Seite 200 von 244 ErsteErste ... 100150190198199200201202210 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.991 bis 2.000 von 2434

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.433 Antworten · 164.253 Aufrufe

  1. #1991
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    Die Deutsche Bank sollte besser aufpassen, dass sie nicht selbst abstürzt und Goldman Scahs traue ich auch keine ehrliche Analyse zu.
    Die manipulieren zu viel, zum eigenen Vorteil......

  2.  
    Anzeige
  3. #1992
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.112
    Tja - was wird wohl eher passieren? Der € 1:1 mit dem Dollar? Das ist denke ich noch ganz schön optimistisch.

    Eventuell werden wir von Japan noch eher hören. Eine völlig verschuldete und überalterte Gesellschaft, die nicht anderes mehr macht als Geld zu drucken.

    Am längsten wirds wohl noch der $ aushalten. Die gesamte Menschheit weigert sich zu begreifen, dass der $ nichts als den Papierwert hat. Kognitive Dissonanz nennen das die Akademiker.

    Sollte doch jemand auf die abwegige Idee kommen, dass die USA niemal ihre Schulden zurück bezahlen können hab ich schon hoffentlich den Keller mit Rotwein vollgepackt.

  4. #1993
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Das wird auch bitter für die deutschen Frührentner oder Altersrentner in Thailand, die dort überwintern oder sich das ganze Jahr von der Sonne und den Thaifrauen verwöhnen lassen.

    "Die Währungsfachleute in den Banken überschlagen sich gerade mit negativen Prognosen zum Euro. Am weitesten geht die Deutsche Bank und sagt für 2017 voraus, dass die europäische Währung dann nur noch 0,95 Dollar kosten wird. Auch die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs sagt dem Euro schlechte Zeiten voraus und erwartet bis 2017 einen Fall auf die Parität von 1 Dollar für 1 Euro. Zuletzt kostete die europäische Devise im Jahr 2002 weniger als 1 Dollar. Aber in den vergangenen Monaten hat die Gemeinschaftswährung schon deutlich an Wert eingebüßt. Im Mai kostete sie fast 1,40 Dollar je Euro, inzwischen ist der Euro weniger als 1,27 Dollar wert."

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...-13197222.html

    Die Politiker(innen) der deutschen Altparteien waschen ihre Hände in Unschuld.

  5. #1994
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.333
    Hauptsache jammern!
    War der Euro stark - der Export bricht ein!
    Schwächelte der Euro - alles importierte wird teurer, (besonders der Thailandaufenthalt)

    Betrachtet mal den Chart! Wir hatten etwa 3 Jahre ein 1:1 zum Dollar! Ist was passiert?

    Außerdem bricht aus den bekannten Gründen bis dahin sowieso der Euro-Raum auseinander und was dann kommt, weiß niemand!


  6. #1995
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.296
    der euroraum und der euro wird schon nicht zusammenbrechen und auch die Welt wird nicht unter gehen.
    und ich suche die begruendung eher wo anders, und nicht da wo die banken sie jetzt aufeinmal suchen.

    begruendet eher in den waehrungszyklen., diese passen zumindest fuer die grossen industrie waehrungen. (kann man auch dm /usd zurueckrechnen)
    2002 low 2008/9 high 2015/16 low

  7. #1996
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.112
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    der euroraum und der euro wird schon nicht zusammenbrechen und auch die Welt wird nicht unter gehen.
    und ich suche die begruendung eher wo anders, und nicht da wo die banken sie jetzt aufeinmal suchen.

    w
    Mich würde interessieren, wie du das begründest.
    Du scheinst ja ein wenig von der Materie zu verstehen, deshalb bin ich offen für jede Argumentation, warum ein Euro - bzw. weltweiter Finanzcrash von biblischen Ausmaßen ausgeschlossen ist.

    Ich gebs zu, ich schlafe in letzter Zeit schlechter. Irgendwas ist diesmal anders als 2001/2009. Wenn man 25 Jahre alt ist, kann man es immer wieder schaffen - hat man die 50 überschritten und verliert das Meiste, wirds eng. Ich will auf mein angenehmes Leben nicht verzichten, das seh ich gar nicht ein.

    Warum glaubst du, dass das weltweite Geld drucken und Schulden machen bis zum St. Nimmerleinstag weitergehen wird?

