Seite 162 von 244 ErsteErste ... 62112152160161162163164172212 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.611 bis 1.620 von 2438

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.437 Antworten · 173.979 Aufrufe

  1. #1611
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    das ist sehr lange her, da am Ende der Kurs so bei ca. 1 : 1000 lag.

  2.  
    Anzeige
  3. #1612
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.995
    Kann denn niemand mal den Gauweiler ruhig stellen?
    Der macht noch unser schoenes Euro-Europa kaputt!

    Mit seiner demonstrativen Gelassenheit ist der Finanzminister in diesen Tagen nicht allein. In der schwarz-gelben Koalition - und mit Ausnahme der Linken auch in der Opposition - setzen sie in der Berliner Politik fast alle darauf, dass die Karlsruher Richter am kommenden Mittwoch den Weg für ESM und Fiskalpakt freimachen. Aber eben nur fast alle.

    Denn unter den Klägern ist auch Peter Gauweiler. Der CSU-Bundestagsabgeordnete hat sich dank seines hartnäckigen Widerstands gegen den Rettungskurs der Bundesregierung den Beinamen Euro-Rebell redlich verdient. Und Gauweiler will nicht zusehen, wie das Gericht möglicherweise wieder eines seiner "Ja, aber"-Urteile fällt, bei dem die Politik zwar neue Auflagen bekommt, grundsätzlich aber wie geplant weiterretten darf. Darum versucht Gauweiler die Entscheidung in letzter Minute zu torpedieren - was für neue Unsicherheit in Berlin und Brüssel sorgt.

    Der CSU-Politiker hat in Karlsruhe einen neuen Eilantrag eingereicht. Hintergrund ist die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) vom vergangenen Donnerstag, unbegrenzt Staatsanleihen kriselnder Euro-Staaten zu kaufen - ein Schritt, der "eine völlig neue Situation" bedeute und "fast alle bisherigen Erörterungen hinfällig" lassen werde, wie es im Antrag heißt. Die EZB werde durch den Anleihenkauf selbst zum "unbegrenzten Ultra- und Hyperrettungsschirm", und zwar ohne dass die nationalen Parlamente darüber die Kontrolle hätten.

    Gauweiler verlangt nun, die Ratifizierung des ESM-Vertrags so lange zu untersagen, bis die EZB ihren Beschluss revidiert hat. Wenn das Gericht über den Eilantrag nicht bis Mittwoch entscheiden könne, solle das für diesen Tag angekündigte Urteil zum ESM verschoben werden. Das Gericht bestätigte am Sonntag lediglich den Eingang des Antrags. Ob eine Vertagung des wahrscheinlich längst verfassten Urteilsspruchs tatsächlich möglich sei, wollte man in Karlsruhe nicht kommentieren.
    Gerade ist der Euro wieder auf dem Weg zu ungeahnten Hoehen und dann immer diese ewigen Bedenkentraeger.
    Der Euro ist gut, der Euro ist alternativlos, der Euro ist unser aller Zukunft, der Euro ist unsere Ueberlebensgarantie, der Euro ist einfach goil!

    Rettungsschirm ESM: Gauweiler / neuer Eilantrag - SPIEGEL ONLINE

  4. #1613
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Mich macht dieser Satz stutzig:

    Die EZB werde durch den Anleihenkauf selbst zum "unbegrenzten Ultra- und Hyperrettungsschirm", und zwar ohne dass die nationalen Parlamente darüber die Kontrolle hätten.

    Nehem wir mal an, ich wäre der reichste Mann der Welt. Und als großer Freund Griechenlands würde ich denen einfach mal ein paar Milliarden schenken (vielleicht könnte ja im Gegenzug auf der Akropolis das Logo meiner Firma wehen). Das wäre ja auch eine Art Hyperrettungsschirm. Und kein nationales Parlamante hätte darüber die Kontrolle. Na ja, außer dem griechischen, das mein Geschenk ja nicht annehmen muss.

