Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 89

Deutschlands zusätzliche Verschuldung von 3,3 Billionen € durch Renten und Pensionen

Erstellt von socky7, 11.06.2012, 23:03 Uhr · 88 Antworten · 5.063 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo RAR

    Der Gewinn aus diesem Nachwuchs gehört dem Nachwuchs selbst .......
    Du bist schon ein Spassvogel ......

    Momentan zahlt die aktive Generation ca. 40% von ihrem Gewinn an die Alten ........ und dabei wird es nicht bleiben sondern der heutige Nachwuchs wird in Zukunft noch mehr abdrücken müssen und darum geht es wohl hier in dieser Runde ......

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo RAR



    Du bist schon ein Spassvogel ......

    Momentan zahlt die aktive Generation ca. 40% von ihrem Gewinn an die Alten ........ und dabei wird es nicht bleiben sondern der heutige Nachwuchs wird in Zukunft noch mehr abdrücken müssen und darum geht es wohl hier in dieser Runde ......
    Hallo Leipziger, ich glaube Du hast RAR mißverstanden, er meint, so verstehehe ich es, das die Eltern alles für die Kinder zahlen dürfen, aber keine Verpflichtungen daraus, der Kinder gegen die Eltern, erwachsen. Kurz Eltern zahlen, Kinder behalten alles.
    Wozu also dann Kinder, wenn sie ausser Luxusverzicht nichts einbringen, dann lieber ohne Kinder leben, und Leben geniesen. Warum haben RAR's Eltern nicht so gedacht, dann wäre uns RAR erspart geblieben.

  4. #53
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Franky, was soll die Diskussion und was willst Du beweisen? Ich hab gesagt das asiatische Familienkonzept funktioniert seit Jahrhunderten. Alles andere in der westlichen "Industriegeschichte" funktionierte nicht so gut. That's it.
    Die Rente dient zur Erhaltung des Lebens- und Versorgungsstandarts nach ausscheiden aus dem aktiven Erwerbsleben,
    diese Standarts sind in länger entwickelten Industrienationen höher, als in Asien, welches sich auch in den notwendigen finanziellen Aufwendungen diesen zu erhalten wiederspiegelt. Es bräuchte bei einer reinen Sippenorientierten Altersversorgung in Westeuropa, recht gut verdienender Kinder, und Anzahl um dieses zu stemmen.

  5. #54
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo tuxluchs

    Es bräuchte bei einer reinen Sippenorientierten Altersversorgung in Westeuropa, recht gut verdienender Kinder, und Anzahl um dieses zu stemmen.
    Und du bist genau so ein Spassvogel ......

    Ob diese Kinder ihre Alten direkt innerhalb der Sippe alimentieren müssen oder die ganze Sache ist kollektiviert und diese Kinder zahlen für alle so wie in Deutschland ist doch völlig Wurst ........


    Wenn die Anzahl zu gering bekommt man eine Problem ........

    ......... bzw. noch einmal auf den Kindern der Kinderreichen in die Rente hinein reiten wie die jetzigen Alten läßt sich leider nicht wiederholen , oder ?!

  6. #55
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo tuxluchs



    Und du bist genau so ein Spassvogel ......

    Ob diese Kinder ihre Alten direkt innerhalb der Sippe alimentieren müssen oder die ganze Sache ist kollektiviert und diese Kinder zahlen für alle so wie in Deutschland ist doch völlig Wurst ........


    Wenn die Anzahl zugering bekommt man eine Problem ........

    ......... bzw. noch einmal auf den Kindern der Kinderreichen in die Rente hinein reiten wie die jetzigen Alten läßt sich leider nicht wiederholen , oder ?!
    So nun sag mir doch mal, wie groß muß die Anzahl der Kinder pro neue Generation sein, daß das System funktioniert, ohne die Nachfolgenden Generationen finanziell zu überfordern.

  7. #56
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo tuxluchs

    So nun sag mir doch mal, wie groß muß die Anzahl der Kinder pro neue Generation sein, daß das System funktioniert, ohne die Nachfolgenden Generationen finanziell zu überfordern.
    Na logischerweise sollte eine annähernd gleichgroße Generation nachwachsen ......

    Ist die Kindergeneration größer beteutet das hohe Kinderkosten aber dafür ist die Alterversorung relativ sicher .....

    Ist die Nachwuchsgeneration kleiner hat man wenig Kinderkosten aber dafür im Alter ein Problem (wer Kindermangel sät wird Altersarmut ernten) ......

