Umfrageergebnis anzeigen: Deutschland - weg mit dem Euro?

Teilnehmer
50. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, Deutschland geht es ohne Euro besser.

    31 62,00%
  • Nein, Deutschland geht es ohne Euro schlechter.

    19 38,00%
Seite 16 von 18 ErsteErste ... 61415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 180

Deutschland - raus dem Euro?

Erstellt von strike, 02.06.2012, 14:23 Uhr · 179 Antworten · 10.335 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Der CDU-Haushaltspolitiker Norbert Barthle sagte, man könne den ESM in Europa nicht aufhalten, weil das oberste deutsche Gericht noch mehr Zeit brauche.
    Bundesverfassungsgericht bittet Gauck um Aufschub bei Fiskalpakt - SPON

    Es ist eine Schande, ach, was sage ich: eine Riesensauerei und ein wirklicher Skandal, dass das Bundesverfassungsgericht dies nicht einfach durchwinkt.
    Soviel Vertrauen in die Kompetenz unserer Volksvertreter sollte schon noch sein.
    Zumal ja tatsaechlich in den letzten Jahren noch dem einen oder anderen Gesetz die Verfassungsmaessigkeit nicht abgesprochen wurde ....

    Gerade die Finanzthemen haben in den letzten Jahren immer wieder die Gelegenheit geboten Bestaendigkeit, Achtsamkeit und Soliditaet im Umgang mit den deutschen Steuermitteln durch das Parlament und die jeweilige Regierung zu dokumentieren.
    Nie hat der Buerger seinen Vertretern in der Gesetzgebung gerade in einem so sensiblen Thema wie ihrem Geld mehr vertraut als heute.
    Wir duerfen also unterstellen, dass die Bundestagsabgeordneten und ganz besonders die Regierungsvertreter das Wohl des Buergers nie aus dem Auge verloren haben und penibel darauf geachtet haben, dass jedweder Nachteil fuer dieselben geradezu ausgeschlossen ist.
    Eigentlich passt kein Blatt Papier zwischen den Buerger und seine Volksvertreter.

    Und nun kommt auf einmal das Bundesverfassungsgericht und saet Misstrauen ......

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816

    Jetzt ist es offiziell: Die spanische Finanzbranche benötigt bis zu 62 Milliarden Euro aus dem EU-Rettungsfonds.

    Spaniens Banken brauchen bis zu 62 Milliarden Euro - SPIEGEL ONLINE
    Erst haben wir die deutschen Banken gerettet, dann die griechischen, warum nicht auch jetzt die armen spanischen Banken retten ? Sie leiden bittere Not, Millionenboni an das "Management" können nicht ausgezahlt werden.......

    Um bestehende Verträge wird sich einen Dreck geschert......wie soll man dieser deutschen Regierung noch vertrauen ? So leichtfertig wie Verträge gebrochen werden, können doch auch Gesetze gebrochen werden, wenn es denn nötig ist......

    Die verzocken das Geld der deutschen Bürger ohne mit der Wimper zu zucken.....aber gut, Deutschland hat in den Jahren 1933-1945 schwere Verbrechen begangen, in Spanien z.B. Guernica ......wie können wir da jetzt den notleidenden spanischen Banken und Bankmanagern die kalte Schulter zeigen. Nein, das geht nicht. Das geht gar nicht..............

    Der Luftangriff auf Gernika (kastilisch Guernica) am 26. April 1937 durch deutsche Kampfflugzeuge der Legion Condor war eine militärische Operation während des Spanischen Bürgerkrieges im Baskenland. Die Legion Condor war für den Hauptteil des Bombardements verantwortlich, das italienische Corpo Truppe Volontarie war an der Operation beteiligt. Dieser Luftangriff war der erste Verstoß der deutschen Luftwaffe gegen das Kriegsvölkerrecht.[1]

    Luftangriff auf Gernika

  4. #153
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Die Zeituhr an...

    ..der Zündung tickt.

    @strike, danke dass wenigstens dir diese Meldung einige Zeilen wert sind.

    Schaue ich auf die Themen, die hier diskutiert werden nach diesem Hinweis, dann weiss ich spätestens jetzt, dass kaum einem Bewusst ist, was und welche Auswirkungen damit verknüpft sind

    Wird dies "Fiskalpaket" nicht durch gewunken, damit eine Laufzeitverlängerung für ALLE EU-Schuldner akzeptiert, dann gute Nacht!...auch für Deutschland.

    Die Zukunft Europas im globalen Wettbewerb
    http://www.erstegroup.com/de/Downloads/Infografiken.pdf öffnen reicht.