    Gauweiler zeigt es mal wieder: es geht gar nicht um die Rettung von Währungen. Es soll nur die Kontrolle des Staates beibehalten werden. Sonst könnte ja jeder Weihnachtsmann kommen und die Welt retten. Wo kämen wir denn da hin? Anarchie!
    ... und Freiheit

  5. #1614
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Mich macht dieser Satz stutzig:

    Die EZB werde durch den Anleihenkauf selbst zum "unbegrenzten Ultra- und Hyperrettungsschirm", und zwar ohne dass die nationalen Parlamente darüber die Kontrolle hätten.

    Nehem wir mal an, ich wäre der reichste Mann der Welt. Und als großer Freund Griechenlands würde ich denen einfach mal ein paar Milliarden schenken (vielleicht könnte ja im Gegenzug auf der Akropolis das Logo meiner Firma wehen). Das wäre ja auch eine Art Hyperrettungsschirm. Und kein nationales Parlamante hätte darüber die Kontrolle. Na ja, außer dem griechischen, das mein Geschenk ja nicht annehmen muss.

    Gauweiler zeigt es mal wieder: es geht gar nicht um die Rettung von Währungen. Es soll nur die Kontrolle des Staates beibehalten werden. Sonst könnte ja jeder Weihnachtsmann kommen und die Welt retten. Wo kämen wir denn da hin? Anarchie!
    ... und Freiheit
    Naja, das was der Draghi macht ist, nationale Regierungsentscheidungen und Gerichtsentscheidungen zu übergehen.
    Wenn das BVG entscheidet, dass eben Deutschland nicht mehr H<aftung übernehmen darf kratzt es den Draghi nicht, er überschreitet die ihm gegebene Kompetenz und selbst wenn die Bundesregierung sagen würde, wir machen nicht mehr mit oder Deutschland eine Volksabstimmung darüber abhält, die derzeitige Aktion hebelt das alles aus.
    Ende der sogenannten Demokratien in Europa.

    Das hat mit Geld geben wollen durch den Superreichen oder Weihnachtsmann eben nix zu tun, denn es geht ja gerade um das nicht-geben wollen. Draghi greift denen dann aber trotzdem in die Tasche - nicht weil er darf, sondern weil er kann!

    Bye,
    Derk

    - - - Aktualisiert - - -

    Grad noch zum Thema passend gefunden: Vorbild Island

    Bye,
    Derk

  6. #1615
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    Wenn das BVG entscheidet, dass eben Deutschland nicht mehr H<aftung übernehmen darf kratzt es den Draghi nicht, er überschreitet die ihm gegebene Kompetenz und selbst wenn die Bundesregierung sagen würde, wir machen nicht mehr mit oder Deutschland eine Volksabstimmung darüber abhält, die derzeitige Aktion hebelt das alles aus.
    Ende der sogenannten Demokratien in Europa.
    Kommen dann etwa echte Demokratien? Wäre ja eine echte Verbesserung.
    Aber klar kann Deutschland etwas tun. Volksabstimmung über den EU-Austritt, über den Rückschritt zur D-Mark und schon ist man wieder unabhängig von der EZB.

    Ich persönlich halte nichts von staatlicher Kontrolle über Finanz- und Wirtschaftsmärkte. Der freie Markt regelt das schon. Und wenn ein Staat durch seine verschwenderische Politik am Boden liegt, dann ist das halt so. Wenn dann aber Personen oder Instutitionen helfen wollen, ist das auch ein Teil des Marktes.

    Wenn der Staat sich einmischen soll, dann sollte er komplett auf die Märkte verzichten. Dann soll er einen festen Kurs vorgeben und gut ist. Hat China ja jahrelang so gemacht. Aber dieser Mischmasch ist einfach nur Mist. Da prallen Gegensätze zusammen, die nicht passen.

