Seite 12 von 16 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 152

Deutschland - das gelobte Land ?

Erstellt von socky7, 03.10.2011, 11:19 Uhr · 151 Antworten · 7.463 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ok Knarf, insofern hast Du natuerlich recht. Die Zeitarbeitsfirma/Agentur liefert eine Dienstleistung/Service fuer Arbeitnehmer und Arbeitgeber.
    contractors sind doch bei Stammfirma agestellt. Angelsächsische Firmen haben kaum eine Personalabteilung und übertragen die Personal(vor)auswahl Leuten die man in D eher als Headhunter bezeichnet. Täusche ich mich da?

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    contractors sind doch bei Stammfirma agestellt. Angelsächsische Firmen haben kaum eine Personalabteilung und übertragen die Personal(vor)auswahl Leuten die man in D eher als Headhunter bezeichnet. Täusche ich mich da?
    Nein, habs schon versucht zu erklaeren. Egal.

  4. #113
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Gut, dann hat dies eine andere Tradition. Was den meisten in D stört ist der Umtand, dass die Leiharbeitsfirmen bei gleicher Arbeit wesentlich schlechter zahlen.

  5. #114
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Leih und Zeitarbeit hat nichts mit Tradition zu tun, sondern ausschlieslich mit Ausbeutung und Entrechtung des Arbeitnehmers. Forciert vom Arbeiterverräter Gerhard Schröder wurde dies bis heute zur absoluten Ausuferung vorrangetrieben.
    Unter dieser Tatsache und der Erfindung von Hartz4 hat Herr Schröder der SPD nachhaltig immensen Schaden zugefügt.
    Inzwischen finden sich in den Jobbörsen kaum mehr "normale" Jobs.
    Nicht nur, das der Leiharbeiter erheblich schlechter bezahlt wird, er kann in keinster Weise etwas planen (morgen kann er schon geflogen sein). Ein Darlehen gibt ihm keine Bank. Nicht einmal den Urlaub kann er planen........der wird für Leerläufe gebraucht.
    Leih und Zeitarbeit ist die Schiene zum modernen Sklaventum.

  6. #115
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zeitarbeit ist nicht generell schlecht, sondern nur in Deutschland falsch umgesetzt.
    Im boomenden Australien ist Zeitarbeit sehr weit verbreitet, es gibt aber einen kleinen Unterschied zu Deutschland, die Finanzierung.
    In Deutschland wird die Dienstleistung hauptsächlich über die Zeitarbeiter finanziert, sie sind schlecht bezahlt.
    In Australien kostet ein Zeitarbeiter aber mehr Geld (logischerweise), als ein Angestellter, die Firma zahlt drauf. Ein wenig vergleichbar mit Freelancern und wenn es der richtige Zeitarbeiter ist,
    kriegt er nen Festvertrag, dann spart die Firma sich Geld, der Angestellte kriegt weiter den gleichen Lohn.
    Faire Sache und wie bereits erwähnt, in Australien erfolgreich etabliert.

  7. #116
    Avatar von johjoh

    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Zeitarbeit ist nicht generell schlecht, sondern nur in Deutschland falsch umgesetzt.
    Im boomenden Australien ist Zeitarbeit sehr weit verbreitet, es gibt aber einen kleinen Unterschied zu Deutschland, die Finanzierung.
    In Deutschland wird die Dienstleistung hauptsächlich über die Zeitarbeiter finanziert, sie sind schlecht bezahlt.
    In Australien kostet ein Zeitarbeiter aber mehr Geld (logischerweise), als ein Angestellter, die Firma zahlt drauf. Ein wenig vergleichbar mit Freelancern und wenn es der richtige Zeitarbeiter ist,
    kriegt er nen Festvertrag, dann spart die Firma sich Geld, der Angestellte kriegt weiter den gleichen Lohn.
    Faire Sache und wie bereits erwähnt, in Australien erfolgreich etabliert.
    ...nicht generell schlecht? Das dürfte wohl eine Frage des Blickwinkels sein. Frag mal einen Zeitarbeiter in D.

