Seite 68 von 243 ErsteErste ... 1858666768697078118168 ... LetzteLetzte
Ergebnis 671 bis 680 von 2428

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.427 Antworten · 157.637 Aufrufe

  1. #671
    Willi
    Avatar von Willi
    Jetzt seit Ihr alle am schimpfen. Ich möchte Euch dann mal sehen, wenn alle Banken zusammenbrechen und Eure Ersparnisse gleich mit ! Nach Euren Reaktionen müsstet Ihr dann nur noch jubeln !

  2.  
    Anzeige
  3. #672
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Soweit mir bekannt, kann sich D so günstig refinanzieren wie nie zuvor. Der Grund, da einig Eurostaaten nicht so sattelfest sind.

    Man munkelt die Reformen in Irland ziehen. Portugal ist auch auf einem guten Weg. Die Neuverschuldung in Spanien ist niedriger als in D. Italien wurde abgewertet da Berlusconi nicht mehr die Macht haben soll schnelle Reformen einzuleiten, nicht, dass man dem Land nicht traut.

    Wer ist der Bremsklotz, dass eine Bankenabgabe in Europa kommt? Das sollen die Briten sein. Protektionismus für den Finanzplatz London.

    Die Japaner haben eine Versuchuldung von ca. 200 % des BIP. Interessiert keinen, da die im Prinzip die Haushalte dem Staat das Geld geliehen haben. Die Raffges in Europa wollten halt überall noch ein paar Prozentpunkte rausschlagen und nun lamentieren sie.

    Wingman, versuch mal mit deinen einfachen Rechenkenntnissen die Ersparnis auszurechnen, wenn man derzeit für unter 1 % refinanzieren kann.

  4. #673
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    25.200
    Na also, geht doch.Jetzt kann das lustige Retten so richtig losgehen.

    Slowakisches Parlament stimmt Rettungsschirm zu


    Jetzt hat auch das letzte der 17 Euro-Länder die Erweiterung des Euro-Rettungsschirms gebilligt: Das slowakische Parlament votierte in einer zweiten Abstimmung mit Ja. Zuvor hatten die Abgeordneten vorgezogene Neuwahlen beschlossen.
    Zweiter Anlauf: Slowakisches Parlament stimmt Rettungsschirm zu - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  5. #674
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.796
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Na also, geht doch.Jetzt kann das lustige Retten so richtig losgehen. ...
    Demokratie ist eben durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr Demokratie.
    Und wenn damit auch der guenstigen Refinanzierung Deutschlands nichts mehr im Wege steht, dann sollten die Damen und Herren doch bitte heute abend schon mit dem Retten anfangen

  6. #675
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Systemsklaven

    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Jetzt seit Ihr alle am schimpfen. Ich möchte Euch dann mal sehen, wenn alle Banken zusammenbrechen und Eure Ersparnisse gleich mit ! Nach Euren Reaktionen müsstet Ihr dann nur noch jubeln !
    Hat schon was dein Einwand @Willi
    und weshalb rennen die Wohlstandsverwöhnten die Bankschalter nicht ein und heben ihr Bares ab?

    Weil mittlerweile über 50% Angst vor dem Wegfall ihrer Alimente haben. Geleistet wird in D von der Mehrheit schon lang nichts mehr. Das Banksystem ist wie der Familienvater, der für den Unterhalt sorgt und die Überweisung durch führt.
    Sklaven des Systems.
    Genau deshalb wird höchstens die Faust in der Hose gemacht, aber verzichten auf Anspruchsverhalten, Renten, leistungsloses Einkommen ist nicht, wäre ja mit Eigeninitiative, Mühe und Schweiß verbunden.

  7. #676
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.362
    Zitat Zitat von Jarga Beitrag anzeigen
    Weil mittlerweile über 50% Angst vor dem Wegfall ihrer Alimente haben.
    Alimente...soso.
    Geleistet wird in D von der Mehrheit schon lang nichts mehr.
    Richtig ! 80% liegen auf der faulen Haut, 10% sind Politiker und der Rest Bank.Manager.

