Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 136

Deutschland - besser ohne christliche Kirchen?

Erstellt von strike, 30.12.2014, 07:17 Uhr · 135 Antworten · 8.211 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Es ist zumindest bis jetzt die einzige Methode die zur Wahrheit führt.
    Dieser eine Satz drückt das ganze Dilemma mit der Gläubigkeit aus. Wenn man in diesem Satz das Wort "Es=Wissenschaft" mit "Es=Christentum" austauscht erhält man das Denken der Gläubigen vor 300 Jahren. Das sollte Anlass genug sein, um Behauptungen über "den einzigen Weg zur Wahrheit" misstrauisch gegenüber zu stehen.

    Was ist Wahrheit, was ist Realität? Diese Begriffe sind nur vordergründig einfach. Die Philosophen streiten sich bis heute darüber. Es sollte klar sein, dass wissenschaftliche Theorien Denkmodelle sind. Was sie von gewöhnlichen Denkmodellen unterscheidet ist, dass sie empirisch verifizierbar/falsifizierbar sind. Wissenschaftliche Theorien sind Modelle der Realität; aber selbst nicht Teile der Realität. Man darf nicht die Karte mit dem Gelände verwechseln.

    Darüber hinaus gibt es viele Fragen, die die Wissenschaft grundsätzlich nicht beantworten kann, weil es sich nicht um empirische Fragen handelt. Dazu gehören die klassischen Gebiete der Philosophie wie Ethik, Ästhetik, Metaphysik/Ontologie. Und darin enthalten sind eine ganze Menge Fragen, die für den Menschen von großer Bedeutung sind, wie die Frage nach dem Sinn des Lebens, oder die Frage nach gutem/richtigen Handeln.

    Die Wissenschaft kann schon aus diesen einfach zu ersehenden Gründen nicht "die einzige zur Wahrheit führende Methode" sein. Darüber hinaus gibt es neben der Beobachtung eine weitere dem Menschen offen stehende Methode der Erkenntnis, nämlich die Introspektion, die von der Wissenschaft vernachlässigt wird.

    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Die meisten Religionen, zumindest die monotheistischen behaupten aber, dass sie die alleinige Wahrheit besitzen. In der Regel tun sie das so lange, bis ihre Behauptungen von der Wissenschaft widerlegt werden.
    Zum einen trifft das nicht auf alle Religionen zu, die großen östlichen Religionen haben zum Beispiel keinen exklusiven Wahrheitsanspruch, und zum anderen begehst du hier möglicherweise einen Kategoriefehler, denn Religionen sind keine Denksysteme die die Welt beschreiben. Religionen sind Vehikel beziehungsweise in moderner Sprache "Trainingsprogramme" zur ethischen und spirituellen Erziehung der Menschheit.

    Das religiöse Doktrinen oft im Widerspruch mit anderen Religionen, Denksystemen, und auch mit wissenschaftlichen Theorien sind ist sicher unbezweifelt.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.912
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Die Wissenschaft kann schon aus diesen einfach zu ersehenden Gründen nicht "die einzige zur Wahrheit führende Methode" sein. Darüber hinaus gibt es neben der Beobachtung eine weitere dem Menschen offen stehende Methode der Erkenntnis, nämlich die Introspektion, die von der Wissenschaft vernachlässigt wird.
    Meditation hat mir sehr dabei geholfen, zu erkennen wie wir Trugbildern erliegen.

    Das was wir im Alltag als Realitaet bezeichnen ist nur ein Schatten.

    Die technische Wissenschaft hat Detektoren fuer ihre Messungen.

    Die "Wissenschaft des Geistes" nutzt den "Geist" selbst, der sich beobachtet und daraus lernt.

  4. #123
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.066
    Olaf Latzel, ein Mann ohne Furcht und Tadel, hat einigen Leuten in seiner angeblichen "Hasspredigt" auf die Füße getreten und wird jetzt von allen Seiten verteufelt. Wenn es nach dem Tode ein Paradies geben sollte, dann ist Olaf Latzel jetzt schon ein Platz sicher !

    Bremer Pastor Olaf Latzel sorgt mit Hasspredigt für Wirbel

  5. #124
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    solange der Papst nicht dazu rät,
    Sünder öffentlich auspeitschen zu lassen,

    können wir mit der Verherrlichung der Kinderzüchtigung gut leben.

    Aber schädigen Prügel, egal wohin, nicht in jedem Fall die Würde der Kinder? In seinen improvisierten Ausführungen zeichnete der Papst das Leitbild eines strengen Erziehers: "Das ist kein schwacher Vater." Immerhin beschönigt der Papst hier ein Verhalten, das beispielsweise in Deutschland, aber auch in Nationen wie Turkmenistan oder Südsudan ein Delikt darstellt. In 39 Ländern ist es nämlich gesetzlich verboten, Kinder zu schlagen.
    Papst: Prügel für Kinder ist okay, aber bitte würdevoll - DIE WELT

  6. #125
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Der gute Pastor Latzel hätte der Ehrlichkeit halber ja noch hinzufügen müssen dass sein - offensichtliches -Vorbild Martin Luther ein glühender Antisemit war, der empfahl seine Kinder zu verprügeln und adipös war - also genau wie der "fette Mönch Buddha".

  7. #126
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.066
    Drei Millionen naive und erschreckend dumme Pilger werden im Turiner Dom erwartet :

    Turiner Grabtuch:Selig sind die, die nicht sehen und doch glauben - DIE WELT

  8. #127
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Besser als sich einen Stein in Mekka anzusehen und hinterher Steine auf einen imaginaeren Teufel zu werfen,

    was klingt irgendwie friedvoller ?

  9. #128
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.269
    nicht besser aber die christliche kirche wird verboten werden, wenn in 10 jahren der islam staatsreligion geworden ist. denn nach muslimischen
    hochrechnungen in d stellen sie 2030 den bundeskanzler mit schariagesetzgebung.

    mfgpeter1

  10. #129
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.066
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    ... denn nach muslimischen hochrechnungen in d stellen sie 2030 den bundeskanzler
    Dieser muslimische Ahmed wäre als deutscher Bundeskanzler besser geeignet als unsere Angela.
    Das ist mein voller Ernst !

    "Islamisten, haut ab": Reaktion auf Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb - DIE WELT

    "Wenn es euch hier nicht gefällt, haut einfach ab." Ahmed Aboutaleb (53), Bürgermeister von Rotterdam, war deutlich in seiner Reaktion auf die Anschläge von Islamisten in Paris. "Hier steht ein wütender Muslim!", sagte der Sozialdemokrat marokkanischer Abstammung im Fernsehen an die Adresse niederländischer Dschihadisten. "Wenn ihr die Freiheit nicht wollt, packt eure Koffer und geht." (ZEIT ONLINE)

  11. #130
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Dieser muslimische Ahmed wäre als deutscher Bundeskanzler besser geeignet als unsere Angela.
    Das ist mein voller Ernst !
    Manchmal finde ich es angesichts solcher Beitraege peinlich, Member des Nittaya zu sein.

Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 623
    Letzter Beitrag: 20.10.14, 02:40
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 04.08.13, 10:53
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.07.12, 08:54
  4. Heiraten in Deutschland oder besser in Bangkok ?
    Von darkrider im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 13:44
  5. Kind (15 j.) ohne Eltern
    Von Chainat-Bruno im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.01, 20:47