    Entweder kommt der Eurobond als Ersatz, ansonsten ist der Kettenbrief gerissen! Aus die Maus.
    -Gauck- wird unterschreiben.


    Einige Schaubilder über die Schuldenpyramide

    Demonocracy.info - Economic Infographics

    Die Börsen aktuell durchweg in Rot -Minus.

    Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.

  5. #154
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    der euro ist ein prestigeobjekt der politmafia. jeder experte wusste VOR der einfuehrung 2000, dass der euro niemals funktionieren kann.
    die politmafia, die immer alles besser weiss und keinen grund hat, sich darum zu kuemmern, was die mehrheit der bevoelkerung moechte (die ja in den meisten laendern auch nicht weiss, was sie will), hat beschlossen, mit fliegenden fahnen unterzugehen. hauptsache die mitglieder der politmafia koennen einige prozente von allen zahlungen abzweigen, schoene reisen unternehmen und auch sonst in saus und braus leben. kann sich niemand mehr an die 5 milliarden erinnern, die einfach verschwunden sind? was ist dann passiert? einige kommissare sind zurueckgetreten, sonst nichts. niemand musste ins gefaengnis. jedes jahr verschwinden weiterhin viele milliarden auf unerklaerliche weise. die meisten fehlbetraege gibt es bei den landwirtschaftssubventionen.
    nun soll ein fonds mit unfassbaren summen mit sitz in luxemburg errichtet werden. alle politiker, fuehrungskraefte und beamte sollen fuer alle handlungen straffrei gestellt werden. dies ist die kriminellste, verabscheuenswuerdigste organisation der welt vergleichbar mit der camorra.
    inzwischen werden beinahe 10% der gesamten wirtschaftsleistung der eu(14 trillionen) einfach verpulvert. niemand weiss was mit der trillion euros passiert (die rede ist von 700 milliarden, es wird aber eher eine trillion), summen, welche die reale wirtschaftsleistung uebertreffen, verschwinden einfach in einem schwarzen loch. spanien bekommt ohne irgendwelche bedingungen 100 milliarden fuer banken. was spanien damit macht, wofuer die betraege verwendet werden, wird niemand erfahren.

    deutschland kostet die aktion (reinster aktionismus, keine problemloesung) 300 milliarden, das entspricht in etwa den gesamten steuereinnahmen eines jahres.


    spanien ist seit der gruendung bereits 13 mal in konkurs gegangen. kein land hat sich oefter zahlungsunfaehig erklaert, als spanien, nicht einmal griechenland.

    ich gratuliere aber allen deutschen fuer die tapferkeit, alle oeffentlichen einnahmen der naechsten 10 oder 20 jahre bedingungslos den suedlaendern zur verfuegung zu stellen.
    das wird sicherlich dauerhaften frieden garantieren, die suedlaender werden euch lieben wie ein waisenkind den patenonkel-oder ?.. auf jeden fall sehr nobel von euch

  6. #155
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von fred1 Beitrag anzeigen
    deutschland kostet die aktion (reinster aktionismus, keine problemloesung) 300 milliarden, das entspricht in etwa den gesamten steuereinnahmen eines jahres.

    spanien ist seit der gruendung bereits 13 mal in konkurs gegangen. kein land hat sich oefter zahlungsunfaehig erklaert, als spanien, nicht einmal griechenland.

    ich gratuliere aber allen deutschen fuer die tapferkeit, alle oeffentlichen einnahmen der naechsten 10 oder 20 jahre bedingungslos den suedlaendern zur verfuegung zu stellen.
    das wird sicherlich dauerhaften frieden garantieren, die suedlaender werden euch lieben wie ein waisenkind den patenonkel-oder ?.. auf jeden fall sehr nobel von euch
    Genau deshalb liegt es an euch. Ihr seit quasie "Tender of last Resort"

    Hier steht -in-deutschland-wird-der-reichtum-neu-verteilt daß fast 1,9 Billionen niedrigverzinst und langfristig angelegt in Deutschland schlummern.
    Also sind die Staatsschulden langfristig finanziert, da diese Anlagen nicht schnell gekündigt werden können.

    Und zu guter letzt auch noch 1,4 Bio bei Versicherungen angelegt, macht dann zusammen 3,3 Bio.

    Wer ist nun blöde?
    Diese Vollidioten von Anlegern haben es nicht anders verdient als beschissen zu werden.

