Seite 31 von 244 ErsteErste ... 2129303132334181131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 2438

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.437 Antworten · 173.599 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.778
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Die dunklen Maechte stark sind, junger Skywalker.
    Aber wir wissen doch, wer letztendlich gewonnen hat, Meister Yoda.

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nur in Hollywood, junger Skywalker.

  4. #303
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Okay, schreiben wir ansonsten als 11. Gebot fest:

    ALLE Auslanddeutschen, Ausnahme Richard Hall alias Tramaico, sind vom Grundsatz her Sozialschmarotzer, da es offensichtlich ist, dass sie in's heimische Nest zurueckflattern, sobald die Kacke am Dampfen ist. Nur der Tod im Ausland kann Laeuterung bringen. Tod kann Erloesung sein.
    Gebote sind doch was für Religion und sollen Handlungsanleitungen darstellen.

    Was du immer machst sind einfache Feststellungen, die so auch nicht allgemeingültig sind. Gibt immer noch Auslandsdeutsche, die ihre Einkünfte brav in D versteuern (müssen) ihre KV auf Anwartschaft stellen,....

    eine Lex Tramaico??? überschätzt du dich da nicht ein bisschen in deiner Einzigartigkeit?

    Mit dem 1000 baht Schein. Wäre ja schön wenn jeder so sozial denken würde und dies dann auch so praktizieren würde. Mit salbungsvollen Worten allein ist kaum jemand geholfen. Überleg mal - wenn jeder auch die Inlandsdeutschen soviel soziale Verantwortung hätten - ca. 80 Mio x 1000 = 80 Mrd. THB somit fast 2 Milliarden Euro.

    Wie oft kommst du im Jahr in die Botschaft? hehhehehhe

  5. #304
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Gebote sind doch was für Religion und sollen Handlungsanleitungen darstellen.
    Hm, in Deutschland wird doch mehr Religion als Politik betrieben. Wuerde doch passen.

    Was du immer machst sind einfache Feststellungen, die so auch nicht allgemeingültig sind. Gibt immer noch Auslandsdeutsche, die ihre Einkünfte brav in D versteuern (müssen) ihre KV auf Anwartschaft stellen,....
    Sicherlich. Z. B. Botschaftsangestellte und so und von multinationalen Firmen in's Ausland Gesandte.

    eine Lex Tramaico??? überschätzt du dich da nicht ein bisschen in deiner Einzigartigkeit?
    Eine Lex Tramaico sagt mir nix. Fand den Lex Barker aber als Tarzan und Old Shatterhand recht gut. Jeder Mensch ist ja auch einzigartig. Lass Dich doch durch dieses uralte GG nicht so verunsichern. Auf solchen Unfug, der da teilweise steht, faellst Du doch als intelligenter Deutscher etwa nicht rein, oder?

    Mit dem 1000 baht Schein. Wäre ja schön wenn jeder so sozial denken würde und dies dann auch so praktizieren würde. Mit salbungsvollen Worten allein ist kaum jemand geholfen. Überleg mal - wenn jeder auch die Inlandsdeutschen soviel soziale Verantwortung hätten - ca. 80 Mio x 1000 = 80 Mrd. THB somit fast 2 Milliarden Euro.
    Hey cool, wenn das mit dem sozial denken mein Feund Rudi, bekennender Sozialemokrat, liest, dann kriegt der bestimmt einen Augentick. Der nennt mich manchmal einen Alfred, nach diesem Alfed Tetzlaf (Ekel Alfred) in der Fernsehserie. Praktisch Anti-Sozi in Reinform, der da verkoerpert wird. Du siehst, hier klatschen zwei sehr unterschiedliche Meinungen foermlich aufeinaner. Nee, ueberlegen muss ich ja als bekennender Schwellenlaender nicht mehr. Die Last hatte ich nur damals in der Premiumwelt, habe mich dann aber davon nach reiflichen Ueberlegungen befreit.

    Wie oft kommst du im Jahr in die Botschaft? hehhehehhe
    Oho, manchmal bin ich zwei- oder dreimal die Woche in der Botschaft aber dann auch mal eine Woche lang nicht. Du siehst, da wuerde noch nicht mal eine einzige Abgeordneten-Diaet oder Pension zusammenkommen. Bin ich etwa zu asozial fuer das deutsche Wertegut? Gut, dass ich bereis ausgewandert bin, sonst haette mir wahrscheinlich eines Tages die Abschiebung gedroht. Das haette ich mich doch sehr unwohl gefuehlt, wenn mit den Kosten der deutsche Steuerzahler belastet worden waere. Letztendlich bin ich ja auch Bangkoker und kein Athener.