  7. #1616
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    macht er nur Europa kaputt oder spielt er den Affen, der Mehrheitsentscheidungen in einer parlamentarischen Demokratie nicht akzeptieren möchte?

    Persönlich wäre mir eine starke überschaubare Begrenzung des Schirmes und der Anlagekäufe lieber. Beim ESM gibt es aber eine klare 2/3 Mehrheitsentscheidung des Volkssouveräns.

  8. #1617
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.950
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Kommen dann etwa echte Demokratien? Wäre ja eine echte Verbesserung.
    Aber klar kann Deutschland etwas tun. Volksabstimmung über den EU-Austritt, über den Rückschritt zur D-Mark und schon ist man wieder unabhängig von der EZB.

    Wovon träumst Du, natürlich nicht.

    Ich persönlich halte nichts von staatlicher Kontrolle über Finanz- und Wirtschaftsmärkte. Der freie Markt regelt das schon. Und wenn ein Staat durch seine verschwenderische Politik am Boden liegt, dann ist das halt so. Wenn dann aber Personen oder Instutitionen helfen wollen, ist das auch ein Teil des Marktes.

    Etwas Kontrolle zur Wahrung des sozialen Friedens ist nötig, oder hast Du 1933 vergessen?

    Wenn der Staat sich einmischen soll, dann sollte er komplett auf die Märkte verzichten. Dann soll er einen festen Kurs vorgeben und gut ist. Hat China ja jahrelang so gemacht. Aber dieser Mischmasch ist einfach nur Mist. Da prallen Gegensätze zusammen, die nicht passen.
    Das was die machen ist auch Mischmasch, nur aus einer anderen Position und anderen Voraussetzungen.
    Sowas nennt man glaub ich, Staatskapitalismus.

  9. #1618
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.995
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    macht er nur Europa kaputt ...
    Naja, ganz Europa schafft er wohl nicht.
    Aber die Elite - Euro-Europa - eventuell.

  10. #1619
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.854
    Athen will mit NS-Verbrechen Kasse machen

    Arbeitsgruppe prüft Reparationsforderungen
    [...]
    Griechenland sucht nach Wegen, Deutschland wegen Gräueltaten und Zerstörungen während der Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg zur Kasse zu bitten. Das Finanzministerium will in seinen Archiven nach Dokumenten suchen, die Reparationsforderungen begründen könnten. Die vom stellvertretenden Finanzminister Christos Staikouras eingerichtete Arbeitsgruppe solle bis zum Ende des Jahres ihre Ergebnisse vorlegen, teilte das Finanzministerium am Montag mit.
    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/arbeitsgruppe-prueft-reparationsforderungen-athen-will-mit-ns-verbrechen-kassen-machen_aid_816561.html

  11. #1620
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.950
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Athen will mit NS-Verbrechen Kasse machen

    Arbeitsgruppe prüft Reparationsforderungen
    [...]
    Griechenland sucht nach Wegen, Deutschland wegen Gräueltaten und Zerstörungen während der Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg zur Kasse zu bitten. Das Finanzministerium will in seinen Archiven nach Dokumenten suchen, die Reparationsforderungen begründen könnten. Die vom stellvertretenden Finanzminister Christos Staikouras eingerichtete Arbeitsgruppe solle bis zum Ende des Jahres ihre Ergebnisse vorlegen, teilte das Finanzministerium am Montag mit.
    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/arbeitsgruppe-prueft-reparationsforderungen-athen-will-mit-ns-verbrechen-kassen-machen_aid_816561.html
    Find ich interessant, wenn unsere regierenden "Eier" hätten, würden sie dieses mit Target2 usw..... aufrechnen lassen, ist eh nix mehr an Geld mehr zu verlieren, und danach ein paar der Journaille in G. zu bezahlen , daß das Volk dort mitbekommt was Frechheit kostet. Man beisst nicht in die Hand, die ein füttert.

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45