    Tut mit jetzt echt leid, aber mit solchen Sätzen kann ich nicht wirklich was anfangen.
    Also etwas konkreter, bitte.

  8. #677
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Kurz dazu, komme gerade von der Plantagenarbeit und bin auch gleich wieder weg.

    Vor einem Bankrun oder Bankencrash müssten nicht nur die Sparer bedenken haben, sondern auch die Landwirte, Fabrik-Industriearbeiter, Mittelständler und Ingenieure. Ebenso die vielen fleissigen Krankenpfleger(innen), Raumpfleger(innen), Hairstylist(en/innen) und
    alle dienstbaren Geister der Gesundheits- Nahrungs und der Dienstleistungsbranche.
    Kann noch ergänzt werden.


    Alle anderen nicht, denn dann wird sofort der Staat eingreifen, so wie bei der Comerz, HRE, etc. Die sind scheinbar Systemrelevant.

    Die nicht Leistungserbringer wie >Verwaltungs-Beamten, Rechtsanwälten, Versicherungsvertretern, Unternehmensberatern, Aktienanalysten, Politikern, Partei und Gewerkschaftsvertretern, Bankangestellten, Steuerberatern, Militär und was nicht alles noch wie den monatlichen Transferempfängern aus der Sozialkasse<
    die "leisten" in dem Sinne ja nichts, sondern sind Abstauber der Leistungserbringer und stellen eine Forderung an die aktiven Steuerzahler zur begleichung via Banküberweisung.
    Wieviel an Prozent diese ausmachen weiß ich nicht, habe nur mal eine Mindestzahl angenommen.
    Hatte mal was von ca. 40% mitbekommen, die 'wahre Leistung' anhand der Steuerzahlung erbringen.

    Die Staatskasse ist bekanntlich leer, siehe Schuldenstand, wird nur durch die laufenden Steuereinnahmen und der rollenden Kreditaufnahme bei den Banken gedeckt.

    Aus diesem Grunde sehe ich nirgends irgend einen Bankzusammenbruch auf uns zukommen, abgesehen von Einzelfällen nicht relevanter Klein & Privatbank. Eher geht der Michel gegen die ewigen Kassandrarufer vor die seine Sozialschlaraffenland-Träume zu stören wagen.

    Auf Teufel komm raus stemmt sich die Politik dagegen, sonst finden sich diese den "aufgebrachten" ausgesetzt und ...an den Strassenlaternen wieder.

    War dies etwas konkreter?

  9. #678
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.042
    jammern oder kämpfen?
    www.journal-frankfurt.de | Journal Frankfurt News - Occupy Frankfurt: Von der Wall Street zur EZB

    für lesefaule, am 15.10. 12:00 Uhr ist ne Demo in Frankfurt an der Hauptwache

  10. #679
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.796
    China taumelt dem großen Finanz-Crash entgegen - WELT ONLINE

    Das System scheint Schwaechen zu haben ......

  11. #680
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    China taumelt dem großen Finanz-Crash entgegen - WELT ONLINE
    Das System scheint Schwaechen zu haben ......
    Die unverschämt hohen Wucherzinsen bei Chinas Schattenbanken kommen mir auch aus Thailand bekannt vor. Allerdings leihen sich in Thailands Nordosten und anderswo hoch verschuldete Farmer Geld zu Wucherzinsen ohne die Aussicht, das geliehene Geld zurückzahlen zu können mit dem Ergebnis, dass sie ihr Land an die Geldverleiher abgeben müssen.
    Chinas Schattenbanken:
    "Die Untergrundbanken verlangen von den Kreditnehmern dagegen Zinsen von bis zu 60 Prozent. Manchmal leihen sich Firmen auch Geld von offiziellen Banken und verleihen es dann zu höheren Zinsen illegal weiter, teilweise sind sogar staatliche Funktionäre in das Geschäft verwickelt. "

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45