  6. #305
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.993
    Da braut sich etwas zusammen .....

    "Unser Land hat sich von den ..... befreit, aber wir haben es nicht geschafft, unsere nationale Unabhängigkeit zu erreichen," schimpft er dann. "Jetzt sind die Deutschen wieder da und regeln das Spiel."

    Ein Ruck geht durch den kleinen gebeugten Körper des alten Mannes, wenn er von der Schuldenkrise seines Landes, den europäischen Auflagen und der Rolle der Deutschen spricht. Die politisch Verantwortlichen in Athen sind für ihn eine "Schattenregierung" - so wie damals General Georgios Tsolakoglou, der 1941 allzu willfährig die Kapitulation vor den ....-Besatzern unterzeichnete und zum ersten Ministerpräsidenten einer Kollaborationsregierung wurde.

    Die eigentlichen Machthaber in Athen seien heute andere, sagt Glezos: der Internationale Währungsfonds, die Europäische Zentralbank und die EU: "Alles wird von dieser Troika bestimmt, und das Sagen haben da die Deutschen."

    Der Alte spricht von den Ursachen der griechischen Krankheit, vom aufgeblähten Militäretat und von der Kapitalflucht ins Ausland. Bis zu 600 Milliarden Euro sollen da geparkt sein: "Ich kann das nicht fassen." Er spricht aber auch über Schulden und Schuld. "Deutschland schuldet uns 162 Milliarden Euro, ohne Zinsen", sagt Glezos. Er meint die Zwangsanleihe, die Griechenland an seine Besatzer abführen musste, die von ihnen entwendeten oder zerstörten Wirtschaftsgüter und die SS-Massaker in Distomo, Kalavrita oder anderswo: "Das ist eine Ungerechtigkeit, die nie wiedergutgemacht wurde."

    Glezos' Wort hat Gewicht, mehr als das der meisten Führer im Land. Denn Glezos ist ein griechischer Nationalheld .....

    Griechenland-Krise: In der Trutzburg des Selbstmitleids - SPIEGEL ONLINE -

    An anderer Stelle:

    Hagen Fleischer, Historiker an der Universität in Athen, hält die von Griechenland erhobenen Reparationsforderungen gegenüber Deutschland für berechtigt. Griechenland habe von allen nicht-slawischen Ländern bei weitem die höchsten Besatzungsverluste erlitten.
    Deutschland hat sich vor Reparationen gedrückt | Deutschlandradio Kultur

    Fast 84 Prozent der Griechen, so eine Umfrage, haben eine negative Meinung von der deutschen Kanzlerin. Dass Europa bei vielen Griechen nicht hoch im Kurs steht, ist ein schwacher Trost, zumal auch hier die deutsche Vergangenheit mitschwingt: Bei den allabendlichen Massenprotesten der „empörten Bürger“ auf dem Athener Syntagmaplatz sieht man auch immer wieder eine Europaflagge, deren Sternenkranz ein goldenes .......... umschließt.
    .....
    Während viele Deutsche jetzt in gereiztem Ton fragen, warum sie für Griechenlands Schulden zahlen sollen, erinnert der 88-jährige griechische Widerstandskämpfer Manolis Glezos an eine andere Schuld: 1500 Milliarden Euro müsse Deutschland den Griechen als Reparationen für die im Zweiten Weltkrieg angerichteten Gräuel und Verwüstungen zahlen, fordert er. Eine gewaltige Summe, fast zwei Drittel des deutschen Bruttoinlandsprodukts.

    Ende einer Freundschaft? | MAIN-POST

    Zwischen 1.500 Milliarden Euro und 162 Milliarden Euro (ohne Zinsen) wird es ja hoffentlich noch etwas geben.
    Die Mitte sind dann wohl irgendwie so um die 669 Milliarden Euro.
    Steuererleichterungen in Deutschland kann man dann aber wohl fuer 2011 und eventuell auch naechstes Jahr abschreiben.


