Seite 137 von 243 ErsteErste ... 3787127135136137138139147187237 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 2428

Deutschland und der Euro

Erstellt von Conrad, 27.04.2011, 16:07 Uhr · 2.427 Antworten · 157.862 Aufrufe

  1. #1361
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.799
    Hatte ich die Tage mal irgendwo gelesen.
    Kompetenz und Sachverstand ist halt durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Kompetenz und Sachverstand.


    1. „Wir können mit guten Gründen hoffen, dass Deutschland diese Krise meistern wird; dass unser Land stärker aus ihr hervorgehen wird, als es in sie hinein gegangen ist; dass sich eine solche Krise nie mehr wiederholt.”

    (Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer Neujahrsansprache am 31. Dezember 2009)

    2. „Was wir Deutschen für einen stabilen Euro aufwenden, bekommen wir um ein Vielfaches zurück.”

    (Merkel in einer Mitteilung vom 22. Juli zum Ergebnis des Euro-Sondergipfels)

    3. „Irische Sorgen sind slowakische Sorgen, griechische Sorgen sind niederländische Sorgen, spanische Sorgen sind deutsche Sorgen, oder italienische, wie immer man es nimmt.”

    (Merkel am 9. November 2011 auf einer Konferenz in Berlin zur europäischen Schuldenkrise)

    4. „Wir Menschen neigen dazu, alles zu übertreiben. Vielleicht sind wir auch jetzt in der Gefahr, selbst die Sorgen wegen dieser Krise zu übertreiben.”

    (Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am 13. September 2011 in München zur EU-Schuldenkrise)

    5. „Ich glaube, dass wir in den nächsten zwölf Monaten soweit sind, dass wir die Ansteckungsgefahren gebannt und die Eurozone stabilisiert haben werden.”

    (Schäuble am 30. Dezember 2011 im „Handelsblatt”)

    6. „Die Spanier sagen: Wir schaffen es alleine und ich glaube ihnen das.”

    (Schäuble am 5. Mai im „Focus”-Interview auf die Frage, ob Spanien als viertes Land unter den Euro-Rettungsschirm genommen werden müsse; am 25. Juni revidierte Madrid seine Meinung und stellte einen Hilfsantrag)

    7. „Ich halte nichts davon, irgendeine Scheingenauigkeit zu bringen. Nach dem Motto, die Finanzmarktkrise ist am 31. August um 17.37 Uhr beendet. Die ehrliche, vielleicht unbefriedigende Antwort lautet, das weiß keiner.”

    (Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) am 22. Februar 2009 in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin”)

    8. „Die Welt lacht sich kaputt über die 27 – demnächst 28 – Gartenzwerge, die Weltpolitik machen wollen, aber nichts hinkriegen.”

    (FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle am 27. Juni 2012 in Berlin)

    9. „Es wird keine Rettung des spanischen Bankensektors geben.”

    (Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy am 28. Mai 2012 in Madrid; vier Wochen später beantragte er Hilfen aus dem Euro-Rettungstopf zur Rekapitalisierung der angeschlagenen Banken)

    10. „Italien wird auch künftig keine Hilfen nötig haben. Und wenn es um Hilfe bitten müsste, dann hieße das, dass ein Fehler im System liegt.”

    (Italiens Ministerpräsident Mario Monti im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ vom 22. Juni 2012)

  2.  
    Anzeige
  3. #1362
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.162
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Nicht nur ein bisschen, sondern viel, aber hauptsächlich unsäglicher Quatsch, insbesonders natürlich auch der übliche 9/11Verschwörungs-Schwachsinn!
    Da darf auch der Kopp-Verlag als Beitragslieferant nicht fehlen! ALLES KLAR!

  4. #1363
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    nur mal ein kleiner Ausblick, welche Vorteile D von der Zinsschere hat. Bei weiter steigender Neuverschuldung sank die Zinslast in den letzten Jahren kontinuierlich. Die Prognose geht von steigenden Zinsen aus, die für 2012 vermutlich nicht zutreffend sein wird, da die Zinsen für Staatsanleihen weiter rückläufig sind.

    http://www.crp-infotec.de/01deu/fina...d_zinslast.gif

  5. #1364
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.382
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Bei weiter steigender Neuverschuldung sank die Zinslast in den letzten Jahren kontinuierlich.
    Geil !
    Und was wäre ohne Jahrzehntelange Neuverschuldung ? Gäbe es dann Kohle ohne Ende ?

    Ja ja ich weiss, ich habe keine Ahnung.
    Bei mir ist 1€ immer noch 1€.

  6. #1365
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Geil !
    Und was wäre ohne Jahrzehntelange Neuverschuldung ? Gäbe es dann Kohle ohne Ende ?

    Ja ja ich weiss, ich habe keine Ahnung.
    Bei mir ist 1€ immer noch 1€.
    willst das jetzt auch den Griechen, Spaniern etc. anlasten? Die haben doch die Schulden so niedrig gehalten, in dem sie deutsche Waren kauften und den Export beflügelten.

    Dafür, dass ein Euro weniger Zinsen ein gespärter Euro ist, dazu reicht es nicht mehr? Naja, das lässt tief blicken.

  7. #1366
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.382
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    willst das jetzt auch den Griechen, Spaniern etc. anlasten? Die haben doch die Schulden so niedrig gehalten, in dem sie deutsche Waren kauften und den Export beflügelten.

    Dafür, dass ein Euro weniger Zinsen ein gespärter Euro ist, dazu reicht es nicht mehr? Naja, das lässt tief blicken.
    Das du für jeden Post (von mir) eine Anleitung brauchst um Ironie und/oder Sarkasmus zu erkennen, ebenso.

  8. #1367
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.065
    Ich bezweifele, das auch nur ein EU Land jemals seine Schulden begleichen wird / kann. Deutschland hat die 2 Billionen Schuldenmarke gesprengt.............wie oder womit gedenkt Berlin das jemals zu tilgen? So viele neu erfundene Steuern gibt es gar nicht.
    Eigentlich ist Deutschland also auch pleite.......................

  9. #1368
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    wie oder womit gedenkt Berlin das jemals zu tilgen?
    Och, keine Bange. Da gibts reichlich an Folterwerkzeugen. Ne Zwangsanleihe is da nur ein Teil davon.

    DIW-Vorstoß: Schäuble hegt Sympathie für Zwangsanleihe - Deutschland - Politik - Handelsblatt

  10. #1369
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    25.229
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Och, keine Bange. Da gibts reichlich an Folterwerkzeugen. Ne Zwangsanleihe is da nur ein Teil davon.

    DIW-Vorstoß: Schäuble hegt Sympathie für Zwangsanleihe - Deutschland - Politik - Handelsblatt
    Hab ich auch gehört, Doc. Soll wohl ab 200.000 Euronen losgehen. Muss ich noch schnell 100.000 € auf den Kopp hauen, sonst bin ich dran.

  11. #1370
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Yogi die Zwangsanleihen waren immer gut verzinst. Was besseres kann einem Sparer i.d.R. nicht passieren. Denk mal an die 6 % vom Finanzamt.

Ähnliche Themen

  1. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  2. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  3. Deutschland - raus dem Euro?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 10.08.12, 15:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45