    ...... es bleiben aber auch noch ein paar kleine Stellschrauben an denen man drehen kann wie z.B. längere Lebensarbeitszeit oder die Zuwanderung ......

  8. #57
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Hallo Leipziger, ich glaube Du hast RAR mißverstanden, er meint, so verstehehe ich es, das die Eltern alles für die Kinder zahlen dürfen, aber keine Verpflichtungen daraus, der Kinder gegen die Eltern, erwachsen. Kurz Eltern zahlen, Kinder behalten alles.
    Wozu also dann Kinder, wenn sie ausser Luxusverzicht nichts einbringen, dann lieber ohne Kinder leben, und Leben geniesen. Warum haben RAR's Eltern nicht so gedacht, dann wäre uns RAR erspart geblieben.
    ich werde jetzt im Oktober zum vierten mal Vater - von meinen erwachsenen Kindern bekam ich nie etwas - und verlangte auch nie etwas - im Gegenteil ich unterstütze meine Kinder in jeder Weise.

    Sie sind zu bedauern wenn Sie nur Kinder in die Welt setzen wollen wenn sie etwas bringen - typisch

    Meine Eltern haben nie etwas von mir bekommen -

    Wer Kinder in die Welt setzt muss sie auch bis zur Selbstständigkeit durchfüttern so ist das nunmal.

  9. #58
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo tuxluchs



    Na logischerweise sollte eine annähernd gleichgroße Generation nachwachsen ......

    Ist die Kindergeneration größer beteutet das hohe Kinderkosten aber dafür ist die Alterversorung relativ sicher .....

    Ist die Nachwuchsgeneration kleiner hat man wenig Kinderkosten aber dafür im Alter ein Problem (wer Kindermangel sät wird Altersarmut ernten) ......

    ...... es bleiben aber auch noch ein paar kleine Stellschrauben an denen man drehen kann wie z.B. längere Lebensarbeitszeit oder die Zuwanderung ......
    Da du ja der große Rentenexperte bist, kannst du mir vielleicht die Frage beantworten, wieso die Franzosen mit 60 in Rente gehen können und die Deutschen 7 Jahre länger arbeiten müssen und erst mit 67 in Rente gehen können ? Da die Franzosen sich das leisten können und die Deutschen nicht, frage ich mich, wie die das da finanzieren in Frankreich.

  10. #59
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo tuxluchs



    Na logischerweise sollte eine annähernd gleichgroße Generation nachwachsen ......

    Das haben wir in etwa ca 20 Mio bis 20 Jahre(Ausbildungsende) ca.40 Mio im Erwerbsalter, ca 20 Mio Pensionäre, bedeutet an für sich ca. 50% finanzielle Belastung für die im Erwerbsalter (oder der Staat schießt wie im moment zu und verschuldet sich)

    Ist die Kindergeneration größer beteutet das hohe Kinderkosten aber dafür ist die Alterversorung relativ sicher .....

    Und die Resourcen werden überstrapaziert, es gibt Länder in dieser Welt, welche wesentlich mehr Kinder in der Familie haben als in D., da gehts den Alten aber auch nicht wirklich gut, nein man hungert gemeinsam mit den Kindern, und Rate mal warum.

    Ist die Nachwuchsgeneration kleiner hat man wenig Kinderkosten aber dafür im Alter ein Problem (wer Kindermangel sät wird Altersarmut ernten) ......

    Richtig, aber siehe erster Absatz, und beachte bitte die möglichkeit den Produktivitätszuwachs der Gesellschaft gerechter zu verteilen.

    ...... es bleiben aber auch noch ein paar kleine Stellschrauben an denen man drehen kann wie z.B. längere Lebensarbeitszeit oder die Zuwanderung ......
    Zuwanderung siehe bitte mal bei "Betreuungsgeld" nach.

  11. #60
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Hallo Conrad, durch zukünftige von uns bezahlte Eurobonds vielleicht. ;)

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue oder zusätzliche Mods gesucht?
    Von waanjai_2 im Forum Forum-Board
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.03.11, 17:33
  2. "Kerosinzuschlag" auch auf dtsche Renten?
    Von thurien im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.08, 17:28
  3. Deutsche Renten in LOS 1:1 ausgezahlt?
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.12.07, 12:54
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.07.06, 10:06
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.03.06, 14:07