    Warum ist eine Währungsreform ausgeschlossen, obwohl die letzten ja gar nicht sooo lange her sind?

    Wie sollen Japan, Frankreich, Italien oder die USA jemals wieder die Kurve kriegen? Von den Zwergenstaaten Griechenland, etc. rede ich gar nicht.

    Ich suche auf diese Fragen Antworten im Netz und finde keine. Jedenfall keine die man ernst nehmen kann. Prognosen, Behauptungen und Absichtserklärungen von irgendwelchen Berliner- oder Brüsseler Sesselfurzern gehören auf jeden Fall nicht dazu.
    Auch von Goldmann Sachs, Deutsche Bank und Ko wird man nur deren Wahrheit hören.

    Dagegen findet man aber reichlich Warnungen von Leuten denen ich einen gewissen Sachverstand unterstelle und keine Goldshopseite betreiben. Das ist nicht immer einfach, Esoterik von tatsächlichen Fakten zu unterscheiden.

    Also raus damit. Warum ist das alles Quatsch.

    Mann, was wäre ich dir dankbar, wenn ich danach sagen könnte: "Stimmt, da hat er eigentlich recht."

  8. #1997
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Mich würde interessieren, wie du das begründest.
    Du scheinst ja ein wenig von der Materie zu verstehen, deshalb bin ich offen für jede Argumentation, warum ein Euro - bzw. weltweiter Finanzcrash von biblischen Ausmaßen ausgeschlossen ist.

    Ich gebs zu, ich schlafe in letzter Zeit schlechter.

    Warum glaubst du, dass das weltweite Geld drucken und Schulden machen bis zum St. Nimmerleinstag weitergehen wird?

    Warum ist eine Währungsreform ausgeschlossen, obwohl die letzten ja gar nicht sooo lange her sind?

    Wie sollen Japan, Frankreich, Italien oder die USA jemals wieder die Kurve kriegen? Von den Zwergenstaaten Griechenland, etc. rede ich gar nicht.

    "
    1. ich habe wenig ahnung, also verichte doch auf meine weissheiten
    nur kurz
    2. finanzcrash wrd so sicher kommen wie das amen in der kirche, aber ein finanzcrash bedeutet nicht das ende der welt und des systems
    3. du schlaefst schlechter, hmm geht mir wenn ich daran denke auch nicht anders
    4. geht nicht weiter bis zum st.nimmerleinstag , aber willst du drauf warten und ??? sorry ein junger mensch kann nicht drauf warten,denn
    wenn er erst in 30 jahren kommt, hat er alle chancen seines lebens verspielt. fuer dich gilt sicherheit. fuer junge ansparen und weiter, in
    ETFs und bluechipaktien ,jeden monat ueber jahre egal welche kurse,um den cost average efeekt mitzunehmen und ggf in einem megacrash,auch mal einmalzahlungen zu machen, so wird er am ende ,sichjer zu den gewinnern gehoeren.

    ..und hier ne generelle frage.... waehrungscrash ??? gegen was und wen soll denn zb der euro crashen ??? gg USD...die stehen auch nicht besser da, aber wenn gaebe es einen waehrungsabwertungswettlauf,wobei aber die kaufkraftprioritaet nicht massgeblich veraendert wird.
    Inflation ja ,hyperinflation moeglich..wie schuetzen aktien fuer junge , und du als untergangstheoretiker solltest vielleicht mal die short ETFs ansehen ,wenn du so ueberzeugt bist.

    es gibt 2 jungs die haben 2 sachen abgelassen
    economist " die schulden der staaten spielen ueberhaupt keine rolle, denn dies iost pappier, und pappier kann man mit pappier verrechnen,aus dem am ende eine 0 summe herauskommt, und deswegen gehen in weitere goldene jahrzehnte der wirtschaft"

    anmerkung ... vielleicht haben wir deshalb keine inflation,weil das geld garnicht in den kreislauf kommt???