    Verstehe ansonsten nicht, was Du überhaupt meinst. Hier in D zahlt die Firma doch auch drauf, ein Zeitarbeiter kostet diese mehr als der übliche Lohn (wir wollen mal nicht die Zeitarbeitsfirma vergessen!). Allerdings spart der Unternehmer sich dadurch administrative Personalkostenanteile qua Outsourcing via Zeitarbeitsfirma, Kündigungsschutz fällt weg, man mietet zum spezifischen Bedarf punktgenau die Arbeitskraft bei Auftragsspitzen usw. usf., das ist ja gerade der Witz an der Sache. Es rechnet sich für die Firma, sonst gäbe es in D ja nicht so viele Zeitarbeiter. Darum ist dein Urteil, ZA wäre in D falsch umgesetzt, sachlich schlichtweg falsch. Es 'spart' übrigens die Firma nichts, wenn sie fest einstellt. Auch falsch.
    Sowohl in AUS wie auch in D (und sonstwo dito) erwirtschaftet eine Arbeitskraft immer mehr als sie kostet. Sonst würde sie gar nicht erst eingestellt. Lohnarbeit muss betriebswirtschaftlich rentabel sein, sonst findet sie erst gar nicht statt. Insofern wird grundsätzlich über die Arbeitskraft finanziert. Alles andere wäre betriebswirtschaftlicher Blödsinn.
    Das mit der Fairness wäre ein anderes Thema.

  8. #117
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von johjoh Beitrag anzeigen
    ...nicht generell schlecht? Das dürfte wohl eine Frage des Blickwinkels sein. Frag mal einen Zeitarbeiter in D.
    Ich brauche keinen Zeitarbeiter in Deutschland zu fragen, um zu wissen, dass es in Australien fair ist.
    Nochmal: in Deutschland kriegt man als Arbeiotskraft einer Zeitarbeitsfirma deutlich weniger Geld, als wäre man fest angestellt. In Australien ist das eher nicht der Fall,
    dort ist die Bezahlung sehr gut.
    Davon abgesehen ist ein Familienmitglied über eine Zeitarbeitsfirma nach wenigen Monaten in ein festes Angestelltenverhältnis gewechselt und wurde fortan sehr gut bezahlt.
    Es war sozusagen ein Türöffner in eine bessere Zukunft, ich bin mir aber bewusst, dass es eher eine Ausnahme ist.

  9. #118
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    2001 gabs noch kein Hartz, nur den Harz .
    Da hat Peter Hartz noch *****n bei VW an den Betriebsrat verickt.

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ok Knarf, insofern hast Du natuerlich recht. Die Zeitarbeitsfirma/Agentur liefert eine Dienstleistung/Service fuer Arbeitnehmer und Arbeitgeber.
    Ähm. Helf mir mal auf die Sprünge. Wozu gabs eigentlich das Arbeitsamt nochmal?

    @maphrao

    So ist es.
    In Deutschland hat man verpaßt dies in ein ordentliches Regelwerk zu verpacken. Wie bei allen in der vergangenheit schief gelaufenen Sachen, auf freiwillige Selbstkontrolle, moralischen Anstand und Verpflichtung der AG, der Gesellschaft gegenüber gehofft. Gehofft auf eine Selbstregulierung.
    Aber im Klartext sind die meisten Leiharbeiter doch Aufstocker. Nix anderes als Hartz IV Empfänger mit Vollzeitbeschäftigung. Das heißt die Firmen schmarotzen auf dem Rücken und zu Lasten der Gesellschaft. Die Arbeit wird im Endeffekt vom Staat bezahlt oder subventioniert. Ich erinnere mich da noch ganz schwach an einen zweiten deutschen Staat, der sich aus diesen Gründen sich ins wirtschaftliche "Aus" manövriert hat. DDR läßt grüßen.
    Anderseits ist eine flexible arbeitsweise für einen Arbeitnehmer in jungen Berufsjahren, ähnlich wie früher Handwerker zu Gesellenzeit auf der Walz umhergezogen sind, um Erfahren zu sammeln ganz gut. Aber auch die wurden gemäß ihrem Gesellenstatus bezahlt. Für unentgeltliches Arbeiten und neue Erfahrungen vor dem Berufsleben zu sammeln haben wir ja schon das "Praktikum".
    Für einen wie von der Gesellschaft angestrebten Verhältnis einer Familie mit in etwa ein bis zwei Kinder ist so eine unstehte konstellation, mit ständig wechselden Arbeits und nicht vorausberechenbaren Urlaubstagen, mehr als eine Belastung. Anderseits brauchst du dich auch auf keiner Bank mit so` Lohnzettel blicken lassen, um ein Kredit für ein Haus oder die finanzierung eines neuen PKW zu beantragen. Die fragen dann nur ob du die verarschen willst. Heißt aber auch damit im Umkehrschluß, weniger Konsumenten die die subventionierten Produkte dann kaufen. Bei einem AN fällt das im Maßstab der Bundesrepublik nicht weiter auf, bei 1000 auch noch nicht, aber wir sind schon bei weitaus mehr. Wenn dieses Verhältnis zu einem Mißverhältnis wird, und der Staat immer mehr reinbuttern muß um dieses Lügenkartell am laufen zu halten, wird`s brenzlich. Deutschlands Wirtschaft gräbt sich selber das Wasser ab.
    Viellfach werden die auswirkungen noch nicht gesehen da wir ja als Exportnation noch genügend Absatzmärkte im Ausland haben, aber wenn man sich deren Entwicklung zumindest in den letzten Jahren sieht und objektiv betrachtet, wird man feststellen das dort die Luft auch schon mächtig dünne ist. Bliebe dann als alternative nur ein starker Binnenmarkt, der aber so nicht mehr existiert um Deutschland wirklich am laufen zu halten oder um zumindest eine Weile zu überbrücken.

