Seite 17 von 54 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 533

Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

Erstellt von strike, 03.05.2009, 10:34 Uhr · 532 Antworten · 17.882 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Der Lamai ist gegen alles resistent, was ihm einen minimalen Durchblick ermoeglicht.

    Die Krawalle in Kreuzberg mit dem Irakkrieg gleichzusetzen .

    Da faellt mir nichts mehr ein, das ist nicht einmal mit dem Wort "dumm" annaehernd zu beschreiben.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Ich finde es auch bemerkenswert wie in den deutschen Medien zwar gegen die "ruhmreichen Aliierten dei den Irak immer noch besetzt halten"- obwohl z.B. die Englaende gerade die Irakis darauf vorbereiten das sie ihre Truppen (15.000) aus der Golfregion abziehen.

    So z.B. dieses Fundstueckchen:

    Irak ist, wie jeder aufgeklärte Bundesbürger weiß, dank der uneigennützigen Hilfe der USA und Großbritanniens, von deren Koalition der Hilfswilligen mal ganz zu schweigen, vom Joch des Saddam Hussein befreit und in eine Demokratie verwandelt worden.
    Jau,d as scheint in Deutschland "Jeder" zu "wissen", oder einfach nur zu glauben?


    So findet sich unter der Ueberschrift:

    "Sie kommen, Schaeubles irakische “Import-Christen” treffen demnächst in Deutschland ein!

    Ungeachtet dessen erstaunt es uns schon, daß mehr und mehr Iraker in diesem demokratischen Paradies gar nicht leben wollen und lieber in die Fremde ziehen. Noch mehr erstaunt es uns, daß Iraker, die in diesen Tagen ihr Land in Richtung Deutschland verlassen, hierzulande sogar den Status „Flüchtling“ bekommen, obwohl sie doch in einer weltweit anerkannten „Demokratie“ gelebt haben. Vor wem oder was also flüchten sie?
    Vor wem fluechten sie? Vor den Amerikanern, den Briten, Polen, Australiern und Militaers von weiteren 36 Staaten?

    Oder als Minderheit, wie die Sunniten vor den staendigen latenten Bedrohungen der Shiiten?


    Dann dreht sich aber der Wind und der Autor macht garkeinen so erfreuten EIndruck, ob der "Besetzung" des Iraks, das sich die Bundesrepublik nun "auch noch" bereit erklaert hat 2500 Chrsiten aus dem Irak aufzunehmen - und sollen "fuer immer" bleiben!

    Wie dem auch sei, die Bundesrepublik darf sich dieser Tage auf die Ankunft von 2500 irakischen „Flüchtlingen“ freuen, die aufzunehmen man sich, aus nicht recht nachvollziehbaren Gründen, bereit erklärt hat. Die Organisation PRO ASYL stimmt die Deutschen schon mal auf ihre neuen Landsleute ein, in dem sie ihren Referenten Bernd Mesovic schon mal erklären lassen: „Alle Beteiligten müssen klar stellen: Es geht um eine neue Heimat“, was zu gut deutsch heißen soll, die bleiben hier für alle Zeiten.
    Auszuege aus:

    http://de.altermedia.info/general/si...309_24648.html


    Ist das Deutschlands "stiller Beitrag" zum deutschen "Nein!" zu dem "Ueberfall auf den Irak" - mit dem sich Herr Schroeder kurz vor den Wahlen sein Ueberleben gerettet hat?

    Von der ueberschwelligen Aufnahmefreudigkeit dieser "Fluechtlinge" die schon aus dem Artikel heraus quillt, bin ich angenehm "ueberrascht"!

    Da haette Mann dann lieber noch zugeschaut wie sich Saddamms Soehne als Nachfolger dort unter ihren Schuetzlingen und Landsleuten ausgetobt haetten...."ist ja deren Sache"!

    Aber das durch die im Lande herrschende Situation eben diese Fluechtlignsstroeme entstehen, darueber macht Mensch sich erst Gedanken wenn die mit Sack und Pack, Kind und Kegel in Frankfurt von Beamten des BGS in Empfange genommen werden.....