    Bernanke als chicago Board of FED damals bevor er...
    " we do what ever we can , to avoid , that, that what can not be , would not be , and what can not be...."
    anmerkung im zusammenhang mit der ausweitung der M3 zahlen , er wollte damit sagen ,wir drucken solange um das zu verhindern , was nicht sein kann. so fuehrt er heuet auch die FED

    ich stimme dem zwar nicht zu ,aber es ist was dran. langfristig geht die welt nicht den bach runter, und wenn man sieht wieviel wohlstand in der welt geschaffen wurde in den letzten 20 jahren ,kann es ja nicht so verkehrt sein.
    ja mir passt vieles nicht angefangen von dem wort "to big to fail " bis hin "das der spread zw arm und reich immer groesser wird" bis hin durch die niedrigzinspolitik die grossunternhemen sich weiter vergroessern koennen auf kosten des mittelstands, das banklen geld bekommen usw usw usw

    aber der weltuntergang oder der biblische crash , auf den warten ,nein danke. ohhje bleibt er aus, ist ein ganzes leben verspielt
    Vermoegen splitten , und "make busissenes as usal" ist glaube ich der beste rat

    vielleicht wenn dein biblischer crash kommt oder deine erwartete wahrungsreform , dann bekommen wir eine weltstandard waehrung den XDR ( waehrungskuerzel EUR/XDR)
    - diese waehrung ist nicht verschuldet
    -besteht aus einem basket , und ist welterstazwaehrung
    -so und das ganze pappier aus dem alten system wird verrechnet, die reste werden in die neue waehrung uebernommen
    und dann geht das spiel weiter,und mit riessigen neuen chancen.....................

    also kaufe dir XDR anleihen ( zz ca 1% rendite) wenn du auf ganz sicher gehen willst.....dann koennen die waehrungen schwanken und der biblische crash kommen, du wirst es damit ueberleben......Rendite fuer dich....wenns crasht ueberlebst du es , und wenn er nicht kommt, hast du eben nix gewonnen und nur chancen verspielt

    infos zu XDR im internet genug , unter wikpedia od IMF und viele weitere seiten
    waehrungschart EUR/XDR oder USD/XDR zb comdirect

  9. #1998
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.112
    Ich geb dir mal ein "Danke" für die Mühe.

    Also es jetzt nicht so, dass ich mir den lieben langen Tag die Birne zermartere, was kommen wird.

    Allerdings glaube ich, dass du mich missverstanden hast, was ich unter einem Finanzcrash verstehe. Einen richtigen Finanzcrash gab es zu deinen und meinen Lebzeiten noch nicht. 1929 könnte man vielleicht als einen solchen bezeichnen.

    Es gibt ein paar interessante Artikel über mögliche Szenarien bspw. von Wiedemer oder Robertson, die eine weltweite Arbeitslosenquote von 50% + und einen Wertverlust bei Aktien vo 90% befürchten.
    Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber ich versuche rauszufinden, was jemand mit solchen Prognosen bezweckt, der eben keine Verschwörungstheoretikerseite betreibt.

    Geld ist eine reine Glaubenssache. Jeder von uns arbeitet nur, weil er glaubt für das Geld einkaufen gehen zu können. Einen realen Wert hat es nicht.
    Wenn dieses Vertrauen weg oder nachhaltig gestört ist.......Kann man sich vorstellen, was für Auswirkungen das auf die Weltwirtschaft hat.

    Ich hab jetzt keine Zeit mehr, vielleicht später. Heute muss ich echt noch mal was arbeiten, damit ich was für's Alter zurücklegen kann......

  10. #1999
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.112
    Schnell noch der Artikel zu Wiedmers Buch "Aftershock". und seine Theorie der sieben Blasen.

    Vorweg - ich distanziere mich ausdrücklich von der Webseite "sein.de" Wenn ich schon "Bachblüten" lese......

    Dern verlinkten Artikel kann man sich aber mal durchlesen, was daran realistisch ist, versuche ich halt rauszufinden.


    Der Crash (Teil 1): Die Grundlagen | Sein Redaktion

  11. #2000
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Einen richtigen Finanzcrash gab es zu deinen und meinen Lebzeiten noch nicht. 1929 könnte man vielleicht als einen solchen bezeichnen.
    richtig,einen weltweiten finanzcrash gab es nicht,auch 2008 war nur ein vorgeschmack,auf das was noch kommen kann. Wir hatten regionale finanzcrahs mit -90% in Asien 1998 ,wobei Boersen in USD bis zu 95% an wert verloren. aber auch hier ging es weiter, und hat hier gelernt,im gegensatz zu europa die eigentlich nichts dazu gelernt haben. leider ist jetzt die asienkrise mehr als 15 jahre vorbei,die alten rationalen centralbankers weg, und eine neue generation dran,die das gelernte langsam vergessen.

