Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 152

Deutschland - das gelobte Land ?

Erstellt von socky7, 03.10.2011, 11:19 Uhr · 151 Antworten · 7.477 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Kennst du da die absoluten Vergleichszahlen?
    Ich meine das anhand subjektiver Erfahrungen. Die meisten europaeischen "Contractors" denen ich ueber den Weg gelaufen bin, waren Briten oder Hollaender. In Asien sind das Phillipinos und Indonesier. Mag in Europa selbst heutzutage anders aussehen, kann ich nicht wirklich beurteilen, bin da 11 Jahre raus.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Stimmt so nicht ,
    jede Firma kann jederzeit Personal befristet einstellen .
    Es geht auch ohne Menschenhändler !

    Sombath

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Und wir sehen ja, was bei Dir haengengeblieben ist


    Den Vergleich wuerde ich nicht ziehen. Zeitarbeitsfirmen sind flexible Anbieter von Dienstleistungen, die mit permanenten Arbeitsverhaeltnissen nicht abdeckbar sind (Zeit/Raum/Dauer). Das hat weniger mit "Zeitarbeit" an sich zu tun, als mit der Unflexibilitaet des deutschen "Arbeiters". Hat seine Berechtigung, und kann sich durchaus auch lohnen, wenn man denn bereit ist, nicht immer am selben Platz zu arbeiten. "Contracting" ist sehr weit verbreitet im angelsaechsischen und skandinavischen Raum, keine Ahnung warum das in DL auf solche Abneigung stoesst.

  4. #103
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ich meine das anhand subjektiver Erfahrungen. Die meisten europaeischen "Contractors" denen ich ueber den Weg gelaufen bin, waren Briten oder Hollaender. In Asien sind das Phillipinos und Indonesier. Mag in Europa selbst heutzutage anders aussehen, kann ich nicht wirklich beurteilen, bin da 11 Jahre raus.
    Vor 11 Jahren war doch noch die Post HarzIV Phase, bestenfalls der Beginn. Contractors sind bei dir Leiharbeitsfirmen oder Leiharbeiter? Beides eine ungewöhnliche Wortwahl.

  5. #104
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Vor 11 Jahren war doch noch die Post HarzIV Phase, bestenfalls der Beginn. Contractors sind bei dir Leiharbeitsfirmen oder Leiharbeiter? Beides eine ungewöhnliche Wortwahl.
    2001 gabs noch kein Hartz, nur den Harz .

    Ich meine damit diejenigen, die sich auf befristete Arbeitsverhaeltnisse, Projekte, Montage, nenn es wie Du moechtest, einlassen. Also "Zeitarbeiter" oder "Leiharbeiter" im Neudeutsch. Der Begriff "Contractor" ist ueblich im englischsprachigen Raum.

  6. #105
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ein Projektbezogener Arbeitsvertrag ist aber was anderes als ein Zeitarbeiter.

  7. #106
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ein Projektbezogener Arbeitsvertrag ist aber was anderes als ein Zeitarbeiter.
    Nein, ich rede nicht ueber individuelle Beschaeftigungsvertraege, sondern ueber Leute die ueber eine Agentur an Firmen vermittelt werden. Also Zeitarbeiter. Wir koennen uns natuerlich ueber die Definition die Haare spalten, am Sachverhalt aendert das wenig .

  8. #107
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Da reden wir doch über was anderes. In D wird die Personalauswahl von der Personalabteilung selbst betrieben. Im Angelsächsischen ist dies (recruiting) weitgehend ausgelagert.

  9. #108
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Da reden wir doch über was anderes. In D wird die Personalauswahl von der Personalabteilung selbst betrieben. Im Angelsächsischen ist dies (recruiting) weitgehend ausgelagert.
    Naja, irgendwie scheinen wir in der Tat aneinander vorbei zu reden . Zeitarbeitsfirmen, oder Agenturen, stellen Zeitarbeiter oder Contractors ein, um diese bei Bedarf an entsprechende Kundenfirmen weiterzuvermitteln/-verkaufen. Das ist unterm Strich das Gleiche.

    Sicher ist das im nicht-deutschen Raum weiterentwickelter und mehr akzeptiert. Daher auch mehr Recruiter oder eben Agenturen. Nur ein Beispiel, schau Dir mal iProfile.org an. Da kann man seine Daten eintragen und dann mit ebendiesen ein Portfolio von Agenturen bedienen, die einen dann weitervermitteln koennen. Weiss nicht, ob es sowas aehnliches in DL gibt.

  10. #109
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Es geht hier nicht um Service und Dienstleistungen. Es geht hier um Arbeit, die nicht zeit-, platz- und dauergebunden ist. Als einfachstes Beispiel passt hier "Montage" irgendwo irgendwann.
    Doch, es geht um Service.
    Der Arbeitssuchende hat ja nun 2 Möglichkeiten:
    1. er grast selber alle Unternehmen in seiner Umgebung ab und fragt an, ob sie einen zeitlich befristeteten Arbeitsplatz haben
    2. er geht zu einer Zeitarbeitsfirma, die diese Tätigkeit für ihn übernimmt.

    Was ist das denn anderes als ein Service, eine Dienstleistung?
    Der Arbeitssuchende spart sich das Klingelputzen. Muss er ja nicht. Er kann ja auch selber bei 100 Firmen anrufen oder diese sogar selbst dauerhaft in einer Privatdatei halten und auf Anrufe von den Firmen warten (sozusagen seine eigene Privat-Zeitarbeitsfirma).

    Die Nutzung einer Zeitarbeitsfirma ist also eine Servicenutzung.
    Genauso gut kann ich zu einem Friseur gehen oder mir selber die Haare schneiden.

    Man kann zwar überlegen, ob die Dienstleistung der Zeitarbeitsfirma zu teuer ist. Er verdient ja von der Firma als auch vom Arbeiter. Das wiederum gibt aber der Markt her. Würde es weniger Arbeitslose geben oder mehr rechtliche Flexibilität müssten die Zeitarbeitsfirmen automatisch ihre Preise senken (bzw. "Löhne" erhöhen).

    Die Zeitarbeitsfirma ist jedenfalls kein Arbeitgeber im klassischen Sinne, sondern im Grund nichts anderes als ein Arbeitsvermittler, der eben nicht nur einmalig, sondern dauerhaft dafür Geld erhält.

    Übrigens gibt es wohl kaum eine andere Tätigkeit, die so leicht machbar ist (also Zeitarbeitsfirma gründen). Ich frage mich, warum nur gemeckert wird anstatt selbst auf dem Markt mitzumischen. Vielleicht, weil man eben zu unfähig ist, Arbeitsplätze zu suchen.

  11. #110
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Ok Knarf, insofern hast Du natuerlich recht. Die Zeitarbeitsfirma/Agentur liefert eine Dienstleistung/Service fuer Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland - beliebtestes Land auf der Welt
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 22:17
  2. Deutschland ist jetzt Berlusconi-Land oder Thaksin!
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.09, 12:41
  3. Deutschland - ein wirklich demokratisches Land!?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 532
    Letzter Beitrag: 04.10.09, 12:29
  4. Ab ins gelobte Land
    Von Willi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.07, 11:41