Seite 203 von 244 ErsteErste ... 103153193201202203204205213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.021 bis 2.030 von 2438

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.437 Antworten · 177.185 Aufrufe

  1. #2021
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.491
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Betreibt das Land NRW auch ein paar P.uffs?
    Ja, nennen sich Rathäuser. Die ..... dort zeichnen sich durch besondere Hässlichkeit und überzogenen Preise aus. Das ganze bei grottenschlechten Leistungen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2022
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.672
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen

    Um die "Kunst" von Warhol finde ich es übrigens echt nicht schade. Ist für mich US-Trash.
    Hihi! Was ist eigentlich der Unterschied von Trash und US-Trash?

    Als Spekulationsobjekte (wie vieles anderes auch) haben sie sich auf jeden Fall bewährt!

  4. #2023
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.966
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Hihi! Was ist eigentlich der Unterschied von Trash und US-Trash?
    Na wenn der Trash halt von den Amis kommt. Als weltweit führende Trash-Brutstätte ist das ja auch nicht weiter verwunderlich. Ohne das Wissen, damit Spekulationsgewinne realisieren zu können, würde ich für eine Warhol nichtmal 50€ auf den Tisch legen.

  5. #2024
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Draghi macht?s möglich - Schrecklich: So verschuldet ist die Eurozone


  6. #2025
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    Die Euro-Zone hat in etwa (in Summe) das was der Ami derzeit hat (18 Billionen USD), wobei die Schulden der USA bei 105 % des BIP liegen.

    Bib ja gespannt was die Reps machen wenn der nächste Schuldenlevel gerissen wird!!.

    Man fragt sich vor solchen Zahlen eigentlich nur noch, wie lange geht das noch gut!!

  7. #2026
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.072
    Deutschland ist nicht nur mit 2,155 Billionen Euro verschuldet, wie aus dem Beitrag #2024 hervorgeht, sondern mit rd. 6 Billionen Euro, wenn man die verdeckte (bzw. versteckte) Schuldenlast aus den Sozialsystemen in einer Größenordnung von etwa vier Billionen Euro einrechnet. Die Bundesregierung redet allerdings immer nur von einer gesamten Schuldenlast von rd. 2,1 Billionen Euro und betreibt damit Augenwischerei.
    Die abgeführten Rentenbeiträge werden in Deutschland seit dem fatalen Generationenvertrag unter Adenauer sofort verbraucht.
    Andere Industrienationen wie z.B. Großbritannien, U.S.A. und Japan haben diese Rentenbeiträge dagegen in Mietwohnungen und anderen sicheren Kapitalanlagen angelegt. Ohne den Generationenvertrag würden die gesetzlichen Rentenversicherungen in Deutschland über Millionen von Mietwohnungen verfügen, die zu moderaten Bedingungen vermietet wären.
    Für die Pensionen der deutschen Beamt(inn)en wurden auch keine ausreichenden Rücklagen gebildet.

    Interview: Bernd Raffelhüschen zur heimlichen Schuldenlast unserer Sozialsysteme | Politik

  8. #2027
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Deutschland ist nicht nur mit 2,155 Billionen Euro verschuldet, wie aus dem Beitrag #2024 hervorgeht, sondern mit rd. 6 Billionen Euro, wenn man die verdeckte (bzw. versteckte) Schuldenlast aus den Sozialsystemen in einer Größenordnung von etwa vier Billionen Euro einrechnet. Die Bundesregierung redet allerdings immer nur von einer gesamten Schuldenlast von rd. 2,1 Billionen Euro und betreibt damit Augenwischerei.
    Die abgeführten Rentenbeiträge werden in Deutschland seit dem fatalen Generationenvertrag unter Adenauer sofort verbraucht.
    Andere Industrienationen wie z.B. Großbritannien, U.S.A. und Japan haben diese Rentenbeiträge dagegen in Mietwohnungen und anderen sicheren Kapitalanlagen angelegt. Ohne den Generationenvertrag würden die gesetzlichen Rentenversicherungen in Deutschland über Millionen von Mietwohnungen verfügen, die zu moderaten Bedingungen vermietet wären.
    Für die Pensionen der deutschen Beamt(inn)en wurden auch keine ausreichenden Rücklagen gebildet.

    Interview: Bernd Raffelhüschen zur heimlichen Schuldenlast unserer Sozialsysteme | Politik
    absoult richtig
    es kommen aber ggf weitere schulden hinzu aus haftungen des bundes
    - ezb
    - kfw
    - banken
    - etc

    der generatioenvertrag haette bereits ende der 60er oder anfang der 70er, schrittweisse abgeschafft werden sollen ( pro jahr ca 5% absenkung zugunsten der kapitalgedeckten rente) haette sich da einer dran gewagt ,von den parteien, wearen wir nach 20 jahren also bereits seit 1990 in einer kapitalgedeckten ,mit der wiedervereinigung dann eben paar jahre spaeter.
    somit waeren die renten jetzt und spaeter hoeher.
    seit es ende der 60er moeglich war und sinnvoll hatte sich keiner dieser dummschwaetzer dran gewagt - bis heute- bald schreiben wir das jahr 2015

  9. #2028
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.588
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen

    Bib ja gespannt was die Reps machen wenn der nächste Schuldenlevel gerissen wird!!.

