Seite 72 von 244 ErsteErste ... 2262707172737482122172 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 2434

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.433 Antworten · 161.545 Aufrufe

  1. #711
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Dafür hast Du in Thailand besondere familiären Lasten. Über Brautgelder, Hausprojekte und Geländewagen, sowie alimentierte Verwandte der Thaifrau werden hier ja immer wieder die schaurigsten Geschichten erzählt
    ICH nicht, meine Frau hat keine Familie. Pflegekind und keine Geschwister. Ach ja, mit Landwirtschaft habe ich auch nichts zu tun, sondern bin ja professioneller Problemloeser. Loese natuerlich auch meine eigenen selbst und muss daher nicht an Demos teilnehmen, Gewerkschaftsmitglied sein oder so. An meine deutsche Rente glaube ich natuerlich nicht und nun ja, ich arbeite einfach um zu Leben. Weiss nicht was die Zukunft bringt, werde aber sicherlich mit ihr umgehen koennen, was immer sie auch bringt. Probleme wird es wohl immer zu loesen geben in thailaendisch-deutschen Anglegenheiten und somit bin ich recht optimistisch nicht arbeitslos zu werden. Speziell nicht in Krisenzeiten, denn dann sind natuerlich auch die Probleme zahlreicher.

  2.  
    Anzeige
  3. #712
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Exclamation Ja, wie nun weiter...???

    Ja UweFFM - schliesse mich Deiner und ein paar anderer User vorbehaltlos an. Zu spät, globale Probleme heute alle miteinander zu lösen, müsste Deutschland beginnen (war schon mehrere Male dazu gezwungen) - die Geschichte zu korrigieren...
    Statt praktizierter Grössenwahnsinn mit der Idee (die Idee selber nicht mal so schlecht), eine EU zu schaffen, wo sich Machtentfaltung und Selbstbereicherungen noch mehr verwirklichen lassen können, zurück zu den effektiven und Werten der deutschen Bevölkerung. Wobei auch diese nicht einfach eine Masse ist, sondern aus allem Negativem wie Positivem besteht, was man sich so ausdenken kann.
    Aber vor allem zurück zu einem Moralgesetz, ohne welche keine Gesellschaftsform funktionieren kann.
    Was sich die politische, wirtschaftliche und ökonomisch-finanzgesteuerte Oberschicht alles erlaubte und sich herausnahm, kann man kaum mehr glauben. Diese menschenverachtende Arroganz und Eigeninteressenvertretungen dürften in ihrer Dichte schon beinahe einmalig sein in der Geschichte der Menschheit.
    Doch, wie findet Deutschland nun wieder zurück zum Realismus, ohne noch weiter in ein Riesenelend getrieben zu werden.
    Gäbe wahrscheinlich nur eine Lösung - weg mit der Classe politique - welchen dieses Elend angerichtet hat. Ja, anfänglich bestimmten die Wirtschaftsführer und wichtigste Bankenvertreter sehr aktiv den Kurs mit. Doch in den letzten Monaten erwachte der Eindruck - dass sich die Selbstbeweihräucherten zu viel Höherem berufen fühlen und sich in die Geschichte unvergesslich einhämmern wollen (Schäuble, Merkel und viele sich ihrer wichtigen Rolle verschiedener Parteien bewusster Führungsköpfen).
    Die abgegebenen und weiter anwachsenden Volksgarantien, dass heisst, die Garantie jedes in Deutschland beheimatetes Kopfes können langsam mathematische Probleme bereiten. Und wie der Einzelne seine eingegangene Schuld über seinen gewählten Interessenvertreter dann jemals wieder zu begleichen in der Lage ist - gehört in die Threads der Rätselwelt.
    Es stellen sich viele Fragen und wenige Lösungsmöglichkeiten. Die eine und die wichtigste - wie wird man die Schar der in Selbstsucht und sich bereichernden, sich einen Deut um Volk und deren sich ständig verschlechterenden Lebensbedingungen kümmert, wieder los. Wie kann man sie zwingen, die korrupten und kriminellen Handlungsweisen selber zu verantworten und sie zur Rechenschaft zu ziehen. Diese entstandene neue Generation der Ich-Bezogenheit und nach mir die Sinntflut ist wohl kaum mehr annehmbar und zu akzeptieren. Egal ob Finanz-, Wirtschafts- oder Gesellschaftswelt und nicht nur allein auf die Politik bezogen, die aber besonders schwer in der Verantwortung steht. Dies deshalb, weil sie als einzige mit dem Vertrauen des Volkes ausgestattet wurden.
    Wir sind an einem Punkt angelangt, wo die Suppe überläuft, weltweit. Alles miteinander zu lösen ist absoluter Wahnsinn. Also muss zuerst mal im eigenen Haus Ordnung geschaffen werden. Das heisst, sofortige Umkehr zu den Werten, die Deutschland für kurze Zeit stark und glaubwürdig machte - weltweit auch tatsächlich wahrgenommen. Die EU ist .........., weil sie vom Grössenwahn immer weiter in ein Instrumentarium der Macht und Geldgier hineingetrieben wurde und der aufgeblähte Apparat gar nicht mehr genug Mittel auftreiben kann um sich selber zu befriedigen.