  7. #306
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Mit grossen Nummern scheinen sie wirklich gut zu sein, die Griechen. Hoffentlich aber auch noch mit was anderem, denn sonst wird das nix.

    Hm, wie ist das eigentlich mit Alexander dem Grossen? Der war nicht Grieche, der war Mazedonier, sagen die Griechen. Aehm, Adolf ...... war ja auch nicht Deutscher sondern Oesterreicher. Kann Deutschland eventuell Oesterreich in Sachen Reparationszahlungen in Regress nehmen?

    Vielleicht koennte Frau Glezos die Fragen beantworten. Sie scheint sich ja mit der Thematik bestens auszukennen. In jedem Fall druecke ich ihr die Daumen, dass ihre Ahnenreihe eine weisse Weste hat. Teufel, mir wird schwindelig, vielleicht ist sie eine Nachfahrin von Alexander. Was da an Zinsen und Zinseszinsen zusammen kommen wuerde. Haette Griechenland sicherlich nicht in der Portokasse. Speziell heute nicht.

  8. #307
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Das Parlament in Athen hat 300 Abgeordnete bei ca. 11 - 12 Mio Einwohnern. Die Größe ist mit Bayern vergleichbar. Da sitzen zwischen 180 und 190 Abgeordnete. Die Bundesrepublik mit 80 Mio Einw. hat ca. 600 Abgeordnete.

    Ein vertrauenserweckender Vorschlag. Sofort per Selbstbeschluss die Abgeordnetenzahl um 50 reduzieren. Dann nach jeder Wahl weitere 50 bis die vernünftige Zahl von 150 erreicht ist.

    Wenn es den Griechen schlechter geht, dann gibt es in D, F, UK bald wieder mehr griechische Lokale, wetten!

    Tramaico, wer würde von den Reparationsforderungen gegenüber den Helenen profitieren. Libanon, Syrien, Irak, Iran, ... gruebel, gruebel, ... Ob das Sinn macht?

    Ausserdem etablierten sie in Ägypten auch noch eine Fremdherrschaft über Generationen und sind schuld am Feminismus der mit Cleopatra eine erste Blüte erreichte.

  9. #308
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Alles aber auch jeden PENNY sorry CENT....sofort und Abzug direkt an die Syrtaki tanzenden, Tzaziki fressenden Lamm Dunker überweisen.
    Wer es geschafft hat, ohne irgendwas...Member of the Eu zu werden.... der hats verdient.
    Wozu brauchen wir Deutschen mehr wir haben doch alles....
    Wird auch Zeit.... nach all dem Bösen das wir seid mehr als 60 Jahren nicht MEHR GETAN haben.... das wir trotzdem zahlen.

    Leck Fett
    die Butter ist zu teuer

  10. #309
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Da braut sich etwas zusammen .....

    Ganz gewiss, auch ganz ohne diesen Verweis auf Deutschlands einstigen Weltmachtsambitionen, es braut sich boese was zusammen, also es gebraut ist es schon, im Fass auch gaeren tut es noch, das liest sich dan in etwa so wie Django Asuel es im Magazin Der Stern fuer die Leser zusammen fasste:


    Brüssel sagt: Weil Griechenland nicht pleite ist, obwohl es pleite ist, kommt ein Rettungsschirm für Pleiteländer zum Tragen. Aber nur für den Fall, dass Griechenland nicht Pleite geht.Das ist zwar absolut unlogisch, aber gerade deshalb auf dem politischen Parkett die favorisierte Konzeption. Bei näherem Betrachten fällt nämlich auf: Es geht gar nicht so sehr um Griechenland. Es geht nur noch um den Erhalt der EZB. Dank der Kreativität europäischer Staatenlenker hat die EZB eine erstaunliche Metamorphose hingelegt. Erstaunlich deshalb, weil die Politik eigentlich viele Banken gerüffelt hat, dass sie viel zu wenig Eigenkapital im Vergleich zu den Risikoposten hielten. So ein Gebaren führt bekanntlich zu einer Schieflage. Und darum klopfen staatliche Aufsichtsgremien den Banken schnell auf die Finger, wenn sie es mit dem Fremdkapital wieder mal übertreiben wollen.
    Der Vorteil der EZB: Sie hat kein Aufsichtsgremium, sondern bekommt den Druck nur von weisen Politikern wie Merkel, Schäuble und anderen Herzenseuropäern. Das ist die sogenannte Unabhängigkeit. Mit der Folge, dass die EZB für das 23-Fache ihres Eigenkapitals Anleihen aufgekauft hat, die keiner mehr haben wollte. Gut, 1900 Milliarden in Schrottpapiere zu investieren, ist jetzt nicht so dramatisch. Allein der reine Papierwert soll schon mehrere hundert Euro betragen. Von einem Totalausfall kann also keine Rede sein.




