Seite 5 von 54 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 533

Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

Erstellt von strike, 03.05.2009, 10:34 Uhr · 532 Antworten · 17.870 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450
    Zitat Zitat von Samuianer",p="720356
    Sicher gibt es verbessserungswuerdige Umstaende, wer Aenderungen moechte, der kann sich ja arrangieren, das ist der Unterschied zu einer Diktatur und ein wichtiger Bestandteil des Demokratie Gedankens!
    Das ist ein sehr unfaires Argument, ein Totschlagargument, welches einem nur gestattet ist anzuzweifeln wenn man nicht an möglichst viel Gerechtigkeit in einer Demokratie glaubt.
    Dein Lieblingsschlagwort "Totschlagargument" habe ich schon mal geschrieben, das es sich bei Nutzung dieser Wortwahl um genau dessen inhaltliche Aussage handelt!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450
    Es wird in diesem demokratischen Land ernsthaft diskutiert, ob man nicht eine Partei wie die NPD verbieten soll, obwohl es gerade die oppositionellen Extreme sind, die eine Demokratie ausmachen. - Wenn ich extreme Oppositionen verbiete gibt es nichtmal mehr Grundzüge einer Demokratie, dann setze ich dem Stimmvieh einfach nur vor, was sie zu wählen haben, und das sogar offensichtlich.
    Eine gesunde Demokratie mit muendigen, gut ausgebildeten und unterrichteten Buergern muss die paar Pappnasen links, rechts oder auch ultra, genauso wie Schwule, Cross-Dresser, Transis, Lesben etc. abkoennen!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450
    Es gibt "verfassungsfeindliches" Verhalten, "verfassungsfeindliche" Meinungsäusserungen, obwohl in einer Demokratie keine Meinung "verfassungsfeindlich" sein kann, ja, sogar Bestand der Verfassung zu sein hat.
    siehe obige Stellungnahme!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450
    Es gibt das Verbotsgesetz, in diesem Gesetz ist aber nicht enthalten, dass man über andere Diktaturen, Greueltaten, Folterungen und Massenmord kein kontroversielles Gespräch öffentlich führen darf. - Das ist Hohn und Spott gegenüber allen anderen Opfern auf dieser Welt und hat mit Demokratie nichts zu tun, das genaue Gegenteil ist der Fall.
    ISt mir das was entgagen oder hast da nur einen Schnitzer drin - wolltest du die Verbrechen des 3.Reiches und die Dikussion darueber ansprechen oder was?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450
    Da kannst Du nich einfach hergehen und meinen, dass man sich engagieren kann, ist die vertretene Meinung nicht "passend" kann man sich überhaupt nicht engagieren. Ist sie passend gibt es für den Bürger beinahe unüberwindbare Hürden.
    Und was ist mit rhetorisch schlechter gestellten Menschen? Die haben nichteinmal die Möglichkeit sich politisch zu engagieren, finden kein Gehör und sind deswegen in einer Demokratie einfach weniger wert, auch wenn sie noch so klug sind.
    Die Alternative Liste, ging aus der APO mehr oder weniger hervor, "Die Gruenen" das Ergebniss davon, so "Die Linke" ein Schnipselwerk von Ex-SED'lern, was geht da nicht?


    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450
    Es ist die Demokratie schon nicht das gelbe vom Ei, aber was hier(oder heute) offensichtlich aus der Demokratie gemacht wurde spottet jeglicher Beschreibung und ist nur dazu da den Bürger für alles die Zeche bezahlen zu lassen, schliesslich sind die ja selber schuld, die Macht geht ja von ihnen aus.

    Da ist wiederrum wer genau dran schuld, die, die sich da (freecherweise) durch Machtmissbrauch selbststaendig gemacht haben ode die, die da auch noch zuschauen und winseln?


    Anmerkung:

    Der Wille zur Macht ist, wie (allzu) viele Beispiele zeigen, mit dem Streben nach dem menschlichen Urtrieb zu eigenen Erfolg und Wohlergehen recht oft nahe verbunden.

    Von da ist es bis zum Missbrauch der Macht zur eigenen Bereicherung oder zur Begünstigung der eigenen Familie bzw. von politischen Freunden kein grosser Schritt.

    Er wird aber häufig nicht gemacht, und zwar wohl vor allem dann nicht, wenn es Kontrollen gibt.

    Moderne Demokratie ist eine solche Kontrolle, und zwar eine recht wirksame - das ist vermutlich ihre grösste Stärke!


    Und das liegt in der Hand des Buergers/Wahlers - ich wuerd's mal abwarten - welche Nachricht bald aus Frankreich ueber Europa hereinbricht!