    -----------------

    Von den zahlreichen missachteten UNSC-Resolutionen fuer Waffeninspektionen, in der Hauptsache wegen Missachtung der Resolution 1441, von dem Katz und Mausspiel, von den Drohungen die Sadam immer wieder aeusserte, von der Aussperrung von UN-Beobachtern, von den Folgen des "legalen" Golfkrieges, die Befreiung Kuweits und vor allem aber breite Unterstuetzung durch den Schock das der 9/11 in den USA ausgeloest hat, fand - mal ganz abgesehen.

    (Resolution 1441 als PDF [url]http://www.casi.org.uk/info/undocs/scres/2002/res1441e.pdf[/ur])

    Link zu allen anderen UNO und UNSC Resolutionen den Irak betreffend:
    http://www.casi.org.uk/info/scriraq.html





    Ich habe es schon oft gesagt und vertrete Heute noch die Meinung: "Ich haette die Reaktionen sehen moegen wenn das was in Manhatten geschah in Frankfurt geschehen waere!

  4. #163
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Ich haette Dich eigentlich fuer klueger gehalten.

    Eine unhaltbare Position mit Zitaten aus einer unbekannten Quelle zu unterlegen, bin ich von Dir eher nicht gewohnt :-) .

    Unklar ist ferner, welchen Zusammenhang Du zwischen Saddam Hussein und dem 9/11 siehst.

    Selbst die Amis sehen dazwischen schon lange keinen Zusammenhang mehr.

  5. #164
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="722171
    Ich finde es auch bemerkenswert wie in den deutschen Medien zwar gegen die "ruhmreichen Aliierten dei den Irak immer noch besetzt halten"- obwohl z.B. die Englaende gerade die Irakis darauf vorbereiten das sie ihre Truppen (15.000) aus der Golfregion abziehen.

    So z.B. dieses Fundstueckchen:

    Irak ist, wie jeder aufgeklärte Bundesbürger weiß, dank der uneigennützigen Hilfe der USA und Großbritanniens, von deren Koalition der Hilfswilligen mal ganz zu schweigen, vom Joch des Saddam Hussein befreit und in eine Demokratie verwandelt worden.
    Jau,d as scheint in Deutschland "Jeder" zu "wissen", oder einfach nur zu glauben?
    solche törrichten Fragen kann auch nur jemand aufwerfen der zu lange unter der tropischen Sonne weilt.


    So findet sich unter der Ueberschrift:

    "Sie kommen, Schaeubles irakische “Import-Christen” treffen demnächst in Deutschland ein!

    Ungeachtet dessen erstaunt es uns schon, daß mehr und mehr Iraker in diesem demokratischen Paradies gar nicht leben wollen und lieber in die Fremde ziehen. Noch mehr erstaunt es uns, daß Iraker, die in diesen Tagen ihr Land in Richtung Deutschland verlassen, hierzulande sogar den Status „Flüchtling“ bekommen, obwohl sie doch in einer weltweit anerkannten „Demokratie“ gelebt haben. Vor wem oder was also flüchten sie?


    Vor wem fluechten sie? Vor den Amerikanern, den Briten, Polen, Australiern und Militaers von weiteren 36 Staaten?

    Oder als Minderheit, wie die Sunniten vor den staendigen latenten Bedrohungen der Shiiten?
    denke diese Fragen bewegen keinen halbwegs intelligenten Deutschen, der ein bisschen die Situation kennt.

    Hast Du schon mal was von religiöser Unterdrückung gehört?
    Da Du ja keine Berichte davon zitierst gehe ich mal davon aus, das dem eher nicht so sein wird.

    Aber die Sonne blendet ja stark :-)

  6. #165
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von franky_23",p="722203
    ............
    Hast Du schon mal was von religiöser Unterdrückung gehört?
    .......
    Die werden die "Import-Christen" hier sicherlich nicht mehr erleben.
    Auch keine derartig "gefühlte".

    Vor allem auch deshalb, weil es heute in der Bundesrepublik Deutschland ausreicht, dass allein die Angst vor "Gegen"-"Demonstranten" - und deren demokratische und friedliche Art ihre Überzeugung Ausdruck zu verleihen - ausreicht, eine Demonstration zu verbieten.
    Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/umzug-von-...litik/20220327

    Man könnte es auch so übersetzen:
    wenn der - in diesem Fall linke - Mob mit Präsenz droht, wird lieber ein demokratisches Grundrecht mit Füssen getreten als für dieses Recht einzutreten und es durchzusetzen.