  7. #156
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen

    Die verzocken das Geld der deutschen Bürger ohne mit der Wimper zu zucken.....aber gut, Deutschland hat in den Jahren 1933-1945 schwere Verbrechen begangen, in Spanien z.B. Guernica ......wie können wir da jetzt den notleidenden spanischen Banken und Bankmanagern die kalte Schulter zeigen. Nein, das geht nicht. Das geht gar nicht..............
    Jetzt warte einmal erst bis Italien den Klingelbeutel aufhält. Da war Spanien nur ein Betrag aus der Portokasse. Außerdem wer sagt denn dass die 62 Milliarden richtig kalkuliert sind. Stufe 2 ist dann 162 Mrd. und Stufe 3 ..... usw.
    Geschichtlich steht denen doch viel mehr zu. Wir haben noch offene Rechnungen seit den Kimbern udn Teutonen, später die Alamannen.

  8. #157
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Da hast Du Dir die richtigen Experten herausgesucht, die Deine Sichtweise bestätigen!
    "Experten", die schon immer gegen die Euro-Einführung waren, ...
    komisch, dass man Leuten immer noch misstraut, obwohl sie mit ihrer Weitsicht und ihrem fachlich excellenten Wissenstand schon vor 10 Jahren Prognosen zum Thema Euro abgaben und damit eine Punktlandng machten. Aber der obrigkeitshörige Michel glaubt halt immer noch eher einem ausgebildeten Arzt der sich als Wirtschaftminister verdingt, einer ehemaligen Physikerin oder einem alkohokranken Säuferle, ähhh Brüderle als den 5 Wirtschaftsprofessoren die zusammen mehrere hundert Jahre Erfahrung und Wissen in ihrem Beruf mitbringen.
    Ob die hochdotierten verbeamteten Robenträger in Karlsruhe überhaupt wissen was sich in unserem Lande und in Europa abspielt darf auch getrost bezweifelt werden.

    resci

  9. #158
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Hab mich mal kurz hier reingeklickt , liest sich teilweise wie Stammtischpolemik.

    Wer sagt eigentlich das der Euro schlecht ist, ausser die die es interessiert . Wer sich etwas mit Geschichte beschäftigt und daraus Lehren für die Zukunft ableiten kann, wird sehen, dass z.B. Deutschland allein perspektivisch ein ganz kleine Nummer sein wird. Mit dem Euro ist einiges schief gelaufen, dass steht ganz außer Frage und das jeder normal denkende Mensch vor ca. 5 Jahren sagen das "jetzt" vorhersagen konnte ist auch klar.
    Die Lösung des Problems wird interessant werden.

    Gruß Sunnyboy

  10. #159
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Geht es bei der "Rettung Griechenlands", bzw. dem Rettungsfond nicht eher darum, den Gläubigern ihre gegebenen Kredite zu sichern? Wer sind denn die Gläubiger? Man braucht nur mal zu googeln: Allianz, Commerzbank, Deutsche Bank.... klingt alles sehr deutsch, oder?

    Heißt also: das Geld fließt gar nicht nach Griechenland, sondern bleibt in Deutschland, wie ja auch immer wieder in Talkshows zugegeben wird.
    Würde es nicht fließen, würden sich die Gläubiger das Geld auf andere Weise wiederbeschaffen. Am besten geht das mit Erhöhung ihrer Preise, Reduzierung von Leistungen, Zinsen etc.
    D.h. der private deutsche Endkunde zahlt. Und DANN spürt es jeder Einzelne.
    Aber wenn der Staat zahlt merkt es keiner, denn es wird ja keine Steuerrückzahlungen geben, wenn der Staat den Gläubigern nicht hilft. Denn der Staat findet ja immer wieder Möglichkeiten, das Geld zu verpulvern, z.B. 17 Milliarden und mehr alleine schon für den Afghanistan-Einsatz. Darüber regt sich kein Mensch mehr auf. Bringt ja auch nichts.

    Oder sehe ich die Sache falsch?

  11. #160
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    So gaaaaaaaaaanz langsam wird auch die Justiz in D wach.

    Sie wollen den ESM ueberpruefen und Gauck soll mal langsam machen, bevor er den S C H E I S S absegnet.

    (Ende des Monats will das D-Parlament die Angelegenheit, am VOLK vorbei, durchpauken... Gauck soll dann mit dem Kopf nicken und perfekt ist das neue EURO-Sklaventum.)

Ähnliche Themen

  1. Deutschland und der Euro
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2437
    Letzter Beitrag: 13.09.17, 13:33
  2. Ticket Deutschland - Thailand bei 1000 Euro
    Von MenM im Forum Touristik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.12, 00:03
  3. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 10:45