  10. #119
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Ähm. Helf mir mal auf die Sprünge. Wozu gabs eigentlich das Arbeitsamt nochmal?
    Das Arbeitsamt ist von der Theorie her ebenfals ein Dienstleister (Arbeitsplatzvermittler). Es ist aber ein staatlicher Service. Und wie es halt so oft bei staatlichen Dingen ist, ist die Qualität saumäßig schlecht (in der freien Wirtschaft ein klarer Fall von konkursgefährdet). Was soll man auch von einem für den Arbeitssuchenden kostenlosen Dienst erwarten?

    Wenn das Arbeitsamt (das sich ja nun "Agentur für Arbeit" nennt - als wenn eine Namensänderung etwas nützen würde) tatsächlich Arbeiten für alle vermitteln könnte und würde, dann bräuchten ja nicht so viele den Service der Zeitarbeitsfirmen nutzen.

    Man kann halt nicht erwarten, dass in einer Gesellschaft immer nur alles für Arbeitnehmer gemacht wird (Kündigungsschutz, Mindestlohn, Mindesturlaub, Sicherheitsmaßnahmen, Pausenregelungen usw.). Es ist doch logisch, dass es irgendwo Kürzungen geben muss, wenn an anderer Stelle aufgestockt wird. Leider versprechen die Sozis einem ja das Blaue vom Himmel, so dass diese natürliche Logik keinem mehr bewusst ist.

    Wenn Unternehmen keine Flexibilität mehr haben dürfen (was sie aber brauchen, um international bestehen zu können), dann war es doch logisch, dass solche Zeitarbeitsfirmen intensiv genutzt werden. Und das gilt auch für die andere Seite. Wenn Arbeitsämter nur noch sich selbst verwalten und zu dämlich zur Vermittlung sind, dann müssen eben Privatfirmen ran.

    Man kann eben nicht immer nur fordern, sondern sollte die Sache auch mal gesamtgesellschaftlich betrachten. Das müssen Unternehmer ja auch, die nicht einfach so alles machen könne, was sie wollen. Die müssen ja auch auf Kunden und Mitarbeiter Rücksicht nehmen. Und Arbeitnehmer hätten ohne Unternehmer gar keinen Job.

    Also einfach mal den Egoimsus abstellen und sozial denken (und nicht nur fordern). Es ist daher gut und richtig, dass Deutschland so langsam mehr Service von privaten Firmen erhält und nicht nur vom starren Staat abhängig ist.

  11. #120
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Red face

    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Man kann eben nicht immer nur fordern, sondern sollte die Sache auch mal gesamtgesellschaftlich betrachten. Das müssen Unternehmer ja auch, die nicht einfach so alles machen könne, was sie wollen. Die müssen ja auch auf Kunden und Mitarbeiter Rücksicht nehmen. Und Arbeitnehmer hätten ohne Unternehmer gar keinen Job.
    Der AG aber auch keinen Gewinn.

    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Also einfach mal den Egoimsus abstellen und sozial denken (und nicht nur fordern). Es ist daher gut und richtig, dass Deutschland so langsam mehr Service von privaten Firmen erhält und nicht nur vom starren Staat abhängig ist.
    Ich hab da mal was in deinen von mir geteilten Beiträgen fett hervorgehoben. Das rot gekennzeichnete muß für beide Seiten gelten.
    Merkst du was?

Seite 12 von 16 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland - beliebtestes Land auf der Welt
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 22:17
  2. Deutschland ist jetzt Berlusconi-Land oder Thaksin!
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.09, 12:41
  3. Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 532
    Letzter Beitrag: 04.10.09, 12:29
  4. Ab ins gelobte Land
    Von Willi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.07, 11:41