    Heute ist vieles anders als 1929, mit eienr weiderholung ist zwar auch zu rechnen,aber heute bereits liegen die Plaene fuer solch ein Szenarrio schon in den Schubladen. Im falle eines Waehrungsabwertungswettlauf oder Hyperinflation bin ich mir relativ sicher, das innerhalb kuerzester zeit , der XDR , als erstazwaehrung eingefuehrt wird,und sich massenweisse Staaten daran beteiligen. Dies wuerde nach dem Megacrash zu einem nachhaltigen aufschwung fuehren, soweit man das schuldensystem verechnet. man faengt einfach bei 0 wieder an.
    Leider ,ist es aber so, das mit der einfuehrung des XDR ,der Imf und die USA die gesammte kontrolle ueber das weltweite finanzsystem haetten.
    Gehen wir mal davon aus, es kommt zu solch einer megaveranstaltung.
    was tun....
    ES GIBT KEIN WEG FUER JUENGERE AN DEN AKTIEN VORBEIZUKOMMEN
    also ab und durch mit bluechips und den cost average effekt zu nutzen. wer das konsequent weiter macht, wird auch wenn solch eine krise 10 jahre dauert ,am ende als gewinner hervorgehen. ( CAE= erreicht man durch konsequente einlagen monatlich ,wobei man bei niedrigen index/aktienkursen mehr anteile erhaelt,und ggf in krisenphasen einmalzahlungen leistet, nach etwa 10 ajhren spielt dann auch der einstiegspunkt eine uuntergeordnete rolle)
    VERMEIDEN sollte man jegliche derivate, und mgl nur bei reinen fundgesellschaften[ also nicht toechtern der banken sondern geselschaften wie fidelity,tempelton,aberdeen ) Geld anlegen oder dirket in bluechip-namensaktien, alles andere kann unter die raeder geraten )

    was aeltere ab 40/50 tun koennen .....
    ganz ehrlich gesagt nichts ,in einem megameltdown, denn selbst puts und derivate werden dann ueber die klinge gehen. also was bleibt, auf allen hochzeien zu tanzen , um teilweisse den wert zu erhalten. alles andere ist spekulation.
    ich denke ein Haus ( oder kommen hier mal wieder zwangshypotheken auf schuldenfreie haeuser ,als finanzausgleich wer weiss??) ,ein acker, ein bischen gold, ein paar aktien,ein paar xdr anleihen, cash und viel gottvertrauen koennen helfen.

    aber ich denke langfristig, wir es weiter nach oben gehen unter schmerzhaften rueckschlaegen , und unser system macht gerade so weiter wie bisher ohne es zu bereinigen. der finale knall kann sich noch jahrzehnte hinziehen. erst wenn die menschen realisieren das sich banken und grossunternehmen sowie mafioese Seilschaften ,sich 90% der realen vermoegenswerte angeeigent haben weltweit , dann kann es soweit sein...... leider dann,sind diese Gruppen auch in einem crash auf der sicheren seite.
    der Poppel hat das pappier (geldscheine) und der Adel die realen werte.
    was mir mehr sorgen macht ,ist der weltweite spread zz, das arm und reich immer weiter auseinander tendieren. Deutschland ist ebnfalls ein Musterbeispiel, wo sich die Schere taeglich weiter auftut. Das hauptsaechlich die Jungen kaum chancen haben ,auf kapitalvermehrung sowie anstaendige loehne im verhaeltniss zu den hohen einkommen bzw das die reale kaufkraft der normalen einkommen zulegt ,dazu zaehle ich ca 85% der deutschen. ja man sagt sollen studieren ,sorry aber wenn jeder studieren wuerde,wer backt dann das brot etc. Das macht mir am meisten sorgen, und das diese entwicklung so weiter geht, ist fast vorprogrammiert, aufgrund der Gier im neoliberlismus und den zum teil mafioesen machenschaften vieler grossunternehmen ,gedeckt durch die staaten und deren vasallen,der finanzindustrie

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45