    !
    Sie stimmen zu?
    Was sollten sie auch sonst machen, dann wäre die Party ja gleich vorbei und aaner geht noch.....

    Habe gerade vorhin einen Bericht gesehen, dass derzeit die Chinesen wie die Geisteskranken in den USA investieren.

    Genau dies haben verschiedene Analysten voraus gesagt, weil jeder für die wertlosen Scheine wenigstens einen alten Bunker in Detroit sein Eigen nennen will.

    Ebenfalls abzusehen ist, dass dies den Beginn einer gigantischen Inflation bedeuten könnte, was dann früher oder später zum Kolllaps führt.

    Das ist nicht meine Theorie, das behaupten Leute, deren täglich Brot das ist. Wahlweise kann man gerne aber auch Draghi, Merkel und Schäuble glauben.

  10. #2029
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ebenfalls abzusehen ist, dass dies den Beginn einer gigantischen Inflation bedeuten könnte, was dann früher oder später zum Kolllaps führt.

    Das ist nicht meine Theorie, das behaupten Leute, deren täglich Brot das ist. Wahlweise kann man gerne aber auch Draghi, Merkel und Schäuble glauben.
    Ich gehoere auch zu dennen, die gerade einen grossen teil , in diese wertlosen scheine umgeschichtet.

    nicht das ich begeisteter USD anhaenger bin, aber warum ich das gemacht habe ,hatte ich ja vor paar monaten mit charts unterlegt.

    egal ob euro,usd,Jpy....ja es ist eng und es kann jederzeit....
    aber mit einer gigantischen Inflation ist auch weiterhin nicht zu rechnen, denn dafuer gibt es einen grund. furher hat M3 ausweitung meist zu inflationaeren tendenzen gefuehrt, da das Geld in die reale wirtschaft investiert wurde
    heute geht das Geld nicht in Gueter oder Wirtschaft, sondern wird benutzt zur tilgung virtueller ansprueche, und virtuelle sachen/schulden die auf dem pappier stehen , verursachen keine inflation.
    solange die menschheit an die wertlosen scheine glaubt, werden sie auch einen wert haben.
    die zentralbanken werden weiterhin ein problem haben mit deflation oder noch bekommen.
    Eine inflation kommt nur ueber einen waehrungsabwertungswettlauf, aber gegen wen oder was soll den jpy,usd ,eur abwerten ??
    Jedoch ein finanzcrash liegt weiterhin auf der tagesordnung aber er kommt sicher nicht durch eine inflation in absehbarer zeit.
    die negativen realzinsen werden uns auch weiter erhalten bleiben,leider

    PS warum USD? zz haben die asiatischen wirtschaften ganz klar den zenith ueberschritten. Wir haben ein massives Problem im "Reit" sektor. ich hoffe nur das es hier in aisen bei einer auskonsolidierung der ueberschwaenglichen Jahre kommt, anstatt zu einem massiven verfall der assets im "reit " sektor. das ist zz viel geld , was praktisch tot ist, und wo viele aussteigen wollen,aber zz nicht koennen. der rueckgang der asiatischen wirtschaften,fuehrt dann fast automatisch zur aufwertung des USD, dazu noch die hoffnung auf leicht steigende zinsen in den USA

  11. #2030
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Das schlägt wohl dem Faß den Boden aus!!! Der deutsche EU-Parlamentschef Martin Schulz bekam von der österr.Regierung das "große goldene Ehrenzeichen am Bande"(!!) für seine ....( ACHTUNG!)...."engagierte Arbeit als Kämpfer für soziale Gerechtigkeit" und für "Verdienste um die Republik Österreich............. Nun frage ich mich, WELCHE Art von Verdienste eigentlich?

    .....von wegen "Soziale Gerechtigkeiten"???........wenn ich jetzt so seinen ( unversteuerten ) verdienst ansehe?
    Monatlich brutto € 26892,- / netto € 24000,-, daher bezahlt er nur €2858,- an Steuern (!), für meine Kohle mußte ich ca. 45% Steuern bezahlen!! Sowas nenne ich keine Gerechtigkeit..............., dann bekommt dieser Typ an 365 Tagen Tagegeld von € 304,- auch an Feiertagen und nicht anwesenden Tagen???........noch Fragen dazu????????????????

    hier genaueres:Monatlich 24.000 € netto (!) für EU-Parlamentschef - 10,62% Steuersatz - Welt - krone.at

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45