    ...........


    EZB: die größte Müllhalde der Welt

    Wenn Merkel nun unbedingt die privaten Gläubiger mit ins Boot nehmen will, will sie jedem deutschen Steuerzahler die einzigartige Gelegenheit geben, sich aktiv zu beteiligen an diesem höchst emotionalen Projekt Europa. Der Bürger darf zwar nicht mitbestimmen, aber teilhaben. Deshalb ist Europa eine Schicksalsgemeinschaft. Wer Alleingänge wagt, wird scheitern. Aber gemeinsam ganz sicher. Das ist in etwa die aktuelle Botschaft aus Brüssel und aus den Hauptstädten. Dabei wird auch deutlich, dass es eben nicht nur um das Geld geht in Europa, sondern um ideelle Werte. Wem es um das Geld geht, türmt schließlich nicht solche Schuldenberge auf.
    Was bedeutet das nun für Deutschland? Wenn Griechenland baden geht, geht die EZB tiefseetauchen. Und weil Deutschland gut ein Viertel des EZB-Eigenkapitals zu tragen hat, bräuchte die EZB zur Rekapitalisierung schlappe 100 Milliarden aus Deutschland. Nicht als Darlehen, nicht als Bürgschaft, nicht irgendwann und eventuell. Sondern sofort und bar auf die Kralle. Der Rettungsschirm für Griechenland ist somit nichts anderes als ein Brandbeschleuniger für das europäische Kartenhaus.




    ach ja, fast vergessen, noch schnell die Quaelle:Und jetzt ... Django Asül: Eine Müllhalde namens EZB - Politik | STERN.DE



    ...wer ist der neue Chef der EZB?

    ...ein Italiener...die haben auch noch ein paar Aufliegerladung von dem Zeug, schoen geordnet auf Euro-Palette, von diesen Papieren fuer die sie fieberhaft einen Abnehmer gegen den aufgedruckten Gegenwert suchen, den sie aber nie und nimmer in der Lage zurueck zu zahlen sind,.... ja es bleibt spannend und wird immer spannender...! Derweil muss munter weiter gemerkelt werden als waere garnichts, nicht ueberhaupt nichts am gaeren...... bin ja mal gespannt!

  11. #310
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Die paar Kröten machst auch noch locker um die nächste Bezügeerhöhung der Botschaftsmitarbeiter finanzieren zu können. (Gegenstück zum inländischen Soli) Wenn Dieter, Volker, Manfred, Heinrich in Thailand ihre letze Ruhestätte finden und von netten Thailadies im Alter gepflegt werden hat sich Deutschland auch von einer Altlast befreit, oder?
    Ja, ganz sicher, also ich bin sogar happy darueber, da bleibt von dem bisschen was da uebrig bleiben wird, etwas mehr fuer dich!

    Das du allerdings die "Thailadies" da mit rein bringst, das deutet auf ein spezielles Defizit deinerseits hin, nur das lass ich heute am heiligen Sonntag mal unkommentiert....ich hab' hier mit dem Thema "Thailadies" wirklich keine Sorgen und mit der EZB, dem Euro, den Griechen, den Iren, den Italienern, den Potugiesen, den Spaniern und ihren leeren Kassen auch nicht, werden halt die guetigen Deutschen und Franzosen, die sind vorerst noch die mit Geld in der Boerse... mal ein wenig zusammenruecken und ihre Arbeitsplaetze, das Gemeinwohl... mit ihren europaeischen Genossen teilen, so gut sind sie allemale, die Deutschen,sieht man ja beispielsweise gut an dir, Reibung wird es da keine geben, gewiss nicht!

    "Pepe" lernt schon deutsch, deutsche Sprachkurse sind derzeit "hot Potatoes" in Spanien..

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45