    Wie sehr so etwas das demokratische Verständnis beim einfachen Bürger festigt, bleibt der Phantasie eines jeden Einzelnen überlassen.

    Ich behaupte, dass Ängste und Anliegen - ob berechtigt oder nicht sei erst einmal dahingestellt - der Bürger, die nicht ernst genommen werden die Verbundenheit zu diesem politischen System nicht stärken.
    Was in Zeiten wie diesen sicherlich keine Nachteil wäre.
    Ich meine Vertrauen in das angeblich demokratische System der Bundesrepublik.

    Und wenn jetzt einige Schlaumeier sagen, dass die Vereinigung Pro-NRW eine rechte Bewegung sei, der dieses demokratische Grundrecht nicht einzuräumen sei, dann würde ich gern wissen, was aktuell die Kriterien für die Wahrnehmung von Bürgerrechten in diesem Land sind.

    Ich meine mich zu erinnern, dass die Krawalle in Berlin auch und immer wieder mit einer genehmigten Demonstration beginnen.
    Warum wird diese - als nachweisliche Quelle der unfriedlichen Proteste nicht auch verboten?
    Soll ich dankbar dafür sein, dass ich diese Frage noch ungefährdet stellen darf?

    Gruss,
    Strike

  7. #166
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von strike",p="722220
    Soll ich dankbar dafür sein, dass ich diese Frage noch ungefährdet stellen darf?

    Gruss,
    Strike
    so langsam ordnest Du dich richtig ein.

  8. #167
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von franky_23",p="722282
    Strike
    so langsam ordnest Du dich richtig ein.[/quote]
    Das klingt aber zweideutig.

  9. #168
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von antibes",p="722331
    Zitat Zitat von franky_23",p="722282
    so langsam ordnest Du dich richtig ein.
    Das klingt aber zweideutig.
    Stimmt.
    Ich versuch es mal einzuordnen

    Gruss,
    Strike

  10. #169
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Übel, übel.
    Jetzt kann ein Politiker nicht mal in Ruhe seine Liebe gestehen, ohne dass ihm parteipolitisches Kalkül unterstellt wird!
    Voller Empörung gebe ich mal den heutigen Kommentar einer unbedeutenden hessischen Sonntagszeitung ( Sonntag Morgenmagazin ) wieder:

    F r i s ch f l e i s c h f ü r d e n F r a n z

    Kohl hat es getan, Berlusconi tut es - warum soll da Franz Müntefering zurückstehen?
    Und so hat sich der Inhaber des "schönsten Amtes der Welt neben Papst" eine neue Freundin zugelegt.
    Ganze 29 Lenze sei die Auserwählte, Parteimitglied und, so heisst es, "eine grosse politische Hoffnung".
    Doch während der Altkanzler das Trauerjahr einhielt und der italienische Möchtegerncasanova durch Scheidung keinen Grund zur Trauer hat, liess der 69-jährige SPD-Chef nichts anbrennen. nach gerade mal 9 Monaten ist das Willy-Brandt-Haus wieder erfüllt von Liebesständeleien und Minneschwüren.
    Doch warum kein Trauerjahr?
    Weil sie dann 30 wäre und somit zu alt für ihn?
    Was bringt die Zukunft?
    Vielleicht ein Heiratsantrag während einer "Wetten dass...?" - Sendung oder wartet er bis zur Bundestagswahl?
    Und wie reagiert der Wähler darauf?
    Die wichtige Zielgruppe der lustenreisenden Rentner scheint für die Genossen gewonnen.....


    Ist dies nicht eine Sauerei?
    Ich denke so etwas gehört zensiert.
    Selbst wenn die Dame tatsächlich schon volljährig ist.
    So etwas defätistisches!
    Ehrlich, ich traue mich nicht auf deren Website zuzugreifen.
    Wer weiss, vielleicht lauert da schon das Stop-Schild?

    Teilt jemand meine Empörung?

    Gruss,
    Strike

  11. #170
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?

    Zitat Zitat von strike",p="722620

    Teilt jemand meine Empörung?

    Gruss,
    Strike
    Nein!

    grinsende Grüße
    AlHash

Seite 17 von 54 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland - das gelobte Land ?
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 01.06.12, 00:17
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.09.10, 20:14
  3. Deutschland - beliebtestes Land auf der Welt
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 22:17