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="720450

    [highlight=yellow:7aa3df5074]Es wird in diesem demokratischen Land ernsthaft diskutiert, ob man nicht eine Partei wie die NPD verbieten soll[/highlight:7aa3df5074], obwohl es gerade die oppositionellen Extreme sind, die eine Demokratie ausmachen. - Wenn ich extreme Oppositionen verbiete gibt es nichtmal mehr Grundzüge einer Demokratie, dann setze ich dem Stimmvieh einfach nur vor, was sie zu wählen haben, und das sogar offensichtlich.

    .
    Es ist eben nunmal so, dass Deutschland eben kein "normales" Land wie jedes andere ist, auch wenn man das in Deutschland nicht wahrhaben möchte.

    Im Land des ......... wird eben sehr genau auf die eine "rechte" Seite hingeschaut, nicht nur von deutschen Verfassungsorganen sondern von der ganzen Welt. Der kleinste Ausschlag nach Rechts wird überall auf der Welt sehr genau registriert.

    Vor einigen Jahren hatte es die NPD geschafft, eine Demo zu organisieren, die durchs Brandenburger Tor führte. Die Bilder von den "Braunhemden die in Berlin wieder durch das Brandenburger Tor marschierten" gingen um die Welt. Ich war zu der Zeit gerade in Thailand und wurde mehrfach von allen möglichen Leuten, Engländern, Schweden, Amis, Israelis, drauf angesprochen, was denn in Deutschland los wäre.

    So gesehen wird Deutschland niemals eine "normale Demokratie" sein, so wie in England, Frankreich, USA, Kanada..... Die Angst und das Mißtrauen der Welt wird immer dasein, selbst in 1000 Jahren noch. So gesehen ist das Tausendjährige Reich dann doch noch wahr geworden.

    Deutschland wird niemals ein normales Land sein, wie jedes andere Land. Israel übrigens auch nicht....



    "Die Kinder spielten im Leichenkeller"

    Hunderte KZ-Opfer sollen im brandenburgischen Jamlitz verscharrt sein. Wenn es stimmt, wäre es das wohl größte noch unentdeckte NS-Massengrab in Deutschland. Jetzt graben Archäologen nach der Wahrheit - und Dorfbewohner wie Christa Wiernowski in ihren Erinnerungen.
    http://einestages.spiegel.de/static/...henkeller.html

  4. #43
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    amai, da sind sie wieder deine Halbwahrheiten.
    Warum nicht gleich den nächsten Link mit eingebracht?
    Da geht es aber "nur" um tote Deutsche, das interessiert dich nicht. Schon mal was von Lamsdorf gehört?
    Schon mal was vom Statistischen Bundesamt über die deutschen Vertreibungsverluste gehört? Kennst du die Dokumentation des Bundesarchivs über die Vertreibungsverbrechen? Dort liegen 13 Millionen(!) Seiten vor, welche erst 1974 geöffnet wurden.
    Schon mal den Spruch von R.Reagan gehört: Über die Verbrechen der Deutschen weiß man alles, an den Deutschen weiß man nichts.


    http://einestages.spiegel.de/static/...hschuppen.html

  5. #44
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Und jetzt verschon mich bitte mit deinem Stasi-Partei-Gewäsch von "in Wirklichkeit werden wir vom Großkapital regiert" usw., denn "Das Großkapital" zahlt Steuern und die Leute, die beim "Großkapital" arbeiten zahlen auch Steuern, von denen Leute wie du und andere dann leben......das ganze nennt sich dann "Soziale Marktwirtschaft"...... "Sozial" deshalb, weil eben auch Leute hier leben, die nicht arbeiten, aber trotzdem Geld bekommen.

    Naja, egal, dir das zu erklären, hat ja eh keinen Sinn....
    ...wie so oft, ein wenig paranoid, gelle...?

  6. #45
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Lamai:
    So gesehen wird Deutschland niemals eine "normale Demokratie" sein, so wie in England, Frankreich, USA, Kanada..... Die Angst und das Mißtrauen der Welt wird immer dasein, selbst in 1000 Jahren noch. So gesehen ist das Tausendjährige Reich dann doch noch wahr geworden.

    Deutschland wird niemals ein normales Land sein, wie jedes andere Land. Israel übrigens auch nicht....
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++

    Dann frage ich mich allerdings, warum nur Deutschland?
    Zählen die Indianer in Nordamerika nicht? Oder haben die halt keine Lobby?
    Was ist mit den Ureinwohnern Australiens, den Eskimos, den Indianern Südamerikas?

    Was ist mit den Verbrechen der Holländer, Spanier, Franzosen, Engländer während der Kolonialzeit?

    Das ist doch beliebig fortsetzbar.

