Seite 31 von 54 ErsteErste ... 21293031323341 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 533

Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

Erstellt von strike, 03.05.2009, 10:34 Uhr · 532 Antworten · 17.956 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von Micha",p="728207
    Das heisst dann, Dein Haus stünde jedem offen, der Einlass begehrt?
    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals einer Person den Eintritt in meine Wohnung/Haus verwehrt habe, nicht mal den Zeugen Jehovas oder Versicherungsvertretern.

    Es kam auch noch nie vor, dass jemand dauerhaft bleiben wollte (außer Frau und Kind). Von daher wäre das doch auch kein Problem.

    In vielen Ländern Asiens gehört das zur Gastfreundlichkeit, dass man gerade "Fremden" anbietet, doch mal zu einem Gastmahl reinzukommen. In der Türkei, Korea und Thailand habe ich das schon mehrmals erlebt.

    Nur die Deutschen haben damit anscheinend ein Problem: alles meins - meins - meins.

    Da scheint wohl eine innere Psychose zu bestehen. Verlustangst. Vielleicht noch Folgen des 2. Weltkrieges? Aber die Deutschen haben doch alles wiederbekommen.
    Verstehe ich also nicht, wie das kommt.

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Wie wenig ernst man den angeblich so mündigen Bürger wirklich nimmt, zeigen Äusserungen, wie die des CDU-Meyers:

    ".....Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Laurenz Meyer, sagte der «Berliner Zeitung», das Problem müsse privatwirtschaftlich gelöst werden. Es habe schon [highlight=yellow:5c420a4e1e]vor[/highlight:5c420a4e1e] der Krise eindeutig Managementfehler bei Arcandor gegeben...."

    Man gut, dass die Banken- und Finanzkrise durch Sonnenwinde verursacht wurde und deswegen die Verweigerung von Staatshilfen überhaupt kein Thema waren.

    Ein Volk, das sich derartig verarschen lässt, hat keine besseren Politiker verdient.
    Es reicht nicht unfähig zu sein.
    Man muss auch in die Politik gehen.
    Willkommen Herr Meyer.
    In magnis et voluisse sat est.
    Blöd, blöder, *politische Sprecher.

    Gruss,
    Strike

  4. #303
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von garni1",p="728211
    Kein Asylbewerber darf schlechter gestellt werden als ein Harz4 Bezieher.
    Zum einen glaube ich das nicht, weil es ja in den meisten Ländern der EU gar keine Hartz IV-Bezieher gibt.
    Und zum anderen kann man das sehr elegant lösen, indem man die Leistungen der Hartz IV-Bezieher eben auf Asylbewerberniveau kürzt oder Sozialleistungen generell gleich ganz streicht.
    Dann lässt man sich etwas anderes einfallen, um echten Notfällen zu helfen und hat mehr Geld zur Verfügung als vorher.
    Asylbewerber sind natürlich auch Notfälle, wenn sie keine eigenen Einkünfte haben und im Herkunftsland aus moralisch falschen Gründen verfolgt werden.

    Aber keine Sorge: bevor Schäuble so ein Gesetz verfasst wird er tatsächlich noch eine echte Mauer hochziehen und gar keine Ausländer mehr reinlassen. Natürlich auch keine Deutschen mehr rauslassen. Es könnten ja fähige Köpfe verschwinden und somit Steuergelder.
    Aber niemand hat natürlich die Absicht, eine Mauer zu bauen. Schon klar...

  5. #304
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Die Erklärung ist ganz einfach, jemand der Asyl beantragt hat hier niemals gearbeitet und eingezahlt.
    Es ist zum Teil sogar so geregelt das Asylbewerber kein Bargeld erhalten sondern Bezugsscheine.

    Ein Ausnahmefall für den Bezug von ALG II ist als Ehegatte, dann ist sie/er aber kein Asylant.

  6. #305
    Avatar von robert 50

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    174

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="728225
    Zitat Zitat von Micha",p="728207
    Das heisst dann, Dein Haus stünde jedem offen, der Einlass begehrt?
    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals einer Person den Eintritt in meine Wohnung/Haus verwehrt habe, nicht mal den Zeugen Jehovas oder Versicherungsvertretern.

    Es kam auch noch nie vor, dass jemand dauerhaft bleiben wollte (außer Frau und Kind). Von daher wäre das doch auch kein Problem.

    In vielen Ländern Asiens gehört das zur Gastfreundlichkeit, dass man gerade "Fremden" anbietet, doch mal zu einem Gastmahl reinzukommen. In der Türkei, Korea und Thailand habe ich das schon mehrmals erlebt.