    Das Problem heute und das es zu lösen gibt - nicht gelöst werden kann - aber wenigstens einen Versuch wert wäre - wie bringt man nicht gerufene Geister wieder los und wie könnte es möglich werden, mit solidarischer Vorgehensweise ein untergehendes Land wieder zum Leben zu erwecken? Geht langfristig nur von oben nach unten, weil Gesetze und Vorschriften absolute Notwendigkeiten sind und auch von allen respektiert und eingehalten werden müssen - Betonung auf alle.
    Die Frage stellt sich einfach (aber dass dies durchaus möglich ist, hat Deutschland auch schon bewiesen), wie bringt man Köpfe nach oben, die tatsächlich nicht nur aus Eigennutz heraus operieren. Und die noch viel entscheidernde - wie können die Brandverursacher zur Verantwortung gezogen werden und dazu, ihr segensreiches Wirken in den Tiefen der immer stärker gemolkenen Masse einfliessen zu lassen? Der unheilvolle Kreis dreht immer schneller - man muss nicht mehr Notradamus heissen und muss die Botschaften nicht mehr verschlüsseln - wenn jetzt nicht die Notbremsen gezogen werden, gibt es tatsächlich nur noch eine Lösung. Flucht an einen Ort, wo man vielleicht noch ein paar Monate oder Jahre sich mit dem alleinigen Sein unter Einbezug eines kleinen Umfeldes das Dasein geniessen kann. Zwar hilft das langfristig auch nichts - die Auswirkungen unverantwortungslosestem Tun inbezug Umweltzerstörungen, Vernichtungen von Lebensqualität und Lebensraum erreicht in absehbarer Zeit den letzten Zipfel noch funktionierender Naturgesetze hier auf Erden.

    Die Lösung - kluge - Worte werden folgen - persönliche Anstrengungen und Engagements - Utopie mit aller Wahrscheinlichkeit.

    Jetzt ohne klugen Theorien - jetzt sind mögliche Lösungen gefragt - Pit

  4. #713
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.434

  5. #714
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Bangkok gruesst das deutsche Volk.

    Bitte Nachricht, wenn eine Gyros Pita wieder einen Heiermann kostet. Werde mich dann sicherlich glatt 15 Jahre verjuengt fuehlen.

  6. #715
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.828
    Wenn die anderen Brieftaschen alle bereits richtig leer sind, bleibt ja auch nichts anderes, gelle?
    Zumindestens wenn man weiter "Retten" will.
    Und wahrscheinlich noch viel mehr "Retten" darf.

    Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn – bekannt für durchaus umstrittene Thesen zu Griechenland – geht sogar noch weiter: Er hoffe, dass die „beiden Rettungsgipfel platzen.“ Dort werde doch nur darüber beraten, wie das deutsche Portemonnaie noch weiter geöffnet werden könne.

    Top-Ökonom Sinn hofft, dass die Euro-Gipfel platzen - WELT ONLINE

    Griechenland braucht viel mehr Geld als erwartet

  7. #716
    antibes
    Avatar von antibes
    Gestern hörte ich ein interessantes Interview im Radio mit dem Finanzanalysten Jurist Wieslaw Jurczenko. Während des Interviews zeigte sich hier ein sehr vernünftiger und mit enormem Hintergrundwissen ausgestatteter Gesprächspartner.

    Sechzehn Jahre lang hat der Jurist Wieslaw Jurczenko, Jg. 59, in leitenden Positionen bei der Schweizer Großbank UBS gearbeitet. Als Chief Officer des Risikomanagements für die UBS Deutschland hat er hautnah die Turbulenzen der Finanzmärkte miterlebt. Inzwischen ist Wieslaw Jurczenko "ausgestiegen" und ein scharfer Kritiker des internationalen Bankenwesens. Am kommenden Sonntag ist er zu Gast in den "Zwischentönen" im Deutschlandfunk.

    Hier eine mp3-Aufnahme ohne die Musikstücke. Sehr interessant.

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/d...0_f1b5de46.mp3

    Etwas zur Rettung "Irlands".

    Yasni-Ergebnis für http://www.bibsonomy.org/bibtex/2bb43c08d01bbee298fa5ee5e2d13c3e6/meneteqel?layout=din1505


    http://www.yasni.de/ext.php?url=http...lter&showads=1

  8. #717
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.070
    BaFin sorgt sich um Versicherer

  9. #718
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.026
    Das Sommerloch ist doch schon lange vorbei und ich bleibe dabei:"

    Bentongold - physisches Gold und z.Z.noch unbegrenzten Konsum und dann kann die (Thai) Flut kommen.

    Die Berichte der vielen Weisen,die doch nur das gleiche sagen interessiert mich kaum noch ,denn es gibt nur eine Lösung,

    ein weltweiter Schuldenschnitt=Wärungsreform und dann fangen wir alle wieder bei 1930 an,diesmal hoffentlich ohne rechte Machtergreifung!

  10. #719
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.828
    Jede Kritik an "den Deutschen" sollte fuer das Merkel eigentlich eine Bestaetigung ihrer Position sein.

    Berlusconi in der Krise: Italien schimpft auf Merkel und die Deutschen - SPIEGEL ONLINE

  11. #720
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.939
    ich denke, die Sache Griechenland ist ab heute gegessen.

    Das ganze Brimborium mit dem Euro-Rettungsschirm heute dient nur einem Zweck, den nächsten Brocken zu verdauen: ITALIEN

    Im Vertrauen, gibt es jemand der einem Italiener auch nur eine Sekunde über den Weg traut?
    Ich kenne niemanden.
    Und ich fürchte, an dem Brocken werden werden wir alle kauen bis wir ersticken.

    Italien am Ende?


    resci

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45