mit Abschlägen) in die Rente zu gehen und fällt damit genau so aus der Statistik , hast du wohl vergessen oder ?
    wie ist das in F mit 57? Ich betreibe Haarspalterei?


    Renteneintritt mit 65 in D ist bzw. war doch nur graue Theorie ........ im Schnitt bzw. im wahrem Leben ging ein Deutscher mit 59 in den Ruhestand !
    wie hat sich das verändert? Wie sind die aktuellen Zahlen?

  8. #77
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo franky_23

    wie ist das in F mit 57?
    Ob die Franzosen auch so eine großzügige Frühverrentung betreiben ist mir jetzt nicht bekannt ....... auf jeden Fall machen die seid Jahrzehnten eine nachhaltigere Politik und investieren auch in den Nachwuchs und verfüttern nicht alles an ihre Renter !

    Die Ergebnisse diese Nachhaltigkeit wird man bald sehen bzw. Frankreich bekommt bei weiten nicht diese demographischen Probleme wie Deutschland ....... warten wir es ab !

    Kinderlose müssen da z.B. einen guten Teil ihre späteren Altenlast selbst ansparen und können die nicht wie in D ohne Vorleistung komplett über das Umlageverfahren von anderen Leuten Kindern einfordern ....... mit so etwas senkt man übrigens die indirekt Verschuldung über die wir hier diskutieren , oder ?!

  9. #78
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096
    hallo erst einmal

    in der focus zu lesen: das renteneintrittsalter ist im jahr 2011 um 0,3% gestiegen.
    Das durchschnittliche Eintrittsalter stieg im vergangenen Jahr bei Männern von 63,5 Jahren auf 63,8 Jahre – den höchsten Wert seit Bestehen der gesamtdeutschen Statistik, wie die Deutsche Rentenversicherung Bund auf Anfrage am Mittwoch in Berlin mitteilte. Bei Frauen verschob sich das Renteneintrittsalter auf 63,3 Jahre, nachdem es 2009 bei 62,9 Jahren gelegen hatte. Als ein Grund gelten bessere Beschäftigungschancen älterer Arbeitnehmer.

    Renten: Arbeitnehmer gehen immer später in Rente - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

  10. #79
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    [QUOTE=Leipziger;993584]Hallo franky_23



    Ob die Franzosen auch so eine großzügige Frühverrentung betreiben ist mir jetzt nicht bekannt ....... auf jeden Fall machen die seid Jahrzehnten eine nachhaltigere Politik und investieren auch in den Nachwuchs und verfüttern nicht alles an ihre Renter !

    [quote]

    Wie willst du das beurteilen? Früher und heute sind die Standards in den Häusern weit unter den Deutschen Standards. Wieso können sie nicht so häufig die Welt bereisen? Die Franzosen haben meist keine so netzbeschmutzende Argumentationsstrategien wie sie einige hier nach der Philosphie der C-Politiker haben. Die C Philsophope färbt ab, da sie z.B. in der Vergangenheit nachhaltig die Besetzung der Bundesrichter beeinflussten.

    Die Ergebnisse diese Nachhaltigkeit wird man bald sehen bzw. Frankreich bekommt bei weiten nicht diese demographischen Probleme wie Deutschland ....... warten wir es ab !
    Das dürfte kurzfristig so sein. Doch wenn ich dafür eine Größere Gruppe alimentiere ohne die Jugend in Arbeit zu bringen ergibt sich da ein weitaus größeres Problem.

    mit so etwas senkt man übrigens die indirekt Verschuldung über die wir hier diskutieren , oder ?!
    Im Grunde ist es keine Verschuldung, sondern regelt nur ein Verteilungsmechanismus des BIP/BSP in der Zukunft.

    Aber ich greif mal die zahlen von Klaustal auf: In D geht Männlein und Weiblein jenseits von 62 in Rente. In F ist das Ziel mit 60 als Regelaltergrenze, somit wird der Durchsnitt unter 60 sein? Jetzt fehlen noch die Jugendlichen als Produktivkraft, die von der arbeitenden Gesellschaft alimentiert werden müssen? Die Anzahl der Rentner steigt auch in F. Das Militär kostet relativ und denke auch absolut mehr als in D .

    Die Folgen der fast ungezügelten Nutzung der Kernenergie könnte auch noch eine Hypothek sein. Im Winter muss Strom aus D improtiert werden, die angeblich vor dem Blackout stehen. Ich würde F nicht so als Higlight herausnehmen.

  11. #80
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Hallo Franky_23, es ist vergebene Liebesmüh, den Leipziger ist beratungsresistent.
    Er will oder kann nicht verstehen daß, die alleinige Menge der "Nachzucht" nicht allein maßgebend ist, für die Sicherung des Alterseinkommens der aus dem Erwerbsprozeß ausgeschiedenen Alten.

    @Leipziger

    D. hat an und für sich genug junge Leute, aber erstens ist über die Zeit der Eintritt in die Erwerbstätigkeit immer später, zwotens sind weder die Real noch die Nominallöhne insgesamt wirklich signifikant gestiegen, nein immer mehr Leute haben Arbeitsverhälnisse mit Niedriglöhnen (20% vom Einkommen in die Rentenkasse aus 1000 ist halt weniger als aus 1500+) siehe auch mal das outsourcing bei VW, ist nicht so lange her(Fabrik 5000 oder so), oder andere Maßnahmen zum
    dann weniger bezahlten Arbeitsplatz erhalt.
    Das Problem hat halt viele Väter, nicht nur einen.

    Immigration hilft nicht, wenn die Immigranten nicht genug ausgebildet sind, um den Produktionsstandort D. die Produktivität zu erhöhen (nur erhalten ist Stagnation)

    Nur mehr Kinder helfen nichts wenn sie, erstens nicht ausreichend ausgebildet und zweitens keine Arbweitsplätze mit adäquaten Lohn vorhanden sind.

    Steuerfinanzierung der Differenz (von Einahmen/Ausgaben)ist nicht hilfreich, weil diese höhere Steuern bedeutet, und damit den Binnenkonsum ausbremst.

    usw.

    Das Grundproblem liegt darin, das man die Renten und Sozialleistung vergesellschaftet, aber nicht die Produktion.

    Genauso wie es nicht halbschwanger gibt, gibt es keinen sozialen Kapitalismus, das es bis anno 1990 in der alten BRD funktioniert hat, lag an den besonderen Bedingungen.

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue oder zusätzliche Mods gesucht?
    Von waanjai_2 im Forum Forum-Board
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.03.11, 17:33
  2. "Kerosinzuschlag" auch auf dtsche Renten?
    Von thurien im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.08, 17:28
  3. Deutsche Renten in LOS 1:1 ausgezahlt?
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.12.07, 12:54
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.07.06, 10:06
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.03.06, 14:07