    Nur die Deutschen haben damit anscheinend ein Problem: alles meins - meins - meins.



    Da scheint wohl eine innere Psychose zu bestehen. Verlustangst. Vielleicht noch Folgen des 2. Weltkrieges? Aber die Deutschen haben doch alles wiederbekommen.
    Verstehe ich also nicht, wie das kommt.
    Die ist so toll die thailändische Gastfreundschaft.Mit einer klitzekleinen Einschränkung bei Fam. Normalo Thai und weniger zahlt der geübte Eingeladene mit stoischer Selbstverständlichkeit den Sanuk der beim "Tam bun" versammelten Einlader.Das deine Wohnung allen offensteht hör ich gern.Schick mir doch mal deine Adresse,bei nächster Gelegenheit werde ich mit meiner,diese Art der Gastfreundlichkeit sicher dankbar annehmenden Familie, vorbeischauen. :bravo:

    PS. Sollten wir uns entscheiden etwas länger zu verweilen (mach es nicht fest an ein paar Wochen,bitteschön)!

  7. #306
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Wer, zumindest im Isaan, die Grundstücksgrenze überschreitet, ist für die sich daraus ergebenden Folgen selbst verantwortlich.

    Es fehlt der Smilie mit dem Knüppel
    AlHash

  8. #307
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Gestern gab es auch mal wieder ein typisches Beispiel, was man in Deutschland unter Demokratie versteht.
    Die auf dem Papier wichtigste Person Deutschlands ist ja der Bundespräsident, aktuell Horst Köhler.
    Er schlug nun vorm den Präsidenten direkt vom Volk wählen zu lassen.

    Prompt meldeten sich die Diener Merkel und Müntefering zu Wort und lehnten das ab. Die ostzonale Merkel meinte, es sei nicht einsehbar, warum das Volk gerade jemanden wählen sollte, der im alltaglichen politischen Leben keine Rolle spiele. Selbst die Grünen lehnen das ab.

    Nur die FDP befürwortet den Vorschlag.

    Es bleibt also festzuhalten:
    Merkel und ihre Gefolgschaft aus der SPD und den Grünen sind nicht nur arrogant und respektieren die Stellung des Bundespräsidenten nicht, sondern sie sind auch in aller Form undemokratisch. Aber woher sollte Frau Merkel auch wissen, was Demokratie bedeutet. Das hat sie ja in der FDJ nie gelernt.

  9. #308
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Den Deutschen als bevölkerungreichstes Volk in Europa werden fundamentale Wahlrechte vorenthalten. Ich erinnere hier nur an Europa.

  10. #309
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Ein sehr gutes Wahlsystem besitzt die Schweiz. Das Volk wird sehr gut einbezogen.
    Nur...solange hier zwischen schwarz und rot seit Jahrzehnten die Macht hin und hergeschoben wird kann sich nicht viel ändern und alles wird weiter demontiert werden.
    Wahlthema Nr.1 ist die Sicherung der Arbeitsplätze. Wie soll das funktionieren wenn Arbeit nur noch über Zeit und Arbeitnehmerverleiher gefunden werden kann? Es gibt keine Sicherheit denn der Arbeitnehmer fliegt hier als erster raus. Eine Bank wird dem Arbeitnehmer auch kaum einen grösseren Kredit gewähren. Ich betrachte diese seit Jahren gängige Praxis als Volksschädling Nr.1. Hier wäre eine Korrektur längst überfällig. Diese Praxis ist lediglich eine Aushebelung des Kündigungsschutzes und betrügt die Arbeitnehmer um einen Teil ihres Lohnes.

  11. #310
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Wie soll das funktionieren wenn Arbeit nur noch über Zeit und Arbeitnehmerverleiher gefunden werden kann?
    Das ist für mich eigentlich auch nur eine versteckte soziale Umverteilung, allerdings rein auf Kosten des "kleinen Mannes".

    Muss man so sehen, der Arbeitnehmer, der über einen Vermittler bei einer Firma gelandet ist, schafft in der Verleih-Branche aufgrund des geringeren Einkommens bis zu einen halben Job, den es sonst nicht geben würde.

    Da soll noch einer sagen, dass Deutschland nicht serviceorientiert ist

Seite 31 von 54 ErsteErste ... 21293031323341 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland - das gelobte Land ?
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 01.06.12, 00:17
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.09.10, 20:14
  3. Deutschland - beliebtestes Land auf der Welt
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 22:17