    Wenn Du von 1000 Jahren sprichst, einverstanden, aber dann für alle Völker dieser Erde.

    In Wahrheit werden die Schuldgefühle im deutschen Volk doch weiterhin wachgehalten, um sich darüber schadlos zu halten.

    Gruß

  7. #46
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von KKC",p="720565

    Dann frage ich mich allerdings, warum nur Deutschland?
    Zählen die Indianer in Nordamerika nicht? Oder haben die halt keine Lobby?
    Was ist mit den Ureinwohnern Australiens, den Eskimos, den Indianern Südamerikas?
    Sind die heutigen Bewohner so leidensfähig wie die Deutschen, dass sie die Schuld auch noch ein Jahrhundert nach den Geschehnissen auf sich nehmen, oder bezeichnen sich die Amerikaner als die Vorzeigedemokratie schlechthin?

    Gibt es ein einziges Gesetz, dass Amerikanern verbietet die Sklaverei und den Massenmord an Indianern normal zu diskutieren? Gibt es ein derartiges Verbotsgesetz vergleichbar mit dem in Deutschland? Nein.
    Wie man sich bettet, so liegt man, die Deutschen nahmen die Schuld auf sich, werden es auch heute nicht mehr müde dies gebetsmühlenartig zu wiederholen, deswegen wird das natürlich auch ausgenutzt. Da muss man sich wirklich nicht wundern.

    Zitat Zitat von KKC",p="720565
    Was ist mit den Verbrechen der Holländer, Spanier, Franzosen, Engländer während der Kolonialzeit?
    Gilt das Gleiche wie oben schon geschrieben. Diese Völker haben sich einfach nicht zum Sündenbock machen lassen, in Deutschland ist es sogar verboten zu sagen, dass die Verbrechen an diesen Völkern genauso schlimm wären wie die eigene Geschichte. Das nennt man dann Wiederbetätigung und es steht sogar haft darauf.

    Das ist doch beliebig fortsetzbar.
    Ja, beinahe endlos.

    In Wahrheit werden die Schuldgefühle im deutschen Volk doch weiterhin wachgehalten, um sich darüber schadlos zu halten.
    Uii, ist diese wahre Aussage nicht eine Straftat

  8. #47
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von KKC",p="720565
    Zählen die Indianer in Nordamerika nicht? Oder haben die halt keine Lobby?

    Gruß
    Da haben aber die deutschen Siedler in Nordamerika auch kräftig mitgeholfen vor 250 Jahren, denn 30% der US-Bevölkerung stammen ja bekanntlich von deutschen Einwanderern ab.

    Trotz allem ändert es nichts an der Tatsache, dass die Demokratie den Deutschen aufgezwungen wurden durch die "angloamerikanischen Invasoren".

    Wäre das anders gelaufen, würde hier heute sicher die SS das Sagen haben und die ..... wäre alleinige Regierungspartei und statt einer Bundeskanzlerin hätten wir eine Führerin (oder einen Führer). Ob es uns da besser gehen würde als jetzt, wäre allerdings eine interessante Frage.....

    Da gibt es übrigens ein interessantes Buch zu dem Thema von Robert Harris "Vaterland".

  9. #48
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von Lamai",p="720575
    .... würde hier heute sicher die SS das Sagen haben und die ..... wäre alleinige Regierungspartei und statt einer Bundeskanzlerin hätten wir eine Führerin (oder einen Führer). Ob es uns da besser gehen würde als jetzt, wäre allerdings eine interessante Frage.....
    Eine interessante Frage??? Hast Du etwa ein Rad ab?

    Der Vergleich eines solchen Terrorregimes mit unserem demokratischen System wäre allenfalls eine ungeheure Geschmacklosigkeit, aber keine offene Frage.

  10. #49
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von Paddy",p="720578
    [...] Geschmacklosigkeit [...]
    Aber anscheinend nicht geschmacklos genug, dass eine Vielzahl von SF Büchern und Filmen auf ihr (der Geschmacklosigkeit) basieren.

  11. #50
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von KKC",p="720565
    t
    In Wahrheit werden die Schuldgefühle im deutschen Volk doch weiterhin wachgehalten, um sich darüber schadlos zu halten.

    Gruß
    Aha, hat dir also einer gesagt, dass du Schuldgefühle haben sollst. Wenn dir einer sagt "Spring aus dem Fenster", dann springst du aus dem Fenster.....

    Genauso mögen wir unsere Bürger, immer alles glauben, immer alles machen, was man ihnen sagt....

    Brav, sehr braaaavvvvv....

Seite 5 von 54 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland - das gelobte Land ?
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 01.06.12, 00:17
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.09.10, 20:14
  3. Deutschland - beliebtestes Land auf der Welt
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 22:17